Forum ::: Mammutbaum- Community

Mammutbäume (öffentlicher Bereich) => Mammutbäume melden => Eigene Anzucht => Thema gestartet von: Chr. Peter am 06-September-2011, 20:10

Titel: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-September-2011, 20:10
Hallo Freunde der kleinen Mammutbäume,

heute haben wir im Park in Bad Sebastiansweiler (Stadtteil von Mössingen) drei kleine Urweltmammutbäume und zwei kleine Bergmammutbäume gepflanzt.
Die UM sind 78 cm, 66 cm und 53 cm groß und zwei Jahre alt.
Gezüchtet habe ich sie aus den Samen von ID 8523 aus Mössingen.

Vielen Dank an die beiden Gärtner aus Bad Sebastiansweiler, die das Pflanzen der kleinen Bäume ermöglicht haben und heute Nachmittag kräftig mitgeholfen haben.

Zwei Urweltmammutbäume haben einen Standort im nördlichen Teil des Parks, westlich vom Hauptgebäude.
Etwa hier:  48.402647 , 9.012252

Auswildernde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-September-2011, 20:25
Ein Urweltmammutbaum hat seinen Platz auf der Blumenwiese beim Parkplatz gefunden.
Die GPS-Koordinaten dazu sind so etwa  48.401973 , 9.014577

Alle fünf Bäume bekommen morgen noch einen Stock als Markierung, damit sie beim Mähen der Wiese nicht versehentlich beschädigt werden.
Über die weitere Entwicklung der kleinen Mammutbäume werde ich hier berichten, manchmal die Höhe messen und im Sommer auch zusätzlich wässern, solange sie noch jung sind.

Wenn sie die meldefähige Höhe von zwei Metern erreicht haben, dann erscheinen die Bäume auch im Mammutbaumregister.

Dann eintragende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-September-2011, 20:40
Die beiden Bergmammutbäume sind drei Jahre alt, 25 cm und 33 cm klein.
Gezüchtet habe ich sie aus den Samen der Wilhelma-Bäume von ID 944 im Wald zwischen Gomaringen und Öschingen.

Diese jungen BM wachsen seit heute auf der Wiese westlich vom Hauptgebäude, auch im nördlichen Bereich des Parks in Bad Sebastiansweiler.

Zu finden sind sie etwa hier: 48.402533 , 9.011705

Da der Wald nicht weit weg ist, wäre ein Schutz vor den Rehen sicherlich sinnvoll, solange die Bäume noch so klein sind.

Darum kümmernde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Sischuwa am 06-September-2011, 20:58
Hi Christof
...tolle Aktion in Bad Seba  ;D
...auf das sie alle groß und stark werden....
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-September-2011, 17:09
Hallo Freunde der Park-Mammutbäume,

die fünf kleinen Mammutbäume im Park in Bad Sebastiansweiler hatten einen guten Start.
Damit die jungen Bäume gut anwachsen, habe ich sie letzte Woche und diese Woche bei dem warmen Wetter mit reichlich Wasser aus dem nahegelegenen Biotop versorgt.

Gießkanne tragende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Oktober-2011, 11:12
Hallo Freunde der ausgewilderten Mammutbäume,

diese Woche haben nochmal vier junge Mammutbäume einen Platz zum Wachsen im Park in Bad Sebastiansweiler gefunden.
Vielen Dank dafür an die beiden Gärtner aus Bad Sebastiansweiler.

Die beiden Bergmammutbäume habe ich aus Samen von den Wilhelma-Bäumen im Wald bei Gomaringen mit der ID 944 gezüchtet. Sie sind drei Jahre alt und 34 cm und 38 cm klein.

Den einen BM haben wir im westlichen Teil vom Park eingepflanzt. Etwa hier: 48.401827 , 9.010749

Hier sind aktuelle Bilder dazu:

Grüße, Christof 
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Oktober-2011, 11:18
Und der andere junge Bergmammutbaum steht auf der Wiese südöstlich vom Haupteingang.
Hier sind die GPS-Koordinaten und zwei Fotos dazu: 48.402584 , 9.013782

Fotografierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Oktober-2011, 11:29
Die beiden Urweltmammutbäume sind zwei Jahre alt und 46 cm und 58 cm groß. Gezüchtet habe ich sie aus Samen von den Urweltmammutbäumen mit der ID 8523 aus Mössingen-Bästenhardt.

Der Standort der beiden jungen Bäume ist im Norden des Parks, etwa hier: 48.403562 , 9.012598
Im Hintergrund sind die Berge der Schwäbischen Alb auf dem Foto zu sehen.

Weitsichtige Grüße, Christof



Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: JNieder am 13-Oktober-2011, 11:37
Hallo Christof,

das war ja eine richtig gute Aktion. :)
Prima !

Berichte doch bitte wenigstens 1x im Jahr über die Entwicklung dieser Bäume.

Anerkennende Grüsse
Jochen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Oktober-2011, 11:39
Bei allen neun kleinen Mammutbäumen, die jetzt im Park in Bad Sebastiansweiler eingepflanzt sind, haben wir auf große Abstände zu den Gebäuden und zu anderen Bäumen geachtet, so dass die Mammutbäume sehr lange oder für immer an ihrem Standort bleiben können.

Auf dem Bild ist rechts im Hintergrund der Farrenberg bei Mössingen zu erkennen.

Vorausplanende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: D.R.L. am 13-Oktober-2011, 11:51
Hallo Christof,

super Aktion!  :)

Auf das sie groß und stark werden  ;)

Gruß
David
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Oktober-2011, 11:53
Hallo Jochen, hallo David,

ja, ich habe geplant, die gepflanzten Mammutbäume in den nächsten Jahren mit Fotos und Höhenmessungen zu begleiten.

Da ich in Fahrrad-Entfernung zum Park wohne, kann ich auch im Sommer an den heißen, trockenen Tagen mit der Plastikgießkanne auf dem Gepäckträger nach Bad Sebastiansweiler radeln und die kleinen Bäume mit reichlich Wasser aus dem Biotop gießen.

Viel Licht und Sonne haben alle Urweltmammutbäume und Bergmammutbäume an ihrem Standort.

Dokumentierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 13-Oktober-2011, 14:31
Hallo Christof,

kann dem, was meine Vorredner sagten, nichts mehr hinzufügen. Toll !

@ Moderatoren: Würde dieser Thread nicht auch (besser) hierhin passen : http://mbreg.de/forum/index.php?board=27.0  ?

Projektiver Gruß

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: TaunusBonsai am 13-Oktober-2011, 15:02
Moin Bärni,

ich würde nicht grundsätzlich jede Anpflanzung als Projekt bezeichnen wollen. Es ist zudem auch davon abhängig, ob der Initiator es selbst als Projekt oder einfach (so wie ich als) als Pflanzaktion sieht.

projektiler Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 13-Oktober-2011, 15:36
Stimmt auch wieder !
Vielleicht äußert sich der Christof noch dazu, wie er das sieht.

Vorschlagzurückziehender Gruß

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Oktober-2011, 09:46
Hallo Bernhard, hallo Ralf,

für mich war das in Bad Sebastiansweiler eine Pflanzaktion, kein Projekt.

Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Oktober-2011, 10:05
Hallo Freunde der vergleichbaren Mammutbäume,

der Park in Bad Sebastiansweiler befindet sich auf einer Höhe von 480 Metern.
Mitte September 2011 haben wir auf einer Wiese in der Nähe von Rottweil auf 600 Metern Höhe einen kleinen Urweltmammutbaum und einen kleinen Bergmammutbaum gepflanzt.

Diese Bäume sind genau gleich alt wie die in Bad Sebastiansweiler, haben die gleiche Abstammung und sind etwa gleich groß.
Auch dort auf der Wiese bei Rottweil bekommen sie viel Licht und Sonne und die Pflanzabstände sind groß.

Da bleibt es spannend, wie sich die 120 Meter Höhenunterschied auf das Wachstum auswirken.

Zukunftsfreudige Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Oktober-2011, 09:56
Hallo Freunde der schneebedeckten Mammutbäume,

die kleinen Bäume in Bad Sebastiansweiler sollten den kommenden Winter unbeschadet überstehen.
Ich habe sie schon letzten Winter auf die kalten Temperaturen vorbereitet, indem ich die Mammutbäume in Töpfen mit 30 cm Durchmeser im Freien ohne zusätzlichen Schutz überwintert habe.

Dabei haben alle Urweltmammutbäume den schneereichen Winter gut überlebt.
Von den jungen Bergmammutbäumen haben etwa drei Viertel die kalte Jahreszeit gepackt.

Geholfen hat da sicherlich, dass hier am Rand der Schwäbischen Alb eine hohe geschlossene Schneedecke vorhanden war, die die kleinen Bäume vollständig bedeckt hat.
Auf dem Foto sind die eingeschneiten Mammutbaumtöpfe zu sehen.

Überwinternde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-November-2011, 13:08
Hallo Freunde der kleinen Mammutbäume,

gestern haben wir in Rottweil einen Bergmammutbaum und einen Urweltmammutbaum ausgepflanzt.
Dabei haben wir wie in Bad Sebastiansweiler auf große Pflanzabstände geachtet und versucht einen Platz zu finden, wo die beiden Bäume sehr lange oder vielleicht für immer bleiben können.

Beide Mammutbäume sind zwei Jahre alt. Der UM ist 51 cm groß (gezüchtet aus Samen von ID 8523 aus Mössingen) und der BM ist 25 cm klein (gezüchtet aus den Samen von den Wilhelma-Bäumen mit der ID 944 bei Gomaringen).

Damit der kleine Bergmammutbaum auf rund 600 Metern Höhe im Winter etwas gegen den Wind und die Kälte geschützt ist, haben wir ihn mit Laub und Zweigen leicht eingepackt.

Auswildernde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-November-2011, 11:50
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

gestern haben wir das schöne Wetter genutzt und im Wald bei Mössingen, unterhalb vom Farrenberg einen Bergmammutbaum (29 cm klein) und einen Urweltmammutbaum (48 cm groß) gepflanzt.
Die Bäume sind zwei Jahre alt und haben die gleiche Herkunft wie die kleinen Mammutbäume, die seit diesen Herbst im Park in Bad Sebastiansweiler wachsen.

Einen Wildschutz haben die Bäume im Wald nach dem Fotografieren auch bekommen.

Begleitbaumarten: Buche, Fichte, Esche, Lärche, Bergahorn, Tanne.

Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-November-2011, 11:03
Hallo Freunde Wohngemeinschaftsmammutbäume,

der November war in Bad Sebastiansweiler ungewöhnlich trocken. Es hat hier in Mössingen seit mehreren Wochen nicht geregnet.
Damit die neun kleinen Mammutbäume im Park trotzdem gut anwachsen können, habe ich sie mehrmals kräftig gegossen.
Im Biotop ist noch reichlich Wasser vorhanden.

Ich habe geplant, auch nächstes Jahr im Herbst in Mössingen und Umgebung kleine Mammutbäume an geeigneten Standorten einzupflanzen.

Und damit in zwei Jahren ebenfalls Bäume zur Verfügung stehen, habe ich diesen Sommer Samen von den Wilhelma-Bergmammutbäumen aus Gomaringen in normale Blumenerde aus dem Baumarkt gesät.

In dem Topf mit 20 cm Durchmesser und 20 cm Höhe wachsen 104 junge Bergmammutbäume. In dieser Wohngemeinschaft haben die Bäume bis zum Pikieren je drei Quadratzentimeter Platz.

Die drei Bilder sind von Anfang Oktober 2011.

Enge Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: carrie am 30-November-2011, 17:50
Hallo Christof,

sehr schön Anzucht, aber das pikieren..... !!!!

Gruss Carsten
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Dezember-2011, 11:45
Hallo Freunde der ganz kleinen Urweltmammutbäume,

im Oktober habe ich Samen vom Urweltmammutbaum mit der ID 8523 aus Mössingen in zwei Töpfe mit je 20 cm Durchmesser und 20 cm Höhe eingesät.
Auch hier habe ich geplant, in zwei Jahren diese neuen Urweltmammutbäume im Wald, im Park, auf einer großen Wiese und an anderen geeigneten Standorten einzupflanzen.

Die drei Fotos sind vom Dezember 2011.

Fortsetzung planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: DerAchim am 19-Dezember-2011, 12:01
Hallo Christof,

klasse Ergebnisse !

Lässt du Sie unter künstlichem Licht Keimen?

LG
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Dezember-2011, 16:39
Hallo Achim,

die beiden Töpfe stehen bei normaler Zimmertemperatur im Haus am Fenster ohne zusätzliche Lichtquelle.
Da heute Morgen die Sonne gescheint hat, habe ich sie kurz zum Fotografieren auf die Wiese in den Schnee gestellt.

Die Samen habe ich in normale Pflanzerde aus dem Baumarkt gesät. Die kleinen Bäume bekommen viel Wasser aber keinen zusätzlichen Dünger.

Einfache Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Dezember-2011, 14:58
Hallo Freunde der standfesten Mammutbäume,

vor zwei Wochen gab es in Baden-Württemberg einen mittelstarken Sturm, den der große Wilhelma-Bergmammutbaum mit der ID 944 und seine vier Kollegen im Wald bei Gomaringen unbeschadet überstanden haben.
Dabei sind einige grüne Zapfen runtergefallen, die auf dem oberen Foto zu sehen sind.

Auf dem zweiten Bild sind Zapfen und Samen vom Küstenmammutbaum mit der ID 3470 aus Heidelberg vom Oktober 2011 abgebildet.

Im Frühjahr neue Bäume züchtende Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 28-Dezember-2011, 17:40
Hallo Christof,

zuerst einmal Glückwünsche zu deinen gelungenen Auspflanzaktionen. So etwas schwebt mir für einen Park hier bei uns auch vor. Mal schaun... :)

Da du bei deinen Aussaaten vom Sommer einen unkonventionellen Weg gewählt hast (anscheinend gedüngte Pflanzerde statt Anzuchterde oder Kokossubstrat, normale, offene Töpfe statt Gewächshäuser), wird es interessant sein, den weiteren Verlauf zu beobachten. Du bist aber bestimmt heftig am Sprühen gewesen um das Saatgut und die Erde vor der Keimung feucht genug zu halten, oder?

Die Keimquote bei den BMs ist ja für heimisches Saatgut schon relativ hoch. Oder waren in dem Topf mit den 104 Sämlingen die Samen von mehr als 10 Zapfen? Ich denke man kann pro Zapfen durchschnittlich etwa 200 Samen rechnen.

Und vom Wuchs merkt man deinen Sämlingen im Vergleich zu meinen Versuchen von diesem Sommer den Dünger auf jeden Fall schon an. Die sind ja wirklich gut abgegangen...  :D Wenn du sie jetzt noch gut über den Winter bekommst, hättest du die vermeintliche Düngerunverträglichkeit der jungen, unpikierten BM-Sämlinge jedenfalls widerlegt... 8)

Da du (wie ich... ;D) fleißig weiter Zapfen sammelst, bist du ja evtl. an einem Saatguttausch interessiert. Ich habe im Kühlschrank Saatgut von einigen niederländischen und deutschen Bäumen. Mehr gerne per PM... :)

Na denn, weiter viel Erfolg, man liest sich... ;D

Grüße aus dem Westmünsterland,

Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Dezember-2011, 11:21
Hallo Frank,

ja, es ist wichtig die Erde immer feucht zu halten.
Da ich keine Saatschale sondern 20 cm hohe Töpfe verwende, bleibt dort die Erde wegen dem größeren Volumen länger feucht.

Dabei nehme ich die günstigste Pflanzerde und ungedüngte Blumenerde aus 40 Liter Säcken vom Baumarkt.
Die kleinen Bäume bekommen viel Wasser, Licht und Sonne aber keinen Dünger.

Die Samen säe ich sehr dicht und bedecke die Samen dann mit wenigen Millimeter Erde. Gezählt habe ich die Zapfen und Samen noch nie.
Wie hoch die Keimquote ist weiß ich nicht.

Was mich überrascht hat: Schon die jungen Bergmammutbäume, die etwa 6 cm groß sind, haben teilweise tiefe Wurzeln, die 15 cm bis 18 cm im Topf nach unten reichen.

Lange Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: denniz am 30-Dezember-2011, 00:21
Hi Christof!

Tolle Bilder! haben mich dazu angeregt, es auch mal mit generativer
Vermehrung zu versuchen. Ich habe bisher mit Stecklingen KM und UM
vermehrt...

die Augen nach Zapfen aufhaltend--->  Denniz
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Januar-2012, 16:43
Hallo Freunde der ruhenden Mammutbäume,

bei meiner Anzucht tut sich gerade nicht viel.
Die Töpfe mit den kleinen Sämlingen der Bergmammutbäume und der Urweltmammutbäume stehen im Haus am Fenster in einem kaum beheizten Raum ohne zusätzliche Lichtquelle.
Die Bäume halten gerade ihren Winterschlaf.

Am Donnerstag diese Woche gab es wieder einen Sturm im Kreis Tübingen. Heute habe ich die vielen heruntergefallenen grünen Zapfen von den fünf großen Bergmammutbäumen um die ID 944 eingesammelt.

Auf den zwei Fotos sind Samen und Zapfen vom Oktober 2011 vom Urweltmammutbaum mit der ID 8523 aus Mössingen zu sehen.
Im Frühjahr säe ich die Samen ein und habe geplant, hier im Forum darüber zu berichten.

Stürmische Grüße, Christof


Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: DerAchim am 07-Januar-2012, 17:03
WOW das ist mal ne Menge !!

Viel Erfolg !

LG aus Buxtehude
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Januar-2012, 11:08
Hallo Freunde der startbereiten Mammutbäume,

auch wenn es Ende Januar noch früh erscheint, den Winter für beendet zu erklären, kann man doch anmerken, dass die Temperaturen in diesem Winter ungewöhnlich mild waren.

Die elf Urweltmammutbäume sind 31 cm bis 74 cm groß und schon jetzt startklar für das Frühjahr.
Die zwei Jahre alten Bäume habe ich im Oktober 2011 in 40 cm hohe Obstsammelbehälter mit 70 Liter Volumen gepflanzt. Durchmesser der Töpfe: 48 cm.
In den Töpfen ist ungedüngte Standard-Pflanzerde aus dem Baumarkt und Laub von verschiedenen Laubbäumen.
Für eine lockere Erde sorgen in jedem Topf mehrere Regenwürmer.

Im Herbst werden die Urweltmammutbäume dann freigelassen und bekommen geeignete Standorte im Wald und auf Wiesen mit viel Platz.

Auf den zwei Fotos sind noch die letzten Schneereste zu sehen.

Geschmolzene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 29-Januar-2012, 19:21
Hi Christof,

sind das echt 70l-Töpfe? Sehen gar nicht so groß aus. Wie kommst du denn an die?

Und hast du denn schon mit anderen zusammen die genauen Plätze für die Bäume ausgesucht oder werden die wild verpflanzt?

Ich hoffe, sie erfrieren nicht vorher in den Töpfen. Bei uns wird's brrrr kalt... ;)

Frostige Grüße aus dem Westmünsterland,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Januar-2012, 20:18
Hallo Frank,

das Volumen der Obstsammelbehälter beträgt tatsächlich so rund 70 Liter. Ich habe nachgerechnet.

Diese stabilen Kübel mit den praktischen Tragegriffen gab es im Herbst im örtlichen Baumarkt.
Damit das überschüssige Wasser unten raus laufen kann, habe ich im Boden mehrere große Löcher rein gemacht.

Die Kälte sollte den Urweltmammutbäumen nichts ausmachen. Den Winter im Vorjahr haben alle Urweltmammutbäume draußen überlebt.
Und damals waren die Bäume noch kleiner und hatten auch kleinere Töpfe.

Für alle elf Urweltmammutbäume gibt es schon reservierte Standorte, wo sie viel Platz und Licht zum Wachsen haben werden.
Alle Mammutbäume pflanze ich zusammen mit dem Waldbesitzer, Wieseneigentümer, Parkmitarbeiter oder Garteninhaber ein.

Wenn die Bäume dann die meldefähige Höhe von zwei Metern erreicht haben, trage ich sie auch mit Foto und baumgenauen GPS-Koordinaten ins Mammutbaumregister ein.

Planende Grüße, Christof



Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Januar-2012, 14:48
Hallo Freunde der schneebedeckten Bergmammutbäume,

die Mammutbäume auf dem zweiten Foto sind 4 cm bis 25 cm groß und überwintern auf einer moosbewachsenen Wiese.
Durch die Sträucher in der Umgebung sind die Bergmammutbäume etwas windgeschützt.

Der Schnee isoliert gut gegen die tiefen Minus-Temperaturen, so dass auch die ganz kleinen Bäume den Winter ohne zusätzlichen Schutz gut überstehen sollten.

Beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Februar-2012, 14:45
Hallo Freunde der kalten Wintertage,

das Foto auf dem die elf Urweltmammutbäume von oben in den 70 Liter Töpfen zu sehen sind ist von heute Mittag.

Schnee schiebende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Februar-2012, 13:20
Hallo Freunde der unversehrten Bergmammutbäume,

mögen Rehe Mammutbäume?

Die Bergmammutbäume, die wir im Herbst im Park in Bad Sebastiansweiler eingepflanzt haben sind trotz dem kalten Wetter und dem Schnee von den Rehen verschont geblieben.

Die Urweltmammutbäume sind von Waldtieren angeknabbert worden. Bei den meisten UM fehlt der Leittrieb und teilweise auch die seitlichen Äste und Zweige.
Zwei UM sind jetzt nur noch halb so groß. Die Spitzen wurde ganz gefressen. Mal sehen, ob sie im Frühjahr neu austreiben.

Der Wald ist nur wenige hundert Meter von den BM und UM im nördlichen Bereich des Parks entfernt.
Bergmammutbäume scheinen für Waldtiere nicht besonders schmackhaft zu sein.

Die drei Bilder sind von heute Mittag.

Weiter dokumentierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-März-2012, 17:29
Hallo Freunde der Frühjahrsmammutbäume,

in Mössingen sind bisher 78 Mammutbäume an 70 Standorten im Register verzeichnet.

Heute haben nochmal zwei kleine Bäume in einem Garten in Mössingen einen Platz zum Wachsen gefunden.
Da über dem Schiefer nur eine dünne Schicht Erde ist, dauert es wahrscheinlich recht lange, bis die zwei neuen Mammutbäume die Marke von zwei Metern erreicht haben.

Der Urweltmammutbaum ist 47 cm groß und der Bergmammutbaum ist 19 cm klein. Gezüchtet habe ich den BM aus Samen von ID 944 aus Gomaringen. Der UM stammt von Samen von ID 8523 aus Mössingen.

Damit humusreichere Erde entsteht, habe ich in das Pflanzloch große und kleine Stöckchen reingelegt.
Die beiden Bäume bekommen an den trockenen Tagen im Sommer zusätzliches Wasser.

Weiter züchtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-März-2012, 09:15
Hallo Freunde der langsam wachsenden Mammutbäume,

zwei andere Bergmammutbäume in dem Garten sind zwei Jahre alt, 22 cm und 20 cm klein.
Auf dem Boden mit dem vielen Schiefer wachsen sie nur langsam.
Auch diese beiden Bäume sind von Samen von den großen Wilhelma-Bergmammutbäumen mit der ID 944 gezüchtet.
Die Bilder sind vom November 2011.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-März-2012, 19:54
Hallo Freunde der Küstenmammutbaumstecklinge,

die KM-Stecklinge habe ich in Standard-Pflanzerde aus dem Baumarkt gesteckt und viel gewässert.
Durchmesser und Höhe der Töpfe: 18 cm bis 20 cm.
Im Verhältnis zu den kleinen Stecklingen wirken die Töpfe überdimensioniert. Dabei trocknet die Erde aber wegen dem recht großen Volumen der Töpfe nicht so schnell aus.
Die drei Töpfe mit den KM-Stecklingen stehen im Haus in einem wenig geheizten Raum am Fenster.
Zum Fotografieren habe ich sie heute Nachmittag draußen in die Sonne gestellt.
Auf den Bildern sind die neuen hellgrünen Triebe gut zu erkennen.

Nicht düngende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-März-2012, 14:28
Hallo Freunde der weit gereisten Mammutbäume,

letzte Woche am Samstag haben wir in einem Garten in Zarrendorf, südlich von Stralsund, einen zweieinhalbjährigen Bergmammutbaum gepflanzt.
Den 26 cm kleinen BM habe ich aus Samen von den Wilhelma-Bergmammutbäumen mit der ID 944 aus Gomaringen gezüchtet.

Mit dem Zug sind es von Mössingen nach Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern) deutlich über tausend Kilometer.

Bahn fahrende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-März-2012, 14:40
Hallo Freunde der Ostsee-Mammutbäume,

Zarrendorf liegt in der Nähe der Ostsee auf einer Höhe von 7 Metern.
Mal sehen, wie der Bergmammutbaum mit dem sandigen Boden und dem nahen Grundwasser in 1,20 Meter Tiefe zurechtkommt.
Der Baum hat viel Licht und Platz zum Wachsen.

Auf dem unteren Foto ist das historische Segelschiff Gorch Fock I zu sehen.

Weiter berichtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: TaunusBonsai am 30-März-2012, 06:56
Moin Christof,

"Der reisende Bergmammutbaum" klasse mit Bilders hinterlegt! Gefällt mir sehr gut :).

Grundwasser in 1,20m Tiefe? Da bin ich auch gespannt, was der macht, wenn er das Wasser erreicht hat (möglicherweise sinkt der Ostseespiegel ... 8)).

gespannter Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: JNieder am 30-März-2012, 07:32
Moin Christof,

Klasse Idee die Aktion so zu dokumentieren. :D

Anerkennender Gruss
Jochen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-März-2012, 09:45
Hallo Ralf, hallo Jochen,

ich finde es auch spannend zu beobachten, wie die Bäume mit gleicher Herkunft an den verschiedenen Standorten, auf sehr unterschiedlichen Höhenlagen sich entwickeln.
Wenn die Mammutbäume die meldefähige Größe von zwei Metern erreicht haben, dann trage ich sie mit Foto ins Register ein.

Dokumentierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 30-März-2012, 09:50
Hi Christof,

Lob auch von mir! Sehr schöne Idee, ebenso gelungen umgesetzt. Erinnert mich ein bisschen an die alten Vorlesebücher unseres Sohnes. Briefe von Felix (dem Hasen). Nur der war auch mal in Paris und London... :)

Da weißt du, wo du dein Bäumchen noch hinbringen musst... ;D

Vorlesende Grüße,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-März-2012, 14:23
Hallo Frank,

freut mich, dass dir der kleine Bericht über die Reise mit dem Bergmammutbaum gefällt.
Ja, es gibt noch viele Orte und Städte, wo man einen Mammutbaum hinpflanzen könnte.
Ich werde hier im Forum über die nächsten Aktionen berichten.

Fortsetzung planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-April-2012, 19:10
Hallo Freunde der kleinen Urweltmammutbäume,

die Winterpause scheint vorbei zu sein.
Die kleinen Urweltmammutbäume, die ich im Oktober 2011 gesät habe, wachsen jetzt wieder.
Die meisten Bäume sind etwa sieben Zentimeter groß, wobei manche auch schon stärker in der Höhe zugelegt haben.

Auf den drei Fotos sind genau dieselben zwei Töpfe mit den UM zu sehen wie auf den drei Bildern vom Dezember 2011.

Die Fotos sind von heute am späten Nachmittag.

Vergleichende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Mai-2012, 18:48
Hallo Freunde der gut getarnten Mammutbäume,

die vier Bergmammutbäume im Park in Bad Sebastiansweiler haben den kalten Winter gut überstanden.
Die zwischenzeitlich braun gefärbten Zweige sind wieder grün geworden.

Die fünf Urweltmammutbäume treiben wieder neu aus.
Drei UM sind von Waldtieren angeknappert worden, bei den anderen zwei UM scheint die obere Hälfte erfroren zu sein.
Von Ende Januar bis Mitte Februar gab es hier zwei Wochen Dauerfrost. In manchen Nächten war es bis zu -19 Grad kalt.

Auch im Winter habe ich die Bäume in "Bad Seba" während der trockenen Zeit zusätzlich gewässert, solange das Biotop nicht zugefroren war.

Bei meiner eigenen Anzucht haben die Bergmammutbäume, die kleiner als etwa 12 cm waren die große Kälte nicht überstanden.
Sogar bei den Urweltmammutbäumen gab es diesen Winter Ausfälle.

Neu züchtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Mai-2012, 12:19
Hallo Freunde der geschützten Mammutbäume,

auch die beiden kleinen Bäume auf einer Wiese in Rottweil haben den kalten Winter auf 600 Meter Höhe erstaunlich gut überstanden.

Auf den Fotos sind noch die Reste vom Winterschutz aus Stöcken, Reisig, Laub und Zweigen zu sehen.

Weiter berichtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: DerAchim am 06-Mai-2012, 14:27
Weißt du die Niedrigste Temperatur im Winter bei den Mbs?
Sehen sehr gut aus !

LG
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Mai-2012, 19:15
Hallo Achim,

mich hat es auch überrascht, dass die beiden Bäume in Rottweil so gut durch den kalten Winter gekommen sind, obwohl wir sie erst im November 2011 gepflanzt haben.
Die Temperaturen von Rottweil kenne ich nicht genau. In Mössingen waren auf 460 Meter Höhe mehrere Winternächte bis zu -19 Grad kalt.
In Rottweil dürften die Temperaturen eher noch kälter gewesen sein.

Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Mai-2012, 12:35
Hallo Freunde der neu gekeimten Küstenmammutbäume,

nachdem Mitte Februar die ganz kalten Tage vorbei waren, habe ich die KM-Samen von ID 3470 aus Heidelberg in zwei Töpfe mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser gesät und auf den Balkon gestellt.
Ende April sind dann die kleinen Küstenmammutbäume gekeimt.
Die drei Bilder sind von heute Mittag.

Viele Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Mai-2012, 17:23
Hallo Freunde der Wohngemeinschaftsurweltmammut bäume,

heute habe ich die WG der Urweltmammutbäume aufgelöst.
Die meisten Bäume sind zwischen 8 cm und 12 cm groß und haben jetzt jeweils einen eigenen Topf.
Die Bilder sind von heute vor dem Umpflanzen.

Aufgelöste Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Juni-2012, 11:28
Hallo Freunde der größer gewordenen Bergmammutbäume,

die BM im Park in Bad Sebastiansweiler haben das warme Wetter und den vielen Regen genutzt um zu wachsen.
Auch wenn es auf den Fotos nicht so deutlich zu sehen ist: Die BM haben neue hellgrüne Triebe und haben in der Höhe zugelegt.

Weiter beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Juni-2012, 10:52
Hallo Freunde der Mammutbäume mit viel Freifläche,

auch der Bergmammutbaum südöstlich des Haupteingangs hat in Bad Sebastiansweiler in allen Richtungen viel Platz zum groß werden.
An den heißen Sommertagen bekommt der BM durch die Rasenbewässerung zusätzliches Wasser.

Die Baumhöhe nicht gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Juni-2012, 09:31
Hallo Freunde der fast unsichtbaren Mammutbäume,

der Bergmammutbaum auf der Wiese im westlichen Teil des Parks in Bad Seba passt sich farblich so gut der Umgebung an, dass er in dem hohen Gras kaum zu sehen ist.
Ohne den Markierungspfosten wäre der Baum nur noch schwer zu finden.

Versteckte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 23-Juni-2012, 10:40
Hallo Christof,

Es ist eine Freude Deinen Bericht zu lesen, mit knappen Worten sagst Du das Wesentliche und man merkt allen Deinen Aktionen einigen Sachverstand an !

Ich habe bisher auch noch niemanden getroffen der Regenwuermer zur Belueftung des Bodens einsetzt -- Eine klasse Idee !

Da hast Du einn echt schoenen Platz gefunden, eine 'Meadow' wie in der Sierrra :) und sogar mit Rasensprenger, da schnurren die Kleinen vor Freude...

Ja, Rehe moegen alle Mammutbaumarten, es kommt in wenig darauf an was es sonst noch gibt. Schlimmer noch ist aber das Verfegen, wo immer sie an den Stamm herankommen, bei 4m Hohen die ich aus dem Schutzgitter (Baustahlmatte) genommen habe, wurden noch die unteren Aeste verfegt. (Sorry -  ich versuche verzweifelt das Wort 'Baeume' zu vermeiden...amerikanische Tastatur).

Bis mindestens Kniehoehe droht das Ringeln der Stammbasis durch die Maus, im Winter. Ein Plastikkragen oder eine Rebhose helfen. Sieht leider nicht schoen aus. Auf ener feuchten Wiese ist die Maus aber eventuell weniger problematisch.

Ich habe auch schon mal dichte Mini-Waeldchen angezogen, aber frueher pikiert als Du. Meine Anzucht ist generell ganz anders da ich schon beim Keimling Haerteselektion mache. Wie lange man dichte Bueschel wohl lassen kann.

[ Mittlerweile verpflanze ich 2 Saemlinge (2j) gleicher Herkunft als Paar, falls einer ausfaellt, und wenn nicht, fusionieren sie hoffentlich spaeter. Auf jeden Fall entspricht es natuerlichen Bedingungen, wo Patches dicht bedeckt mit Keimlingen hochwachsen. ]

Wie machst Du das Pikieren, zuerst in stehendem Wasser aufweichen? Wie tief und unverletzt bekommst Du die Wurzeln heraus ?

lg tuff-micha
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Juni-2012, 17:52
Hallo Micha,

das freut mich, dass dir die kleinen Mammutbaumberichte gefallen.

Da der Platz bei mir auf dem Balkon und im Garten begrenzt ist, säe ich immer sehr viele Samen in einen Topf.
Dazu verwende ich Plastiktöpfe mit rund 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser.
Beim Pikieren achte ich darauf, dass die Erde feucht ist. Dann drehe ich den Topf um und hole die kleinen Bäume mit der ganzen Erde aus dem Topf.
Die Wurzeln der vielen kleinen Mammutbäume halten den Topfinhalt weitgehend zu einem Ballen zusammen.
Die einzelnen Pflanzen löse ich dann mit ihren Wurzeln vorsichtig aus der Wohngemeinschaft heraus und fange dabei außen an.
Da die Wurzeln oft weit ineinander verschlungen sind, gelingt das nicht immer ohne einzelne Wurzeln versehentlich abzubrechen.
Wenn die Bäume nach dem Pikieren genügend Wasser bekommen, wachsen sie im neuen Topf gut an.

Trennende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Juni-2012, 15:01
Hallo Freunde der wiederverwendeten Mammutbaumsamen,

die meisten Bergmammutbaumsamen keimen nicht.
Nach dem Pikieren nehme ich die Erde aus dem ursprünglichen Topf und verteile die nicht gekeimten Samen mit der Erde auf vorhandene Töpfe in denen schon Mammutbäume wachsen.
Auch manche kleinen Töpfe mit den frisch pikierten BM fülle ich mit "gebrauchter" Erde mit "alten" Samen auf.
Beim zweiten Versuch keimen dann einige Bäume, die es beim ersten Mal nicht geschafft haben.

Grüße vom Recycling, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: ac-sequoia am 25-Juni-2012, 20:12
Hi Christof,

finde ich gut die Idee. Bei mir klappt es so gut wie nie, mache das immer mal wieder.
Im Moment hab ich auch 2 Töpfe mit Samen von unbekannter Herkunft und Alten Samen ausgesät. Ich leg die Zapfen nach dem trocknen und raussammeln der Samen noch mal alle in einen Eimer, und die restlichen die dann noch rausfallen, kommen als "Herkunft unbekannt" in ein Tütchen. In diesem Fall lagen die Samen sehr lange ungekühlt im Eimer bis ich sie rausgenommen habe.
Das ausgerechnet diese so gut keimen grade ist mal wieder typisch  ;D

Aus unseren Beispielen kann man schließen, das nicht nur die Bäume selber, sonder auch die Samen hart im nehmen sind  ;D

Gruß
Andreas
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Juni-2012, 17:37
Hallo Andreas,

das mit dem Kühlschrank habe ich auch schon mehrmals ausprobiert.
Ich konnte bei der Keimquote aber keinen Unterschied feststellen, zwischen den gekühlten Samen und den Samen mit Umgebungstemperatur in Obstholzkisten auf der Terrasse.
Seither lasse ich den Umweg über den Kühlschrank weg und säe die Mammutbaumsamen direkt in die 20 cm Töpfe.

Ungekühlte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Juni-2012, 20:47
Hallo Freunde der erholten Urweltmammutbäume,

der Winter war in Bad Sebastiansweiler kalt. Es gab zwei Wochen Dauerfrost. In manchen Nächten war es -19 Grad kalt.
Die vier jungen Bergmammutbäume haben die kalten Temperaturen ohne Winterschutz überraschend gut verkraftet.

Ganz anders sieht es bei den Urweltmammutbäumen aus. Bei allen fünf Bäumen sind die seitlichen Äste erfroren oder Waldtiere haben sie abgefressen.
Bei zwei UM ist jeweils nur noch die untere Hälfte vom Stamm übrig geblieben.

Auf den zwei Fotos sind die beiden UM beim Biotop in Bad Seba zu sehen. Beim oberen Bild sind die erfrorenen seitlichen Äste erkennbar. Auf dem unteren Foto versteckt sich der Urweltmammutbaum im hohen Gras, treibt aber wieder neu aus.

Neu startende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Juni-2012, 20:37
Hallo Freunde der Blumenwiesenmammutbäume,

der Urweltmammutbaum beim Parkplatz in Bad Sebastiansweiler ist in dem Blumenbeet von bunten, schnell wachsenden Blumen überholt worden.
Auf dem oberen Foto ist der Markierungspfosten in der Blumenwiese zu sehen.
Der UM ist im Winter in den oberen vier Fünftel erfroren und treibt jetzt wieder von ganz unten neu aus. Es dauert wahrscheinlich noch lange, bis er seine ursprüngliche Höhe erreichen wird.

Bunte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Juni-2012, 20:37
Hallo Freunde der bald dreijährigen Mammutbäume,

im Oktober 2011 haben wir einen Urweltmammutbaum in einen Garten in Nehren gepflanzt, den ich im Herbst 2009 aus Samen von  ID 8523  (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=8523&search=Suche) aus Mössingen gezüchtet habe.

Der Baum ist mit 92 cm Höhe in den kalten Winter gegangen, hat durch die tiefen Minustemperaturen seine Spitze verloren und treibt seit Ende April wieder kräftig aus. Aktuell ist er 1,14 Meter groß und nutzt das warme Sommerwetter und die vielen Niederschläge um weiter zuzulegen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Juni-2012, 13:09
Hallo Freunde der heißen Sommertage,

damit die Küstenmammutbaumstecklinge bei dem warmen Wetter nicht vertrocknen, stehen die Töpfe im Garten an einem schattigen Platz und bekommen fast täglich Wasser. Entweder durch den Regen oder von der Gießkanne. Zum Fotografieren habe ich die Stecklinge in die Sonne auf die Wiese gestellt.

In den Töpfen ist ungedüngte Standardpflanzerde aus dem Baumarkt.
Die neuen hellgrünen Triebe sind in den letzten Wochen in den Töpfen gewachsen.

Heiße Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Juli-2012, 19:45
Hallo Freunde der winterharten Urweltmammutbäume,

von den elf Urweltmammutbäumen in den grünen 70-Liter-Töpfen hat nur einer den kalten Winter überlebt.
Im Vorjahr gab es keine Ausfälle bei den UM. Damals war eine dicke Schneedecke vorhanden, die diesen Winter während den zwei kalten Wochen gefehlt hat.

Inzwischen habe ich neue Urweltmammutbäume in die dafür viel zu großen Kübel gepflanzt.

Überdimensionierte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Juli-2012, 20:15
Hallo Freunde der Wohngemeinschaftsküstenmammutbäume,

heute habe ich den ersten Topf der Küstenmammutbaum-WG aufgelöst. Jeder KM hat einen eigenen Topf mit ungedüngter Pflanzerde bekommen. Die Bäume habe ich aus den Samen von ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche) aus Heidelberg gezüchtet.

Die Wurzeln der Küstenmammutbäume haben die große Höhe der 20cm Töpfe genutzt und sind bis zum Topfboden runter gewachsen.

Tiefe Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 05-Juli-2012, 23:28
Hallo Christof,

in der Hauptwachstumsperiode Sämlinge verpflanzen, birgt das großes Risiko, dass die gestörten Wurzeln den benötigten Wasser- und Nährstofftransport nicht mehr leisten können. Sollten von den umgetopften viele den Neustart nicht schaffen, warte mit den anderen besser bis mindestens August. Dichtstand im Saatbeet ist bei KM wahrscheinlich das geringere Risiko.
Bitte halte uns auf dem Laufenden bzgl. der Anwuchsrate.

mit gespanntem Gruß   chris (sequoiaundco)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Juli-2012, 10:16
Hallo Chris,

auch wenn man es dem Topf rechts im Bild nicht so deutlich ansieht, es waren 64 kleine Küstenmammutbäume darin.
Wahrscheinlich taugen die Samen von dem einzel stehenden KM in Heidelberg mit unbekannter Herkunft nicht so viel, als wenn ich Samen vom Originalstandort aus Amerika verwendet hätte. Kekeimt sind jedoch viele.
Wieviele der Bäume sich in den nächsten Monaten und Jahren verabschieden werden, wird sich zeigen.

Vielen Dank Chris für deine sehr informativen Beiträge an vielen Stellen hier im Forum. Ich lese alle deine Beiträge zu den verschiedenen Themen.

Danke auch dir Bernt, für die vielen wertvollen Erfahrungsberichte zu den Küstenmammutbäumen. Ich nehme deine KM-Anpflanzungen im Wald bei Unterensingen als Vorbild. Vielleicht kann ich im Wald bei Mössingen mal so etwas ähnliches versuchen. Ich habe alle deine Berichte im Forum der letzten zwei Jahre gelesen.

Dankbare Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 06-Juli-2012, 12:13
Hi Christof,

64 in einem Topf ist natürlich arg eng. Wie einfach wäre das Leben deiner Zöglinge, wenn du das Saatgut statt in einen auf 5 -10 Töpfe verteilt hättest. Aber wer rechnet schon mit einer so hohen Keimrate und das bei Selbstbestäubung ???.

Ansonsten danke für dein positives feedback. Es zeigt mir/uns, dass  Hintergrundinformationen und  erfahrungs- und literaturgestütze Meinungen auf Interesse stoßen, auch wenn (oder gerade weil) sie z.T. kontrovers diskutiert werden. Also mehr davon !

Dank & Gruß  chris (sequoiaundco)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Waldläufer am 06-Juli-2012, 12:50
Hallo Christoph,
danke für die Blumen. Für forstliche Versuche ist wie bereits angesprochen eine Einzelbaumabsaat natürlich nicht optimal.
Da würde ich wirklich nur die vermutlich wenigen guten Exemplare verwenden die hoffentlich trotzdem dabei sind.
Zwei Stecklingspflanzen warten auf deine Abholung am besten vielleicht im Spätsommer - da könntest du sie gleich verpflanzen.

                                         Viele Grüße           Bernt
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Juli-2012, 10:29
Hallo Freunde der Wohngemeinschaftsbergmammutbäume,

auch die auf dem Foto abgebildeten Bergmammutbäume haben jeweils einen eigenen Topf bekommen.
Da es sich bei einer so engen Saat nicht vermeiden läßt, dass manche Wurzeln beim Pikieren abbrechen, stelle ich die Töpfe mit den BM in den ersten Tagen an einen schattigen Platz und halte die Erde immer feucht.

Danke Bernt für das Angebot mit den zwei KM-Pflanzen. Ich komme gerne im Spätsommer darauf zurück.

Abholende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Juli-2012, 19:47
Hallo Freunde der kühlen Sommertage,

heute habe ich das "kalte" Sommerwetter genutzt und die Küstenmammutbäume aus dem zweiten Topf mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser in je einen einzelnen Plastiktopf umzupflanzen.
Das kühle, regenreiche Wetter hilft den jungen Küstenmammutbäumen um gut anzuwachsen.

Coole Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Juli-2012, 19:22
Hallo Freunde der regenreichen Sommertage,

in den letzten zwei Wochen hat es im Kreis Tübingen viel geregnet. Der Urweltmammutbaum in Nehren hat das nasse Wetter genutzt und ist weiter gewachsen. Heute ist der Baum 1,22 Meter groß.

Weiter beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: DerAchim am 14-Juli-2012, 19:28
Hallo Christof

Der sieht ja wirklich sehr gut aus!!

LG
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Juli-2012, 19:58
Hallo Achim,

freut mich, dass dir der Baum gefällt.
Der Boden in Nehren scheint gut zu sein und Wasser gab es im Juli bisher in großen Mengen.

Die Urweltmammutbäume in Bad Sebastiansweiler haben es schwerer, da dort in "Bad Seba" nur eine dünne Humusschicht vorhanden ist, bevor in etwa 20 cm bis 30 cm Tiefe schon der massive Schiefer beginnt.

Vergleichende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Juli-2012, 21:08
Hallo Freunde der pflegeleichten Mammutbäume,

die Mammutbäume in den Töpfen mit 30 cm Durchmesser und rund 30 cm Höhe brauchen wenig Aufmerksamkeit.
Sie wachsen von alleine und durch das recht große Volumen der Kübel bleibt die Erde gleichmäßiger feucht als bei kleineren Töpfen.
Auch mehrere Tage ohne Regen überstehen die Bäume problemlos.

Diese 30cm-Töpfe sind deswegen frei geworden, weil von neun zweijährigen UM in diesen Kübeln, im vergangenen Winter acht erfroren sind.
Und das zusätzlich zu den Ausfällen in den schon vorgestellten 70-Liter-Obstsammelbehältern.
Junge Urweltmammutbäume scheinen nicht besonders gut mit sehr kalten Wintertemperaturen zurechtzukommen.

Trotzdem weiter züchtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Juli-2012, 19:51
Hallo Freunde der abwartenden Küstenmammutbaumstecklinge,

im März 2011 habe ich Zweige vom Küstenmammutbaum in den Topf mit Standardpflanzerde gesteckt und seither die Erde feucht gehalten.
Ein ganzes Jahr lang ist fast nichts passiert. Die Stecklinge haben sich kaum verändert, gewachsen ist fast nichts.
Erst seit Anfang Mai 2012 tut sich etwas. Die KM-Stecklinge wachsen jetzt kräftig.

Auf den Fotos sind die ursprünglichen Zweige vom Küstenmammutbaum an den dunkelgrünen, dichten Nadeln zu erkennen.
Die hellgrünen bis gelblichen Triebe sind dieses Jahr gewachsen. Dabei fällt auf, dass die Nadeln der neuen Zweige deutlich weiter auseinander stehen und die neuen Triebe größer sind.

Überraschte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 16-Juli-2012, 22:05
Hi Christof,

besser hättest du zur richtigen Topfwahl das hier beschriebene Verfahren angewandt. Alles lässt sich noch perfektionieren!

großtopfig chris (sequoiaundco)

Anhang aus Urheberrechtsgründen entfernt, TB
Ich hatte auf eine Methode hingewiesen, wo mittels Kernspintomographie die angemessene Topfgröße ermittelt werden kann.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Juli-2012, 18:42
Hallo Chris,

da die kleinen Töpfe schneller austrocknen, bevorzuge ich eher größere Pflanztöpfe. Allerdings ist der Platz dafür im Garten begrenzt.
Am besten ist natürlich Bäume an einen geeigneten Standort auszupflanzen, sobald sie die entsprechende Größe erreicht haben.

Hier sind noch zwei Bilder, auf denen gut der Übergang zwischen den bisherigen Küstenmammutbaumstecklingen und den neu dazu gewachsenen Trieben zu sehen ist.

Detailierte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Juli-2012, 19:52
Hallo Freunde der freigelassenen Urweltmammutbäume,

vor kurzem habe ich einen 12 cm kleinen Urweltmammutbaum aus seinem Topf befreit und in einen Garten in Mössingen-Bästenhardt gepflanzt.
Dort hat der Baum einen gut geeigneten Platz erhalten, mit viel freier Fläche in allen Richtungen.
Da auch hier das massive Schiefergestein etwa 30 cm unter der Erdoberfläche beginnt, wird der Baum wahrscheinlich nicht besonders schnell wachsen.

Harte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: DerAchim am 18-Juli-2012, 20:01
Hallo Christof,

bist du sicher das das ein UM und kein KM ist?

LG
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Juli-2012, 20:28
Hallo Achim,

ich habe gerade die Fotos nochmal angeschaut und bin mir jetzt auch unsicher geworden.
Die Töpfe hatte ich nicht beschriftet. Vielleicht ist da etwas durcheinander geraten.

Ob das hier ein UM oder ein KM ist, kann ich im Herbst herausfinden, wenn ich sehe, ob der Baum die Nadeln behält oder abwirft.
Sorry, falls es hier eine Verwechslung gab.

Entschuldigende Grüße, Christof


Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: JNieder am 18-Juli-2012, 20:45
N`abend Christof,

das kannst Du jetzt schon feststellen:

Sind
die Nadeln gegenständig (= also genau gegenüberliegend) gewachsen: UM !

Sind
sie wechselständig (= d.h.: einer links, dann der nächste rechts usw., aber nicht gegenüber): KM !

Ständiger Gruß
Jochen



Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: TaunusBonsai am 18-Juli-2012, 20:52
Moin Jochen,

ich habe gerade mal die Brille aufgesetzt und die Bilders betrachtet. Sind wechselständig, also SZ ...  :o

ständigwechselnder Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: JNieder am 18-Juli-2012, 21:00
Sind wechselständig, also SZ ...  :o

Nee nee, dafür sind die Nadeln zu lang.

Ebenfalls mit bebrilltem Gruß
Jochen

Jetzt bring doch den Christof nicht völlig zur Verzweiflung. ;)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Juli-2012, 19:59
Hallo Jochen, hallo Ralf,

heute habe ich mir die Pflanze aus der Nähe angeschaut: Es ist ein Küstenmammutbaum.

Da es im Haus wenige Überwinterungsplätze gibt und diese weitgehend für die Küstenmammutbäume vorgesehen sind, habe ich schon jetzt 39 Bergmammutbäume in ihr Winterquartier im Garten gepflanzt. Die Bäume sind 3 cm bis 6 cm klein und haben noch viel Zeit um gut anzuwachsen, bevor der Frost kommt.
Die Kastanienbäume und Eschen dienen als Schattenspender und Windschutz. Im Winter decke ich die Bergmammutbäume mit Reisig leicht zu.
Mal sehen, wieviele der sehr jungen BM den kommenden Winter überstehen.

Vorbereitende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Juli-2012, 19:19
Hallo Freunde der Urweltmammutbäume im Regen,

der Urweltmammutbaum beim Parkplatz in Bad Sebastiansweiler bekommt gerade viel Wasser durch den Regen.
Der Baum wächst kräftig, hat aber noch nicht wieder seine ursprüngliche Höhe vom Herbst 2011 erreicht.
Da der bisherige Stamm und die seitlichen Äste im vergangenen Winter erfroren sind, bildet der UM von ganz unten heraus einen neuen Leittrieb.

Aufholende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Juli-2012, 18:53
Hallo Freunde der kleinen und großen Bergmammutbäume,

auf dem oberen Bild ist im Hintergrund der Bergmammutbaum mit der ID 2216 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=2216&search=Suche) in Bad Sebastiansweiler zu sehen.
Der Baum im Vordergrund ist einer der im Herbst 2011 neu gepflanzten BM.

Kombinierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Juli-2012, 19:17
Hallo Freunde der Urweltmammutbäume mit einer ungewöhnlichen Form,

im vergangenen Winter haben Waldtiere diesen UM in Bad Sebastiansweiler angeknappert und dabei die seitlichen Äste und die Spitze gefressen.
Der Baum treibt seit Mai wieder neu aus.

Erneuerte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Juli-2012, 19:54
Hallo Freunde der Mammutbäume im Hochsommer,

an Tagen wie diesen sollten die Bäume in Bad Sebastiansweiler gut wachsen. Der Boden ist von dem vielen Regen der letzten Wochen naß und jetzt meldet sich der Sommer mit heißen Temperaturen und viel Sonne zurück.

Beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Juli-2012, 20:27
Hallo Freunde der ehemaligen Bergmammutbaumwohngemeinschaf t,

auch diese Bergmammutbaum-WG habe ich aufgelöst. Jeder Baum hat einen eigenen Topf bekommen.
Kühlere Temperaturen wären zum Umpflanzen sicherlich vorteilhafter gewesen. Wenn die Pflanzen viel Wasser bekommen und anschließend an einem schattigen Platz stehen, geht´s auch im Hochsommer.

Heiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Juli-2012, 16:13
Hallo Freunde der Sauna-Mammutbäume,

dieser Urweltmammutbaum steht in der Nähe vom Außenbereich der neu gebauten Sauna in Bad Sebastiansweiler.
Auch das heiße Sommerwetter erinnert heute an Sauna. Wasser hat der UM reichlich. Der Baum bekommt an den trockenen Sommertagen zusätzlich Wasser vom Biotop.

Schwitzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Juli-2012, 20:14
Hallo Freunde der jungen Küstenmammutbäume,

in den grünen 70-Liter-Obstsammelbehältern wachsen die zehn Küstenmammutbäume und der inzwischen 59 cm große Urweltmammutbaum bei dem heißen Wetter gut.

Hochsommerliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Juli-2012, 20:01
Hallo Freunde der untergehenden Abendsonne,

der Bergmammutbaum im westlichen Teil des Parks in Bad Sebastiansweiler wird auf den zwei Fotos von der Sonne gerade noch angestrahlt, bevor sie hinter den hohen Bäumen in der Umgebung langsam verschwindet.

Beleuchtete Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Juli-2012, 18:34
Hallo Freunde der vergleichbaren Mammutbäume,

auf dem Foto sind dieselben beiden Töpfe mit den Bergmammutbäumen zu sehen wie auf dem Bild, das ich Ende Juni an dieser Stelle veröffentlicht habe.
Heute nach dem Fotografieren haben die Bäume dann jeweils einen einzelnen Topf bekommen und haben damit die Gelegenheit noch etwas zu wachsen bevor der Herbst kommt.
Auch diese noch recht kleinen Bergmammutbäume müssen den Winter draußen verbringen, da die Überwinterungsplätze im Haus begrenzt sind.

Vergleichende Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Juli-2012, 18:50
Hallo Freunde der wenig veränderten Urweltmammutbäume,

der Urweltmammutbaum beim Biotop im Park in Bad Sebastiansweiler wächst langsam. Sogar das Gras hat den Baum überholt.
Wer schnell wachsende Bäume gut findet, beschäftigt sich ja eher mit Pappeln oder Weiden.

Nicht enttäuschte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Juli-2012, 20:57
Hallo Freunde der bemoosten Erdoberfläche,

auch in diesem Topf vom März 2011 mit den Stecklingen vom Küstenmammutbaum hat sich ein Jahr lang wenig getan.
Außer Moos ist dort kaum etwas entstanden. Erst in diesem Frühjahr haben die KM-Stecklinge angefangen zu wachsen.
Da die Stecklinge durch den Regen oder von der Gießkanne fast täglich Wasser bekommen, kann man jetzt im Hochsommer ein schnelles Wachstum beobachten. Auch das Moos hält sich auf der feuchten Erde und bleibt trotz den hohen Temperaturen bestehen.

Grüne Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Juli-2012, 20:16
Hallo Freunde der Urwaldmammutbäume,

letztes Jahr im Herbst haben wir im Wald bei Mössingen einen Bergmammutbaum und einen Urweltmammutbaum gepflanzt.
Da es in diesem Wald in der Nähe eine Quelle gibt, ist der Waldboden dort fast immer feucht. Die Vegetation ist inzwischen so dicht und hoch, dass ich heute in für den Wald ungeeigneter Sommerkleidung nicht zu den Mammutbäumen vordringen konnte.

Unzugängliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-August-2012, 20:36
Hallo Freunde der großzügigen Platzverhältnisse,

in diesem Topf sind nur wenige Bergmammutbäume gekeimt. Diese Bäume hatten daher in den vergangenen Monaten in dem gemeinsamen Topf viel Platz um zu wachsen. Mit dem Pikieren habe ich recht lange gewartet, da die Wurzeln sich auch nach weit unten in die Tiefe ausbreiten konnten.
Die nicht gekeimten Samen bekommen diesen Sommer eine zweite Chance. Erfahrungsgemäß keimen dann beim zweiten Versuch nochmal einige Samen.

Unterstützende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-August-2012, 22:05
Hallo Freunde der Metasequoia in Nehren,

der Urweltmammutbaum in Nehren ist jetzt 1,27 Meter groß und ist auch in der Breite gewachsen.
Hier ist ein aktuelles Foto dazu:

Fahrradfahrende Grüße, Christof


Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-August-2012, 16:35
Hallo Freunde der Mammutbäume in Obstsammelbehältern,

die Küstenmammutbäume in den großen Kübeln sind zwischen 10 cm und 18 cm klein und der Urweltmammutbaum hat 62 cm Höhe erreicht.

Sommergrüße, Christof


Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-August-2012, 18:48
Hallo Freunde der unterschiedlich großen Mammutbäume,

dieses Bergmammutbäume sind zu verschiedenen Zeiten aus den gleichzeitig gesäten Samen gewachsen und unterscheiden sich in der Größe deutlich.

Ein Zwischenbericht zu den Küstenmammutbäumen: Nach dem Pikieren ist etwa jeder neunte KM nicht angewachsen.
Bei den Bergmammutbäumen, die ich jetzt im Sommer pikiere, wächst etwa jeder siebte Baum nicht an. Dabei verabschieden sich eher die kleinen BM und die etwas größeren, kräftigeren Bäume packen den Topfwechsel recht gut.
In den ersten Tagen bekommen die Pflanzen dann einen Platz im Schatten und viel Wasser.

Weiter Erfahrung sammelnde Grüße, Christof 
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-August-2012, 18:27
Hallo Freunde der KM-Stecklinge im Moos,

auch in diesem Topf mit 30 cm Durchmesser hat sich seit dem Frühjahr 2011 eine Moosschicht um die Stecklinge vom Küstenmammutbaum gebildet.
Ein einzelner Bergmammutbaum ist aus Restsamen in diesem Kübel gekeimt.

Weiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-August-2012, 18:39
Hallo Freunde der selbstgezüchteten Urweltmammutbäume,

mit dem Umpflanzen der Urweltmammutbäume aus diesem Topf habe ich recht lange gewartet, da nur wenige UM gekeimt sind und die Wurzeln der Bäume nach unten viel Platz haben.
Gezüchtet habe ich diese Urweltmammutbäume im Oktober 2011 aus Samen von der UM-Dreiergruppe mit der ID 8523 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=8523&search=Suche) aus Mössingen-Bästenhardt.

Pikierte Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-August-2012, 20:26
Hallo Freunde der größer gewordenen Küstenmammutbäume,

die Küstenmammutbäume, die ich aus Samen aus Heidelberg gezüchtet habe, unterscheiden sich in der Größe sehr.
Der größte KM ist heute 24 cm hoch, manche anderen KM haben sich seit dem Umpflanzen vor einigen Wochen kaum verändert.
Meine Beobachtung: Die Bäume in den großen Töpfen wachsen wesentlich besser als die KM in den kleinen Töpfen.

Gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-August-2012, 18:08
Hallo Freunde der langfristigen Planung,

als wir letztes Jahr im Herbst die neun Mammutbäume im Park in Bad Sebastiansweiler gepflanzt haben, haben wir versucht, geeignete Standorte zu finden, an denen die Bäume sehr lange bleiben können.
Schon ein knappes Jahr später gibt es konkrete Baupläne für ein Erweiterungsgebäude "Betreutes Wohnen" auf der Wiese, auf der ein junger Bergmammutbaum sich inzwischen gut eingelebt hat.

Wahrscheinlich muß der BM im Herbst umgepflanzt werden.

Sorgfältig planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: DerAchim am 08-August-2012, 19:13
Hallo Christof,

schade drum, aber du findest bestimmt einen schönen neuen Platz.

LG
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-August-2012, 22:22
Hallo Achim,

ja, ich denke auch, dass der Bergmammutbaum nach dem Umpflanzen einen neuen, schönen Platz haben wird. Der Park in Bad Sebastiansweiler ist sehr groß. Da könnten noch mehr Mammutbäume gepflanzt werden, ohne dass es anschließend nach Monokultur aussieht.

Der BM in dem Topf mit 34 cm Durchmesser wächst bei dem warmen Wetter kräftig und hat eine Höhe von 29 cm erreicht.
Der Baum wird im Herbst irgendwo in Mössingen oder Umgebung ausgewildert.

Weitläufige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-August-2012, 19:14
Hallo Freunde der hungrigen Vögel,

dass es in den Mammutbaumtöpfen Regenwürmer gibt, hat sich auch bei den Vögeln herumgesprochen. Mehrmals pro Woche durchwühlen Vögel bei der Nahrungssuche die Mammutbaumtöpfe.

Obwohl ich die BM-Samen in dem Topf etwa gleichmäßig verteilt habe, sind nur fünf Bergmammutbäume gekeimt. Da muß es aber keinen Zusammenhang mit den hungrigen Tieren geben.

Aufgewühlte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-August-2012, 19:00
Hallo Freunde der schnell wachsenden Küstenmammutbaumstecklinge,

die KM-Stecklinge vom Frühjahr 2011 haben in dem Topf mit 30 cm Durchmesser Wurzeln gebildet und wachsen jetzt bei dem warmen Wetter und dem zusätzlichen Wasser von der Gießkanne schnell.

Veränderte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-August-2012, 18:48
Hallo Freunde der Mammutbäume in mittelgroßen Töpfen,

nach dem Pikieren habe ich die UM, die KM und die BM in verschieden große Töpfe gepflanzt und dabei immer die gleiche ungedüngte Standardpflanzerde aus dem Baumarkt verwendet.
Meine Erfahrung dabei ist, dass die Mammutbäume in den großen Töpfen viel beser und schneller wachsen, als die Bäume in kleinen Töpfen.

Großvolumige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-August-2012, 18:41
Hallo Freunde der aufholenden Urweltmammutbäume,

der UM beim Parkplatz im südlichen Teil des Parks in Bad Sebastiansweiler ist im vergangenen Winter in den oberen vier Fünftel erfroren, hat dann von ganz unten neu ausgetrieben und hat jetzt im August fast wieder seine ursprüngliche Höhe erreicht.

Beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: DerAchim am 13-August-2012, 19:27
Wirklich klasse ! Bin begeistert!

LG
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-August-2012, 19:13
Hallo Achim,

ich bin auch überrascht, wie schnell sich der Urweltmammutbaum in Bad Seba nach dem kalten Winter erholt hat.
Es zeigt sich deutlich: Mammutbäume überstehen den Winter mit sehr tiefen Minustemperaturen besser, wenn sie fest im Boden eingepflanzt sind.
In den Töpfen sind bei mir im vergangenen Winter von 22 Urweltmammutbäumen außer zwei UM alle erfroren.
Auch großvolumige 70 Liter Kübel bieten bei zwei Wochen Dauerfrost wenig Schutz. In manchen Nächten war es minus 19 Grad kalt.

Auf den drei Fotos ist der aktuelle Sommerstandort der Mammutbaumtöpfe zu sehen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-August-2012, 18:04
Hallo Freunde der heißen Hochsommertage,

die Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler wachsen bei dem sonnigen Wetter gut.
Manchmal fahre ich mit dem Fahrrad und der Plastikgießkanne auf dem Gepäckträger zum Park und wässere die Bäume mit reichlich Regenwasser vom Biotop.

Sommergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Michael D. am 16-August-2012, 09:23
Hallo,Christof !
Mammutbäume überstehen den Winter mit sehr tiefen Minustemperaturen besser, wenn sie fest im Boden eingepflanzt sind.In den Töpfen sind bei mir im vergangenen Winter von 22 Urweltmammutbäumen außer zwei UM alle erfroren.
Auch großvolumige 70 Liter Kübel bieten bei zwei Wochen Dauerfrost wenig Schutz.

Ja,diese Erfahrung hatte ich leider auch machen müßen.Seit ein paar Jahren bin ich dazu übergegangen,im Herbst die getopften Bäume samt Topf in der Erde einzugraben.So frieren die Töpfe nicht so stark durch.Ist ein Stück Arbeit,aber es lohnt sich,da die Überwinterung so gut funktioniert.

Getopfte Grüße ! Michael
Pee Ess : Eine schöne Anzucht hast du da :) !
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-August-2012, 14:25
Hallo Michael,

freut mich, dass dir die Anzucht gefällt.
Die Töpfe mit den KM-Stecklingen stehen am Haus auf der Ostseite. Morgens bekommen die Bäume direkte Sonne, ab dem Mittag sind die Küstenmammutbäume von der heißen Augustsonne geschützt und stehen im Schatten.
Manche Stecklinge sind inzwischen angewachsen, haben Wurzeln bekommen und legen jetzt im Sommer kräftig in der Höhe und Breite zu.

Freudige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-August-2012, 12:27
Hallo Freunde der naturnahen Bergmammutbaumstandorte,

der BM im nördlichen Teil des Parks in Bad Sebastiansweiler hat einen idyllischen Platz am Rand der großen Wiese in sichtweite zum Wald.
Gebäude, Stromleitungen oder Straßen sind dort nicht in der Nähe.

Für die Zukunft geplante Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-August-2012, 12:30
Hallo Freunde der zahlreich gekeimten Bergmammutbäume,

in diesem Topf mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser sind viele Bergmammutbäume gekeimt.
Die Samen sind von den fünf großen Wilhelma-BM im Wald zwischen Gomaringen und Öschingen mit der ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche).

Grüße aus der Sommerhitze, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-August-2012, 19:23
Hallo Freunde der wartenden Mammutbäume,

auf dem oberen Foto sind die Mammutbäume noch in den Wohngemeinschaftstöpfen und warten auf das Pikieren. Andere Bergmammutbäume haben schon ihren eigenen kleinen Topf bekommen und die drei Küstenmammutbäume auf dem unteren Bild haben in den Kübeln mit 34 cm Durchmesser großzügige Platzverhältnisse.

Fotografierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-August-2012, 17:45
Hallo Freunde der warmen Sommerabende,

inzwischen ist Bad Sebastiansweiler phänologisch im Spätsommer angekommen, obwohl die aktuell sehr heißen Temperaturen eher an den Hochsommer erinnern.
Der Urweltmammutbaum im Park wächst bei dem vielen Sonnenschein, dem zusätzlichen Regenwasser vom Teich und der Hitze gut.

Heiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-August-2012, 18:45
Hallo Freunde der frühen Wintervorbereitungen,

auch wenn es jetzt im August noch früh erscheint, sich mit dem Winter zu beschäftigen, habe ich schon jetzt einen weiteren Teil der kleinen Mammutbäume ohne die Töpfe in ihr Winterquartier im Garten gepflanzt.
Die BM, KM und UM sind 3 cm bis 6 cm klein und haben bei dem warmen Wetter noch die Gelegenheit im Boden fest anzuwachsen, bevor der Winter kommt.
Die Bäume bleiben den ganzen Winter dort und werden ab November mit Tannenreisig etwas gegen die Wintersonne geschützt.

Vorbereitende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 21-August-2012, 19:51
Hallo Christof,

ich hoffe, ich täusche mich, aber bes. auf dem 2. Bild sehen ungefähr die Hälfte (BM ?) gar nicht gut aus  :-\

in hope  chris  (sequoiaundco)

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-August-2012, 19:47
Hallo Chris,

ja, das stimmt. Von den Bergmammutbäumen sehen viele nicht gut aus.
Die Bäume waren in kleinen Töpfen mit rund 11 cm Durchmesser. Wenn auf diese Töpfe im Sommer bei den heißen Temperaturen die Sonne darauf scheint, trocknet die Erde schnell aus.
Die in das Beet gepflanzten Mammutbäume wässere ich gerade jeden Tag, wenn es nicht regnet. Vielleicht erholen sich manche Bäume wieder.
Auch die meisten anderen BM, KM und UM pflanze ich bald in größere Töpfe oder noch besser direkt in die Erde ohne Topf.

Daraus dazu gelernte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-August-2012, 18:26
Hallo Freunde der breiter gewordenen Küstenmammutbäume,

die zehn KM in den 70-Liter-Töpfen wachsen eher in die Breite als in die Höhe. Die Bäume sind heute zwischen 12 cm und 21 cm hoch. Der Urweltmammutbaum ist jetzt 67 cm groß.

Aktualisierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-August-2012, 18:39
Hallo Freunde der kurzen Berichterstattung,

hier ist das August-Foto vom Bergmammutbaum im westlichen Teil des Parks.

Schnelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-August-2012, 18:22
Hallo Freunde der aus den Töpfen befreiten Mammutbäume,

in Rottweil haben wir 22 Küstenmammutbäume und 22 Bergmammutbäume in ein Beet gepflanzt. Gezüchtet habe ich die BM aus Samen von den Wilhelma-Bäumen aus Gomaringen und die KM aus Samen aus Heidelberg.
Die Mammutbäume bleiben den ganzen Winter über auf rund 600 Meter Höhe im Freien. An zwei Seiten sind sie durch Betonplatten etwas gegen den Wind geschützt. Ab November bekommen die 7 cm bis 12 cm kleinen BM und die 7 cm bis 16 cm großen KM einen Winterschutz aus Tannenreisig.

Auf dem oberen Foto liegen die 44 Bäume auf dem Transport-Tablett, wobei die Wurzeln mit Erde bedeckt sind.
Für diesen Überwinterungsversuch habe ich die "besten" Mammutbäume ausgewählt. Die neu gebildeten hellgrünen Triebe sind auf den Bildern gut zu erkennen.

Weiterhin dokumentierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-August-2012, 18:40
Hallo Freunde der Mammutbäume im Abendlicht,

der BM auf dem oberen Foto hat seine Größe auf 45 cm gesteigert und wird im Herbst ausgewildert.
Die an dieser Stelle schon vorgestellten BM und KM sind heute beide 31 cm hoch und auf dem mittleren Bild im Hintergrund zu sehen.
Auf der unteren Aufnahme wird ein BM gerade noch von der Sonne angestrahlt, bevor sie hinter anderen Bäumen verschwindet.

Die Bergmammutbäume habe ich aus den Samen von den fünf großen BM im Wald bei Gomaringen um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) gezüchtet. Ich meine, dass diese fünf Wilhelmasaat-BM aus mindestens zwei verschiedenen Herkünften stammen.
Meine selbstgezüchteten BM aus diesen Samen sehen so verschieden aus, dass ich die jungen BM in mindestens zwei Gruppen einteilen könnte.

Und je größer die Bäume in den nächsten Jahren werden, umso deutlicher werden die Unterschiede wahrscheinlich feststellbar sein.

Vergleichende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Waldläufer am 26-August-2012, 20:38
Hallo Christof,
ich nehme mal an diese Verschulung nach Rottweil soll so eine Art Winterhärtetest sein.
Bei deinen Redwoodsämlingen bin ich skeptisch ob die das in diesem jugendlichen Zustand überstehen.
Aber auch dort ist nicht jeder Winter sehr hart und außerdem Reisigschutz und Schnee auf 600m.
Ich gebe mal einen Überblick wie das Kima einzuordnen ist.
Rottweil                tierfstmöglicher Januardurchschnitt -3°C
Altbaum Weinheim                   "                                -1,6°C
Redwoodarboretum Unterensingen      "                       -2,6°C
Prairie Creek Redwoods (Kaldenkirchen)                      +3,5°C

                                         VG              Bernt         
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-August-2012, 20:04
Hallo Bernt,

danke für die Klimadaten zu den verschiedenen Standorten. Ja, in Rottweil können die Winter kalt sein.
Ich habe geplant, die KM und BM, die den Winter überstehen in etwa zwei Jahren in Rottweil auf eine Wiese zu pflanzen und in einen Wald bei Rottweil.
Diese jungen Bäume müssen auch deswegen den Winter im Freien verbringen, weil die Überwinterungsplätze im Haus begrenzt sind.

Andere etwa gleich alte KM und BM bleiben in Mössingen im Winter auf 460 Meter Höhe draußen. Auf den Fotos sind die Bäume in den Obstsammelbehältern zu sehen.

Noch warme Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Waldläufer am 27-August-2012, 21:06
Hallo Christof,
bekanntlich neige ich etwas zur Unkerei. Wenn sich aber alle immer recht geben bringt es auch nichts.
Würde mir einen anderen Sandort als Rottweil für die Redwoods suchen da doch schon recht extrem.
Außerdem liegt in dieser Höhenlage dort viel Schnee und die Redwoods sind nun mal anfangs nicht schneedruckfest.
Daß du die alle stäben wirst glaube ich vorerst noch nicht. Dies kann man sich nur aufbürden wenn man vor Ort ist.

                                                 VG               Bernt
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-August-2012, 19:21
Hallo Bernt,

da sind wir gleicher Meinung: Für Küstenmammutbäume wäre ein milderer Standort mit etwas weniger Kälte und Schnee als in Rottweil vorteilhafter.
Da die Samen von einem KM im wärmeren Heidelberg stammen, sind diese jungen Küstenmammutbäume auch gar nicht auf die große Kälte im Rottweiler Winter vorbereitet.
Ich finde es spannend zu sehen, wieviele dieser 22 KM den ersten Winter mit einem Tannenreisig- und Windschutz überstehen. Und wieviele Redwoods dann zwei Jahre später auf sich alleine gestellt, ohne Kälteschutz, auf der Wiese oder im Wald zurecht kommen.
Dass dabei nicht nur am Anfang ein Freischneiden von der aufdringlichen Begleitvegetation notwendig ist, habe ich schon eingeplant.

Da zuvor die Ausfälle wahrscheinlich hoch sein dürften, werde ich die paar wenigen übrig gebliebenen Küstenmammutbäume auch mit einem stützenden Pfosten ausstatten.

Falls sich herausstellt, dass Rottweil für Redwoods doch ganz ungeeignet ist, bleibt ja noch gleichzeitig dazu ein Versuch mit ausgewilderten KM im etwas milderen Mössingen.

Bernt, ich habe deine Berichte über die Redwoods im Wald bei Unterensingen gelesen und nehme deine Anpflanzung dort als Vorbild.

Ausprobierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-August-2012, 19:00
Hallo Freunde der freigelassenen Urweltmammutbäume,

heute hat der UM seinen Obstsammelbehälter verlassen und einen dauerhaften Platz zum Wachsen in einem Garten in Mössingen-Bästenhardt gefunden.
Der Baum startet mit 68 cm Größe an seinem neuen Standort.

Damit der Urweltmammutbaum nicht bald als durchschnittlicher Vorgartenmammut endet, habe ich darauf geachtet, dass in der Nähe keine Frischwasserleitung, kein Abwasserrohr, kein Stromkabel und kein Fernsehkabel verläuft.
Der Abstand zum Haus und zum Gehweg ist ausreichend groß gewählt und die in Baden-Württemberg vorgeschriebene Mindestentfernung von acht Metern zum Nachbargrundstück wird eingehalten.

In das Pflanzloch habe ich Laub, Zweige, Stöckchen und Bio-Holz reingelegt, damit gute humusreiche Erde entsteht.

Startende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: xandru am 29-August-2012, 19:16
Hallo Christof,

Früher hat man bei der Pflanzung einen Tierkadaver mit hineingegeben. In Ochsenbach, Althütte oder Simmersfeld war das aus naheliegenden Gründen nicht nötig.

Eben habe ich von den Franzosen (http://sequoias.eu/Pages/Locations/Aquitaine/bourdeilles_hlm.htm) gelernt, dass man sich davon auch freikaufen kann, indem man Geldstücke mit eingräbt:
Zitat
Die Einwohner von Bourdeilles pflegen den Brauch, ein Geldstück unter die Wurzeln des Baumes zu stecken um die Bewurzelung zu fördern.
So haben der Bürgermeister, der Vorsitzende eines Mammutvereins, ein Schulkind sowie ein Bewohner eines Altenheims und einer Behinderteneinrichtung jeweils ein Eurostück unter die Wurzeln des Baums gelegt.

Pflanztipps gebende Grüße ;)
Wolfgang
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Waldläufer am 29-August-2012, 21:07
Hallo Wolfgang,
das ist ja hochinteressant.
Ich hätte da auch noch was.
Mir hat neulich eine hübsche Dame erzählt, daß wenn man einige Cent-Stücke auf dem
Cafetisch verteilt die Wespen wegbleiben.

                                          Verschwenderische Grüße                 Bernt
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-August-2012, 18:27
Hallo Wolfgang,

gestern war während dem Baumpflanzen gerade keine griechische Euro-Münze verfügbar.

Die Bergmammutbäume auf dem Foto werden voraussichtlich in zwei Jahren ausgepflanzt. Mal sehen was für eine Währung dann unter den Baum gelegt werden kann.

Stabile Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-August-2012, 18:31
Hallo Freunde der kaum veränderten Urweltmammutbäume,

der UM in Nehren ist 1,30 m groß und ist damit im August wenig in die Höhe gewachsen.

Fast gleiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-September-2012, 18:11
Hallo Freunde der windigen Spätsommertage,

letzte Woche gab es im Kreis Tübingen einen leichten Sturm, bei dem einige reife Zapfen von den Wilhelma-Bergmammutbäumen im Wald bei Gomaringen heruntergefallen sind.
Die BM-Zapfen habe ich in flachen Obstkisten auf der Terrasse bei Wind und Sonnenschein trocknen lassen. Die ersten Samen daraus habe ich in den Topf mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser gesät.
Nach dem Fotografieren habe ich die Samen mit wenigen Millimetern Erde bedeckt.

Mammutbaum züchtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 02-September-2012, 11:09
Hallo Christof,

jetzt stell dir mal vor, die Keimungsrate liegt bei durchaus realistischen 30 %. Die Sämlinge werden dicht an dicht stehen wie Haare auf dem Hund. Das Gewebe wird sich nicht kräftigen können, wird empfindlich, durchlässig sein für jede Pilzspore, die dann schnell Ausgangspunkt für ein großes Massensterben werden kann. Nicht ausreichende Sonneneinstrahlung und feuchtes Klima im Herbst/Winter bringen zusätzliche Gefahr.
Nach meiner Einschätzung solltest du froh und nicht enttäuscht sein, wenn die Keimquote gering ist.
Ob ein frühes Pikieren noch vor dem Winter dem beschriebenen potentiellen Desaster vorbeugt, hängt auch wiederum von vielen verschiedenen Bedingungen ab.

vorbeugendwarnend   chris  (sequoiaundco)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-September-2012, 18:24
Hallo Chris,

da hast du recht: die BM-Samen sind in dem Topf schon sehr dicht gesät. Vielleicht ist der September auch etwas spät im Jahr um Bäume zu säen.
Die Samen hätte ich auf mehrere Töpfe verteilen können, hätte dann aber nicht für alle Töpfe einen Überwinterungsplatz für die kalten Monate gehabt.
Erfahrungsgemäß ist die Keimrate der Gomaringer BM-Samen recht hoch. Und diese neuen Samen hier sollten ohne den Umweg über den Kühlschrank gut keimen.

Auf dem Foto ist der im vergangenen Winter von Waldtieren angeknapperte Urweltmammutbaum zu sehen. Der Baum hat sich noch nicht so richtig erholt. Im Hintergrund ist der 820 Meter hohe Farrenberg bei Mössingen zu erkennen.

Weitsichtige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: xandru am 02-September-2012, 18:39
Hallo Christof,

Zitat
ist der 820 Meter hohe Farrenberg bei Mössingen zu erkenne
Der sieht obenrum auch ein wenig abgefressen aus ;)

Jetzt werd ich mal die Segel setzen und den Abflug machen ;) ;)

Ortskundige Grüße,
Wolfgang
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-September-2012, 18:23
Hallo Wolfgang,

das mit dem Abflug habe ich auch schon gemacht. Letztes Mal habe ich den Motorsegler genommen.

In dem Topf mit 30 cm Durchmesser wachsen zwei KM-Stecklinge seitlich statt nach oben. Ein Küstenmammutbaum hat die richtige Richtung erwischt. Die hellgrünen Triebe sind in den letzten Wochen bei dem warmen Sommerwetter neu dazu gekommen.

Fliegende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-September-2012, 19:48
Hallo Freunde der hohen Keimraten,

auch wenn man dem Topf auf den Fotos das nicht so deutlich ansieht: Es sind 70 Bergmammutbäume aus Samen von den Gomaringer Wilhelma-BM um die ID 944 darin gekeimt.
Dazu habe ich ungedüngte Standardpflanzerde aus dem 40-Liter-Sack vom Baumarkt verwendet. Auf der Verpackung steht: "Zur Anzucht von Jungpflanzen nicht geeignet."
Nach dem Fotografieren hat dann jeder Bergmammutbaum einen eigenen kleinen Topf bekommen.

Ungeeignete Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 04-September-2012, 20:13
Hallo Christof,

Wunder über Wunder 8)
Zuerst hab ich geglaubt, das wären die am 1.Sept. 2012 ausgesäten ;) und wollte schon nach der Adresse vom Baumarkt fragen ???

gernewundergläubig  chris  (sequoiaundco)

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-September-2012, 20:40
Hallo Chris,

so schnell geht das mit dem Keimen und Größerwerden nicht. Diese Bergmammutbäume sind so etwa sieben Monate alt.
Da hätte ich im Text darauf hinweisen sollen, dass es sich um verschiedene Töpfe handelt, die gleich aussehen.

Aufklärende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 04-September-2012, 21:18
Schade, ein Wunder weniger auf dieser immer noch wundervollen Welt.

chris  (sequoiaundco)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-September-2012, 20:12
Hallo Freunde der umgepflanzten Bergmammutbäume,

die Wurzeln der vielen kleinen Bergmammutbäume schaffen es, die Erde auch ohne den Topf zu einem Wurzelballen zusammenzuhalten.
Die schwarze Folie als Unterlage ist die unbeschriftete Innenseite eines ausgebreiteten, aufgeschnittenen Plastiksacks in dem die Pflanzerde darin war.

Weiterverwendete Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 05-September-2012, 22:07
Hi Christof,

eines kann man auf deinen Bilder schon deutlich erkennen. Bereits als Sämling schießen die kleinen Topf-Wald-BMs ausschließlich in die Höhe. Meine Einzeltopfsämlinge haben dagegen schon recht früh damit begonnen, Seitentriebe zu bilden, sind aber dafür weniger hoch.

Ist ja auch logisch, war aber bisher kaum so anschaulich geworden... :)

Wie sieht es denn mit den Wurzeln aus? Nur (überlange) Primärwurzeln oder auch schon viele Verzweigungen? Im letzten Falle würde ich das mit den großen Töpfen nicht mehr machen. Ich hatte bereits mit locker gesetzten 7-8 BMs in einem größeren Topf ordentlich beim Pikieren zu kämpfen. Und einige (10-20%)  haben es auch prompt nicht geschafft... :( Die Quote liegt bei den Einzeltopfsämlingen (und/oder Frühestpikierten) deutlich besser. Und der Arbeitsaufwand ist auch geringer. So ist jedenfalls meine Einschätzung.

Vergleichende Grüße,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 05-September-2012, 22:13
Pilzfrei, wüchsig und gesund  8)- meinen Glückwunsch! 
Möge es so bleiben auch über den Winter ! :D

chris  (sequoiaundco)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-September-2012, 19:56
Hallo Frank, hallo Chris,

die Bergmammutbäume haben das große Volumen des 20-cm-Topfes genutzt und manche BM sind mit den Wurzeln bis zum Topfboden gewachsen. Dabei sind auch verzweigte Wurzeln dabei.
Wenn ich mit dem Pikieren lange warte, dann sind die Bäume kräftiger und haben mehr und längere Wurzeln. Das Anwachsen klappt dann im neuen Topf bei den nicht mehr ganz so heißen Temperaturen gut.

Meine Erfahrung ist: Die jungen Mammutbäume brauchen in den Wohngemeinschaftstöpfen viel Sonne, Wind und Wasser. Dann wachsen sie gut und sehen gesund aus.
Ob die Bäume den Winter überleben ist noch offen. Aber schon jetzt steht fest: Auch diese Bergmammutbäume müssen den Winter draußen verbringen. Die wenigen Überwinterungsplätze im Haus sind für die Küstenmammutbäume reserviert.

Konsequente Grüße, Christof
 
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-September-2012, 16:52
Hallo Freunde der angewachsenen KM-Stecklinge,

auch in diesem 30-cm-Topf ist der Steckling vom Küstenmammutbaum angewachsen. Da die Erde meistens feucht ist, hat sich eine Moosschicht in dem Topf gebildet. Bei dem warmen Spätsommerwetter wächst der junge KM auch noch Anfang September.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-September-2012, 13:26
Hallo Freunde der sonnigen Spätsommertage,

hier sind drei neue Fotos von den mittelgroßen selbstgezüchteten Mammutbäumen.

Schnelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-September-2012, 08:18
Hallo Freunde der weiten Fernsicht,

an Tagen wie diesen wachsen auch die neun Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler gut. Die Bäume haben dort viel Sonne, Wärme und Regenwasser vom Teich.
Auf dem Foto ist links vom Urweltmammutbaum der 869  Meter hohe Roßberg zu sehen.

Heiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-September-2012, 20:07
Hallo Freunde der generativen KM-Vermehrung,

heute ist der größte Küstenmammutbaum, den ich aus Samen aus Heidelberg gezüchtet habe, 33 cm groß.

Gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-September-2012, 18:41
Hallo Freunde der Mammutbaumwachstumsstatistik,

der Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler südöstlich des Haupteingangs ist heute 56 cm groß. Beim Pflanzen im Oktober 2011 war der Baum 38 cm klein.

Aktualisierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-September-2012, 18:33
Hallo Freunde der dreijährigen Urweltmammutbäume,

in Bad Seba stehen zwei UM beim Teich. Der südliche Baum war beim Pflanzen im September 2011 genau 66 cm hoch und ist jetzt 78 cm groß.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: DerAchim am 12-September-2012, 19:09
Hallo Christof,

ich bin ein großer Fan von deinen Anpflanzungen !

nur mal anmerkende grüße
Achim
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-September-2012, 19:47
Hallo Achim,

danke, das freut mich.

Heute haben zwei Küstenmammutbäume in einem Garten in Mössingen-Bästenhardt auf rund 460 Meter Höhe einen Platz zum Großwerden gefunden.
Die KM sind aus den Heidelberger Samen gewachsen und sind jetzt 29 cm und 21 cm klein.
Die beiden Pflanzlöcher habe ich knapp 60 cm tief gemacht. Damit gute Erde entsteht habe ich Laub, Stöckchen und Holunderholz rein gelegt.

Pflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-September-2012, 18:17
Hallo Freunde der Parkmammutbäume,

beim Teich in Bad Sebastiansweiler gibt es zwei Bergmammutbäume. Der westliche Baum war beim Pflanzen im September 2011 etwa 33 cm klein und ist jetzt 50 cm groß. Das entspricht einem Höhenzuwachs von 50 Prozent in einem Jahr.

Rechnende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Waldläufer am 14-September-2012, 18:39
Hallo Christof,
du hast ja jetzt schon einige Pflanzungen auf diesem wiesenartigen Gelände gemacht.
Du hattest mal erwähnt, daß dort Schiefergestein hoch ansteht.
Wie sieht das nun im Detail aus. Wie tief ist die Oberbodenschicht und können die Bäume
deiner Meinung nach in den Schiefer eindringen. Gibt es gutwüchsige Fichten auf diesem Untergrund?

                       Boden interessierte Grüße            Bernt
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Michael D. am 15-September-2012, 10:10
Hallo,Christof;hallo,Bernt !

Wenn ich mir die beiden BM´s von ID 2216 ansehe,scheint es den Bäumen dort recht gut zu gehen.Wie das in 50 - 100 Jahren aussieht,wird sich zeigen.

Optimistische Grüße ! Michael
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-September-2012, 11:06
Hallo Bernt, hallo Michael,

der Boden ist in Bad Sebastiansweiler nicht besonders gut. Teilweise beginnt das Schiefergestein schon in weniger als 30 cm Tiefe. Da bleibt den Wurzeln der Bäume nicht viel Platz.
Der nördliche Urweltmammutbaum beim Teich ist von September 2011 bis diese Woche von 53 cm auf 59 cm Höhe gewachsen. Für einen Wachstumsrekord reicht das nicht gerade.

Unspektakuläre Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Michael D. am 16-September-2012, 08:24
Hallo,Christof !

Ich vermute mal,das wird dann später ähnlich aussehen wie in der Wilhelma : Die jungen MB´s sehen gut aus,die Älteren wirken recht schütter (so war zumindest der Stand bei unserem Besuch im Sommer 2005).An den Stammansätzen wird dann wohl die öfters zu sehende Trompetenform entstehen.

Gruß in den Süden ! Michael
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-September-2012, 21:27
Hallo Michael,

auch in der Wilhelma bei den BM und KM und auf der Insel Mainau beim Arboretum ist die Bodenschicht dünn, bevor das Gestein anfängt. Die Bergmammutbäume in der Wilhelma sind für ihr Alter eher dünn und die mächtigen BM auf der Mainau stören sich offensichtlich nicht so sehr am felsigen Untergrund.
Durch die reichliche Bewässerung ist viel zusätzliches Wasser an beiden Standorten für die Bäume vorhanden.

Mal sehen wie sich die jungen UM und BM in Bad Sebastiansweiler in den nächsten Jahren entwickeln.

Dokumentierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-September-2012, 21:29
Hallo Freunde der ungeschützten Bergmammutbäume,

der östliche BM beim Teich hat den vergangenen Winter - wie auch die anderen drei jungen BM in Bad Sebastiansweiler - ohne Schutz überstanden. Die Rehe aus dem nahen Wald haben die Urweltmammutbäume angeknappert und haben die BM in Ruhe gelassen.
Dieser BM ist seit dem Pflanzen im September 2011 von 25 cm auf aktuell 42 cm gewachsen.

Naturnahe Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-September-2012, 19:06
Hallo Freunde der Wintervorbereitungen,

damit die Mammutbäume noch anwachsen können bevor der Frost kommt, habe ich heute nochmal einige UM, BM und KM in den Garten gepflanzt.
Durch die Sträucher und Bäume in der Umgebung sind die Mammutbäume im Winter etwas gegen den Wind und die Sonne geschützt.

Planende Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-September-2012, 18:32
Hallo Freunde der erholten Urweltmammutbäume,

beim Pflanzen im September 2011 war der UM beim Parkplatz in Bad Sebastiansweiler 78 cm groß. Im kalten Winter ist der UM teilweise erfroren und hat im Frühjahr von ganz unten wieder neu ausgetrieben.
Jetzt ist der Baum 69 cm hoch.

Herbstliche Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequotax am 19-September-2012, 18:46
Hi Christof,

deine KMs kommen auf den Bildern recht gelb rüber - liegt das an der Belichtung / am Fotoapparat oder SIND die so gelb ?
Falls ja, sähe das nach Nährstoffmangel aus !

Und hast du die Bäumchen mit oder ohne Topf in die Erde gesetzt ?

Wenig Ausfall wünscht der Remi   ;)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-September-2012, 22:43
Hallo Remi,

bei meiner Digitalkamera drücke ich meistens im Automatik-Modus nur auf den Auslöser. Da stelle ich nichts zusätzlich ein. Machmal wähle ich auch "Nahaufnahme", aber ohne die Farben zu verändern.

Ich habe alle Bäume ohne die Töpfe eingepflanzt. Die Mammutbäume sollen in den nächsten Wochen fest anwachsen und auch tiefe Wurzeln bilden können.
Die Bäume bleiben dann den ganzen Winter draußen in der Kälte. Es wird sich zeigen, wieviele der teilweise noch sehr kleinen BM, UM und KM den kommenden Winter überstehen.

Ich wünsch dir für deine Baum-Überwinterungen auch viel Erfolg.
Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 20-September-2012, 09:25
Hallo Christof,

um der schönen Bäume willen: Zieh doch bitte ein Vlies drüber, sonst wirst du bei BM und KM ab minus 10 Grad Barfrost Totalausfall haben!

vliesige Grüße  chris
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-September-2012, 13:17
Hallo Chris,

ja, das sehe ich auch so. Es wäre schade, wenn die KM und BM im Winter erfrieren würden. Ich decke die Bäume ab November mit Tannenreisig leicht zu.
Einige Küstenmammutbäume, die jetzt noch in den Töpfen sind, dürfen ab Mitte Oktober in einem wenig geheizten Raum im Haus den Winter verbringen.

Die Urweltmammutbäume bleiben alle draußen. Und von den BM pflanze ich in nächster Zeit noch manche Bäume an ihren dauerhaften Standort im Freien.

Planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-September-2012, 18:55
Hallo Freunde der Hochgeschwindigkeitsurweltmam mutbäume,

dieser 27 cm große UM macht morgen eine Zugfahrt und ist dabei auf manchen Streckenabschnitten mit 250 km/h unterwegs.
Der Baum bekommt dann am Samstag einen festen Standort mit viel Platz. Der UM hat somit noch Gelegenheit anzuwachsen, solange der Boden warm ist.

Bahnfahrende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-September-2012, 19:08
Hallo Freunde der weit gereisten Mammutbäume,

nach einer deutlich über tausend Kilometer weiten Bahnfahrt, mit einem Zwischenstopp in Berlin, hat der Urweltmammutbaum in einem Garten in Zarrendorf, Mecklenburg-Vorpommern, einen dauerhaften Platz zum Großwerden gefunden.

Grüße aus Stralsund, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-September-2012, 19:12
Hallo Freunde der norddeutschen Bergmammutbäume,

der Bergmammutbaum, den wir dieses Jahr im März in Zarrendorf gepflanzt haben, ist jetzt rund 40 cm groß.

Grüße aus dem Norden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-September-2012, 18:50
Hallo Freunde der neu gekeimten Bergmammutbäume,

auch die diesen Sommer gekeimten Bergmammutbäume sind weiterhin draußen dem Wind und den inzwischen kühleren Temperaturen ausgesetzt.
Die Töpfe mit den Bäumen hole ich über den Winter ins Haus rein, sobald nachts mit Frost zu rechnen ist.

Abwartende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequotax am 27-September-2012, 20:28
Hi Christof,

ich habe heute meinen ersten Keimling BM 'Gomaringen' entdeckt !    :)

Mal sehen, was dieses Jahr noch aufgeht. Bei den spät gesäten geht die Post ja oft erst im nächsten Frühjahr ab...

Schöne Reportagen deiner reisenden und bereits etablierten Bäumchen !

Beste Grüße vom Remi
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-September-2012, 20:30
Hallo Freunde der Kurparkmammutbäume,

der Bergmammutbaum auf der Wiese im westlichen Teil des Parks in "Seba" ist von Oktober 2011 bis September 2012 von 34 cm auf 51 cm gewachsen.

Gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-September-2012, 21:33
Hallo Remi,

freut mich, dass dir die Mammutbaumfortsetzungsgeschic hte gefällt.
Da waren deine Gomaringer BM-Samen richtig schnell, wenn die ersten Bäume schon jetzt keimen.

Der Urweltmammutbaum auf der Wiese Nord in Bad Sebastiansweiler war beim Pflanzen letztes Jahr im Herbst 46 cm groß. Wegen dem kalten Winter und den hungrigen Rehen ist der Baum im September 2012 nur noch 29 cm klein.

Grüße aus dem Süden, Christof
 
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-September-2012, 18:15
Hallo Freunde der Vorstadtmammutbäume,

dieser 23 cm kleine Bergmammutbaum hat seinen Topf verlassen und hat einen festen Standort im Mössinger Stadtteil Bästenhardt in einem Garten in der Nachbarschaft bekommen.
Damit der Baum nicht bald schon wieder als durchschnittlicher "Vorgartenmammut" endet, ist der Abstand zum Haus und zum Nachbargrundstück weit gewählt.

Distanzierte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Oktober-2012, 18:18
Hallo Freunde der klaren Fernsicht,

als wir den Urweltmammutbaum im Oktober 2011 bei der Blumenwiese in Bad Sebastiansweiler gepflanzt haben, war der Baum 58 cm hoch.
Ein Jahr später, im Herbst 2012, ist der UM 66 cm groß.

Auf dem unteren Foto sind im Hintergrund die Berge der Schwäbischen Alb zu sehen.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Oktober-2012, 21:31
Hallo Freunde der Mammutbäume mit viel Platz,

die neun KM und der eine UM haben in den großvolumigen 70-Liter-Kübeln viel Platz.
Die Bäume sind 12 cm bis 31 cm klein und bleiben den Winter über draußen im Freien.

Herbstliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: DerAchim am 02-Oktober-2012, 21:47
Sehr schick wie du die kleinen BMs drum gepflanzt hast ;)

Sieht alles sehr gut aus!

LG
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Oktober-2012, 14:06
Hallo Achim,

die kleinen Bergmammutbäume sind aus Restsamen in den Obstsammelbehältern gekeimt.
Auf dem oberen Foto ist in der Bildmitte ein vor kurzem neu gekeimter BM zu erkennen. Die Samenhülle steckt noch an der Baumspitze.

Sogar jetzt im Herbst keimen noch Bergmammutbäume draußen im Freien, ohne dass sich jemand darum kümmert. Wenn es regnet bekommen die Bäume Wasser.

Pflegeleichte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-Oktober-2012, 20:13
Hallo Freunde der passenden Überschrift,

beim heutigen Beitrag ist die Überschrift zutreffend: Es gibt neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler.
Die sechs selbstgezüchteten Bergmammutbäume aus den Gomaringer Samen, die auf dem Foto abgebildet sind, sind 22 cm, 25 cm, 27 cm, 29 cm, 31 cm und 33 cm klein.
Seit heute haben die Bäume ihren festen Standort im Park in Bad Sebastiansweiler, weit weg von den Gebäuden.
Vielen Dank an die beiden Gärtner, die das Pflanzen der Mammutbäume im Park ermöglicht haben.

Freigelassene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Oktober-2012, 22:00
Hallo Freunde der ausgewilderten Bergmammutbäume,

die folgenden sechs Fotos zeigen jeweils einen der neu gepflanzten Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler.
Die Reihenfolge ist von Nord nach Süd. Das erste Bild zeigt den nördlichsten BM und auf dem sechsten Foto ist der südlichste neue BM zu sehen.
Bei den Bildern steht jeweils die Baumgröße beim Pflanzen.

Dokumentierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Oktober-2012, 19:40
Hallo Freunde der windigen Herbsttage,

hier sind die Bilder der drei anderen Bergmammutbäume. Wieder in der Reihenfolge von Nord nach Süd.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Oktober-2012, 20:01
Hallo Freunde der frühzeitigen Wintervorbereitungen,

die Bergmammutbäume auf den drei Bildern sind erst wenige Zentimeter groß und werden den ganzen Winter draußen verbringen. Ich habe diese Bäume schon vor mehreren Wochen ohne die Töpfe in ihr Winterquartier im Garten gepflanzt.

Planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 07-Oktober-2012, 21:01
Hi Christof,

das wollte ich schon länger einmal fragen, warum lässt du denn nicht wenigstens die kleinsten Bäume noch in ihren Töpfen? Ich wäre bange, dass ich ihre noch besonders empfindlichen Wurzeln beim Ausgraben im nächsten Jahr beschädige.

Ist natürlich aber auch spannend zu beobachten, ob es nicht doch alles ohne Probleme klappt... ;)

Topfeingrabende Grüße,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Oktober-2012, 18:57
Hallo Frank,

ich habe alle Mammutbäume immer ohne Topf eingegraben. Die Wurzeln sollen möglichst tief wachsen bevor der Boden gefriert. Dann kann der Baum auch im Winter, wenn die Erdoberfläche gefroren ist, im tieferen Bereich noch an Wasser in der feuchten Erde kommen.

Wenn beim Ausgraben im Frühjahr manche Wurzeln beschädigt werden ist das nicht weiter schlimm. Die Mammutbäume bilden schnell neue Wurzeln.

Tiefe Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: DerAchim am 08-Oktober-2012, 21:19
Hallo Christof,

also bei mir ist der Versuch fehl geschlagen die jungen Mammutbäume ohne Topf ausgepflanzt zu überwintern. Allerdings habe ich diese auch ungeschützt stehen lassen.

LG
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 09-Oktober-2012, 13:51
Hi Christof,

hattest du das denn letztes Jahr auch schon so gemacht?

Von den drei größeren BMs (2m hoch), die Jochen und ich aus Emsdetten hatten, hat nur einer den Winter überlebt: der mit Topf eingegrabene. Die anderen Beiden haben es nicht geschafft.

Bin, wie gesagt, gespannt, ob deine Quote besser wird.. ;)

Überwinternde Grüße,
Frank

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 09-Oktober-2012, 18:04
Christof, ich würde auch gerne wissen wie viele der 'Verschulten' Sämlinge (im Garten ohne Topf) den Winter, oder genauer, das Frühjahr überleben.

Du machst einige Sachen die ich auch so ähnlich mache, etwa Sämlinge ganz 'outdoor' anziehen. Meine Erfahrung ist, daß bei noch eingefrorenen (oder schon abgestorbenen) Wurzeln allem die erste direkte Sonne im März tödlich ist. Deshalb habe ich meine 90 Liter Saatkisten in dieser Zeit vor einigen Jahren schattig gestellt. Das hatte sich bewährt, ist mir aber bei bis zu 12 Kisten mittlerweile zu ungesund für den Rücken ... jetzt lasse ich die Kisten im Anzucht-Wasserbecken setze sie aber etwas höher daß sie nicht absaufen. Vermutlich werde ich noch ein Flies drüber machen. Das ist natürlich nicht optimal, die Kisten könnten dennoch ganz durchfrieren.

Ausgepflanzt wird bei mir im 2. Jahr, dann sind outdoor-Sämlinge bei mir immer noch winzig (i.d.R < 5cm hoch und eher gedrungen-buschig). Der nächste konsequente Schritt wäre das Auspflanzen 1jähriger Keimlinge direkt an Ort und Stelle, die 'Technik' dazu (Mausschutz, Vorbereitung zur Überwinterung) habe ich mittlerweile zusammen. Zur Absicherung vermutlich mehrere zusammen. Die Aussat an Ort und Stelle habe ich mittlerweile verworfen, es gibt Faktoren die eine Keimung extrem unwahrscheinlich machen.

Es kommt natürlich sehr darauf an wie sich das Frühjahr entwickelt. Ich würde Dir aber empfehlen, im nächsten Frühling für Beschattung zu sorgen, und die Sonnendosis nur langsam zu erhöhen.

Wenn Du einen Beitrag zur Aufklärung dieser Fragen leisten möchtest, könntest Du halbe-halbe machen (mit / ohne Beschattung) und vergleichen. Ich habe aus Zeitgründen diese Jahr sehr wenige Sämlinge, viel zu wenige für Experimente.

Toi toi toi ! Michael
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Oktober-2012, 18:58
Hallo Frank, hallo Michael,

im vergangenen Winter habe ich die Mammutbaumtöpfe mit den Bäumen darin stehen lassen, ohne sie zu vergraben. Der Winter war kalt, die Ausfälle waren hoch. Von 22 Urweltmammutbäumen haben nur zwei den Winter überstanden. Auch bei den Bergmammutbäumen sind die meisten Bäume in den Töpfen erfroren.

Inzwischen habe ich fast alle Mammutbäume aus den Töpfen raus geholt und fest in die Erde im Garten eingepflanzt. Ich werde an dieser Stelle über die Erfolge und Ausfälle berichten.

Frank, es ist schon ein Unterschied, ob du einen 2 Meter großen BM ausgräbst, oder ob ich 4 cm bis 12 cm kleine Bäume im Frühjahr aus der Erde ausgrabe.
Mal sehen, wie kalt die Wintermonate werden und ob es genügend schützenden, isolierenden Schnee gibt.

Michael, ja ich habe geplant, einen Teil der zahlreich vorhandenen BM, UM und auch KM mit Reisig abzudecken.
Auf den zwei Bildern ist mein "Lastenfahrrad" zu sehen, mit dem ich das Reisig transportiert habe.

Schützende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Oktober-2012, 19:02
Hallo Freunde der Mammutbäume im Herbst,

auch dieser 49 cm große Bergmammutbaum hat seinen Topf gegen einen dauerhaften Platz in einem Garten in Mössingen-Bästenhardt getauscht.
Damit humusreiche, gute Erde entsteht, habe ich Holzstöckchen in das Pflanzloch gelegt.

Verbesserte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 10-Oktober-2012, 19:34
Hallo Christof,

ein schönes Pflänzchen !
Ich hoffe, du behinderst mit deinen Stöckchen nicht seine positive Perspektive. Bis sich da mal "Humus" gebildet hat, wird es je nach Alter, Trocknungsgrad und Art des Holzes einige Jahre dauern. Die BM-Wurzel sind dann hoffentlich längst daran vorbei in die Tiefe geschossen, wenn sie nicht verdurstet sind, da viel Wasser auf diese Art ungenutzt versickert. BM stehen übrigens gar nicht auf Humus.

bedenkend  chris (sequoiaundco)

 
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 11-Oktober-2012, 16:54
Hallo Christof,

schöne Pflanzaktion ! Ich denke, der wird mal ein ganz Großer. Das mit den Stöcken in der Pflanzgrube, ist m.E. gegen Staunässe gut geeignet. Ob der Humusgewinn rechtzeitig ankommt bevor die Feinwurzeln ihn erreichen sei dahingestellt. Vermutlich werden die Pfahl- und Seitenwurzeln schon längst darüber hinaus gewachsen sein, bevor der vermeintliche Humus zur Verfügung steht.

Am Naturstandort befinden sich Unmengen an Biomasse durch herabfallende Nadeln, Knebel, Zapfen und tote Äste auf der Bodenoberfläche. Ihre Zersetzung entzieht dem Boden Stickstoff und hält den Unterwuchs unten. Daher hätte ich die Stöckchen auf die Baumscheibe gelegt.

BM stehen übrigens gar nicht auf Humus.

bedenkend  chris (sequoiaundco)

Das stimmt wohl kaum ! Welche starkwachsende Pflanze steht nicht auf humosen Boden ? Meine Erfahrungen in der Praxis haben gezeigt, daß die Mammutbäume bei guter Nährstoff- und Wasserversorgung wesentlich besser wachsen.
Das wäre ja was ganz Neues !  ::)

Unbedenklicher Gruß
Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Oktober-2012, 19:09
Hallo Chris, hallo Bernhard,

schon in rund 30 cm Tiefe beginnt hier in Bästenhardt das Schiefergestein. Die Wurzeln der Mammutbäume werden es nicht leicht haben nach unten zu wachsen.
Die Qualität der dünnen Schicht Erde ist in diesem Bereich nicht besonders gut. Mit den Stöckchen möchte ich den Boden unter und neben dem Bergmammutbaum etwas verbessern. Die Hohlräume habe ich mit guter Erde aufgefüllt.
Mal sehen, wie der Baum mit dem Schiefer zurechtkommt.
Der Jahresniederschlag in Mössingen beträgt etwa 850 mm im Jahr.

Auf den heutigen drei Fotos sind die Mammutbäume im Winterquartier im Garten zu sehen.

Grüße von den Wintervorbereitungen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 11-Oktober-2012, 20:03
schon in rund 30 cm Tiefe beginnt hier in Bästenhardt das Schiefergestein.  :o
Die Wurzeln der Mammutbäume werden es nicht leicht haben nach unten zu wachsen.  :o
Die Qualität der dünnen Schicht Erde ist in diesem Bereich nicht besonders gut.Der Jahresniederschlag in Mössingen beträgt etwa 850 mm im Jahr.  :-\

Hallo Christof,

ideale Bedingungen sehen anders aus. Du wirst in den ersten Jahren helfend eingreifen müssen.
Ein Eimer Kompost, Kaffeesatz, Holzasche u.ä. in die Pflanzgrube geschüttet, hätte nicht geschadet.

Die geringen Niederschlagsmengen pro Jahr kannst Du ja noch ausgleichen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und berichte bitte weiter.

Gruß
Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Oktober-2012, 18:46
Hallo Bernhard,

ja, im ersten Sommer bekommt der Bergmammutbaum zusätzliches Wasser, damit er gut anwachsen kann.

Die drei aus Samen gezüchteten Mammutbäume auf dem Bild sind seit heute in einem Garten in Nehren, Kreis Tübingen.
Der KM ist 37 cm hoch, der UM ist 35 cm groß und der BM ist 28 cm klein.

Herbstliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Oktober-2012, 19:40
Hallo Freunde der jungen Mammutbäume,

vor einigen Wochen habe ich auch kleine Mammutbäume, die erst wenige Zentimeter groß sind, in das Winterquartier im Garten gepflanzt.
Ich decke die Mammutbäume ab November mit Reisig leicht ab.
Dabei bleibt es spannend, ob die Bäume den kommenden Winter überstehen.

Ausprobierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 13-Oktober-2012, 20:00
Hallo Christof !

Den BM kannst Du im Winter mit Schnee komplett zuschütten. Hatte ich vor Jahren auch gemacht. Alle sind durchgekommen.
Vorher ein dünner Stock in die Erde gesteckt schützt davor ihn ausversehen platt zu treten.
Wenn es keinen Schnee gibt, habe ich bei klaren Frostnächten immer große Eimer oder Mörtelkübel drüber gestülpt. Das hilft sehr gegen die Wärmeabstrahlung in der Nacht. Morgens dann unbedingt wieder freimachen ! Ist zwar aufwändig aber absolut probat.

Viele Grüße
Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: denniz am 13-Oktober-2012, 21:46
Hi Berni,
Dass BM generell auf Humus steht kann ich nicht bestätigen.
Eine steinige Drainage im Untergrund scheint hier bei uns sehr positiv zu wirken,
ein humoser Untergrund eher zu Staunässe führend ( hier in Verbindung mit Lehm).

Nährstoffe sind oft genügend vorhanden in fast jeder Art von Boden, zuviel kann
genauso schädlich sein wie zuwenig.

Nach meinen bisherigen Beobachtungen würde ich die Wasserversorgung und die
Art wie der Boden das Wasser hält, verteilt und ableitet bzw. die Luftfeuchte und
Niederschlag für alle MBs als 2.wichtigsten Faktor bezeichnen, der erste wäre dann
das Licht.

Bei den BM in Emsdetten fiel mir auf das keiner auch nur ansatzweise braune Zweige
(Triebsterben/Pilz, Trockenstress) hatte, der Boden war sehr sandig und einfach zu
bearbeiten = gute Drainage.

weiter beobachtend
Denniz

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 13-Oktober-2012, 22:13
Hi Denniz,

Hi Berni,
Dass BM generell auf Humus steht kann ich nicht bestätigen.
Eine steinige Drainage im Untergrund scheint hier bei uns sehr positiv zu wirken,
ein humoser Untergrund eher zu Staunässe führend ( hier in Verbindung mit Lehm).

jeder macht so seine Erfahrungen. Als ich vor 20 Jahren die ersten Bergmammuts pflanzte wurden diese regelrecht auf Humus gebettet. Sie wuchsen von Anfang an gleich sehr stark. Vielleicht brauchen sie keinen Humus, aber schaden tut er ihnen nicht.

Weiter beobachtend
Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Oktober-2012, 19:38
Hallo Bernhard, hallo Denniz,

diese drei Mammutbäume haben wir heute auf einer Wiese bei Gomaringen gepflanzt, ohne den Boden zu verändern.
Der Küstenmammutbaum ist 36 cm groß, die beiden Bergmammutbäume sind 24 cm und 22 cm klein.

Pflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 15-Oktober-2012, 18:38
Hi Berni, hi Denniz
Zitat
jeder macht so seine Erfahrungen
Ein wahres Wort!. Erfahrungen austauschen, ist sinnvoll. Problematisch wird´s, wenn sie verallgemeinert werden.
Zitat
BM stehen übrigens gar nicht auf Humus
Das war mein Verallgemeinerungsversuch, auch gegründet auf jahrzehntelange Erfahrung und das Wissen um die BM-Bodenverhältnisse am Heimatststandort, wo auf sandig-lehmigen Grund Sämlinge/Jungpflanzen nur dann eine Chance haben, wenn sich nach Umkippen von Altbäumen oder Abbrennen der Humusschicht eine rein mineralische Oberfläche anbietet.
Anscheinend lässt sich aber das auch nicht verallgemeinern. Denn jeder Bodenkrümel ist anders, und unter "Humus" versteht jeder, glaub ich, auch was anderes.

chris   (sequoiaundco)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Oktober-2012, 21:51
Hallo Chris,

beim Pflanzen der Mammutbäume sind wir gestern auf der Wiese bei Gomaringen nicht auf Schiefer gestossen. Der Boden dort scheint deutlich besser zu sein als in Bästenhardt.
Mal sehen, wie sich das Wachstum der Bäume auf den verschiedenen Bodenverhältnissen bemerkbar macht.

Weiterhin berichtende Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Oktober-2012, 16:13
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

der Bergmammutbaum, den wir letztes Jahr im November im Wald bei Mössingen gepflanzt haben ist von 29 cm auf 45 cm gewachsen. Der Urweltmammutbaum hat den kalten Winter nicht überstanden.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Oktober-2012, 20:23
Hallo Freunde der ausgewilderten Mammutbäume,

heute haben wir die vier Mammutbäume, die auf dem Bild zu sehen sind, in den Wald zwischen Mössingen-Belsen und Hechingen-Beuren gepflanzt.

Die Küstenmammutbäume sind 25 cm und 33 cm groß. Gezüchtet habe ich die KM aus Samen von ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche) aus Heidelberg. Diese Bäume sind ein Jahr alt.

Die Bergmammutbäume sind 22 cm und 30 cm hoch und rund zwei Jahre alt. Diese Samen sind von den großen Wilhelma-BM um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) aus Gomaringen.

Freigelassene Grüße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 18-Oktober-2012, 22:52
Hi Christof,

wieder eine gewagte Aktion von dir. Die KMs jünger als die BMs... :o Man darf gespannt sein, was daraus wird... :)

Hast du denn geplant im Frühjahr auch noch Bäume auszupflanzen?

Das wäre gut als Vergleichsmöglichkeit, wenn du ähnliche Sämlinge und Standorte auswählen würdest. Oder?

Vergleichende Grüße,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Oktober-2012, 19:34
Hallo Frank,

da die Überwinterungsplätze im Haus knapp sind, pflanze ich jetzt im Herbst auch Mammutbäume an ihren festen Standort, die von ihrer Größe her auch noch ein weiteres Jahr im Topf bleiben könnten.
Letzten Winter sind bei mir viele Bäume in den Töpfen erfroren.

Ja, das sehe ich auch so: Es ist gewagt, einjährige Küstenmammutbäume in den Wald zu pflanzen. Aber im Topf draußen im Freien haben die Bäume wahrscheinlich noch schlechtere Chancen den Winter zu überleben.
Im kommenden Frühjahr pflanze ich keine Bäume. Erst dann wieder nächstes Jahr im Herbst, wenn die Mammutbäume den Sommer über größer geworden sind.

Viele kleinere Mammutbäume habe ich in den letzten Wochen verschenkt. Die Bäume auf dem Fahrradgepäckträger haben einen beheizten Winterplatz erhalten.

Planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Oktober-2012, 15:13
Hallo Freunde der Mammutbäume im Wald,

damit die jungen Küstenmammutbäume und Bergmammutbäume nicht von Waldtieren angeknappert werden, haben wir im Wald bei Mössingen-Belsen stabile Zäune um die neu gepflanzten Mammutbäume gebaut.
In der Umgebung stehen hauptsächlich Buchen und vereinzelt Eichen.

Schützende Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tom E am 20-Oktober-2012, 16:02
Werden die Buchen rundum noch gefällt? Kann mir nicht vorstellen das die Kleinen sich da toll entwickeln werden
bzw sich überhaupt irgendwann durchsetzen.

Gruß
Tom
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 20-Oktober-2012, 16:08
Den Küstenmammuts wäre das egal, aber die Bergmammuts japsen nach Licht !

Ein Femelhieb, also kein Kahlschlag, wäre hier die beste Lösung für beide Arten !
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequotax am 20-Oktober-2012, 18:01
Eiben könnten es dort schaffen...   ;)

Artfremden Gruß aus den Mischwäldern Burgsalachs
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Oktober-2012, 15:30
Hallo Tom,

es ist nicht geplant, dass die Buchen in nächster Zeit gefällt werden.
Ich denke auch, dass die Mammutbäume besser wachsen würden, wenn sie mehr Licht hätten.

Bernhard: Ich werde an dieser Stelle darüber berichten, wie sich die BM im Vergleich zu den KM im Wald bei Mössingen-Belsen entwickeln. Der Standort dort liegt auf rund 570 Metern Meereshöhe.

Remi: Im Park in Bad Seba gibt es viele Eiben. Das gibt dort in einigen Jahren eine schöne Kombination mit Eiben und Mammutbäumen.

Herbstgrüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Oktober-2012, 18:58
Hallo Freunde der sonnigen Herbsttage,

an Tagen wie diesen haben die kleinen Mammutbäume in ihrem Winterquartier noch Gelegenheit fest anzuwachsen, bevor die kalten Monate beginnen.

Warme Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 23-Oktober-2012, 15:44
Hallo Christof,

Die BM haben in dem Halbschatten sehr wahrscheinlich kaum eine Chance, jemals was Ordentliches zu werden. Wenn Du Glück hast, gehen Sie nicht ein (obwohl der Lichtmangel sie anfällig für Frostschäden macht) aber sie werden sehr viel langsamer wachsen und feinastig-schütter bleiben. Je länger sie 'dünn' sind, desto länger musst Du sie vor Fegen schützen (rechne mal mit 10 Jahren!) - also den Zaun solange pflegen.

Wenn dort in den nächsten Jahren sukzessive aufgelichtet wird, könnte es dennoch hinhauen.

Ich habe im Jahr 2004 etwa ein Dutzend Sämlinge aus der gleichen Baumschulmarge gepflanzt. Ende 2011 waren die im allgemeinen um die 4 m hoch (max. 4,20 m), der im Halbschatten jedoch nur 2,80 m. Zwar war der Boden dort wegen der 'Konkurrenz' nicht gleich gut durchwurzelbar wie auf der freien Wiese, aber aufgrund der Pflanzung in das mit Erde aufgeschüttete Loch einer umgefallenen Fichte auch nicht so schlecht.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 23-Oktober-2012, 15:53
Ich mache das nun seit einigen Jahren, daß ich kleine, 2-jährige Sämlinge rauspflanze. Wie sich gezeigt hat, sind die dort 'im Wald' (oder auf der Wiese) sehr gefährdet durch winterlichen Mausfraß. Die haben mir sogar schon 60 cm hohe Bäumchen komplett geringelt. Da nutzt der Hasendraht wenig.

Inzwischen schütze ich die Kleinen mit einem 'Plastiktopf-Kragen' der etwa 5cm tief im Boden steckt. Später ziehe ich den vorsichtig etwas höher, damit er den Wurzeln nicht zu sehr im Weg ist.

Man kann auch einfach eine Wanne unten ausschneiden. Darüber noch Hasendraht gestülpt, braucht man erstmal auch noch keinen 'klassischen' Verbißschutz mit Pfahl.

Das Ganze nimmt leider das Abendsonnenlicht weg. Nicht optimal für den Sämling, aber was Besseres habe ich zur Zeit nicht. Es scheint jedenfalls zu klappen.

Hier ein Beispiel mit original 'Litter' von den anderen Bäumen.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Oktober-2012, 19:16
Hallo Michael,

diese vier Mammutbäume im Wald bei Belsen sind ein Versuch. Es ist noch offen, ob die Bäume anwachsen und den ersten Winter überstehen.
Ich bin bei dem schönen Herbstwetter nochmal in den Wald geradelt und habe mir den Platz angeschaut. Es stimmt, die Buchen sind nahe an den neuen Mammutbäumen. Für die kleinen Bäume bleibt da wenig Wasser und Sonne.

Über die weitere Entwicklung der beiden KM und BM gibt es dann nächstes Jahr an dieser Stelle kurze Berichte mit Fotos.

Den 21 cm kleinen Urweltmammutbaum habe ich an seinen festen Standort in einen Garten in Bästenhardt gepflanzt.

Weiterhin dokumentierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Oktober-2012, 20:38
Hallo Denniz,

du hast gefragt, warum ich so kleine Bäume in den Wald pflanze.

Ich habe keine größeren Mammutbäume. Die Bäume habe ich selber aus Samen gezüchtet. Ich könnte die Mammutbäume auch noch ein Jahr im Topf lassen, würde dann aber riskieren, dass sie im kommenden Winter erfrieren.
Ich denke, dass die Bäume bessere Überlebenschancen haben, wenn sie fest eingepflanzt sind.
Im vergangenen Winter waren die Ausfälle der im Topf im Freien überwinterten Mammutbäume hoch. Auch bei den als winterhart geltenden Urweltmammutbäumen. Von 22 UM haben nur zwei UM in den großvolumigen Töpfen den kalten Winter überstanden.

Von den letzten Herbst in Bad Sebastiansweiler fest eingepflanzten neun jungen Mammutbäumen haben alle den Winter überlebt.

Der Küstenmammutbaum auf dem Foto ist weniger als zwanzig Zentimeter groß und wird den Winter eingepflanzt, mit Reisig geschützt, draußen verbringen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: denniz am 25-Oktober-2012, 23:06
Hallo Christof,
Danke für die Antwort. Mir ist im ersten Winter über die halbe Zucht verschieden, weil ich die Bäume in Töpfen
überwintert habe. Dabei waren auch Leylandii, Thuja u.a. lediglich die Fichten hats nicht gekratzt.

Ich überwintere nun immer noch  in Töpfen. Allerdings ohne Ausfälle, weil ich die Töpfe eingrabe und die "Beete" schattiere.
Küstenmmamuts bilden einen besseren Terminaltrieb und werden schneller( laut Illa Martin überhaupt erst) stabil
wenn sie über die ersten drei Jahre gestäbt werden. Sämlinge sind da unproblematischer, aber dennoch anfällig.

Auch habe ich zum Test mal kleine Bäume von allen drei Arten gepflanzt und beobachtet.
Betreust du die Ausgwilderten noch über eine Zeit?

interessierten Gruß
Denniz
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 25-Oktober-2012, 23:14
Das Ganze nimmt leider das Abendsonnenlicht weg. Nicht optimal für den Sämling, aber was Besseres habe ich zur Zeit nicht. Es scheint jedenfalls zu klappen.

Hallo Micha, immer wieder toll, Deine "Erfindungen" !
Wie wäre es denn, wenn Du durchsichtige Kunststoffbehälter verwendest? Wegen dem Licht, meine ich.
Wäre vielleicht eine gute Kompromisslösung und für andere nachahmbar ?!

Viele grüße
Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 25-Oktober-2012, 23:19
Hmmm .... hmmmm ? Hmmmmmmmm ..... !

Aber, dann SEHEN die sch*** Viecher ja was dahinter ist !


-- Nee, Ernst beiseite, die Idee ist gut.

Aber es muß billig sein !

Hmmmmmmmmmmmmmmmm .....
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 25-Oktober-2012, 23:24
Aber, dann SEHEN die sch*** Viecher ja was dahinter ist !

Die riechen besser als sie sehen können ! 
Vielleicht im Baumarkt oder 1 €uro-Läden stöbern; soviel billiges Material (zweckmässig verwendet) gibt es sonst nirgends !

Probate Grüße

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: denniz am 25-Oktober-2012, 23:52
... nicht wenn es milchig aber lichtdurchlässig ist.. ;)
Strassen-Laternen-Gehäuse!

 8) 8) 8)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Oktober-2012, 12:12
Hallo Denniz,

ja, ich betreue die neu gepflanzten Mammutbäume auch weiterhin.

In Bad Sebastiansweiler kümmern sich die beiden Gärtner sehr gut um die Mammutbäume im Park. Vielen Dank dafür!
Da brauche ich nichts weiter zu tun.

Damit es auch nächstes Jahr und in zwei Jahren im Herbst Bäume zum Pflanzen gibt, habe ich diesen Sommer viele Samen von den Gomaringer Bergmammutbäumen gesät.

Fortsetzung planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Oktober-2012, 14:12
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

diesen 25 cm kleinen Bergmammutbaum haben wir in einem Garten in Ofterdingen gepflanzt und haben darauf geachtet, dass der Abstand zum Haus und zum Nachbargrundstück groß ist.

Distanzierte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Oktober-2012, 19:08
Hallo Freunde der Mammutbäume im Schnee,

der Schnee kam dieses Jahr schon Ende Oktober und damit deutlich früher als in den Vorjahren.

Auf dem oberen Foto ist der Bergmammutbaum im 30-cm-Topf zu sehen, der bald in die Freiheit entlassen wird.
Auf der mittleren Aufnahme schaut der Küstenmammutbaum gerade noch aus der Schneedecke heraus.
Und auf dem unteren Bild sind die Küstenmammutbäume in den 70-Liter-Kübeln von der schweren, nassen Schneeschicht umgedrückt worden und sind jetzt vom Schnee bedeckt.

Unsichtbare Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: denniz am 30-Oktober-2012, 08:25
... einer der Gründe warum man KM anbinden sollte ...
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Oktober-2012, 19:36
Hallo Denniz,

vielleicht richten sich die Küstenmammutbäume wieder auf, wenn der viele Schnee geschmolzen ist. Es wird in den nächsten Tagen wieder wärmer.
Der Topf auf dem mittleren Foto hat oben 30 cm Durchmesser. Auf dem unteren Bild sind die 70-Liter-Kübel mit den im Schnee versteckten KM zu sehen.

Windstille Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Oktober-2012, 19:43
Hallo Freunde der schneebedeckten Urweltmammutbäume,

auch die kleinen UM sind in ihrem Winterquartier zugeschneit worden.

Weiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-November-2012, 19:00
Hallo Freunde der erholten Küstenmammutbäume,

der Schnee ist gerade dabei zu schmelzen. Die ein Jahr alten Küstenmammutbäume in den 70-Liter-Töpfen haben sich sehr schnell von der schweren Schneelast erholt und haben sich von alleine wieder aufgerichtet oder sind noch dabei.

Auch die anderen KM in den Töpfen mit 30 cm Durchmesser waren dem ungewohnt frühen Schnee schutzlos ausgeliefert und sind davon umgedrückt worden. Mich hat überrascht, wie schnell die Küstenmammutbäume sich in die aufrechte Ausgangsposition zurück gebracht haben.

Staunende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-November-2012, 18:51
Hallo Freunde der Parkmammutbäume,

hier sind zwei neue Bilder vom Bergmammutbaum südlich des Haupteingangs in Bad Sebastiansweiler.

Aktualisierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-November-2012, 18:54
Hallo Freunde der Fortsetzungsgeschichte,

heute haben wir das schöne Wetter genutzt und sechs Mammutbäume im Wald zwischen Bodelshausen und Bad Sebastiansweiler auf rund 510 Meter Höhe gepflanzt.
Die Bergmammutbäume sind 18 cm, 23 cm und 23 cm klein. Die Küstenmammutbäume sind ein Jahr alt und 30 cm, 31 cm und 34 cm groß.
Auch diese Bäume habe ich selber aus Samen gezüchtet. Auf den Fotos sind fünf der sechs Bäume zu sehen.

Pflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-November-2012, 12:43
Hallo Freunde der weit getragenen Mammutbäume,

der unbefestigte Weg über die Wiese zum Wald ist nach der Schneeschmelze und dem Regen so aufgeweicht, dass wir das Auto gestern außerhalb vom Wald abgestellt haben und die sechs Mammutbäume weit über die Wiese zum Bestimmungsort im Wald getragen haben.

Die drei BM und die drei KM haben an ihrem Standort im Wald bei Bodelshausen viel Licht.
In den hellen Rohren sind hauptsächlich neu gepflanzte Eichen und Buchen.

Nasse Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Waldläufer am 04-November-2012, 18:43
Hallo Christoph,
ich habe mal zu dieser Pflanzung einige Fragen.
Ist diese Lichtung auf der Seite der Fotografierrichtung offen oder allseits von Wald umschlossen?
Haben deine Pflanzen genügend Abstand zu dieser Laubholzpflanzung?
Wie ist der Boden - ohne Schiefer?
Weiß der Förster was von deiner Aktion?
                                                     VG           Bernt

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-November-2012, 18:31
Hallo Bernt,

die Lichtung ist auf allen Seiten vom Wald umgeben. Auf einer Seite der Lichtung ist der Wald nur einige Meter breit. Auf dem Foto gestern ist im Hintergrund rechts bei den Fichten etwas Wiese zu sehen.
Der Abstand zu der Laubholzpflanzung ist viel zu klein. Da muß in einigen Jahren eine Entscheidung getroffen werden: Eiche oder Mammutbaum.
Vielleicht überstehen die doch sehr kleinen BM und KM den ersten Winter nicht. Dann bleiben die Buchen und Eichen unter sich.

Falls die jungen Küstenmammutbäume anwachsen und sich auf dieser windgeschützten Fläche gut entwickeln, sollten die KM auch Vorfahrt bekommen und die Laubbäume müßten dann auf Abstand gehalten werden.

Der Boden scheint gut zu sein, das Gras wächst dort kräftig und vom Schiefer war beim Pflanzen nichts zu sehen.
Der Wald dort ist Privatwald. Ich habe die Mammutbäume am Samstag zusammen mit dem Waldeigentümer gepflanzt.

Auf den unteren zwei Fotos ist links vom Topf ein frisch gesetzter Bergmammutbaum zu erkennen.

Fortsetzung planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Waldläufer am 05-November-2012, 18:59
Hallo Christof,
ganz unbegründet war meine Fragestellung also nicht.
Das ist gut daß es keine Wildpflanzung ist, denn wie du sagst sind laufend Entscheidungen gegen
oder für eine Art notwendig und man kann nicht ungefragt fremde Bäume umsägen.
Ich wollte nur wissen ob die Jungpflanzen nicht doch im Seitenschatten des Fotografen bzw. des dahinterliegenden Waldes stehen.
Der Gm reagiert absolut unverträglich auf leichteste Beschattung. Auch wachsen kleine Lichtungen ganz schnell zu.
Dies muß man einfach bedenken, sonst ist die ganze Mühe umsonst. Der konkurrenz von Buche und Eiche ist insbesondere der Gm
kaum gewachsen, da hilft nur ein ordentlicher Abstand.
Ob die Km in dieser Höhenlage das packen darf man gespannt sein - aber bitte auch über einen evtl. Mißerfolg berichten -
halt zur Weiterbildung.
                                             Viele Grüße                 Bernt
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-November-2012, 18:46
Hallo Bernt,

es läßt sich bei Pflanzungen im Wald kaum vermeiden, dass die kleinen Mammutbäume auch Schatten abbekommen. Die Lichtsituation ist hier im Wald bei Bodelshausen aber viel besser als bei der Neupflanzung im Wald bei Belsen, die ich an dieser Stelle im Oktober vorgestellt habe.

Es ist noch offen, ob sich die Küstenmammutbäume auf dieser Höhenlage gut entwickeln. Beispiele in Tübingen, Herrenberg und Metzingen zeigen, dass es durchaus funktionieren kann.

Selbstverständlich werde ich auch über Ausfälle bei den Mammutbäumen berichten.

Realistische Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-November-2012, 19:02
Hallo Freunde der geschützten Mammutbäume,

fressen Waldtiere Bergmammutbäume?
Um das herauszufinden, müssen zwei der neu gepflanzten Bergmammutbäume ohne Schutz im Wald zurecht kommen.

Ein BM und die drei KM haben jeweils einen Drahtkorb als Schutz bekomen.
Auf dem oberen Foto ist in der Bildmitte der geschützte BM zu sehen.

Ausprobierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-November-2012, 20:19
Hallo Freunde der langsam wachsenden Urweltmammutbäume,

dieser UM war, als wir ihn im September 2011 auf eine Wiese in der Nähe von Rottweil gepflanzt haben, etwa 45 cm klein und hat jetzt rund 60 cm Höhe erreicht.

Geschätzte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: DerAchim am 10-November-2012, 12:28
Hallo Christof,

deine Beiträge sind täglich einer Bereicherung! Ich lese sehr gern drüber!

LG
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-November-2012, 12:55
Hallo Achim,

freut mich, dass dir die kurzen Texte mit Fotos gefallen.

Diesen Bergmammutbaum haben wir im September 2011 als 30 cm kleinen Baum auf einer Wiese bei Rottweil gepflanzt. Jetzt ist der BM rund einen halben Meter groß.

Wolkige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-November-2012, 19:02
Hallo Freunde der Waldrandmammutbäume,

an einem Waldrand im Kreis Rottweil haben wir 15 junge Mammutbäume gepflanzt.
Die vier UM habe ich aus Samen von ID 8523 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=8523&search=Suche) aus Mössingen-Bästenhardt gezüchtet. Die Urweltmammutbäume sind 14 cm bis 18 cm klein und ein Jahr alt.

Die Samen von den sechs BM stammen wie immer von den Wilhelmasaat-Bergmammutbäumen im Wald bei Gomaringen mit der  ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche). Die BM sind 13 cm bis 15 cm klein.

Die fünf Küstenmammutbäume sind 18 cm, 25 cm, 27 cm, 31 cm und 34 cm groß und ein Jahr alt. Diese Bäume habe ich aus Samen vom KM mit der ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche) aus Heidelberg gezüchtet.

Auswildernde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-November-2012, 18:53
Hallo Freunde der ungewöhnlichen Mammutbaumtransportfahrzeuge,

die 15 kleinen Mammutbäume haben wir zusammen mit den Markierungspfosten und dem Werkzeug mit einem Radlader an den Waldrand gefahren.
Dort bieten die großen Kiefern und Fichten den neu gepflanzten Mammutbäumen etwas Windschutz.

Grüße aus der ältesten Stadt Baden-Württembergs, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-November-2012, 19:05
Hallo Freunde der verschiedenen Mammutbäume,

die KM, BM und UM haben wir dort am Waldrand mit jeweils zwei Meter Abstand gepflanzt. Für Bäume, die sehr groß werden können, sind zwei Meter natürlich viel zu wenig Abstand.
Da die Mammutbäume noch sehr jung sind und wahrscheinlich mehrere dieser Bäume den ersten Winter nicht überstehen werden, erhöht sich der Platz um die restlichen Bäume noch, die anwachsen.

Es wird sich zeigen, ob die Küstenmammutbäume mit einem Standort auf rund 600 Meter Höhe zurecht kommen.

Schon nächstes Jahr gibt es dann den ersten Zwischenbericht.

Ausprobierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-November-2012, 19:31
Hallo Freunde der Mammutbaumanpflanzungen,

für dieses Jahr sind das die letzten drei Bilder von den neu gepflanzten Mammutbäumen am Waldrand im Kreis Rottweil.
Es bleibt spannend, ob so kleine Pflanzen schon zum Auswildern geeignet sind. Nächstes Jahr wissen wir dann mehr.

Ergebnisoffene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-November-2012, 18:24
Hallo Freunde der Mammutbäume im Spätherbst,

der dieses Jahr in Mössingen-Bästenhardt gepflanzte UM und der BM hatten einen guten Start und bereiten sich jetzt auf den Winter vor.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-November-2012, 18:45
Hallo Freunde der Outdoor-Mammutbäume,

diese Bergmammutbäume sind vor einigen Monaten in den zwei Töpfen gekeimt und stehen seither im Freien.
Durch den häufigen Wechsel zwischen Minustemperaturen in der Nacht und Wärme am Mittag ist das Plastik der Töpfe spröde geworden und bei einem Topf ein Stück abgebrochen.

Den Bergmammutbäumen scheint das kalte, wechselhafte Herbstwetter nichts auszumachen.

Weiter beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-November-2012, 19:11
Hallo Freunde der kleinen Küstenmammutbäume,

der KM, der auf dem oberen und mittleren Foto zu sehen ist, habe ich aus Samen gezüchtet.
Der KM auf dem unteren Bild stammt von einem Steckling von dem selben Küstenmammutbaum, der auch die Samen bereitgestellt hat.

Mal sehen, ob der generativ oder vegetativ vermehrte KM besser durch den Winter kommt.

Kalte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-November-2012, 19:59
Hallo Freunde der Mammutbäume mit Moos,
 
in dem Wohngemeinschaftsmammutbaumto pf wachsen Bergmammutbäume und Moos. Dabei ist das Moos teilweise höher als manche Bäume.

Weiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-November-2012, 18:42
Hallo Freunde der Rottweiler Mammutbäume,

als wir letztes Jahr im November zwei selbstgezüchtete Mammutbäume am Rande einer Wiese in Rottweil gepflanzt haben, war der BM 25 cm klein und der UM war 51 cm hoch.
Heute ist der Bergmammutbaum rund einen halben Meter groß und der Urweltmammutbaum hat geschätzt 80 cm Höhe erreicht.

Geschätzte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: denniz am 24-November-2012, 20:40
wow, 30cm Zuwachs im Jahr!

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-November-2012, 18:29
Hallo Denniz,

die Maße sind geschätzt. Eine gewisse Ungenauigkeit kann da nicht verhindert werden.
Vielleicht beträgt der Zuwachs dieses Jahr auch 27 cm.

Realistische Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-November-2012, 18:41
Hallo Freunde der klaren Fernsicht,

auf den drei Fotos von Anfang November ist der Urweltmammutbaum im nördlichen Teil des Parks in Bad Sebastiansweiler zu sehen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-November-2012, 18:40
Hallo Freunde der abwartenden Mammutbaumsamen,

in den drei Töpfen mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser ist ungedüngte Standardpflanzerde. Im Oktober habe ich darin viele Samen von den Gomaringer Bergmammutbäumen gesät und die Töpfe ins Freie gestellt.
Die drei Töpfe bleiben den ganzen Winter über draußen. Die BM-Samen können dann im Frühjahr selber entscheiden, wann sie es für richtig halten zu keimen.

Ausprobierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Dezember-2012, 18:40
Hallo Freunde der Mammutbäume im Schnee,

in den letzten Tagen hat es in Bad Sebastiansweiler geschneit.
Auf dem oberen Foto ist der BM mit der ID 2216 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=2216&search=Suche) zu sehen. Links von dem Baum kann man hinter dem Weg den Markierungspfosten des knapp 60 cm kleinen Bergmammutbaums erkennen.

Weiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Dezember-2012, 18:54
Hallo Freunde der ungeschützten Mammutbäume,

im Park in Bad Sebastiansweiler müssen alle Mammutbäume ohne Kälteschutz mit dem Winterwetter und dem Frost zurechtkommen. Auch die sechs in diesem Herbst gepflanzten jungen Bergmammutbäume bleiben ungeschützt.
Ich werde an dieser Stelle dann im Frühjahr berichten, wieviele Bäume den Winter überstanden haben.

Kalte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Dezember-2012, 18:39
Hallo Freunde der naturnahen Mammutbäume,

die sechs dieses Jahr gepflanzten Bergmammutbäume in Bad Seba sind nur wenige hundert Meter vom Waldrand entfernt. Bisher sind diese Bäume von den Rehen nicht angeknappert worden.

Unversehrte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 07-Dezember-2012, 23:31
...Bisher sind diese Bäume von den Rehen nicht angeknappert worden.

Hi Christof,

bei der BM-Größe wird es wohl eher darum gehen, ob sie nicht gleich komplett weg-geknabbert werden... ;) Mit einem Haps sind die im Mund, aber das kommt woanders her... ;D

Zwischenmahlzeitliche Grüße,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Michael D. am 08-Dezember-2012, 13:09
Hallo,Christof !

Ich befürchte,daß sieht Frank richtig.Ich würde auf Nummer sicher gehen,und Drahthosen anbringen.

Drahtige Grüße ! Michael
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Dezember-2012, 18:18
Hallo Frank, hallo Michael,

ja, die sechs neuen Bergmammutbäume in Bad Sebastiansweiler sind noch sehr klein. Dort im Park hat kein Baum einen Schutz. Nicht gegen die Kälte und auch nicht wegen den nahen Waldtieren.

Ich habe schon viele Fotos gesehen, wo die Mammutbäume einen stabilen Zaun bekommen haben und habe auch schon selber Zäune und Drahthosen gebastelt.

Aber brauchen Bergmammutbäume einen Wildschutz?
Gibt es konkrete Beispiele, dass Bergmammutbäume weg-geknappert worden sind?
Und wie sieht es beim Küstenmammutbaum aus? Mögen Waldtiere Küstenmammutbäume?

Beim Urweltmammutbaum ist es eindeutig: Die UM werden gefressen. Da bleibt nur noch ein kurzes Stück vom Stamm übrig.

Erfahrung sammelnde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: derTim am 10-Dezember-2012, 00:39
Hallo Christof,
ich würde die auch lieber schützen, mir wurde schon ein KM (http://mbreg.de/forum/index.php?topic=5097.msg81808#msg81808) und
auch schon ein BM angeknabbert. (http://mbreg.de/forum/index.php?topic=5097.msg80249#msg80249) :(
M.f.G. Tim


Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: JNieder am 10-Dezember-2012, 08:54
Beim Urweltmammutbaum ist es eindeutig: Die UM werden gefressen.
Da bleibt nur noch ein kurzes Stück vom Stamm übrig.

Von oben angeknabbert (http://mbreg.de/forum/index.php?topic=3793.0) sieht es aber anders aus.
Haben denn Mäuse auch ab und zu Langeweile ? ;)

Morgendlicher Gruß
Jochen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Dezember-2012, 18:35
Hallo Tim, hallo Jochen,

danke für die Links zu den Erfahrungsberichten mit Mammutbaum-fressenden Tieren.
Mit Wühlmäusen habe ich bisher noch keine Begegnungen gehabt.

Letzten Winter sind in Bad Sebastiansweiler die Urweltmammutbäume oberirdisch von Rehen gefressen worden.

Grüße aus dem Schnee, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Dezember-2012, 18:30
Hallo Freunde der abgedeckten Küstenmammutbäume,

die KM in den 70-Liter-Kübeln und im Garten habe ich mit Reisig leicht zugedeckt.
Auf dem unteren Foto schaut der Küstenmammutbaum etwas aus dem Reisig raus.

Versteckte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 12-Dezember-2012, 19:01
Hi Christof,

irre ich mich oder waren dir nicht im letzten Winter einige Bäume (UMs?) in den großen Kübeln eingegangen?

Ich weiß, es ist eine Menge Arbeit bei der Größe, aber ich würde die Kübel in der Erde versenken. Besonders die jungen KMs werden es nicht gut vertragen, wenn der Wurzelballen ständig durchgefroren wird und kaum noch auftaut. Und die o.g. UMs können noch einiges mehr ab.

Falls du keinen Platz zum Eingraben haben solltest, dann geht's natürlich nicht. War jetzt nur so ein Gedanke... ;)

Viele Grüße nach Süden,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 12-Dezember-2012, 19:34
Hallo Christof!

Frank hat absolut Recht: Die KMs sind bei Stark- oder Dauerfrost im Kübel akut gefährdet.
Falls Du sie nicht mehr in die Erde einschlagen kannst, dann streue dick Stroh oder wenn noch vorhanden, trockenes Laub darüber und decke das bei Regen/Schnee mit Plane oder Vlies ab.

Abdeckender Gruß

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Dezember-2012, 19:32
Hallo Frank, hallo Bernhard,

in diesem Winter teste ich sechs verschiedene Überwinterungsvarianten mit den Küstenmammutbäumen:

Im Haus in einem wenig geheizten Raum unter dem Dachfenster.
In den 70-Liter-Obstsammelbehältern draußen.
Ohne die Töpfe eingepflanzt im Garten im Winterquartier.
Mit Reisig geschützt im Freiland in Rottweil.
Am festen Standort auf einer Wiese bei Gomaringen.
Am endgültigen Standort in drei verschiedenen Waldgebieten.

Ich werde im Frühjahr an dieser Stelle über die Erfolge und Ausfälle berichten.

Ja, im letzten Winter sind fast alle Urweltmammutbäume in den großen 70-Liter-Kübeln und in den Töpfen mit 30 cm Durchmesser erfroren. Nur zwei UM haben den kalten Winter in den Töpfen überstanden.

Grüße in den Norden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Dezember-2012, 19:29
Hallo Freunde der wenig veränderten Mammutbäume,

eine private Wetterstation hat in diesem Jahr von Januar bis Anfang Dezember in Mössingen rund 950 mm Niederschlag gemessen. Trotzdem ist der Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler an seinem sonnigen Standort mit viel freiem Platz kaum gewachsen.

Vorweihnachtliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Dezember-2012, 18:57
Hallo Freunde der breiten Traktorreifen,

diesen Bergmammutbaum haben wir dieses Jahr im Herbst in Bad Sebastiansweiler gepflanzt. Schon nach kurzer Zeit wäre der Baum trotz dem Markierungspfosten fast von einem Traktor überfahren worden.
Die Traktorspuren im Gras sind nur wenige Zentimeter vom Bergmammutbaum entfernt.

Auf dem Foto gestern ist der BM auf der Wiese im westlichen Teil des Parks zu sehen.

Winterliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Dezember-2012, 19:10
Hallo Freunde der kalten Dezembertage,

in den sechs 20-cm-Töpfen habe ich Samen von den 140 Jahre alten Gomaringer Bergmammutbäumen mit der ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) gesät. Die Töpfe bleiben den ganzen Winter über draußen. Die Samen werden dadurch auf natürliche Weise stratifiziert.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Dezember-2012, 19:16
Hallo Freunde der heftigen Temperaturänderungen,

in diesem Monat gab es zwei Nächte, in denen es minus 14 Grad kalt war. Für die nächsten Tage hat der Wetterbericht für Mössingen plus 16 Grad angekündigt.
Die Küstenmammutbäume in den 70-Liter-Töpfen lassen sich nicht davon beeindrucken, dass für die Maya ein Kalenderzyklus endet.

Unbeeindruckte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Dezember-2012, 15:57
Hallo Freunde der zahlreichen Eiben,

im Park in Bad Sebastiansweiler gibt es mehr als siebzig Eiben in verschiedenen Größen. Jetzt im Winter fallen die Eiben besonders gut auf, da die Laubbäume ohne das Laub die Eiben kaum verdecken. Auch die Naturverjüngung der Eiben klappt in Bad Seba prima.

Auf dem Foto ist einer der im Herbst 2012 in Bad Sebastiansweiler gepflanzten Bergmammutbäume zu sehen.

Weihnachtsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Dezember-2012, 17:26
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

die drei Küstenmammutbäume und die drei Bergmammutbäume, die wir Anfang November 2012 im Wald bei Bodelshausen gepflanzt haben, hatten einen guten Start.
Trotz den tiefen Minustemperaturen von Mitte Dezember sehen die sechs jungen Bäume gut aus. Die KM haben die übliche leichte Winterbraunverfärbung angenommen.
Auf den zwei Bildern, die ich gestern Nachmittag aufgenommen habe, sind zwei BM im Wald zu sehen, die nicht durch Drahthosen geschützt sind.

Weihnachtliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Dezember-2012, 19:32
Hallo Freunde der warmen Wintertage,

das war der wärmste Heiligabend in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. In Freiburg gab es 18 Grad und in München wurden 20 Grad gemessen.
Da auch in Mössingen keine Minustemperaturen in Sicht sind, habe ich heute einige Töpfe mit Küstenmammutbäumen und kleinen Bergmammutbäumen vom Haus in den Garten gestellt. Draußen bekommen die Bäume mehr Licht, Wind und Regen.

Auf dem Foto ist der 53 cm hohe Küstenmammutbaum, der aus einem Steckling gewachsen ist, abgebildet.

Wolkige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Dezember-2012, 20:19
Hallo Freunde der neu gekeimten Küstenmammutbäume,

Mitte Oktober habe ich in Heidelberg Zapfen vom Küstenmammutbaum geholt, die Samen im November in ungedüngte Standardpflanzerde gesät und den Topf mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser im Haus in einem wenig geheizten Raum ans Fenster gestellt.

Seit Mitte Dezember keimen die ersten Küstenmammutbäume aus den diesjährigen Samen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Dezember-2012, 14:36
Hallo Freunde der kurzen Wintertage,

die zwei Bergmammutbäume und die zwei Küstenmammutbäume, die wir dieses Jahr im Oktober im Wald bei Mössingen-Belsen gepflanzt haben, stehen an einem Nordhang der Schwäbischen Alb und bekommen jetzt Ende Dezember kaum direkte Sonne, da auch um die Mittagszeit die Sonne nur kurz über die Berge scheint.

Grüße zum Jahresende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Januar-2013, 18:50
Hallo Freunde der guten Vorsätze zum neuen Jahr,

auf den Fotos, die ich gestern Mittag aufgenommen habe, sind die Mammutbäume im Wald bei Belsen abgebildet.
Auf dem oberen Bild sind die vier stabilen Zäune um je einen Baum herum zu sehen und auf dem unteren Foto ist im Vordergrund ein kleiner Küstenmammutbaum zu erkennen.

Neujahrsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Januar-2013, 19:43
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Wald,

auf den zwei Fotos sind die beiden Küstenmammutbäume im Wald bei Belsen zu sehen. Mitte Dezember hat der viele schwere Schnee die Bäume umgedrückt. Es sieht so aus, als ob die KM gerade dabei sind, sich langsam wieder aufzurichten.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-Januar-2013, 18:19
Hallo Freunde der langen Schatten,

im Frühjahr 2011 habe ich KM-Stecklinge in diesen Topf mit 30 cm Durchmesser gepflanzt. Im ersten Jahr hat sich kaum etwas verändert. Seit Frühjahr 2012 wachsen aus den Stecklingen Küstenmammutbäume, wobei die meisten KM eher in die Breite als in die Höhe wachsen. Der größte Trieb hat 44 cm Höhe erreicht.

Wintergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Januar-2013, 18:34
Hallo Freunde der Wohngemeinschaftsmammutbäume,

bei meiner Anzucht bewegt sich gerade nicht viel. Die Bergmammutbäume in dem 20-cm-Topf halten ihre Winterpause.

Ruhende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Januar-2013, 20:07
Hallo Freunde der hungrigen Vögel,

bei der Nahrungssuche haben große Vögel die Erde im Mammutbaumwinterquartier im Garten so stark durchwühlt, dass dabei mehrere der erst wenigen Zentimeter kleinen Bergmammutbäume komplett ausgegraben wurden.
Die Katzen der Nachbarn haben sich bisher nicht als Mammutbaumschützer bewährt.

Der 49 cm große Bergmammutbaum auf dem heutigen Foto wurde von den Vögeln im Garten nicht beschädigt.

Wieder einpflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: ac-sequoia am 10-Januar-2013, 01:05
Hi Christof,

oh ja das kenn ich  ;D Bei mir sind es die Amseln....die wühlen mir regelmässig die Erde aus den Töpfen mit den KM-Stecklingen. Einer ist dadurch sogar mal drauf gegangen  :-\
Ich hoffe deine Bäume sind da härter im Nehmen.

Gruß
Andreas
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Januar-2013, 20:37
Hallo Andreas,

den schon etwas größeren Mammutbäumen macht es nicht so viel aus, wenn die Amseln an der Oberfläche die Erde etwas durchwühlen. Und die kleineren Bergmammutbäume habe ich wieder eingepflanzt. Mal sehen, ob sie wieder anwachsen.

Ergebnisoffene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Januar-2013, 19:04
Hallo Freunde der beleuchteten Küstenmammutbäume,

kurz vor Sonnenuntergang werden die Küstenmammutbäume in den 70-Liter-Kübeln von der tiefstehenden Sonne angestrahlt. Die Bäume haben den Winter  im Freien bisher erstaunlich gut überstanden.

Sonnige Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Januar-2013, 18:47
Hallo Freunde der ehemaligen Weihnachtsbäume,

die Weihnachtszeit ist vorbei. Das Weißtannenreisig vom Christbaum habe ich über die jungen Bäume im Mammutbaumwinterquartier gelegt. Es hat leicht angefangen zu schneien und es wird in den nächsten Tagen wieder deutlich kälter.

Wintergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Januar-2013, 19:42
Hallo Freunde der schneebedeckten Bergmammutbäume,

in Mössingen ist es kalt geworden und es gibt neuen Schnee. Der Bergmammutbaum auf dem heutigen Foto hat die große Kälte letztes Jahr als kleine Pflanze im Park in Bad Sebastiansweiler unbeschadet überlebt und sollte den diesjährigen Winter auch gut überstehen.

Grüße aus dem Schnee, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Januar-2013, 11:58
Hallo Freunde der mittelstarken Winterstürme,

der Bergmammutbaum, den wir im Oktober 2012 in Bad Sebastiansweiler gepflanzt haben, hat keinen leichten Start an seinem Standort. Er ist vor einigen Wochen fast von einem Traktor überfahren worden, und vor kurzem hat ihn ein anderer Baum beim Umfallen beinahe getroffen.

Auf dem unteren Foto sind Spuren von Tieren im Schnee zu sehen. Der Bergmammutbaum wurde aber nicht angerührt.

Unversehrte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Januar-2013, 18:55
Hallo Freunde der windreichen Tage,

ein anderer Baum ist auf den anderen Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler gefallen und hat dabei den BM genau getroffen. Auf den beiden Fotos ist in der Bildmitte der Markierungspfosten zu sehen. Der Bergmammutbaum ist vom Schnee und den Ästen verdeckt.

Getroffene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: xandru am 22-Januar-2013, 20:08
Hallo Christof,

Wenn der BM mal groß ist, wird er sich rächen… ;)

Süße Grüße,
Wolfgang
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Januar-2013, 19:56
Hallo Wolfgang,

ja, das macht der BM dann. Und er bringt seine Kumpels mit. Der Apfelbaum hat dann keine Chance.

Verstärkung holende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Januar-2013, 19:52
Hallo Freunde der tiefen Wolken,

im Hintergrund sind auf dem Foto die Berge der Schwäbischen Alb zu sehen, wobei sich der 869 Meter hohe Roßberg hinter den Wolken versteckt.
In der Bildmitte ist der Markierungspfosten mit dem Urweltmammutbaum in Bad Seba abgebildet.

Trübe Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Januar-2013, 18:06
Hallo Freunde der verschiedenen Überwinterungsvarianten,

in der Bildmitte befindet sich unter dem Schnee und unter dem Reisig das Winterquartier, in das ich letztes Jahr junge Mammutbäume ohne Topf gepflanzt habe.
Am rechten Bildrand stehen die Töpfe mit Bergmammutbäumen, die erst wenige Zentimeter groß sind.
Im Hintergrund sind Kübel mit 30 cm Durchmesser, in denen UM, BM und KM auf wärmere Temperaturen warten.

Eisige Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 25-Januar-2013, 19:04
Hi Christof,

mein Tipp für die Überlebensquoten (BM/UM/KM) ist:

Eingegraben: 75/100/50% (nur 50% für die KMs, weil sie noch sehr klein sind, wenn überhaupt welche dabei sind)
Große Töpfe: 0/25/0%
Kleine Töpfe: 0/0/0%

Dabei übertrage ich unser Wetter der letzten 11 Tage (keine einzige Stunde über 0°, Min./Max. -9 bis -3°) auf eure Region und rechne eventuell noch etwas tiefere Minimas. Haut das hin?

Das bedeutet, dass die Wurzeln aller getopften Bäumen 11 Tage lang konstant und komplett durchgefroren waren. Das ist für einen Sämling schon eine harte Karte... :( Oberirdisch verhindert der Schnee natürlich das Schlimmste... :) Mal sehn... :-\

Grüße aus'm WML,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Januar-2013, 18:22
Hallo Frank,

der isolierende Schnee ist bei der Kälte schon vorteilhaft.
Ja, auch hier im Kreis Tübingen war es in den letzten zwei Wochen kalt. Wie tief die Minustemperaturen genau waren, habe ich nicht so mitverfolgt.
Ich werde im Frühjahr dann an dieser Stelle über die Erfolge und Ausfälle berichten.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Januar-2013, 18:12
Hallo Freunde der Bergmammutbäume mit viel Platz,

in der dicht besiedelten Region Reutlingen / Tübingen / Mössingen habe ich schon viele Mammutbäume in engen Vorgärten gesehen.
Die Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler haben da besser geeignete Standorte erwischt.

Naturnahe Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Januar-2013, 19:02
Hallo Freunde der schiefen Markierungspfosten,

auf den zwei Fotos ist der andere Bergmammutbaum beim Teich in Bad Sebastiansweiler zu sehen.

Schräge Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Januar-2013, 19:44
Hallo Freunde der geschützten Küstenmammutbäume,

die zwei kalten Wochen haben die Küstenmammutbäume in den großen 70-Liter-Kübeln gut überstanden. Die Bäume waren mit Reisig abgedeckt, und aus dem Schnee haben nur die Baumspitzen herausgeschaut.

Grüße aus Mössingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Januar-2013, 18:19
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

auf den Fotos sind die Bergmammutbäume im Wald bei Mössingen-Belsen auf rund 570 Meter Höhe zu sehen.

Wintergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Februar-2013, 19:02
Hallo Freunde der im Schnee versunkenen Küstenmammutbäume,

die beiden KM sollten die kalten Tage unter der dicken Schneedecke im Wald oberhalb von Belsen gut überstanden haben.

Unsichtbare Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-Februar-2013, 18:41
Hallo Freunde der Elsbeere,

auf dem Foto ist rechts im Vordergrund der Baum Elsbeere zu sehen und in der Bildmitte ist der Markierungspfosten mit dem Urweltmammutbaum abgebildet.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 04-Februar-2013, 18:45
Hallo Christof,

schöne Fotos mit blauem Himmel, welchen ich schon seit Wochen nicht mehr sah !  :(

Bewölkte Grüße
Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Februar-2013, 19:14
Hallo Bernhard,

auch hier sind die bewölkten Tage gerade in der Überzahl. Die sonnigen Momente sind dieses Jahr Anfang Februar eher selten.

Auf den zwei Bildern ist der 25 cm kleine, ungeschützte Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler in der gefährlichen Umgebung zu sehen.

Kalte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Februar-2013, 18:37
Hallo Freunde der neuen Küstenmammutbaumtriebe,

die Küstenmammutbäume, die den Winter im Haus bei etwa 17 Grad Lufttemperatur verbringen, bilden seit kurzem neue hellgrüne Triebe.
Zum Fotografieren habe ich heute den Topf mit 34 cm Durchmesser draußen in die Sonne gestellt.

Grüße aus dem Schnee, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Februar-2013, 14:23
Hallo Freunde der kalten Wintertage,

für die nächsten Nächte hat der Wetterbericht für Mössingen zweistellige Minustemperaturen angekündigt.
In den schneebedeckten Töpfen auf den beiden Fotos sind vier Bergmammutbäume und viele Küstenmammutbäume.
Durch die Bäume und Stäucher in der Umgebung stehen die KM-Töpfe und die BM-Töpfe windgeschützt.

Grüße zum Samstagnachmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Februar-2013, 18:49
Hallo Freunde der verschneiten Winterlandschaft,

die Mammutbäume im Wald bei Bodelshausen sind teilweise im Schnee versunken. Von manchen Bäumen schaut noch die Spitze aus dem Schnee heraus, von anderen Mammutbäumen ist gar nichts mehr zu sehen.

Weiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Februar-2013, 21:27
Hallo Freunde der hohen Berge,

der 854 Meter hohe Dreifürstenstein ist der höchste Berg im Landkreis Tübingen. Das Foto habe ich vom Waldrand beim Mammutbaumstandort bei Bodelshausen aufgenommen.
Auf dem unteren Bild schaut der Küstenmammutbaum im Wald bei Bodelshausen aus dem Schnee.

Fasnetsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 11-Februar-2013, 23:09
Hallo Christof !

So schön die Fotos auch sind; um den KM mache ich mir trotzdem Sorgen !

Alpin-maritime Grüße

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: denniz am 12-Februar-2013, 09:23
.....vielleicht handelt es sich um einen Berg-Küsten-Mammut-Baum.... ::) ::) ::)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Februar-2013, 19:07
Hallo Bernhard, hallo Denniz,

ja, der Küstenmammutbaum hat sich braun verfärbt. Die anderen beiden KM im Wald bei Bodelshausen sind komplett im Schnee versunken. Es ist noch offen, ob die Bäume den Winter auf rund 510 Meter über NHN (Normalhöhennull) überstehen.
In den letzten vier Nächten war es hier zwischen -10 Grad und -14 Grad kalt. Der viele Schnee sollte sich aber positiv auswirken.

Grüße zum Ende der Fasnet, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 12-Februar-2013, 19:14
Hallo Christof,

ich würde bei der momentanen Strahlungskälte in der Nacht bei Schnee und sternenklarem Himmel einen großen Eimer / Kübel oder Vlies über den KM stülpen, sonst wird er es nicht packen !!!!!

Am Tage natürlich wieder abdecken.

Daumendrückender Gruß

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Februar-2013, 20:11
Hallo Bernhard,

die Küstenmammutbäume im Winterquartier im Garten und in den 70-Liter-Kübeln habe ich mit Reisig abgedeckt. Zusätzlich ist jetzt gerade eine dicke, isolierende Schneeschicht vorhanden.
Die Bäume im Wald müssen alleine zurechtkommen. Auch dort gibt es aktuell viel Schnee.

Wintergrüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Februar-2013, 18:56
Hallo Freunde der verschiedenen Farbkombinationen,

auch hier gibt es keine Wahlprognose.
Nur ein Foto vom 49 cm großen Bergmammutbaum im Garten, das ich heute Nachmittag aufgenommen habe.

Unpolitische Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Februar-2013, 19:12
Hallo Freunde der fremdbestäubten Bergmammutbäume,

die Bergmammutbäume auf den drei Bildern sind aus Samen von der rund 140 Jahre alten Mammutbaumfünfergruppe um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) gewachsen.
Ob die kleinen Mammutbäume fremdbestäubt sind, weiß ich nicht. Es besteht aber die Möglichkeit, dass zumindest einige Samen von diesen BM im Wald bei Gomaringen fremdbestäubt sind.

Fahrrad fahrende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: PaddyPatrone am 17-Februar-2013, 19:39
Die sehen echt super aus !!! Bin gespannt wie sie sich in Zukunft so machen.

Gruß  Patrick
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Februar-2013, 18:55
Hallo Patrick,

die Töpfe mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser, in denen die kleinen Bergmammutbäume ihren Winterschlaf halten, stehen im Haus in einem wenig geheizten Raum am Fenster und bekommen regelmäßig Wasser.
Über die weitere Entwicklung dieser Bäume berichte ich dann in den nächsten Monaten an dieser Stelle.

Nicht düngende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Februar-2013, 18:36
Hallo Freunde der schneebedeckten Mammutbaumtöpfe,

in Mössingen ist es weiterhin Winter. Die Temperaturen bewegen sich in der Nacht zwischen minus 4 Grad und minus 7 Grad.
Auf dem unteren Bild sind in den Töpfen im Spätsommer gekeimte Bergmammutbäume, die erst wenige Zentimeter groß sind.

Kalte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Februar-2013, 18:48
Hallo Freunde der versteckten Küstenmammutbäume,

an Tagen wie diesen sind die Küstenmammutbäume vollständig im Schnee versunken.
Auf dem Foto sind die 70-Liter-Kübel abgebildet.
Es bleibt spannend, ob die kleinen Mammutbäume eine so lange Dauerfrostzeit überstehen.

Eisige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Februar-2013, 19:57
Hallo Freunde der Bergmammutbäume im Winter,

auf den zwei Fotos ist der Bergmammutbaum südöstlich des Haupteingangs in Bad Sebastiansweiler zu sehen.

Frostige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Februar-2013, 18:16
Hallo Freunde der größer gewordenen Küstenmammutbäume,

auf dem Bild ist derselbe Topf mit den kleinen KM zu sehen wie auf dem Foto das ich Ende Dezember an dieser Stelle veröffentlicht habe.
Dieser 20 cm Topf steht weiterhin im Haus am Fenster bei etwa 17 Grad.
Zum Fotografieren habe ich ihn gestern Nachmittag kurz draußen in den Schnee gestellt.

Noch immer weiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Februar-2013, 18:15
Hallo Freunde der Wohngemeinschaftsmammutbäume,

da die Überwinterungsplätze im Haus begrenzt sind, teilen sich dieser Küstenmammutbaum und der Bergmammutbaum den Winter über einen Topf. Wenn es bald wieder wärmer wird, bekommt jeder Baum draußen einen eigenen Topf.

Geteilte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: derTim am 27-Februar-2013, 22:30
Hallo Christof,
Du könntest die beiden ja auch zusammen lassen und dieses Experiment (http://mbreg.de/forum/index.php?topic=5007.msg66783#msg66783) wiederholen. ::)
Bei mir ist ja leider der BM im Winter eingegangen.
M.f.G. Tim
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Februar-2013, 18:35
Hallo Tim,

schon dieses Jahr im Herbst möchte ich die beiden Bäume auswildern. Es ist leichter die Wurzeln zu trennen, solange die Bäume noch klein sind. Im April hat dann der KM und der BM je einen eigenen Topf.

Auf dem heutigen Bild ist ein Küstenmammutbaum zu sehen, der aus einem Steckling gewachsen ist. Die hellgrünen Triebe sind neu dazugekommen. Der Baum steht den Winter über im Haus. Zum Fotografieren habe ich den Topf in den Schnee gestellt.

Wintergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-März-2013, 18:56
Hallo Freunde der startbereiten Küstenmammutbäume,

auf den zwei Fotos ist ein Küstenmammutbaum zu sehen, der aus den Heidelberger Samen gewachsen ist. Auch dieser Baum hat im Haus neue hellgrüne Triebe bekommen und ist heute 39 cm groß.

Grüße aus dem Schnee, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-März-2013, 19:08
Hallo Freunde der startbereiten Bergmammutbäume,

seit kurzem bilden auch die Bergmammutbäume neue hellgrüne Triebe, obwohl sich die Umgebungstemperatur für die Bäume nicht geändert hat. Der Topf steht weiterhin bei etwa 17 Grad im Haus auf der Ostseite am Fenster.

Für die beiden Bilder habe ich den 20cm-Topf heute Mittag kurz auf die Wiese gestellt.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-März-2013, 20:38
Hallo Freunde der letzten Schneereste,

es wird in den nächsten Tagen wieder wärmer. Der Schnee schmilzt und der große Schneemann im Garten ist gerade dabei sich aufzulösen.

Aufgelöste Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-März-2013, 19:35
Hallo Freunde der grünen Küstenmammutbäume,

der Schnee ist noch nicht ganz geschmolzen, da blühen schon die Schneeglöckchen.
Der Küstenmammutbaum im Garten hat den Winter gut überstanden. Der Baum war durch Reisig und viel Schnee geschützt.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 08-März-2013, 19:49
Hallo Christof,

ein frischer Anblick ! Am Ende des Wochenendes wird aber noch einmal Schnee druff kommen.

Freue mich auf die Fotos dann Ende April ......  ;)

WE-Gruß

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-März-2013, 18:56
Hallo Bernhard,

auch der andere Küstenmammutbaum, der ein paar Meter weiter westlich im Garten seinen Platz bekommen hat, hat den Winter bisher gut gepackt.

Ja, auch hier in Baden-Württemberg gibt es nächste Woche noch einige kalte Nächte. Die Reisigzweige zum Abdecken liegen in der Nähe.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-März-2013, 18:24
Hallo Freunde der hungrigen Wildschweine,

im Wald oberhalb von Belsen haben Wildschweine bei der Nahrungssuche den Waldboden in der Nähe der Mammutbäume durchwühlt.

Der Bergmammutbaum hat den schneereichen Winter auf 570 Meter Höhe erstaunlich gut überstanden.

Aufgewühlte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-März-2013, 19:44
Hallo Freunde der hügeligen Mammutbaumstandorte,

das untere Bild habe ich Richtung Süden aufgenommen. Im Hintergrund sind hinter den Buchen die Berge der Schwäbischen Alb zu erkennen.

Auch dem Küstenmammutbaum scheinen die kalten Monate auf 570 Meter Höhe wenig ausgemacht zu haben. Er wurde vom Schnee umgedrückt, ist aber schön grün.

Aufrichtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-März-2013, 18:27
Hallo Freunde der geduldigen Küstenmammutbäume,

die Küstenmammutbäume in den 70-Liter-Kübeln müssen noch etwas warten bis das Frühjahr startet.
Heute hat es wieder kräftig geschneit.

Weiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-März-2013, 18:31
Hallo Freunde der Kurparkmammutbäume,

auf den zwei Fotos ist der Bergmammutbaum südlich vom Speisesaal in Bad Sebastiansweiler abgebildet.

Hungrige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-März-2013, 18:46
Hallo Freunde der Frühjahrsmammutbäume,

gestern war Frühjahrsanfang, und es sieht so aus, als ob die Küstenmammutbäume in den großen 70-Liter-Kübeln den Winter unter dem Schnee und unter dem Reisig gut überstanden haben.

Wärmere Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-März-2013, 19:23
Hallo Freunde der grünen Küstenmammutbäume,

alle neun KM in den großen Kübeln haben den Winter aus heutiger Sicht gut gepackt. Ob der eine Urweltmammutbaum wieder austreibt, zeigt sich erst im April.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 23-März-2013, 19:30
Hi Christof,

das wäre wirklich eine Überraschung. Aber wie es unter der Erde aussieht, das wird sich dann zeigen. Oben hat sie der Schnee schön frisch gehalten... :)

Unverfärbte Grüße,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-März-2013, 20:01
Hallo Frank,

ja, Schnee gab es diesen Winter jede Menge.
Ich berichte dann hier, wenn die Bäume im Mai neu austreiben.

Abwartende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-März-2013, 19:53
Hallo Freunde der unsichtbaren Küstenmammutbäume,

der Winter dauert lange. Den ersten Schnee gab es in Mössingen schon Ende Oktober, und heute hat es wieder geschneit.
Von den Küstenmammutbäumen in den großen 70-Liter-Töpfen ist nichts mehr zu sehen.

Kalte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-März-2013, 20:07
Hallo Freunde der unsichtbaren Bergmammutbäume,

es ist noch offen, ob die Bergmammutbäume in den kleinen Töpfen den schneereichen, kalten Winter überstehen werden.
Auch in den kommenden Tagen bleibt es weiterhin kalt.

Weiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-März-2013, 17:12
Hallo Freunde der wartenden Bergmammutbäume,

bei der BM-Wohngemeinschaft tut sich nicht viel. Der 20-cm-Topf steht weiterhin bei etwa 17 Grad im Haus am Fenster.
Obwohl die Tage schon wieder deutlich länger sind, läßt sich die Sonne eher selten sehen.
Im Hintergrund liegen Schneereste im Garten.

Grüße zu Ostern, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-April-2013, 20:03
Hallo Freunde der wachsenden Küstenmammutbäume,

der KM auf dem Foto ist heute 50 cm hoch und bildet seit etwa zwei Wochen neue hellgrüne Triebe. Da es nachts gerade immer noch Minustemperaturen gibt, steht der Topf weiterhin im Haus.

Im März 2011 habe ich kurze KM-Stecklinge in diesen 30-cm-Topf gepflanzt. Manche Stecklinge haben seither Wurzeln gebildet. Die meisten Zweige wachsen in dieser ungedüngten Standardpflanzerde eher in die Breite als in die Höhe.

Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-April-2013, 18:59
Hallo Freunde der grünen Urweltmammutbäume,

es ist wieder kalt geworden und die Urweltmammutbäume befinden sich noch immer im "Stand-by-Betrieb". Es sind keine Zweige oder Knospen zu sehen. Die Bäume sind weiterhin kahl.
Daher veröffentliche ich heute drei Bilder aus dem Archiv, auf denen die Urweltmammutbäume in der Sommervariante zu sehen sind.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-April-2013, 18:29
Hallo Freunde der kalten Frühjahrstage,

der andere Küstenmammutbaum, der aus einem KM-Steckling gewachsen ist, startet mit 56 cm Höhe in die neue Saison und bleibt wegen dem kalten Wetter vorerst noch im Haus.

Kühle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 09-April-2013, 09:58
Hallo Christof,

Eine späte Frage :) was hat es mit den Hölzchen an dem roten Klebband (?) am Rand der Töpfe auf sich ?
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: derTim am 09-April-2013, 11:32
Hallo Christof,

Eine späte Frage :) was hat es mit den Hölzchen an dem roten Klebband (?) am Rand der Töpfe auf sich ?

Hallo Tuff,
Das ist kein Klebeband, sondern eine Gummierung.
Die Hölzchen verhindern, das Erde aus den Löchern fällt.
Auf diesem Bild (http://mbreg.de/forum/index.php?action=dlattach;topic=5371.0;attach=81227;image) (links oben) sieht man es ganz gut.M.f.G. Tim
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-April-2013, 19:31
Hallo Tuff, hallo Tim,

diese Pflanzkübel mit 70 Liter Volumen ("Obstsammelbehälter") haben unterhalb von den praktischen Tragegriffen Öffnungen, durch die Erde durchrutschen kann.
Wie Tim richtig geschrieben hat, habe ich deswegen die Holzstöckchen dort in die Erde gesteckt. Der Hersteller hat für die Tragegriffe eine rote Farbe gewählt.

Großvolumige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-April-2013, 20:07
Hallo Freunde der unbekannten Bergmammutbaumbegleitvegetati on,

in dem Topf mit der Mammutbaumanzucht hat sich eine weitere Pflanzenart von alleine ausgebreitet und bedrängt die kleinen Bergmammutbäume.

Rätselnde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: ac-sequoia am 10-April-2013, 20:51
Abend Christof,

das müsste ein Lebermoos sein. Brunnenlebermoos zB.
Hab ich auch schon gehabt, kann unter Umständen problematisch werden, wenn es zu dicht wird. und los wird man das nicht mehr wirklich  ;)

Das hat sich bei mir am besten in den KM-Stecklings-Topfen entwickelt, die die immer feucht-nass waren.

Gruß
Andreas
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-April-2013, 20:43
Hallo Andreas,

danke für die Info.
Ich habe das Moos vorsichtig aus dem Topf weggemacht. Das ging ganz gut, weil das Moos an der Oberfläche gewachsen ist und die Wurzeln der Bergmammutbäume weit in die Tiefe des 18 cm hohen Topfs runter reichen.

Wegzupfende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-April-2013, 18:48
Hallo Freunde der startbereiten Küstenmammutbäume,

diese sechs Küstenmammutbäume haben den Winter im Haus am Fenster auf der Ostseite verbracht und treiben jetzt wieder neu aus.

Frühjahrsgrüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-April-2013, 11:59
Hallo Freunde der hellen Mammutbaumstandorte,

die drei Küstenmammutbäume und die drei Bergmammutbäume haben im Wald bei Bodelshausen viel Platz und viel Licht zum Großwerden.
Den schneereichen Winter haben dort alle sechs Mammutbäume gut überstanden.

Von den zwei ungeschützten BM haben Waldtiere die Spitzen gefressen, so dass die beiden BM mit einer kleineren Höhe in die neue Saison starten.

Grüße zum Sonntagmittag, Christof 

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-April-2013, 22:27
Hallo Freunde der stabilen Berge,

im April 1983 kam es beim Hirschkopf bei Mössingen nach tagelangem Regen auf einer Fläche von etwa 50 Hektar zu einem großen Bergrutsch, bei dem rund vier Millionen Kubikmeter Gestein abgerutscht sind.
Diese "biologische Nullzone" wurde als Naturschutzgebiet ausgewiesen und später als "Nationales Geotop" eingestuft.

Ein Stück außerhalb von diesem Naturschutzgebiet steht ein kleiner, selbstgezüchteter Bergmammutbaum im Wald, bei dem es noch nicht sicher ist, ob der BM den kalten Winter überstanden hat.

Offene Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 15-April-2013, 22:41
Spektakuläre Bilder, Christof... :o Danke dafür!!

Wenn da oben damals schon mehr BMs gestanden hätten, wäre der Hang vielleicht nicht abgerutscht... ;)

Fest verwurzelte Grüße,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-April-2013, 20:35
Hallo Frank,

freut mich, dass dir die Fotos gefallen.
Der Bergrutsch ist ein interessantes Ausflugsziel. Vor kurzem hat das Regierungspräsidium mehrere neue Infotafeln aufstellen lassen. Es gibt dort im Naturschutzgebiet auch ausgeschilderte Wanderwege.

Es ist spannend zu beobachten, wie sich die Natur im Laufe der Jahre in dem Bergrutschgebiet entwickelt. Wo vor dreißig Jahren eine "Geröllwüste" aus abgebrochenem Gestein entstanden ist, wächst jetzt so nach und nach wieder Wald heran.

Veränderte Grüße, Christof


Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-April-2013, 20:37
Hallo Freunde der beleuchteten Urweltmammutbäume,

bei den UM im Winterquartier bewegt sich noch wenig. Die ersten grünen Knospen sind seit gestern zu sehen.

Auf den drei Fotos aus dem Archiv werden die Urweltmammutbäume von der Mittagssonne angestrahlt.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-April-2013, 18:59
Hallo Freunde der Wiesenmammutbäume,

die zwei Bergmammutbäume auf der Wiese bei Gomaringen haben einen stabilen Schutz bekommen und haben den Winter gut gepackt.
Der Küstenmammutbaum ist dort immer noch leicht braun verfärbt.

Geschützte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-April-2013, 18:47
Hallo Freunde der engen Platzverhältnisse,

die Mammutbaumsamen habe ich in die Töpfe mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser recht eng gesät, weil nicht alle Samen keimen und weil die Aufstellfläche im Garten begrenzt ist.
Diese Anzuchttöpfe habe ich draußen ins Freie gestellt. Die Samen können dann selber entscheiden, wann sie es für richtig halten zu keimen.

Die BM-Samen sind von ID 944 aus Gomaringen und die UM-Samen stammen von der Urweltmammutbaumdreiergruppe aus Tübingen-Derendingen.

Regenreiche Grüße, Christof


Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-April-2013, 18:41
Hallo Freunde der kleinen Mammutbäume,

in den 70-Liter-Kübeln haben unter der dicken Reisig- und Schneeschicht ein etwa 2 cm bis 3 cm kleiner UM und mehrere im Frühherbst gekeimte BM in dieser Größe den langen Winter überstanden.

Auch die neun KM und der eine UM haben die kalten Monate gut gepackt. Der Urweltmammutbaum treibt neu aus.

Bald wärmere Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-April-2013, 19:09
Hallo Freunde der Rottweiler Mammutbäume,

auch der Urweltmammutbaum und der Bergmammutbaum haben den Winter auf einer Wiese in Rottweil gut überstanden.
Der UM hat grüne Knospen gebildet und der BM ändert seine leicht braune Winterverfärbung Richtung grün.

Grüße aus der ältesten Stadt Baden-Württembergs, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-April-2013, 18:26
Hallo Freunde der Wohngemeinschaftsmammutbäume,

die Bergmammutbaum-WG wartet noch auf wärmeres Wetter. Vereinzelt bilden die BM neue Triebe, bei den meisten tut sich aber noch nichts.

Abwartende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-April-2013, 20:46
Hallo Freunde der unversehrten Urweltmammutbäume,

drei der fünf kleinen Urweltmammutbäume haben den Winter in Bad Sebastiansweiler überstanden.
Ein UM ist erfroren (oder vertrocknet?).
Ein UM steht im Norden des Parks direkt neben einem Acker. Wahrscheinlich ist da ein landwirtschaftliches Fahrzeug über den UM gefahren. Der Baum wurde umgedrückt. Ich haben den UM heute Abend wieder aufgerichtet und neu eingepflanzt. Es ist fraglich, ob sich der Baum wieder erholt.

Drei Urweltmammutbäume treiben nach dem vielen Regen in Bad Seba neu aus.

Auf dem heutigen Foto ist der Bergmammutbaum beim Teich in Bad Sebastiansweiler abgebildet.

Sechzigprozent-Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-April-2013, 19:10
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der Urweltmammutbaum in Bästenhardt startet mit einer Größe von 68 cm in die neue Vegetationszeit.

Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-April-2013, 21:04
Hallo Freunde der Parkmammutbäume,

der 56 cm große Bergmammutbaum steht in Bad Sebastiansweiler beim Haupteingang.
Bei dem Baum sind manche Zweige noch leicht braun, andere Zweige sind bei dem warmen Wetter schon wieder grün geworden.

Grüße aus dem Süden, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-April-2013, 19:59
Hallo Freunde der vielen Niederschläge,

heute hat es hier den ganzen Tag über geregnet. Das viele Wasser sollte den Pflanzen einen guten Start in das Frühjahr ermöglichen.
Der 34 cm lange Küstenmammutbaum wurde im Winter vom Schnee umgedrückt und hat sich seither noch nicht wieder aufgerichtet.
Der Baum ist aus einem kurzen Steckling gewachsen und einen Platz im Garten erhalten.

Nasse Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-April-2013, 19:16
Hallo Freunde der neu gekeimten Bergmammutbäume,

diese Woche sind die ersten zwölf Bergmammutbäume in den Töpfen, die den ganzen Winter über draußen waren, gekeimt.

Auf dem Bild ist der elf Zentimeter kleine Urweltmammutbaum im Garten zu sehen, der auch draußen überwintert hat. Auf dem steinigen Boden wächst der Baum eher langsam.

Nicht düngende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-April-2013, 18:47
Hallo Freunde der getarnten Bergmammutbäume,

der 51 cm große BM auf der Wiese im westlichen Teil des Parks in Bad Sebastiansweiler passt sich farblich so gut dem Rasen im Hintergrund an, dass der Baum auf dem oberen Bild nicht leicht zu erkennen ist.

Versteckte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 29-April-2013, 21:32
Hi Christof,

sieht ja bei deinen Topfbäumchen so aus, als ob ich mit meiner Prognose zu pessimistisch war. Ein Glück!... :D

Gibt's bei dir gar keine Ausfälle?... :o

Erstaunte Grüße,
Frank

P.S.: In dem Fall muss es dann wirklich der viele Schnee gewesen sein, der half... :)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-April-2013, 19:19
Hallo Frank,

von den Bergmammutbäumen in den kleinen Töpfen haben etwa die Hälfte den Winter überstanden, von den BM, die ohne den Topf im Winterquartier eingepflanzt waren, hat sich etwa ein Drittel verabschiedet. Allerdings haben schon im Herbst viele BM gar nicht gut ausgesehen. Bei manchen BM ist es noch offen, ob sie nochmal grün werden. Einige BM wurden im Winter von Vögeln bei der Nahrungssuche "ausgegraben" und sind dann vertrocknet.

Von den BM, die größer als etwa zehn Zentimeter waren, haben fast alle den Winter draußen gepackt.

Und dann hat mich überrascht, dass die ganz kleinen BM in den 70-Liter-Kübeln unter Schnee und Reisig so gut durch den Winter gekommen sind.

Der Überwinterungsbericht zu den KM und UM folgt in den nächsten Tagen.

Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Mai-2013, 17:33
Hallo Freunde der Überwinterungsstatistik,

die Ausfälle bei den Küstenmammutbäumen waren im vergangenen Winter hoch. Von den KM in den Töpfen haben sich fast alle verabschiedet.

Besser sieht es bei den KM aus, die ohne Topf im Winterquartier eingepflanzt waren: Hier haben etwa vier Fünftel der KM den Winter unter Reisig und Schnee überstanden.

Aus heutiger Sicht haben alle neun KM in den großen 70-Liter-Kübeln die kalten Monate gut gepackt. Nach Weihnachten habe ich den Reisigschutz nochmal verstärkt, indem ich den Christbaum klein geschnitten habe und die Weißtannenzweige über die KM gelegt habe.

Die ganz kleinen KM, die erst im Spätsommer gekeimt sind, haben sich draußen im Winterplatz erstaunlich gut gehalten.

Überraschte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Mai-2013, 20:10
Hallo Freunde der winterharten Urweltmammutbäume,

der vergangene Winter war mit Tiefsttemperaturen von minus 14 Grad nicht ganz so kalt wie im Vorjahr, als es in Mössingen Nächte mit minus 19 Grad gab.
Schnee gab es diesen Winter reichlich und lange.
Nachdem im Vorjahr außer einem UM alle UM erfroren sind, gab es diesen Winter bei den Urweltmammutbäumen in den Töpfen und im Winterquartier im Garten keine Ausfälle.
Die jungen Mammutbäume habe ich mit einer dicken Schicht Reisig geschützt. Dabei sind einige Bäume versehentlich umgebogen worden und bei manchen UM ist die Spitze abgebrochen.
Der zwanzig Zentimeter kleine UM auf dem Foto hat dieses Jahr recht spät angefangen neu auszutreiben.

Späte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Mai-2013, 19:15
Hallo Freunde der neu gekeimten Bergmammutbäume,

die 20-cm-Töpfe auf dem unteren Bild waren den Winter über draußen. Im Spätherbst habe ich darin BM-Samen gesät, leicht mit Erde bedeckt und dann nichts mehr gemacht. Seit Ende April keimen die ersten Bergmammutbäume.

Die drei im April gekeimten BM auf dem oberen Foto stehen in den großen 70-Liter-Kübeln. Auch diese Samen waren den ganzen Winter draußen in der Erde.

Startende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-Mai-2013, 19:17
Hallo Freunde der pflegeleichten Küstenmammutbäume,

die KM in den großen Töpfen kommen weitgehend alleine zurecht. Wenn es regnet bekommen die Bäume Wasser.
An den trockenen, heißen Tagen steht dann die Gießkanne für zusätzliches Wasser bereit.

Einfache Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Mai-2013, 20:04
Hallo Freunde der Fortsetzungsgeschichte,

die zwei BM und die beiden KM haben den Winter im Wald oberhalb von Belsen an einem Nordhang am Rand der Schwäbischen Alb erstaunlich gut überstanden. Die Bäume hatten keinen zusätzlichen Kälteschutz, es gab aber viel Schnee.

Wir haben beim Pflanzen im Herbst um jeden der vier Bäume einen Zaun als Schutz vor den Rehen gebaut.
Die Wildschweine haben im Winter bei der Nahrungssuche den Waldboden bis zum Zaun durchwühlt.

Fahrradfahrende Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Mai-2013, 18:43
Hallo Freunde der robusten Küstenmammutbäume,

den zwei KM scheint der Winter an ihrem Standort auf rund 570 Meter über NHN (Normalhöhennull) nichts ausgemacht zu haben.
Auf dem oberen Foto ist der Mammutbaumstandort in die entgegengesetzte Richtung abgebildet.

Regenreiche Grüße, Christof


Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 06-Mai-2013, 23:29
Hallo Christof,

Allerdings haben schon im Herbst viele BM gar nicht gut ausgesehen.

Warum denn eigentlich ?

Übrigens, der Sämling im Bild 'Bergmammutbaum April 2013.JPG' (in o.g. posting) sieht im Wuchs ein wenig anders aus als meine eigenen. In dem Stadium bleiben meine oft stummelig (allerdings mit langen Nadeln) und machen dann bereits Ästchen, und entwickeln sich so eher zu kleinen 'Büschen'. Ich glaube es liegt hauptsächlich am Klima; oder doch an 'Verbiss' durch Schnecken und Insekten ?

Oder an der Wasserversorgung ? Denn meine erleiden (in meiner Abwesenheit) von Dezember bis April Hochwasser mit nur 20cm wasserfreiem Wurzelraum, ich bin sicher das ist ungünstig, kann es aber nicht ändern, denn sie müssen ebenfalls in meiner Abwesenheit auch Zeiten überstehen in denen das Becken komplett austrocknet.

Siehe Fotos (nicht derselbe Sämling, aber ca. 1 Jahr Abstand)

Wie alt ist denn der auf dem Bild, und welche Herkunft der Samen ?
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Mai-2013, 19:21
Hallo Micha,

du fragst, warum die BM schon im Herbst nicht so gut ausgesehen haben. Ich vermute mal, dass die BM in den kleinen Töpfen an einem zu schattigen Platz gestanden sind und zu viel Wasser abbekommen haben.
Um den Fehler nicht zu wiederholen, pflanze ich die meisten BM dann dieses Jahr in größere Töpfe oder noch besser, ohne Topf direkt in die Erde im Garten. Die Sonnenplätze im Garten kann ich nicht so sehr vermehren. Ich werde aber diesen Sommer etwas weniger gießen.

Der eine kleine BM sieht auf dem Foto anders aus als der BM bei dir. Das kann daran liegen, dass du deinen BM im Juni fotografiert hast und der BM bei mir frisch aus dem "Winterschlaf" erwacht ist und unter dem Schutzreisig kaum Licht bekommen hat.

Der Baum ist letztes Jahr im Frühherbst oder im Spätsommer gekeimt. Die Samen stammen von der Wilhelmasaatfünfergruppe um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) im Wald bei Gomaringen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Schnecken die Bergmammutbäume in Ruhe lassen, wenn sie genügend andere breite Blätter in der Umgebung zum Fressen haben.

Ob die jungen Bergmammutbäume schnell wachsen oder eher klein und stummelig bleiben, kann auch mit der Erde zusammenhängen. Die BM, die die gekaufte Pflanzerde aus dem Baumarkt bekommen, wachsen schneller als die BM, die ich in die "schlechte" Schiefersteingartenerde gepflanzt habe.

Deine Idee mit dem Sumpfbecken finde ich interessant. Das habe ich sonst noch nirgendwo gesehen. Deine Fotos sind auch trotz der kurzen Distanz schön scharf geworden.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 08-Mai-2013, 03:39
Christof,

Im Sommer gießen ist ok ! Aber im Herbst sollten sie weniger Wasser bekommen; das fördert die Verholzung der Triebe, die Zellwände der Nadeln werden fester und die Stoff-Konzentration der Lösung in den Zellen 'dichter'; dadurch werden sie dann frosthärter. Das ist jedenfalls die Theorie, welche in der Redwood-Anzucht in den USA seit Jahrzehnten praktiziert wird.

Ich glaube nicht daß der Unterschied im Aussehen am Aufnahmedatum liegt ! Bei mir sieht ja schon der 1jährige anders aus und über den Winter verändert der Habitus (etwa längere Nadeln) sich nicht.

Die Gomaringer sehen aus wie Dein Keimling :) schlank und hoch ! Das wird wohl am Wald-Standort mit guter Wasserversorgung liegen. Aber dennoch: Ist das mit der Wilhelma-Herkunft sicher ?

Das mit den Schnecken muß ich mal ausprobieren. Es ist allerdings ein großer Nachteil der Saatkisten-Inseln im Wasser, daß wenn im Sommer das Becken trockenfällt und Schnecken und Ameisen einwandern, sie nach erneuter Flutung eventuell gefangen sind und dann alles fressen was sie finden können.

Den Zusammenhang mit der Erde kann ich mir gut vorstellen. Bei mir überlebten unter den harten Bedingungen bisher übrigens immer nur die, welche sehr langsam wuchsen. Ausnahme waren eine Handvoll Converse Basin Sämlinge, die allesamt teilweise abstarben und in einem Jahr auch schlimm verpilzten, erstaunlicherweise aber immer wieder austrieben und sich durchkämpften.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Mai-2013, 22:01
Hallo Micha,

Wolfgang hat hier im Wiki eine interessante und informative Kategorie der Wilhelmasaat-Standorte (http://mbreg.de/wiki/index.php/Kategorie:Wilhelma-Saat) mit guten Fotos und Ortsverzeichnis angelegt. Da sind die Gomaringer Bäume aus dem Jahr 1872 auch mit dabei.

Ja, die Wasserversorgung ist dort im Wald zwischen Öschingen und Gomaringen auch im Sommer sehr ergiebig. Da haben sich die Förster damals viel Mühe gegeben, einen vorteilhaften Standort für die Bergmammutbäume zu finden. Die Firstwaldwiese bei den fünf BM ist die meiste Zeit im Jahr feucht bis matschig.

Auf dem Bild ist ein junger BM zu sehen, den wir im vergangenen Herbst in Bad Sebastiansweiler gepflanzt haben. In den letzten Tagen ist das Gras nach dem vielen Regen schnell gewachsen und hat den Baum in der Höhe überholt.

Durchkämpfende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Mai-2013, 19:29
Hallo Freunde der großen Mammutbaumtöpfe,

die Urweltmammutbäume habe ich vom Winterquartier in die Töpfe mit 34 cm Durchmesser gepflanzt.
Die großen Kübel scheinen für die kleinen Bäume überdimensioniert zu sein.
Wegen dem großen Volumen der Töpfe trocknet die Erde nicht so schnell aus. Außer an den heißen Sommertagen sollte der Regen dann fast ausreichen.

Wasser sparende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Mai-2013, 23:30
Hallo Freunde der kleinen Bergmammutbäume,

letzten Herbst haben wir in Bad Sebastiansweiler sechs kleine Bergmammutbäume gepflanzt. Davon haben fünf BM den ersten Winter in Freiheit überstanden. Auf einen BM ist ein Apfelbaum gefallen.

Auf den beiden Fotos ist der nördlichste BM zu sehen, der mit 22 cm Höhe in die neue Saison startet.

Startbereite Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Mai-2013, 18:45
Hallo Freunde der ausgewilderten Küstenmammutbäume,

in den letzten Tagen hat es viel geregnet. Heute haben wir eine Regenpause dafür genutzt, zwei eineinhalb Jahre alte Küstenmammutbäume im Wald bei Mössingen-Belsen zu pflanzen.
Die beiden KM habe ich aus Samen von ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche) aus Heidelberg gezüchtet. Die zwei 42 cm und 49 cm großen Küstenmammutbäume haben in den Fahrradkorb rein gepasst und sind mit dem Rad nach Belsen gefahren.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Mai-2013, 19:16
Hallo Freunde der freigelassenen Küstenmammutbäume,

die zwei KM haben die engen Töpfe verlassen und haben einen Platz im Wald bei Belsen an einem Nordhang am Rand der Schwäbischen Alb auf rund 560 Meter Höhe bekommen.
Es wird sich zeigen, wie die beiden Küstenmammutbäume mit wenig Licht unter den hohen Buchen zurechtkommen.
Um die jungen Bäume vor den Waldtieren zu schützen, haben wir um jeden KM einen Zaun gebaut.

Pflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Mai-2013, 20:31
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

auf dem obersten Bild sind die beiden KM mit Schutzzaun am unteren Bildrand zu sehen. Der 42 cm kleine KM steht am Hang unten, der 49 cm große KM steht am Hang etwas höher.

Ist es sinnvoll im Mai Küstenmammutbäume zu pflanzen?
Wachsen die so kurz vor dem Sommer überhaupt an?
Bekommen die KM unter den großen Buchen genug Wasser?
Ist der Standort mit 560 Meter Höhe für KM geeignet?
Reicht das wenige Licht, das die Buchen durchlassen?
Werden die KM ohne Stützpfosten vom Schnee umgedrückt?

Ich werde die weitere Entwicklung dieser Küstenmammutbäume beobachten.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Steffen am 13-Mai-2013, 21:26
Rein von den Bilder her erscheint mir der Standort lichtmäßig zu dunkel. Das mag in Natura besser zu beurteilen sein, der Km ist schattenverträglich, aber die hiesigen dichten Buchenwälder machen es selbst der Fichte und Eibe schwer bis unmöglich durchzukommen. Ich bezweifle, dass hier der KM länger als ein-zwei Jahre überlebt alleine vom Licht her.

Ich glaube du solltest den Standort noch einmal überdenken, bzw. den Bäumen mehr Licht geben und einige Altbuchen entnehmen....

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Mai-2013, 20:56
Hallo Steffen,

es ist ein Versuch, ob die Küstenmammutbäume im Wald unter diesen Buchen zurechtkommen.
Im Herbst pflanze ich dann weitere Mammutbäume an verschiedene Standorte. Auch an helle, sonnige Plätze.
Im September oder Oktober bekommt dieser 34 cm große BM eine geeignete Fläche mit viel Platz.

Ausprobierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 15-Mai-2013, 08:05
Im September oder Oktober bekommt dieser 34 cm große BM eine geeignete Fläche mit viel Platz.

Hallo Christoph
Pflanze nur nicht zu spät im Jahr, September ist wohl der letzte günstige Zeitpunkt damit die jungen Bäume noch ausreichend Wurzeln für den Winter bilden können.
Siehe auch hier:
http://mbreg.de/forum/index.php?topic=3510.msg92602;topicseen#msg92602
Einen wesentlich besseren Pflanzzeitpunkt würde ich das Frühjahr finden, auch wenn du dann in den Folgewochen mehr giessen müsstest.
Vorschlagende Grüße vom Jürgen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Mai-2013, 20:28
Hallo Jürgen,

danke für den Link zu der Seite mit dem Erfahrungsbericht zur Mammutbaumpflanzung.

Ich probiere beides aus: Pflanzung der Bäume im Frühjahr und im Herbst.
Und im Herbst teste ich das Auswildern im September, Oktober und November.
Über meine Beobachtungen und Erfahrungen schreibe ich dann an dieser Stelle im Forum.

Ich gieße nur die Mammutbäume in Bad Seba die beim Teich stehen und die jungen Bäume im Garten. Alle anderen gepflanzten KM, UM und BM müssen mit dem Regen klarkommen.

Im Winter ist der Apfelbaum in Bad Sebastiansweiler auf den 29 cm kleinen Bergmammutbaum gefallen und liegt noch immer dort. Der stabile Markierungspfosten steht noch unverändert da, vom BM ist nichts mehr zu sehen.

Unsichtbare Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 16-Mai-2013, 10:04
Ich probiere beides aus: Pflanzung der Bäume im Frühjahr und im Herbst.
Und im Herbst teste ich das Auswildern im September, Oktober und November.
Über meine Beobachtungen und Erfahrungen schreibe ich dann an dieser Stelle im Forum.

Hallo Christof
Prima, das wird ein sehr interessanter Versuch, bin auf die Werte der unterschiedlichen Pflanzungen mal gespannt.
Echt klasse wie du dich da reinkniest, weiter so.

Neugierige Grüße vom Jürgen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Mai-2013, 20:47
Hallo Jürgen,

danke für das Lob.

Ein anderer Apfelbaum in Bad Sebastiansweiler ist im Winter auch umgefallen und hat einen 31 cm kleinen Bergmammutbaum fast getroffen.
Auf dem Bild ist der BM rechts vom Markierungspfosten im Gras zu sehen.

Versteckte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Mai-2013, 18:50
Hallo Freunde der Küstenmammutbaumwohngemeinschaft,

in diesem 20cm-Topf sind die zehn KM so etwa gleichzeitig aus den Heidelberger Samen gekeimt. Jetzt unterscheiden sich die Bäume in der Höhe deutlich. Ein Küstenmammutbaum wächst Richtung obere linke Bildecke und ist schon mehr als doppelt so hoch wie der kleinste KM.

Unterschiedliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 17-Mai-2013, 21:48
Hallo Christof,

toll, was Du so bewegst. Aber: Verlierst Du nicht irgendwann den Überblick, was wann woher kommt und gekeimt ist und so weiter ?
Ich staune sehr und bin beeindruckt !

Beste Grüße,

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Mai-2013, 19:17
Hallo Bernhard,

freut mich, dass dir die kurzen Berichte gefallen. Ich schreibe vieles auf und mache Notizen. Ich kann mir das nicht alles merken.

In Bad Sebastiansweiler stehen zwei kleine BM und zwei kleine UM beim Teich. Diese vier Mammutbäume gieße ich diesen Sommer an den heißen Tagen mit Regenwasser vom Teich beim Barfußpfad.

Auf dem oberen Foto ist der 50 cm hohe BM (der westliche BM von den beiden) beim Teich abgebildet.
Auf dem unteren Bild ist der 51 cm große BM auf der weiter vom Teich entfernten Wiese West zu sehen. Dieser Bergmammutbaum muß den Sommer über mit dem Regen zurecht kommen. Es gibt dort auch keine Rasenbewässerung.

Beide Bäume sind gleich alt. Beide Bäume habe ich aus Samen von den Gomaringer Wilhelmasaatbäumen um die ID 944 gezüchtet.

Im Herbst schreibe ich wie groß diese beiden BM dann sind. Einer mit viel zusätzlichem Wasser, einer nur mit Regen.

Vergleichende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Mai-2013, 20:56
Hallo Freunde der Outdoor-Urweltmammutbäume,

in die zwei Töpfe mit 20 cm Höhe habe ich UM-Samen gesät und nach dem Fotografieren die Samen mit wenigen Milimetern Erde bedeckt.
Die beiden Töpfe bleiben draußen. Bei den aktuell recht kühlen Temperaturen dauert es wahrscheinlich lange bis die ersten Urweltmammutbäume keimen.

Bis zum Herbst haben die UM dann Gelegenheit zu wachsen und den kommenden Winter werden diese dann noch kleinen UM auch draußen verbringen.

Feiertagsgrüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Michael D. am 20-Mai-2013, 08:00
Hallo,Christof !
Die beiden Töpfe bleiben draußen. Bei den aktuell recht kühlen Temperaturen dauert es wahrscheinlich lange bis die ersten Urweltmammutbäume keimen.

Die Keimung geht bei UM´s recht zügig vorwärts,die Ersten werden in etwa 6 Wochen zu sehen sein.Die Keimquote ist deutlich höher als bei BM,da wirst du etliche Jung-Meta´s erhalten :).

Metasequoische Grüße ! Michael
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Mai-2013, 20:00
Hallo Michael,

wenn viele UM keimen ist das gut. Platz zum "auswildern" gibt es reichlich.

Aus den Zapfen kommen nicht alle Samen heraus. Die Urweltmammutbaumzapfen habe ich in einen mit Erde aufgefüllten Topf mit 30 cm Höhe gelegt und anschließend leicht mit normaler Pflanzerde bedeckt. Da sollten dann noch manche UM aus den Zapfen keimen.

Und damit der große Topf bis dahin nicht so leer aussieht, habe ich einen kleinen UM aus dem Winterquartier hineingepflanzt.

Grüße zu Pfingsten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Mai-2013, 21:16
Hallo Freunde der getarnten Mammutbäume,

der östliche Bergmammutbaum beim Teich in Bad Sebastiansweiler ist 42 cm klein und vom Gras in der Höhe eingeholt worden.
Auf dem oberen Bild ist der BM kaum zu erkennen.

Versteckte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 21-Mai-2013, 22:51
der östliche Bergmammutbaum beim Teich in Bad Sebastiansweiler ist 42 cm klein und vom Gras in der Höhe eingeholt worden.
Auf dem oberen Bild ist der BM kaum zu erkennen.

Hallo Christof,

ich würde nicht zu lange warten, und den kleinen BM befreien. Besonders in der Jugend sind sie sehr lichthungrig; zudem entzieht das Gras/Kraut Nährstoffe.

Gruß

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Mai-2013, 18:33
Hallo Bernhard,

ja, ich fahre in nächster Zeit mal mit der Gartenschere nach Bad Sebastiansweiler und schneide die Begleitvegetation um den BM herum weg.

An Tagen wie diesen machen die Küstenmammutbäume ein Pause beim Wachsen. Es ist kalt geworden.
Auf den drei Fotos sind Küstenmammutbäume in den großen 70-Liter-Kübeln zu sehen. Das helle sind heruntergefallene Blütenblätter aus der Umgebung.

Ruhende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: xandru am 22-Mai-2013, 18:38
Hallo Christof,

Zitat
Das helle sind heruntergefallene Blütenblätter aus der Umgebung.

Sind die Schneeglöcken bei euch da oben jetzt doch endlich verblüht? ;)

Spätwinterliche Grüße,
Wolfgang
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Mai-2013, 19:52
Hallo Wolfgang,

und wir haben auch sportliche Schneeglöckchen. Da springen die Blütenblätter in die 42 cm hohen Töpfe.

Du hast recht, das Wetter erinnert aktuell eher an den Winter als an den Sommer. Und hier auf 460 Meter Höhe ist es ein ganzes Stück kälter als unten im Neckartal oder in der Rheinebene.

Da wundert es mich manchmal, dass die Küstenmammutbäume einen so vitalen Eindruck machen.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 23-Mai-2013, 08:04
und wir haben auch sportliche Schneeglöckchen. Da springen die Blütenblätter in die 42 cm hohen Töpfe.
Erstaunlich, das müsste ein Jumping Galanthus sein  ::)
Evlt. eine Unterart des Jumping Cholla Cactus??

http://www.jumpingcholla.com/jce_jumpingcholla.htm

Hüpfende Grüße vom Jürgen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 23-Mai-2013, 21:44
ja, ich fahre in nächster Zeit mal mit der Gartenschere nach Bad Sebastiansweiler und schneide die Begleitvegetation um den BM herum weg.

Hallo Christof,

mit der Schere wird die Begleitvegetation nur gestutzt und kommt erstärkt wieder zurück.
Ich ziehe in solchen Fällen Gartenhandschuhe an und rupfe das Grünzeug mit Wurzeln heraus. Ist langhaltiger und belüftet den Boden um die Bäumchen zusätzlich.

Gruß,

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Mai-2013, 19:55
Hallo Bernhard,

dann radel ich in nächster Zeit mal mit dem Handspaten auf dem Fahrradgepäckträger nach Bad Sebastiansweiler. Eine Gießkanne muß ich bei dem vielen Regen nicht mitnehmen.

Auf den beiden Fotos ist der 50 cm hohe Bergmammutbaum zu sehen, der den Winter am Rand einer Wiese in Rottweil ohne Winterschutz überstanden hat.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 26-Mai-2013, 12:45
Hallo Christof,

,

dann radel ich in nächster Zeit mal mit dem Handspaten auf dem Fahrradgepäckträger nach Bad Sebastiansweiler. Eine Gießkanne muß ich bei dem vielen Regen nicht mitnehmen.


nach dem vielen Regen müßten die Wildkräuter hervorragend hinauszuziehen sein. Bei den vielen kleinen Mammuts würde es Sinn machen, danach mit Rindenmulch zu mulchen. Dann hättest Du bis weit in den Sommer Ruhe.
Da der Rindenmulch beim Zersetzen dem Boden Stickstoff entzieht, würde ich pro Baum noch eine Handvoll Hornspäne ausbringen.

Gruß,

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Mai-2013, 20:35
Hallo Bernhard,

danke für den Hinweis. Rindenmulch und Hornspäne habe ich bisher noch nicht ausprobiert.

Der rund 80 cm hohe Urweltmammutbaum steht in Rottweil am Rand einer Wiese. Im vergangenen Winter sind die meisten seitlichen Äste erfroren. Der Baum treibt an seinem Standort auf 600 Meter Höhe nur an wenigen Stellen neu aus. Mal sehen, ob sich der UM wieder erholt.

Fragliche Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Mai-2013, 20:15
Hallo Freunde der konkreten Zahlen,

von den 22 jungen Küstenmammutbäumen, die den Winter in Rottweil im Freien unter viel Reisig und Schnee verbracht haben, haben sich 12 KM verabschiedet.
10 kleine Küstenmammutbäume sind noch im Rennen. Davon sehen manche KM noch leicht braun aus.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 27-Mai-2013, 21:37
Christof,

solange die zweige nur braun aber elastisch sind, also nicht spröde, gibt es immer noch Hoffnung.
Bei mir treiben viele braune KMs wieder frisch aus. Sieht natürlich nicht schön aus, aber sie leben noch.

Immergrüner Gruß,

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Mai-2013, 20:04
Hallo Bernhard,

diese Beobachtung habe ich auch gemacht. Es ist erstaunlich, wie schnell der Farbwechsel von bräunlich zu grün bei den KM gehen kann, wenn die Sonne scheint und die Küstenmammutbäume viel Wasser bekommen.

Dieser 31 cm hohe Küstenmammutbaum, den ich aus den Heidelberger Samen gezüchtet habe, hat den Topf mit 20 cm Durchmesser in einen Topf mit 34 cm Durchmesser getauscht. Durch das deutlich größere Topfvolumen trocknet die Erde nicht so schnell aus.
Außer an den heißen Sommertagen reicht da der Regen aus.

Pflegeleichte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 28-Mai-2013, 22:55
Hallo Christof,

die Frostempfindlichkeit von Küstenmammuts wird oft überschätzt. Wenn die Pflanzstelle (Kleinklima) gut gewählt wird, ist das schon die halbe Miete. Kälte ist das eine, aber offene Ostlagen bei Sonnenschein ist viel schlimmer. Dagegen kann man ja was tun.

Übrigens: Schöne Bilder !

Gruß
Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Mai-2013, 19:37
Hallo Bernhard,

danke. Freut mich, dass dir die Fotos gefallen.

Die zwei Bergmammutbäume und die zwei Küstenmammutbäume, die wir letztes Jahr im Herbst im Wald oberhalb von Belsen gepflanzt haben, haben den Winter auf 570 Meter Höhe ohne zusätzlichen Kälteschutz gut gepackt.
Alle vier Bäume treiben neu aus. Bei dem aktuell kalten Wetter geht das Wachstum eher langsam.

Nicht eilige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 30-Mai-2013, 09:36
Hallo Christof,

schöne Sache, besonders mit dem Drahtschutz; gegen Wildschweine leider untauglich.  ;)
Was mir Sorgen macht, ist der Lichtmangel unter den Buchen !  ??? Ich hoffe, daß die BMs bald mehr Licht bekommen....  :-\

Lichthungriger Gruß,

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Mai-2013, 19:15
Hallo Bernhard,

die Mammutbäume bekommen in etwa fünf Monaten mehr Licht. Dann verlieren die Buchen ihre Blätter.

Wildschweine hätten den Mammutbaumschutzzaun umdrücken können, haben es aber nicht getan. Im Winter haben Wildschweine den Waldboden bis zum Zaun durchwühlt, den Drahtschutz aber nicht beschädigt.

Unbeschädigte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 30-Mai-2013, 22:11
Hallo Christof,

daß die Wildschweine den Zaun nicht unterwühlt haben, nenne ich Glück !

Aber daß die BMs erst in 5 Monaten mehr Licht bekommen, schade !

Sehr bedenkliche Grüße,

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Mai-2013, 16:43
Hallo Freunde der nassen Frühlingstage,

die zwei Küstenmammutbäume bekommen im Herbst einen Platz am Rand einer Wiese in Rottweil. Dort haben die Bäume dann viel Licht und eine große, freie Fläche. Es wird sich dann zeigen, was die Küstenmammutbäume von ihrem Standort auf 600 Meter Höhe halten.

Auf dem Bild sind im Hintergrund mehrere Bergmammutbaumwohngemeinschaf ten zu sehen. In manchen 20cm-Töpfen sind die Samen noch nicht gekeimt.

Regenreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 31-Mai-2013, 20:59
Es wird sich dann zeigen, was die Küstenmammutbäume von ihrem Standort auf 600 Meter Höhe halten.

Dann dürfen sie den Namen "Küstenmammutbaum" aber nicht mehr tragen.  ;)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Juni-2013, 19:10
Hallo Bernhard,

bis zur Bodenseeküste ist es von Rottweil aus nicht weit.

Die Samen von den Bergmammutbäumen um die ID 944 aus dem Wald bei Gomaringen habe ich in die zwei 20cm-Töpfe recht eng gesät.
Später bekommen die einzelnen Bäume dann mehr Platz.

Bei dem kalten Wetter dauert es lange bis die Samen keimen.

Coole Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Juni-2013, 19:46
Hallo Freunde der Sumpfmammutbäume,

in den letzten Tagen hat es viel geregnet. Um den Urweltmammutbaum in Bad Sebastiansweiler hat sich eine Sumpffläche gebildet.

Nasse Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: xandru am 02-Juni-2013, 20:40
Hallo Christof,

in den letzten Tagen hat es viel geregnet.

A’ wa’! Sag bloß… ;)  :P  Und mir kommt es vor wie Wochen und Monate.  ::)

Sintflutliche Grüße,
Wolfgang
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 03-Juni-2013, 02:57
Christof,

Wenn ich mich recht erinnere liegt die Fläche etwas vertieft und am Fuße eines Hanges ? Dann müssen die kleinen UM erstmal aus dem Bodenfrost herauskommen. Bis dahin sind sie sehr gefährdet. Eigentlich wäre es in der Situation besser, 2m Heister zu pflanzen (oder jedenfalls die empfindlichen Arten so lange wie möglich im Garten vor zu ziehen.)

Der Sumpf dürfte für UM weniger ein Problem sein, anscheinend vertragen die periodische Überflutung ganz gut. Dennoch wachsen sie wie alle Bäume bei guter Sauerstoffversorgung besser. Hier kann man dann auch Pflanzhügel aufschütten (anstatt Pflanzlöcher zu graben).
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Juni-2013, 20:53
Hallo Wolfgang, hallo Micha,

das kleine Flüsschen Steinlach habe ich in Mössingen noch nie mit so viel Wasser gesehen. Geregnet hat es in den letzten Tagen ungewöhnlich stark und viel.

Der Park in Bad Sebastiansweiler befindet sich zwischen der Bundesstraße 27 und dem Wald an einem Hang. Die Erde ist dort nur etwa 30 cm tief, bevor der massive Schiefer beginnt.
Die jungen Mammutbäume haben es dort im Park nicht leicht. Es gab schon einige Ausfälle. Ein UM ist im Winter erfroren, ein UM wurde von Rehen gefressen, auf einen BM ist ein Apfelbaum gefallen. Der umgefallene Apfelbaum wurde inzwischen entfernt. Der Holzpfosten und der Bergmammutbaum sind auch weg.
Letzte Woche ist ein Rasenmäher über den 22 cm kleinen BM im nördlichen Teil des Parks gefahren. Da war das Gras höher als der Baum.

Auf dem Bild ist der Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler östlich des Eingangs zu sehen. Die Begleitvegetation habe ich nach dem Fotografieren weggerupft.

Freie Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-Juni-2013, 21:18
Hallo Freunde der hohen Gräser,

in der Waldlichtung bei Bodelshausen ist das Gras, Brennesseln, Brombeeren,... hoch gewachsen.
Mit der für eine solche Umgebung ungeeigneter Kleidung konnte ich heute Abend nicht zu den im Herbst gepflanzten Mammutbäumen vordringen.

Ich konnte nur den im Randbereich stehenden Bergmammutbaum fotografieren. Der Baum ist ohne Schutzzaun im Winter von Waldtieren angeknappert worden und treibt wieder neu aus.

Neu startende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Juni-2013, 19:22
Hallo Freunde der artenreichen Naturwiesen,

auf der Wiese West in Bad Sebastiansweiler gibt es zahlreiche Wildkräuter und einen Bergmammutbaum.
Der BM ist kaum noch zu erkennen. Auf dem unteren Foto ist der Holzpfosten etwa in der Bildmitte zu sehen.

Nach dem Fotografieren habe ich den Bergmammutbaum von der hohen Sekundärflora in der direkten Umgebung befreit.

Vielfältige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Juni-2013, 21:30
Hallo Freunde der verschwundenen Urweltmammutbäume,

im April habe ich Urweltmammutbaumsamen gesät und den Topf nach draußen gestellt. Vor kurzem sind die Samen gekeimt und schon nach wenigen Tagen sind alle jungen UM-Keimlinge wieder verschwunden. Es muß Tiere geben, die frisch gekeimte Urweltmammutbäume fressen. Die neu gekeimten Bergmammutbäume sind noch da.
Damit nicht nochmal UM-Keimlinge verloren gehen, habe ich die Töpfe mit den UM-Samen dann ins Haus gestellt. Vielleicht keimen noch manche Samen in nächster Zeit.

Auf den heutigen Fotos ist der Urweltmammutbaum im 30-Liter-Obstsammelbehälter zu sehen. Der Baum ist mit einer Höhe von 20 cm in die neue Saison gestartet und hat heute 31 cm Größe erreicht.

Warme Grüße, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 06-Juni-2013, 22:33
Hallo Christof,

ich habe diese leidliche Erfahrung auch machen müssen: Leider stehen Schnecken besonders auf UM-Sämlinge !  >:(
Wenn Du die Töpfe im Freiland hälst, dann immer eine Prise Schneckenkorn oder ersatzweise Kaffeesatz herumstreuen.

Viele Grüße,

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Juni-2013, 18:25
Hallo Freunde der winterharten Küstenmammutbäume,

hier in Mössingen gab es im vergangenen Winter Nächte, in denen es minus 14 Grad kalt war. Während den kalten Wochen war eine dicke Schneeschicht vorhanden.

Alle neun Küstenmammutbäume und der eine Urweltmammutbaum haben den Winter in den großen 70-Liter-Kübeln gut gepackt. Die Bäume treiben neu aus und sind bei dem warmen Wetter gerade wieder kräftig am Wachsen.

Heiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Juni-2013, 18:52
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

dieser aus Samen selbstgezüchtete Urweltmammutbaum im Garten ist 88 cm groß.
Das ist der einzige UM von den elf UM, der den kalten Winter 2011 / 2012 in den großen Obstsammelbehältern draußen überstanden hat.
An den heißen, trockenen Sommertagen bekommt der Baum zusätzliches Wasser.

Gießkanne tragende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Juni-2013, 18:46
Hallo Freunde der Openair-Veranstaltungen,

heute hat das jährliche Kurparkfest in Bad Sebastiansweiler stattgefunden.
Wie erwartet haben sich da mehr Besucher für die Vorführung der Rettungshundestaffel interessiert als für die Mammutbäume im Park.

Auch den Bergmammutbaum beim Teich habe ich nach dem Fotografieren von den hohen Wiesenkräutern befreit.

Luftige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Juni-2013, 21:47
Hallo Freunde der warmen Frühsommertage,

der 54 cm große Bergmammutbaum im Garten hat seinen Winterschlaf spät beendet. Der Baum bildet neue hellgrüne Triebe und wächst seit etwa drei Wochen wieder.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Juni-2013, 22:29
Hallo Freunde der Mammutbäume in schöner Umgebung,

dieser Urweltmammutbaum hat im Park in Bad Sebastiansweiler viel Platz. Auf dem oberen Bild ist im Hintergrund Mischwald zu sehen und davor eine große Wiese.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Juni-2013, 20:33
Hallo Freunde der Balkongeländermammutbäume,

auf diesem Bild aus dem Archiv ist der Urweltmammutbaum zu sehen, den ich aus Samen gezüchtet habe.
Im Herbst 2011 haben wir diesen UM im nördlichen Teil des Parks in Bad Sebastiansweiler gepflanzt.
Schon im ersten Winter ist der Baum von Rehen angeknappert worden und war dann im Frühjahr etwa halb so groß.

Vor kurzem ist der Baum von einem Rasenmäher überfahren worden. Da war das Gras höher als der Baum.

Neu züchtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Juni-2013, 18:58
Hallo Freunde der selbstgezüchteten Küstenmammutbäume,

diese neun Küstenmammutbäume habe ich aus den Heidelberger Samen gezüchtet.
Bei dem warmen Wetter wachsen die Bäume in den 70-Liter-Töpfen gut.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Juni-2013, 14:55
Hallo Freunde der ausgewilderten Bergmammutbäume,

Ende Mai haben drei Bergmammutbäume einen dauerhaften Platz zum Großwerden in einem Wald bei Mössingen-Bästenhardt bekommen.
Die drei Bäume sind 29 cm, 33 cm und 35 cm klein. Gezüchtet habe ich die drei BM aus Samen von den Wilhelmasaatbäumen um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) im Wald bei Gomaringen.

Beim heutigen Beitrag passt das Wort "ausgewildert". Die drei jungen Bergmammutbäume müssen sich in einer rauen Umgebung mit viel Begleitvegetation durchsetzen.

Als ich heute Morgen die Fotos im Wald aufgenommen habe, war der Waldboden von dem vielen Regen der letzten Zeit noch naß bis feucht.
An diesem Waldstandort kann es durchaus noch sinnvoll sein, Mammutbäume so kurz vor dem Sommer zu pflanzen.

Grüße zum Sonntagnachmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Juni-2013, 20:11
Hallo Freunde der beleuchteten Bergmammutbäume,

auf dem oberen Bild wird der andere Bergmammutbaum von der Sonne angestrahlt.
Diese drei neugepflanzten Mammutbäume bekommen an ihrem Standort im Wald bei Bästenhardt viel Licht.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Juni-2013, 19:28
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

hier ist das Bild vom dritten Bergmammutbaum.
Die Waldfotos sind jeweils vom Mammutbaumstandort aus aufgenommen.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 18-Juni-2013, 22:08
Hallo Christof,

die wachsen aber sehr schnell bei Dir !!  :o :o

Unglaubliche Grüße,

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Juni-2013, 20:10
Hallo Bernhard,

die drei Bergmammutbäume im Wald bei Bästenhardt sind etwa zweieinhalb Jahre alt und 29 cm bis 35 cm klein. Die Bäume wachsen langsam. Ich verwende keinen Dünger.

Die Bergmammutbäume aus dem Topf mit 20 cm Höhe haben jeweils einen eigenen Topf bekommen. Auf dem unteren Bild ist gut zu sehen, dass die Wurzeln der Bäume weit nach unten reichen.
Das ist dieselbe BM-Wohngemeinschaft wie auf den Fotos, die ich am 17.11.2012 an dieser Stelle gezeigt habe.

Vergleichende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Juni-2013, 19:41
Hallo Freunde der warmen Sommerabende,

im März 2011 habe ich mehrere kurze Küstenmammutbaumstecklinge in einen Topf mit 30 cm Durchmesser gepflanzt.
Über ein Jahr lang hat sich nichts verändert. Erst seit Mai 2012 wachsen die KM-Zweige. Ein Trieb wächst nach oben, die anderen Zweige eher seitlich.
Damit die Wurzeln etwas mehr Platz haben, habe ich die Küstenmammutbäume in einen Kübel mit 34 cm Durchmeser umgepflanzt.

Auf dem heutigen Bild ist der 57 cm hohe KM zu sehen, den ich schon am 16.07.12, 17.07.12, 11.08.12, 03.09.12 und am 04.01.13 hier vorgestellt habe.

Heiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequoiaundco am 20-Juni-2013, 19:45
Hi Christof,

der KM-Steckling braucht eine Orientierungs- und Entscheidungshilfe, ob er Ast, Busch oder Baum werden soll. Also dringend den stärksten Trieb mit Tendenz nach oben stäben.

Gruß  chris
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Juni-2013, 20:55
Hallo Chris,

es scheint so, als ob sich die KM-Stecklinge in dem Topf abgesprochen haben: Ein Steckling wächst nach oben, die anderen wollen seitliche Äste werden.
Momentan sieht der Trieb, der nach oben wächst, so kräftig und stabil aus, dass er es auch ohne stützenden Stab schafft.

Auf dem Bild ist der andere 34cm-Topf mit einem Küstenmammutbaum, der aus einem (oder mehreren?) Stecklingen gewachsen ist, zu sehen.
Der Baum ist jetzt 60 cm hoch und war auf den Fotos am 30.07.12, 07.09.12 und am 27.12.12 an dieser Stelle schon abgebildet.

Sommergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Juni-2013, 16:20
Hallo Freunde der zusätzlichen Wasserversorgung,

diese Woche gab es Tage, an denen es in Mössingen deutlich über 30 Grad warm war.
Den beiden UM und den beiden BM, die ihren Standort beim Teich in Bad Sebastiansweiler haben, habe ich 20 bis 30 Liter Wasser vom Regenwasserteich pro Baum spendiert.

Auf dem Bild ist der westliche BM beim Teich zu sehen.

Grüße zum Samstagnachmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Juni-2013, 22:31
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Wald,

auf den zwei Fotos sind die beiden Küstenmammutbäume abgebildet, die wir dieses Jahr im Frühjahr im Wald oberhalb von Belsen gepflanzt haben.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Juni-2013, 21:02
Hallo Freunde der winterharten Küstenmammutbäume,

die beiden Küstenmammutbäume, die wir letztes Jahr im Herbst im Wald oberhalb von Belsen gepflanzt haben, treiben neu aus.
Diese zwei jungen KM haben den Winter auf 570 Meter Höhe ohne Winterschutz gut gepackt.

Hellgrüne Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Juni-2013, 19:43
Hallo Freunde der langen, hellen Sommerabende,

auf dem Bild sind dieselben Urweltmammutbäume und die zwei BM zu sehen wie auf den Fotos, die ich am 9. Mai 2013 an dieser Stelle veröffentlicht habe.
Die Bäume sind schnell gewachsen. Sie haben viel direkte Sonne und zusätzliches Wasser bekommen.

Gießkanne tragende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequotax am 25-Juni-2013, 21:34
Hi Christof,

der erste KM aus deinem vorletzten Beitrag ("Wald bei Belsen KM Juni 2013.JPG") ist wirklich ein Hingucker !
Solche Bäume verdienen besondere Aufmerksamkeit.

Nochmals Respekt vor deinen Aktivitäten - du bewegst wirklich was !  ;)

Auch oder gerade deine KM-Anpflanzungen im Wald sind insbesondere unter wissenschaftlichen Aspekten interessant:
Wie viel Schatten ertragen sie ?
(Meine vergleichbaren gedeihen gut - sie wachsen halt deutlich langsamer (na und ?  :)) )

LGs vom Remi
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Juni-2013, 20:13
Danke Remi.

Mal sehen, wie sich die Küstenmammutbäume diesen Sommer im Wald unter den Buchen entwickeln. Besonders viel Licht bekommen sie dort nicht.

Die beiden Küstenmammutbäume, die ich letztes Jahr im September auf die Nordseite im Garten gepflanzt habe, haben den Winter gut überstanden und bilden jetzt neue Triebe.
Der östliche Küstenmammutbaum war beim Pflanzen 29 cm klein. Heute habe ich den Baum mit einer Höhe von 32 cm gemessen.

Wenig veränderte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Juni-2013, 21:18
Hallo Freunde der Vorgartenmammutbäume,

der andere Küstenmammutbaum ist seit dem Pflanzen im September 2012 von 21 cm auf 30 cm gewachsen.
Auf den zwei Fotos ist der westliche KM zu sehen.

Regenreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Juni-2013, 18:30
Hallo Freunde der Mitte,

der geographische Landesmittelpunkt von Baden-Württemberg liegt in Tübingen.

Diese Woche hat der 52 cm große Bergmammutbaum einen dauerhaften Platz in einem großen Garten in Tübingen bekommen.
Den BM habe ich aus den Gomaringer Samen von der Wilhelmasaatfünfergruppe um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) gezüchtet.
Damit der Baum einen guten Start an seinem Standort hat, bekommt er den Sommer über viel zusätzliches Wasser.

Zentrale Grüße, Christof


Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Juni-2013, 16:55
Hallo Freunde der Wohngemeinschaftsmammutbäume,

im Oktober 2012 habe ich die Samen aus zwei KM-Zapfen vom Küstenmammutbaum mit der ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche) aus Heidelberg in diesen Topf mit 20 cm Durchmesser gesät.

Aus zehn Samen sind Küstenmammutbäume gekeimt, ein KM hat sich aus einem nicht erkennbaren Grund wieder verabschiedet.
Die neun Küstenmammutbäume habe ich diese Woche in je einen einzelnen Topf gepflanzt.

Grüße zum Samstagnachmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Juni-2013, 20:23
Hallo Freunde der warmen Sommertage,

in diesem Topf sind 24 Bergmammutbäume gewachsen. Diese Woche habe ich die Bäume in jeweils einen eigenen Topf gepflanzt.
Mit dem Pikieren habe ich recht lange gewartet. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Mammutbäume im neuen Topf besser anwachsen, wenn die Wurzeln schon lang und kräftig sind.

Vereinzelte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Juli-2013, 21:09
Hallo Freunde der kleinen Gartenmammutbäume,

auf dem heutigen Foto ist der junge Küstenmammutbaum im Garten zu sehen, den ich letztes Jahr im Sommer gepflanzt habe.
Der Baum wächst auf der steinigen Schiefer-Erde langsam. Das ist derselbe KM wie auf den Fotos, die ich am 18.07.12 und am 25.10.12 hier gezeigt habe.

Vergleichbare Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Juli-2013, 21:00
Hallo Freunde der Parkmammutbäume,

der Bergmammutbaum südlich des Eingangs in Bad Sebastiansweiler hat sich gut entwickelt.
Die Kombination zwischen heißen Sommertagen und viel Regen zwischendurch scheint dem Baum zu gefallen.

Abwechslungsreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 02-Juli-2013, 22:52
der Bergmammutbaum hat sich gut entwickelt.
Die Kombination zwischen heißen Sommertagen und viel Regen zwischendurch scheint dem Baum zu gefallen.


Christof, da geht es Dir wie mir !  ;)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Juli-2013, 20:12
Hallo Bernhard,

ja, Regen muß sein. Sonst ist irgendwann auch die größte Zisterne leer.

Der Küstenmammutbaum und der Bergmammutbaum haben ihre Beziehung beendet. Jetzt hat jeder Baum einen eigenen Topf.
Kurz nachdem ich das Foto gemacht habe ist der Bergmammutbaum ausgezogen.

Getrennte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 03-Juli-2013, 22:33
Der Küstenmammutbaum und der Bergmammutbaum haben ihre Beziehung beendet. Jetzt hat jeder Baum einen eigenen Topf.
Kurz nachdem ich das Foto gemacht habe ist der Bergmammutbaum ausgezogen.

Kein Wunder, Christof,

am Heimatstandort vertragen sie sich ja auch nicht.

Unterschiedliche Grüße,

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-Juli-2013, 19:57
Hallo Bernhard,

obwohl die KM und BM am Heimatstandort recht weit voneinander weg sind, werden in vielen Botanischen Gärten die Bergmammutbäume und die Küstenmammutbäume direkt nebeneinander gepflanzt.
Und manchmal sogar mit einem so engen Pflanzabstand, dass sich die Bäume schon jetzt nach wenigen Jahrzehnten bedrängen.

Auf dem Bild ist der südliche Urweltmammutbaum beim Teich in Bad Sebastiansweiler zu sehen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 04-Juli-2013, 21:35
Hallo, Christof,

obwohl die KM und BM am Heimatstandort recht weit voneinander weg sind, werden in vielen Botanischen Gärten die Bergmammutbäume und die Küstenmammutbäume direkt nebeneinander gepflanzt.
Und manchmal sogar mit einem so engen Pflanzabstand, dass sich die Bäume schon jetzt nach wenigen Jahrzehnten bedrängen.

keine Sorge; ich habe auf 8 Meter KM, UM und BM stehen. Vertragen sich gut, und sind sich ihrer Herkunft gleichgültig.

Standorttolerante Grüße,

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Juli-2013, 18:56
Hallo Bernhard,

acht Meter Abstand ist gut. Da reicht dann der Platz für die Bäume in den nächsten paar hundert Jahren.

Der Urweltmammutbaum auf dem Bild von heute Nachmittag war beim Pflanzen letztes Jahr 21 cm klein. Heute habe ich den Baum mit einer Höhe von 32 cm gemessen. Das ist derselbe Urweltmammutbaum wie auf dem Foto, das ich am 24.10.12 an dieser Stelle gezeigt habe.

Im Winter ist die Spitze vom UM erfroren, jetzt wachsen vier Triebe nach oben. Das Weiße sind heruntergefallene Blütenblätter.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Juli-2013, 18:14
Hallo Freunde der Mammutbäume mit viel Platz,

auf den zwei Fotos ist der östliche Bergmamutbaum beim Teich in Bad Sebastiansweiler abgebildet.

Sommergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Juli-2013, 20:55
Hallo Freunde der warmen Sommerabende,

der Küstenmammutbaum auf dem Foto ist derselbe Baum, wie auf dem Bild, das ich am 21.11.2012 hier veröffentlicht habe.
Der KM ist aus einem kurzen Steckling gewachsen und treibt gerade eher seitlich aus als nach oben zu wachsen.

Weiter beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Juli-2013, 22:04
Hallo Freunde der heißen Sommertage,

heute hat der Urweltmammutbaum im Garten 1,10 Meter Höhe erreicht.
An den trockenen, heißen Tagen bekommt der UM zusätzliches Wasser aus der Gießkanne.

Gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Juli-2013, 19:59
Hallo Freunde der grünen 10-Liter-Gießkannen,

es gab im Juli in Mössingen bisher kaum Regen und die Temperaturen sind mittags bei knapp 30 Grad.
Heute habe ich den zwei BM und den beiden UM beim Teich in Bad Sebastiansweiler pro Baum 30 Liter Wasser vom Regenwasserteich spendiert.

Zum Größenvergleich habe ich die 10-Liter-Gießkanne neben den Bergmammutbaum gestellt.

Obwohl der Wald ganz in der Nähe ist, sind im vergangenen Winter die Bergmammutbäume in Bad Seba von den Waldtieren nicht angerührt worden.

Gießkanne tragende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Juli-2013, 19:51
Hallo Freunde der konkreten Zahlen,

letztes Jahr im Juli habe ich 39 kleine Bergmammutbäume in das Winterquartier bei den Kastanienbäumen gepflanzt und am 19.07.2012 hier im Forum drei Fotos davon gezeigt.
Davon haben 31 Bergmammutbäume den Winter überstanden. Die Ausfälle kamen hauptsächlich daher, weil hungrige Vögel bei der Nahrungssuche die BM ausgegraben haben.

Alle fünf jungen Küstenmammutbäume haben in diesem Winterquartier unter dem Reisig den Winter gut gepackt und treiben jetzt wieder neu aus.
Es gab im vergangenen Winter mehrere Nächte, in denen es minus 14 Grad kalt war.

Wieder warme Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Juli-2013, 21:22
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

heute Abend habe ich bei dem sonnigen Wetter eine kleine Fahrradtour zu den jungen Mammutbäumen im Wald bei Bodelshausen gemacht.

Die drei BM und die drei KM, die wir dort im November 2012 gepflanzt haben, haben den Winter ohne zusätzlichen Winterschutz überstanden und bilden wieder neue Triebe.
Die kleinen Mammutbäume haben es da in dieser Wildnis nicht leicht. Die Bäume waren mehrere Wochen im hohen Gras versunken und müssen jetzt mit dieser Trockenperiode zurechtkommen.

Der Bergmammutbaum wurde im Winter von Waldtieren angeknappert und ist jetzt wieder dabei zu wachsen.

Ungeschützte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Juli-2013, 19:04
Hallo Freunde der roten Walderdbeeren,

der Küstenmammutbaum im Wald bei Bodelshausen kommt in dieser rauen Umgebung erstaunlich gut zurecht. Den Winter hat der KM auch problemlos gepackt. Neben dem Baum wächst eine Walderdbeerpflanze.

Süße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Juli-2013, 18:46
Hallo Freunde der grünen Obstsammelbehälter,

die neun Küstenmammutbäume in den 70-Liter-Kübeln sind dieses Jahr im Frühjahr mit einer Höhe von 12 cm bis 31 cm in die neue Saison gestartet.
Heute sind die KM 25 cm bis 48 cm groß, und der Urweltmammutbaum hat 36 cm Höhe erreicht.

Großvolumige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Juli-2013, 21:23
Hallo Freunde der fernsehfreien Abende,

auch der andere, nicht durch einen Zaun geschützte Bergmammutbaum wurde im Winter von den Rehen (oder Hasen? , Hirsche?) angeknappert und treibt wieder neu aus.

Auf dem mittleren Foto ist gut zu sehen, wie klein der BM im Vergleich zu den anderen Waldpflanzen in dieser wilden Umgebung ist.

Nicht Fußball schauende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Juli-2013, 20:40
Hallo Freunde der ausgewilderten Küstenmammutbäume,

auch der andere Küstenmammutbaum im Wald bei Bodelshausen ist noch so klein, dass er kaum zu finden ist.
Auf dem unteren Bild ist der KM im unteren Drittel des Fotos etwa in der Mitte zu sehen.

Suchende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Juli-2013, 22:19
Hallo Freunde der kleinen Mammutbäume,

die meisten Töpfe auf dem Bild haben einen Durchmesser und eine Höhe von 30 cm.
Für die jungen Mammutbäume darin würden auch kleinere Töpfe ausreichen.
Wegen dem großen Topfvolumen trocknet die Erde nicht so schnell aus und ich muß seltener gießen.

Pflegeleichte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Juli-2013, 19:19
Hallo Freunde der heißen Sommertage,

es hat hier in der Gegend schon lange nicht mehr geregnet. Und es ist auch kein Regen in Sicht.
Der Boden im Wald bei Bodelshausen ist so ausgetrocknet, dass sich an manchen Stellen Risse in der Erde gebildet haben.

Auf dem oberen Foto sind die Trockenheitsrisse direkt beim Küstenmammutbaumstandort zu sehen.

Auf viel Regen wartende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 17-Juli-2013, 23:46
Hallo Christof,

Da kannst Du das Wasser schön in die Risse einfüllen :)

So kleine Bäumchen muß man unbedingt mit Gießen über die Trockenheit retten, bis sie groß genug sind und ausreichen Wurzelmasse in der Tiefe haben können gut 5 Jahre vergehen.

Zu Anpflanzung in eher trockenen Lagen empfehle ich in entsprechend geformten Töpfen eine lange tiefe Wurzel zu erziehen, die man dann auch entsprechend tief einbringt, zusammen mit einem Luftporen schaffenen Granulat (kann auch Polymer sein) und funkioneller Begleitvegetation. Übrigens hat sich zur Belüftung auch das Stecken von dicken, trockenen Grashalmen direkt ins Pflanzloch bewährt - von mir spontan erfunden als Notmaßnahme gegen Verdichtung nach Einschlämmen.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Juli-2013, 18:49
Hallo Micha,

es gibt dort bei den Mammutbäumen im Wald bei Bodelshausen keinen Teich oder Bach in der Nähe.

Ich kann mit dem Fahrrad mit Wasser gefüllte 1-Liter-Plastikflaschen im Rucksack und auf dem Gepäckträger zu den Küstenmammutbäumen radeln.
Für jeden Küstenmammutbaum reicht es dann für etwa zwei bis drei Liter Wasser.

Die vier Urweltmammutbäume auf dem Foto bekommen gerade etwa jeden zweiten Tag Wasser aus der Gießkanne.

Heiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Odysseus am 19-Juli-2013, 13:42
Hi,

wie du die Sempervirens-Bäumchen gießt, ist schon okay so. Die sehen gut aus und machen nicht so schnell schlapp, auch nicht bei eher wenig Wasser. So meine Erfahrung.

Metas brauchen mehr Wasser. Aber deine machen einen sehr guten Eindruck.
Ich hab ein etwa 70cm hohes Bäumchen und ein 50cm hohes; die werden beide von höheren Bäumchen, die dicht neben dran stehen, beschattet. Das scheinen sie gar nicht zu mögen. Kümmertriebe, auch bei reichlich Wasserangebot.

Andererseits: Eine kleine gelbe Meta (1m hoch) hatte letztes Jahr bei mir in praller Sonne einen Sonnenbrand. Jetzt im Schatten sieht sie wieder besser aus. Aber: In England (Upton Country Park bei Poole) steht eine gelbe Meta, jetzt etwa 6-7m hoch), die steht seit ihrer Pflanzung in Vollsonne (war zufällig dabei), und der geht's blendend. -

Grüße
Walter
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Juli-2013, 22:35
Hallo Walter,

ich finde es auch spannend zu beobachten, wie die kleinen Mammutbäume an den verschiedenen Standorten mit den doch sehr unterschiedlichen Umgebungsbedingungen zurechtkommen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Mammutbäume im Sommer viel direkte Sonne mögen, wenn sie dabei genug Wasser bekommen.

Auf dem Foto ist der westliche Bergmammutbaum beim Regenwasserteich in Bad Sebastiansweiler zu sehen.

Gießkanne tragende Grüße, Christof


Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Juli-2013, 19:43
Hallo Freunde der zusätzlichen Bewässerung,

bei dem heißen Wetter habe ich heute am frühen Abend den drei Bergmammutbäumen im Wald bei Bästenhardt 20 bis 30 Liter Wasser pro Baum spendiert.

Zum Größenvergleich habe ich die 10-Liter-Gießkanne hinter den Bergmammutbaum gestellt.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Juli-2013, 22:42
Hallo Freunde der schnellen Bahnfahrt,

heute Morgen bin ich mit dem Zug nach Kaldenkirchen gefahren. Dabei ist der ICE zwischen Frankfurt und Köln mit 300 Km/h über die Hochgeschwindigkeitsstrecke gesaust.
Die neuen gelb-grünen Sequoiafarm-Wegweiser haben mir bei der Hitze zuverlässig den Weg vom Bahnhof zur Sequoiafarm gezeigt.

Danke Frank, für die interessante Mammutbaumführung. Jochen und Karola, war schön euch zu treffen. Da ich am Nachmittag schon wieder zurück gefahren bin, konnte ich nicht besonders lange bleiben.

Grüße nach der Tausend-Kilometer-Zugfahrt, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: JNieder am 21-Juli-2013, 23:58
Da ich am Nachmittag schon wieder zurück gefahren bin, konnte ich nicht besonders lange bleiben.

Ja Christof, das war wirklich sehr schade.
Wir hatten auch leider sehr viel zu tun mit den Besuchern.

Vielleicht und hoffentlich war es nicht Dein letzter Besuch dort.
Es gibt ja auch Übernachtungsmöglichkeiten auf der Farm.

Mit bestem Gruß
Jochen
 :)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Juli-2013, 20:43
Hallo Jochen, hallo Micha,

mir hat es auf der Sequoiafarm gut gefallen. Da gibt es bestimmt mal wieder eine Gelegenheit für einen Besuch in diesem schönen Park.

Diese Gießvariante mit der Kiessäule hört sich interessant an. Das kannte ich bisher gar nicht.

Auf dem Bild ist der andere Bergmammutbaum im Wald bei Bästenhardt zu sehen. Auch da habe ich zum Größenvergleich die 10-Liter-Gießkanne hinter den BM gestellt. Die schnell wachsende Begleitvegetation hat den kleinen Mammutbaum in allen Richtungen umzingelt.

Sommergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Juli-2013, 20:42
Hallo Freunde der schnell wachsenden Küstenmammutbäume,

heute ist der Küstenmammutbaum in dem Topf mit 34 cm Durchmeser 76 cm hoch. Der längste seitliche Ast ist 70 cm lang.
Der Baum ist aus kurzen Stecklingen vom März 2011 gewachsen und bekommt bei dem aktuell heißen Sommerwetter fast täglich Wasser.

Gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 24-Juli-2013, 09:53
Hallo Freunde der schnellen Bahnfahrt,

heute Morgen bin ich mit dem Zug nach Kaldenkirchen gefahren. Dabei ist der ICE zwischen Frankfurt und Köln mit 300 Km/h über die Hochgeschwindigkeitsstrecke gesaust.
Die neuen gelb-grünen Sequoiafarm-Wegweiser haben mir bei der Hitze zuverlässig den Weg vom Bahnhof zur Sequoiafarm gezeigt.

Danke Frank, für die interessante Mammutbaumführung. Jochen und Karola, war schön euch zu treffen. Da ich am Nachmittag schon wieder zurück gefahren bin, konnte ich nicht besonders lange bleiben.

Grüße nach der Tausend-Kilometer-Zugfahrt, Christof

Hallo Freund der überraschenden Besuche nach morgenfüllender Bahnfahrt (= Christof),

während ich da das BM-Aschebeet präsentierte, musste ich direkt mehrmals hinschauen. Einer der Führungsteilnehmer kam mir irgendwie bekannt vor. Aber das konnte ja nicht sein, der Christof wohnt doch JWD (janz weit druss). Er hielt sich auch vornehm (=höflich) zurück und ließ sich weiter nichts anmerken, so dass ich erst nach dem dritten oder vierten prüfenden Blick überzeugt war und ihn begrüßte.

Hat mich mächtig gefreut, Christof. Und echt schade, dass man so wenig Zeit zum Quatschen hatte.

Und an alle Auswärtigen, die das hier lesen. Die Sequoiafarm mag für euch nicht vor der Haustür liegen, aber wo ein Wille da ein Weg. Und den Weg ist sie wert, egal wie weit. Unsere Judith (Anreiserekord aus Österreich) kann es bestätigen, gell?

Also dann, Christof, ich freue mich auf unser nächstes Treffen. Dieses Mal bin ich dann wieder dran mit der weiten Anreise... ;)

Viele Grüße aus'm WML,
Frank

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Juli-2013, 20:18
Hallo Frank,

mir hat es auf der Sequoiafarm so gut gefallen, dass ich mich bestimmt mal wieder in den schnellen ICE setze und nach Düsseldorf fahre. Von dort fährt die Regionalbahn nach Kaldenkirchen.
Danke auch für die freundliche Begrüßung auf der Farm.

Auf den drei Fotos ist die Bergmammutbaumwohngemeinschaf t zu sehen. Nach dem Fotografieren habe ich die WG aufgelöst. Die meisten BM habe ich direkt in das Winterquartier im Garten gepflanzt, und manche Bäume haben einen eigenen Topf bekommen.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Juli-2013, 21:50
Hallo Freunde der Kurparkmammutbäume,

hier ist das Juli-Bild vom Bergmammutbaum auf der Wiese West im Park in Bad Sebastiansweiler.

Schnelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Juli-2013, 19:31
Hallo Freunde der Garageneinfahrtmammutbäume,

diese acht Bergmammutbäume haben einen sonnigen Standort am Rand der Garageneinfahrt und wachsen bei dem warmen Wetter schnell.

Grüße aus der Sommerhitze, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Juli-2013, 18:35
Hallo Freunde der sonnigen Hochsommertage,

auf den zwei Fotos ist der nördliche Urweltmammutbaum beim Regenwasserteich in Bad Sebastiansweiler abgebildet.

Heiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Juli-2013, 19:33
Hallo Freunde der heftigen Gewitter,

nach dem starken Gewitter gab es heute viel Regen. Das sollte den kleinen, ausgewilderten Mammutbäumen helfen, den heißen Sommer irgendwie zu überstehen.

Auf dem Bild ist der Küstenmammutbaum zu sehen, den ich aus den Heidelberger Samen vom Oktober 2011 gezüchtet habe. Der Baum ist in dem großen Obstsammelbehälter in der guten Pflanzerde und mit viel Wasser schnell gewachsen. Dünger verwende ich nicht.

Im Hintergrund rechts oben sind Bergmammutbaumwohngemeinschaf ten zu erkennen.

Nasse Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Juli-2013, 19:38
Hallo Freunde der unterschiedlich großen Bergmammutbäume,

im Vordergrund ist der kleine, selbstgezüchtete Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler zu erkennen.
Die zwei großen BM haben im Register die ID 2216 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=2216&search=Suche), wobei vom östlichen Baum nur ein kleiner Teil zu sehen ist.

Fotografierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 29-Juli-2013, 20:44
Hallo Christof !

Das Foto ist der Knaller ! Toll, wie groß und klein nebeneinander stehen, und dann die rote Bank als Farbklecks !

Finde ich gut !

Gruß,

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Juli-2013, 21:01
Hallo Bernhard,

freut mich, dass dir das Bild gefällt.

In den letzten Wochen ist dieser Topf mit der Urweltmammutbaumwohngemeinsch aft beim Dachfenster gestanden. Dort haben die Bäume viel Sonne bekommen und sind schnell gewachsen.
Heute habe ich diese 16 UM in jeweils einen eigenen Topf gepflanzt.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Juli-2013, 20:52
Hallo Freunde der Wiesenmammutbäume,

die zwei jungen Bergmammutbäume auf der Wiese bei Gomaringen habe ich aus den Samen von der Bergmammutbaumfünfergruppe um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) aus dem Wald bei Gomaringen gezüchtet.

Diesen zwei BM sollte also das Gomaringer Klima vertraut sein. Den Winter haben die beiden Bäume unbeschadet überstanden, und vor den Wildtieren schützt sie ein stabiler Zaun.

Grüße von der Fahrradtour, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-August-2013, 22:28
Hallo Freunde der robusten Küstenmammutbäume,

der kleine Küstenmammutbaum auf der Wiese bei Gomaringen ist an seinem Standort auf rund 480 Meter Höhe ohne Kälteschutz gut durch den Winter gekommen. Es gab im vergangenen Winter hier in der Gegend mehrere Nächte, in denen es minus 14 Grad kalt war.

Gezüchtet habe ich den KM aus den Heidelberger Samen von der ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche).

Fortsetzung planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-August-2013, 19:51
Hallo Freunde der standfesten Bergmammutbäume,

am vergangenen Sonntag gab es einen mittelstarken Sturm, den die fünf Wilhelmasaatmammutbäume im Wald bei Gomaringen unbeschadet überstanden haben.
Dabei sind einige reife, grüne Zapfen heruntergefallen.

Stürmische Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-August-2013, 15:05
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Laubwald,

die beiden Küstenmammutbäume sind im Wald oberhalb von Belsen von hohen Buchen umgeben.
Der Juli war ungewöhnlich heiß und trocken. Die zwei KM sind dort an ihrem Standort mit den ungünstigen Lichtverhältnissen kaum gewachsen, haben aber immerhin bisher durchgehalten.
Auf dem oberen Bild sind die zwei Schutzzäune mit den beiden KM im Vordergrund zu sehen.

Grüße aus der Sommerhitze, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-August-2013, 19:01
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der Bergmammutbaum im Garten hat ohne Dünger aber mit viel Wasser aus der Gießkanne 84 cm Höhe erreicht.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-August-2013, 20:24
Hallo Freunde der heißen Sommertage,

den Küstenmammutbaum, der aus mehreren KM-Stecklingen gewachsen ist, habe ich in den Garten gepflanzt und dabei das Pflanzloch mit 70 cm Durchmesser auch 70 cm tief gegraben.
In das Pflanzloch habe ich Holz, kleine und große Stöckchen und Zweige reingelegt, damit gute Erde entsteht.
Zusätzlich habe ich dem Küstenmammutbaum unter und um den Wurzelballen herum drei Säcke Pflanzerde zu je 40 Liter spendiert.

Der Hagel hat den KM umgedrückt. Jetzt ist der Baum dabei, sich langsam wieder aufzurichten.

Aufrichtige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-August-2013, 19:11
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

auch die zwei Bergmammutbäume im Wald oberhalb von Belsen wachsen langsam.

Nicht eilige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-August-2013, 18:49
Hallo Freunde der Wohngebietmammutbäume,

heute ist der Urweltmammutbaum im Garten 1,22 Meter groß. Ob der Baum in dem dichtbesiedelten Wohngebiet besonders lange dort bleiben kann, wird sich zeigen.

Für den Herbst habe ich schon mehrere selbstgezüchtete Mammutbäume zum Pflanzen an verschiedenen Standorten im Wald vorgesehen.

Planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-August-2013, 16:39
Hallo Freunde der Höhenmammutbäume,

als wir letztes Jahr im Oktober diese beiden Küstenmammutbäume im Wald oberhalb von Belsen gepflanzt haben, waren die zwei KM erst ein Jahr alt.
Den Winter haben die Bäume auf rund 570 Meter Höhe ohne Kälteschutz erstaunlich gut überstanden.
Allerdings wachsen die zwei Küstenmammutbäume dort oben deutlich langsamer als ihre Kollegen im Garten.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-August-2013, 16:48
Hallo Freunde der getarnten Bergmammutbäume,

der Bergmammutbaum beim Teich in Bad Sebastiansweiler hat sich farblich so der Wiese angenähert, dass der Baum auf den beiden Bildern nicht gut zu erkennen ist.

Grüne Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-August-2013, 12:00
Hallo Freunde der warmen Sommertage,

die vier Urweltmammutbäume sind in den letzten Wochen bei dem schönen Wetter gut gewachsen.
Ein UM hat durch den Hagel seine Spitze verloren.

Open Air Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-August-2013, 19:50
Hallo Freunde der wenig veränderten Bergmammutbäume,

der Bergmammutbaum auf der Wiese West in Bad Sebastiansweiler ist dieses Jahr bisher kaum gewachsen.
Es gibt in diesem Bereich des Parks keine Rasenbewässerung. Der Baum mußte mit dem wenigen Regen zurechtkommen.

Trockene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-August-2013, 20:22
Hallo Freunde der startbereiten Mammutbäume,

die Urweltmammutbäume und die Küstenmammutbäume, die auf den zwei Fotos zu sehen sind, bekommen dieses Jahr im Herbst einen Platz im Wald und in großen Gärten.

Bald pflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 12-August-2013, 21:34
Hallo Freund des sebastianweilischen Mammuts !

Ich habe gerade mal durchgezählt: 167 Mammuts in Töpfen !  ;)


Aufgepasster Gruß,

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-August-2013, 20:29
Hallo Bernhard,

wenn die vielen Mammutbäume in den nächsten Jahren mal ausgewildert sind und irgendwann die Zwei-Meter-Marke erreicht haben, dann gibt es neue grüne, gelbe und auch rote Markierungen auf der Baden-Württemberg-Karte.

Als wir letztes Jahr im Herbst drei Küstenmammutbäume und drei Bergmammutbäume in den Wald bei Bodelshausen gepflanzt haben, waren die Bäume noch recht klein. Die drei KM waren damals ein Jahr alt.

Viel gewachsen sind diese Mammutbäume seither noch nicht. Aber alle sechs Bäume haben den kalten Winter ohne Kälteschutz überstanden und auch den heißen, trockenen Juli gut gepackt.

Auf dem oberen Bild ist der Küstenmammutbaum in der Bildmitte zu sehen. Dabei wird deutlich, wie klein der KM im Vergleich zu der Begleitvegetation ist.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-August-2013, 20:38
Hallo Freunde der Doppelspitze,

der andere Küstenmammutbaum, der aus mehreren kurzen Stecklingen gewachsen ist, hat einen zweiten Trieb gebildet, der auch nach oben wächst.
Die anderen Zweige wachsen in dem Topf mit 34 cm Durchmesser eher seitlich.
Der KM ist 78 cm hoch, und der längste seitliche Ast ist 71 cm lang.
Die Küstenmammutbaumstecklinge habe ich im Frühjahr 2011 in einen 30-cm-Topf gepflanzt und seither mehrmals hier im Forum Bilder davon gezeigt.

Sommergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Michael D. am 15-August-2013, 14:53
Hallo,Christof !

Tolle Arbeit,die du da leistest.Respekt :) ! Wenn die alle mal großwerden...

Zuwachsreiche Grüße ! Michael
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-August-2013, 19:34
Hallo Michael,

danke für das Lob. Die meisten dieser Mammutbäume sollten schon groß werden. Bisher sind die Ausfälle bei den ausgewilderten Bäumen überschaubar.

Gestern habe ich den Küstenmammutbaum in den Garten gepflanzt. Der KM wird es aber schwer haben tiefe Wurzeln zu bilden, da schon in 30 cm Tiefe das Schiefergestein beginnt.

Damit gute Erde entsteht, habe ich in das 70 cm tiefe Pflanzloch Holz und Stöckchen reingelegt. Um dem Küstenmammutbaum einen guten Start zu ermöglichen, habe ich das Pflanzloch mit einem Durchmesser von knapp 70 cm deutlich größer gemacht als es der Topfdurchmesser erfordert hätte.

Zwischen dem Wurzelballen und dem massiven Schiefer habe ich gut 100 Liter ungedüngte Pflanzerde verteilt.

Harte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 16-August-2013, 16:34
Hallo Christof,

Die Mammutbäume können sich mit sehr weitstreichenden Wurzeln auch 'aus der Ferne' Wasser besorgen. Ich kenne in Deutschland einen Bergmammutbaum auf extrem flachgründigem Boden (wenige cm), von dem 50m entfernt Wurzeln gefunden wurden. Der Baum ist aber nicht sehr dick oder groß für sein Alter, damit muß man sich dann abfinden bzw. das kann gerade dekorativ aussehen. Wichtig wäre es, Hindernisse auf dem 'Weg zum Wasser' zu entfernen. Eventuell kann man ja sogar gezielt kleine Erddämme aufschütten.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-August-2013, 17:36
Hallo Micha,

hier im Garten kann ich den wenigen Regen am Anfang mit der Gießkanne ausgleichen.
Da unter der dünnen Schicht Erde der massive Schiefer beginnt, habe ich das Pflanzloch tiefer gegraben und Holzstöckchen hineingelegt.
So kann in den nächsten Jahren dort unten gute Erde entstehen und das Regenwasser besser gespeichert werden.

Der Bergmammutbaum im Wald bei Bodelshausen wird durch das Gitter geschützt und entwickelt sich dort an dem sonnigen Standort gut.

Heiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-August-2013, 14:22
Hallo Freunde der heißen Hochsommertage,

auch der andere Küstenmammutbaum im Wald bei Bodelshausen hat sich trotz dem trockenen Wetter erstaunlich gut entwickelt.
Der Baum ist kaum gewachsen, hat aber bisher durchgehalten.

Auf dem oberen Foto ist der kleine Küstenmammutbaum in der Bildmitte zu erkennen.
Auf dem unteren Bild sind die Trockenheitsrisse im Boden links und rechts vom Küstenmammutbaum sichtbar.

Grüße zum Samstagnachmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-August-2013, 18:24
Hallo Freunde der Dachfenstermammutbäume,

die Bergmammutbaumwohngemeinschaf t hat am Dachfenster in den letzten Wochen viel Sonne bekommen.
Heute habe ich diese 27 Bergmammutbäume einzeln ins Winterquartier im Garten gepflanzt. Die Bäume haben somit noch Gelegenheit anzuwachsen bevor der Frost kommt.

Pflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-August-2013, 19:51
Hallo Freunde der ausgewanderten Mammutbäume,

es gibt in mehreren Bundesländern Bergmammutbäume, die aus den Samen von den Gomaringer BM um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) gewachsen sind.
Die beiden Bergmammutbäume auf dem Bild habe ich auch aus den Gomaringer Samen gezüchtet. Seit Samstag haben diese zwei BM einen Platz in einem Garten in Ingolstadt-Gerolfing.

Grüße nach Bayern, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-August-2013, 20:02
Hallo Freunde der ungeschützten Mammutbäume,

dieser Bergmammutbaum ist im Wald bei Bodelshausen durch keinen Zaun geschützt.
Der Baum wurde im Winter von Waldtieren angeknappert und treibt jetzt wieder neu aus.

Erholte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 20-August-2013, 23:30
Hallo Christof!

Deine 'Stock-Defense' habe ich auch jahrelang angewendet. Man nennt es offiziell 'Verkrakelung'. Wenn man eine große Menge Stöcke oder (besser) Fichtenkronen aufhäuft, funktioniert sie sogar für 1 Jahr. Dann muß man das Ganze wieder 'updaten'...

Ein Bild aus einem offiziellen Weisstannen-Experiment, unter Fichtenaltholz, zu dunkel und insgesamt etwas zu trocken. Die inzwischen 4jährigen Bäumchen brauchen hier - wenn man einen Kahlschlag in 5 Jahren annimmt - voraussichtlich noch mindestens 10 Jahre um vor den Rehen sicher zu sein. Irgendwann werde ich die Besten also in einen Draht packen. Problem: Es ist sehr abgelegen, nicht mein Wald, und hatte bisher kein Zeitbudget.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-August-2013, 20:48
Hallo Micha,

die Weißtanne ist mit den vielen Stöcken richtig gut geschützt. Da müssen sich die Rehe anstrengen, wenn sie den Baum erreichen wollen.

Um den dritten Bergmammutbaum im Wald bei Bodelshausen habe ich auch Stöcke in die Erde gesteckt. Aber viel zu wenige: Auch dieser BM wurde von Waldtieren angeknappert, treibt aber wieder aus.

Ein Schutz aus verzinktem Drahtgitter ist da wirkungsvoller.

Lernende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-August-2013, 19:23
Hallo Freunde der Terrassenmammutbäume,

die neun Küstenmammutbäume und der eine Urweltmammutbaum sind teilweise vom Hagel beschädigt worden. Manche Bäume wurden umgedrückt und richten sich nur langsam in ihren großen Kübeln wieder auf.

Großvolumige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-August-2013, 18:47
Hallo Freunde der Parkmammutbäume,

der Urweltmammutbaum beim Teich in Bad Sebastiansweiler hat sich diesen Sommer kaum verändert.
Es gab in den letzten Wochen wenig Regen und über dem Schiefergestein ist nur eine dünne Schicht Erde.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-August-2013, 18:47
Hallo Freunde der warmen Sommertage,

der neue Küstenmammutbaum im Garten hatte einen guten Start. Das Wetter war sonnig und warm.
Damit der Baum gut anwächst, habe ich den KM fast täglich mit der Gießkanne gegossen.
Im Winter helfen die Sträucher in der Umgebung als Wind- und Sonnenschutz.

Langfristige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-August-2013, 20:56
Hallo Freunde der kleinen Bergmammutbäume,

auf den beiden Bildern ist der kleine, selbstgezüchtete Bergmammutbaum südlich vom Haupteingang in Bad Sebastiansweiler zu sehen. Auf dem oberen Foto ist der BM am unteren Bildrand zu erkennen.

Schnelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-August-2013, 20:05
Hallo Freunde der Urweltmammutbaumvierergruppe,

die vier UM sind an dem sonnigen Platz nochmal ein ganzes Stück gewachsen. In den nächsten Wochen werden die Bäume an geeigneten Standorten ausgewildert.

Bald pflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-August-2013, 18:37
Hallo Freunde der robusten Küstenmammutbäume,

auch den dritten Küstenmammutbaum im Wald bei Bodelshausen gibt es noch. Der KM hat ohne Kälteschutz den Winter überstanden und den heißen, trockenen Juli ohne erkennbare Schäden gepackt.

Aber: Gewachsen ist auch dieser KM nur wenig.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-August-2013, 19:59
Hallo Freunde der regionalen Bergmammutbäume,

diese vier Bergmammutbäume haben einen provisorischen Platz in einem Garten in Kusterdingen bekommen und werden in etwa zwei Jahren an geeigneten Stellen ausgewildert.
Auch diese BM sind aus den Gomaringer Samen gewachsen.

Verteilende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-August-2013, 19:28
Hallo Freunde der neu gepflanzten Küstenmammutbäume,

heute habe ich zwei Küstenmammutbäume, die aus kurzen Stecklingen gewachsen sind, in den Garten gepflanzt. Die beiden KM sind 65 cm und 76 cm lang.
In das Pflanzloch habe ich Holz und Stöckchen rein gelegt und um die Wurzelballen knapp 80 Liter gute Pflanzerde verteilt.
Das Helle sind Schiefersteine, die hier so zahlreich in der Erde sind.

Die Pflanzabstände sind viel zu klein. Da die Winter sehr kalt werden können, sind Ausfälle möglich. Vielleich bleibt dann von den drei KM ein Küstenmammutbaum übrig.

Es ist mir durchaus bewußt, dass Mammutbäume in einem dichtbesiedelten Wohngebiet keine allzu große Lebenserwartung haben. In den nächsten Wochen gibt es die Berichte zu den neuen Pflanzungen im Wald.

Fortsetzung planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-August-2013, 18:59
Hallo Freunde der scharfen Rasenmäher,

als wir letztes Jahr im Oktober diesen damals 22 cm kleinen Bergmammutbaum im nördlichen Teil des Parks in Bad Sebastiansweiler gepflanzt haben, war der Baum im niedrigen Gras gut sichtbar.

Dieses Jahr im Frühjahr haben die schnell wachsenden Wildkräuter den Bergmammutbaum in der Größe rasch überholt, so dass der Baum im hohen Gras trotz des Holzpfostens leicht zu übersehen war. Der Rasenmäher ist über den BM gefahren.

Der Baum hat an seinem sonnigen Standort in den letzten Monaten neue Triebe gebildet.

Grüße zur zweiten Chance, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 30-August-2013, 21:16
Hallo, Freund des zu langwerdenen Grases !  ;)

Der Rasenmäher ist über den BM gefahren.

Ist mir auch schon einmal passiert.
Wenn es nicht ein zweites mal drüber geht, schafft er es.

Umhauender Gruß,

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-August-2013, 17:16
Hallo Bernhard,

ja, das denke ich auch. Der Bergmammutbaum erholt sich wieder.

Hier sind drei Bilder, auf denen die Küstenmammutbäume in den großen Obstsammelbehältern zu sehen sind.

Friedliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 01-September-2013, 11:52
Hallo Bernhard,

ja, das denke ich auch. Der Bergmammutbaum erholt sich wieder.

Hallo Christof,

ich würde ihn aber auf alle Fälle besonders gut gegen Karnickel-und Mäusefraß schützen; frisch angeschnittene Triebe duften sehr verlockend und werden in aller Regel als erstes weiter verbissen !

Gruß,

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-September-2013, 19:07
Hallo Bernhard,

Wildtiere gibt es dort viele. Der Wald ist ganz in der Nähe vom Park in Bad Sebastiansweiler.

Im November 2011 haben wir (wir = der Waldeigentümer und ich) einen damals 29 cm kleinen Bergmammutbaum im Wald bei Mössingen gepflanzt. Der BM ist durch ein verzinktes Drahtgitter geschützt und ist jetzt rund einen halben Meter groß.

Geschätzte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 01-September-2013, 19:11
Na, wenn das kein effektiver Schutz ist !!  :)

Beruhigter Gruß,

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-September-2013, 20:01
Hallo Bernhard,

ja, dieser Schutz hat bisher alle Rehe abgehalten.

Der Bergmammutbaum im Garten hat im August kaum noch in der Höhe zugelegt und ist jetzt 86 cm groß.

Gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 02-September-2013, 20:32
Hallo Bernhard,

ja, dieser Schutz hat bisher alle Rehe abgehalten.

... bis die Triebspitze aus dem Drahtschutz herausschaut .....  ;)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-September-2013, 19:36
Hallo Bernhard,

der Bergmammutbaum wächst langsam. Da dauert es noch eine Weile bis der Baum aus dem Drahtschutz herausschaut.

Die Urweltmammutbäume und die Küstenmammutbäume, die auf dem oberen Bild zu sehen sind, haben ihre Größe dieses Jahr teilweise mehr als verdoppelt.
Während den heißen, trockenen Sommerwochen habe ich etwa jeden zweiten Tag gewässert.

Gießkanne tragende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 03-September-2013, 20:25
Hallo Bernhard,

der Bergmammutbaum wächst langsam. Da dauert es noch eine Weile bis der Baum aus dem Drahtschutz herausschaut.

Hallo Christof,

Rehe haben aber einen langen Hals .....  ;)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 04-September-2013, 02:26
Du meinst jetzt aber nicht Wald-Giraffen ?
;)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-September-2013, 20:09
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

die drei Bergmammutbäume im Wald bei Bästenhardt hatten einen guten Start. Die drei Bäume sind angewachsen und haben ein paar Zentimeter in der Höhe und in der Breite zugelegt.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 04-September-2013, 20:30
Du meinst jetzt aber nicht Wald-Giraffen ?
;)

Okapis ?

Micha, die gibt es im Kongo !  :)

Haben aber auch nur sieben Halswirbel, genau wie unserer heimische Maulwurf.

Gruß

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 04-September-2013, 22:20
Berni, das ist krass. Nein es sollte ein Scherz sein ... ich hatte keine Ahnung daß es  sowas (http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Okapi2.jpg) überhaupt gibt !
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 04-September-2013, 23:40
Christof,

Es ist schön, wieviel Mühe Du Dir machst! Ich finde insbesondere die BM Gomaringer Herkunft interessant. - Umso wichtiger wäre es, hier nichts zu riskieren und alle wesentlichen Bäumchen nachhaltig vor Reh und Hase zu schützen.

Dein Kaninchendraht wird hungrige Winter-Rehe leider nicht lange abhalten, Berni hat absolut recht mit seiner Kritik. Sie werden gerade die wichtigste Terminalknospe abbeißen ! Außerdem bringt er noch mehr Probleme mit sich. Ich rate von Kaninchendraht ab.

Ich habe hier (http://mbreg.de/forum/index.php?topic=4037.msg96161#msg96161) ein paar Gedanken zum Thema 'Einzelschutz' notiert. Leider fällt mir bisher auch nix neues und wirklich taugliches ein. Es wäre schön wenn Interessierte irgendwelche Ideen beisteuern könnten....
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-September-2013, 18:42
Hallo Micha,

ich habe deinen Text zum Thema Mammutbäume schützen gelesen. Da sind viele gute Ideen mit dabei.

Der Urweltmammutbaum im Garten ist 1,25 Meter groß.

Gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-September-2013, 19:07
Hallo Freunde der Gartenwegmammutbäume,

an Tagen wie diesen wachsen die Urweltmammutbäume in den großen Töpfen auch im Spätsommer noch. Es war diese Woche warm, und es gab viele Sonnenstunden.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-September-2013, 21:02
Hallo Freunde der ausgewilderten Mammutbäume,

heute habe ich zusammen mit dem Waldeigentümer einen Bergmammutbaum, einen Küstenmammutbaum und einen Urweltmammutbaum im Wald bei Mössingen auf rund 520 Meter Höhe gepflanzt.

Der BM ist 31 cm klein, der KM ist 51 cm hoch und der UM ist 69 cm groß.

Gezüchtet habe ich die drei Bäume aus Samen. Herkunft: BM ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) aus Gomaringen.
KM ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche) aus Heidelberg. Und UM ID 10194 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=10194&search=Suche) aus Tübingen.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 09-September-2013, 21:06
heute habe ich einen Küstenmammutbaum auf rund 520 Meter Höhe gepflanzt.
   :o ::)

Oha, Christof !

Sehr mutig; hast Du die Pleiten von Joachim Meier mitbekommen ?

Skeptischer Gruß,

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-September-2013, 19:04
Hallo Bernhard,

inzwischen habe ich schon einige Küstenmammutbäume gepflanzt und damit viele gute Erfahrungen gemacht. Hier in der Gegend gibt es im Winter viel Schnee. Der Schnee sollte den kleinen Küstenmammutbäumen helfen, gut durch den manchmal sehr kalten Winter zu kommen.

Ich berichte dann nächstes Jahr hier im Forum über die Erfolge und Ausfälle.

Nach dem Fotografieren haben wir die neu gepflanzten Bäume vor den Waldtieren geschützt. Der viele Regen heute und in den vergangenen Tagen ist für das Anwachsen der Mammutbäume sehr hilfreich.

Nasse Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-September-2013, 21:37
Hallo Freunde der geschützten Urweltmammutbäume,

das verzinkte Drahtgitter soll den UM im kommenden Winter vor den Rehen schützen.
Der Urweltmammutbaum hat einen Standort mit guter Wasserversorgung im Wald an einem Hang am Rand der Schwäbischen Alb bekommen.

Grüße aus Mössingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-September-2013, 19:35
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

auf den drei Fotos ist der neu gepflanzte Bergmammutbaum im Wald bei Mössingen zu sehen.

Regenreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-September-2013, 23:46
Hallo Freunde der Wiesenmammutbäume,

heute haben wir vier aus Samen gezüchtete Mammutbäume auf eine Wiese bei Dußlingen gepflanzt.
Die Urweltmammutbäume sind 54 cm und 55 cm groß, der Bergmammutbaum ist 34 cm hoch und der Küstenmammutbaum ist 32 cm klein.

Herbstliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-September-2013, 16:42
Hallo Freunde der kleinen Mammutbäume,

auf den drei Fotos sind die gestern neu gepflanzten Mammutbäume auf der Wiese bei Dußlingen abgebildet.

Grüße zum Samstagnachmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-September-2013, 19:27
Hallo Freunde der Urweltmammutbaumvierergruppe,

Ende Juli gab es hier in der Gegend ein Gewitter mit starkem Hagel. Dabei hat der Urweltmammutbaum, der in der Bildmitte zu sehen ist, seine Spitze verloren.
Ein Seitenast wächst seither als Ersatz nach oben und bildet einen neuen Leittrieb.

Beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-September-2013, 19:33
Hallo Freunde der regenreichen Frühherbsttage,

auf den zwei Fotos ist der andere Bergmammutbaum im Wald bei Bästenhardt zu sehen.

Wolkige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 16-September-2013, 21:04
Hallo Freunde der regenreichen Frühherbsttage,

Die gibt es wohl kaum !  ;)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-September-2013, 21:06
Hallo Freunde der schnell wachsenden Urweltmammutbäume,

in den nächsten Wochen messe ich die Höhe der im Herbst 2011 gepflanzten Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler und schreibe an dieser Stelle die Messwerte.
Schon vorab: Diese Mammutbäume sind in Bad Sebastiansweiler auf der dünnen Schicht Erde über dem Schiefergestein kaum gewachsen.

Ganz anders sieht es bei dem jungen Urweltmammutbaum in dem 30-cm-Topf aus, dessen Bilder ich am 20. Mai 2013 hier gezeigt habe. Der Baum war damals nur wenige Zentimeter groß und hat heute 65 cm Höhe erreicht.
Der UM hat einen Sonnenplatz, gute Pflanzerde, einen großen Topf und viel zusätzliches Wasser im Sommer bekommen. Dünger verwende ich nicht.

Es sind in den UM-Zapfen noch einige Samen in diesem Topf gekeimt, allerdings wurden alle UM-Keimlinge wenige Tage nach dem Keimen von Schnecken gefressen.

Verschwundene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-September-2013, 19:05
Hallo Freunde der seltenen Bäume,

im Landkreis Tübingen sind außerhalb vom Botanischen Garten nur zwei Küstenmammutbäume im Register enthalten.
Das ist die ID 11032 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=11032&search=Suche) in Dußlingen und die ID 14876 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=14876&search=Suche) in Tübingen-Lustnau.

Vielleicht schafft es dieser neue Küstenmammutbaum im Wald bei Mössingen in ein paar Jahren auch ins Mammutbaumregister.

Abwartende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-September-2013, 19:42
Hallo Freunde der Zuwachsstatistik,

als wir letztes Jahr im Oktober die beiden Bergmammutbäume auf einer Wiese bei Gomaringen gepflanzt haben, war der südliche BM erst 22 cm groß, und der nördliche BM hatte damals eine Höhe von 24 cm.
Jetzt ist der südliche Bergmammutbaum 37 cm groß und der nördliche Baum hat eine Höhe von 41 cm erreicht.

Vergleichende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-September-2013, 19:20
Hallo Freunde der Rammertmammutbäume,

heute haben wir (wir = der Waldeigentümer und ich) drei Mammutbäume im Rammert (so heißt der Wald) bei Ofterdingen auf rund 490 Meter Höhe gepflanzt.
Der Urweltmammutbaum ist 65 cm groß, der Küstenmammutbaum ist 49 cm hoch und der Bergmammutbaum ist 40 cm klein.
Da der Boden von dem vielen Regen der letzten Tage naß ist, sollten die drei Bäume gut anwachsen.

Auswildernde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequotax am 20-September-2013, 21:02
Bilderbuch-MBs, nachahmenswerte Aktionen - weiter so !!!

Wem gehören die Bäume denn eigentlich nach der Pflanzung ?
Verschenkst du sie ?
Inwieweit kann man davon ausgehen, dass sie alt werden dürfen ?
Wer kontrolliert deren Zukunft ?

Sicherlich ist viel Herzblut da eingeflossen...

Nachdenkliche Grüße,

Remi
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-September-2013, 18:36
Hallo Remi,

freut mich, dass dir die Pflanzaktionen gefallen.
Ich finde deinen Mammutbaummischwald auch richtig gut. Ich lese deine Berichte zur Entwicklung der Mammutbäume und Eiben in deinem Wald und schaue auch die Fotos an.

Von deinen Küstenmammutbäumen haben sich ja einige Bäume in deinem Wald richtig gut entwickelt und das trotz der hohen Höhenlage.
Das hat mich ermutigt, auch in der Umgebung von Mössingen Küstenmammutbäume zu pflanzen.

Die Mammutbäume, die ich pflanze, verschenke ich an den jeweiligen Waldeigentümer. Die meisten Bäume davon sollten schon groß und alt werden können.
Da die Mammutbäume jetzt noch recht klein sind, kann man am Anfang die Begleitvegetation "wegrupfen". Später geht es dann weitgehend von alleine.

In Zukunft mache ich ab und zu mal ein paar Bilder und veröffentliche die Fotos dann hier an dieser Stelle.

Grüße aus dem Südwesten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-September-2013, 17:44
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Garten,

am Freitag habe ich sechs aus Stecklingen gewachsene Küstenmammutbäume in den Garten gepflanzt.
Die Küstenmammutbäume sind etwa eineinhalb Jahre alt und 30 cm, 34 cm, 39 cm, 40 cm, 42 cm und 44 cm lang.
Statt nach oben zu wachsen, treiben die KM-Stecklinge eher seitlich aus. Beim Pflanzen habe ich die Küstenmammutbäume so in die Erde eingegraben, dass die Zweige etwa nach oben zeigen.

Auf den oberen beiden Fotos sind drei der sechs KM zu sehen. Auf dem unteren Bild sind fünf KM in den Töpfen kurz vor dem Pflanzen abgebildet. Den sechsten KM habe ich spontan noch dazu gepflanzt.

Die Pflanzabstände sind viel zu eng.
Da die Winter hier in der Gegend sehr kalt werden können, sind Ausfälle wahrscheinlich. Vielleicht schaft es ein Küstenmammutbaum groß zu werden.

Spannende Grüße kurz vor 18 Uhr, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-September-2013, 18:58
Hallo Freunde der großzügigen Platzverhältnisse,

die drei neu gepflanzten Mammutbäume auf der Wiese bei Dußlingen haben viel Platz zum Großwerden.
Jeder Baum hat einen Schutzzaun bekommen. Die Holzpfosten waren Äste einer Birke.

Grüße vom Recycling, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-September-2013, 19:11
Hallo Freunde der aktuellen Berichterstattung,

vor etwa einer Stunde haben wir (wir = der Grundstückseigentümer und ich) auf einer Wiese bei Nehren drei Mammutbäume gepflanzt.
Auf diesem "Gütle", wie der Schwabe sagt, haben die drei Bäume viel Platz.

Der Urweltmammutbaum ist etwa einen halben Meter groß, der Bergmammutbaum und der Küstenmammutbaum kommen jeweils auf einen viertel Meter Höhe.

Sonnige Abendgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-September-2013, 20:18
Hallo Freunde der Urweltmammutbaumwohngemeinsch aft,

heute habe ich die Wohngemeinschaft der 27 Urweltmammutbäume aufgelöst und die Bäume einzeln in das Winterquartier im Garten gepflanzt.
Die Urweltmammutbäume haben jetzt noch Zeit um anzuwachsen, bevor der Frost kommt.

Grüße von den Wintervorbereitungen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-September-2013, 18:04
Hallo Freunde der sonnigen Herbsttage,

als ich letzte Woche die sechs kleinen Küstenmammutbäume in den Garten gepflanzt habe, habe ich das Pflanzloch mit 60 cm Durchmesser knapp 70 cm tief gegraben.
Damit gute Erde entsteht, habe ich Holz und Stöckchen rein gelegt und das Loch mit ungedüngter Standardpflanzerde aufgefüllt.

Grüße von den vielen Schiefersteinen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-September-2013, 20:10
Hallo Freunde der Mammutbaumstandorte mit viel Licht,

auf den drei Fotos ist der Urweltmammutbaum im Wald bei Ofterdingen zu sehen, den wir letzte Woche am Freitag gepflanzt haben.
Für einen Waldmammutbaum bekommt er recht viel Licht an seinem Platz.

Herbstliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-September-2013, 20:37
Hallo Freunde der großen Pflanzkübel,

auf dem Foto ist derselbe Urweltmammutbaum abgebildet, wie auf dem Bild, das ich am 6. Juni 2013 hier gezeigt habe.
Der UM war am Jahresanfang 20 cm klein und ist jetzt 92 cm hoch.
 
Mit einem Topfvolumen von 30 Litern bietet dieser Obstsammelbehälter den Mammutbaumwurzeln relativ viel Platz. Der Urweltmammutbaum hat den Sommer über viel direkte Sonne abbekommen, und es gab reichlich Wasser von der Gießkanne.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-September-2013, 18:09
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

heute habe ich zusammen mit dem Waldeigentümer zwei Mammutbäume in den Wald oberhalb von Mössingen-Belsen auf rund 570 Meter Höhe gepflanzt.
Der Urweltmammutbaum ist 36 cm groß und der Küstenmammutbaum ist 33 cm klein.

Damit die beiden neuen Bäume an dem Nordhang der Schwäbischen Alb nicht von den Rehen beschädigt werden, haben wir zwei stabile Schutzzäune gebaut.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-September-2013, 18:15
Hallo Freunde der Parkmammutbäume,

als wir im Herbst 2011 den Bergmammutbaum südlich des Eingangs in Bad Sebastiansweiler gepflanzt haben, war der Baum 38 cm klein.
Im Herbst 2012 hatte der BM dann schon eine Größe von 56 cm und im September 2013 ist der Baum 89 cm hoch.

Weiterhin beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Oktober-2013, 18:51
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

auf den drei Fotos ist der neu gepflanzte Bergmammutbaum im Wald bei Ofterdingen abgebildet.

Grüße zum Oktoberanfang, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Oktober-2013, 19:21
Hallo Freunde der winterharten Küstenmammutbäume,

im Herbst 2012 haben wir diesen damals 36 cm kleinen Küstenmammutbaum auf einer Wiese bei Gomaringen gepflanzt und mit einem stabilen Zaun vor den Rehen geschützt.

Den ersten Winter hat der junge KM ohne Winterschutz und ohne Kälteschutz gut gepackt. Es gab hier in der Gegend mehrere Nächte, in denen es minus 14 Grad kalt war.

Jetzt ist der Küstenmammutbaum 43 cm groß.

Realistische Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Oktober-2013, 18:26
Hallo Freunde der wohnortnahen Mammutbaumpflanzung,

heute habe ich den 61 cm hohen Küstenmammutbaum und den 98 cm großen Urweltmammutbaum in den Wald bei Bästenhardt gepflanzt.

Feiertagsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-Oktober-2013, 17:44
Hallo Freunde der Gartenwegmammutbäume,

auf den zwei Fotos sind die Mammutbäume in den 30 cm Töpfen und in den 34 cm Kübeln zu sehen, die ich in den nächsten Wochen noch auswildern möchte.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Oktober-2013, 19:19
Hallo Freunde der langfristigen Planung,

heute habe ich zusammen mit der Grundstückseigentümerin drei Mammutbäume auf einer Wiese am Nordufer der Steinlach in Mössingen gepflanzt.
Da diese Wiese am Bach nicht bebaut werden darf, haben die drei Bäume aus heutiger Sicht eine hohe Lebenserwartung.

Der Urweltmammutbaum ist 83 cm groß, der Küstenmammutbaum hat 53 cm Höhe erreicht und der Bergmammutbaum ist 38 cm klein.

Freigelassene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Oktober-2013, 20:15
Hallo Freunde der großzügigen Platzverhältnisse,

der Urweltmammutbaum auf dem Foto hat viel freie Fläche um sich herum. Wenn nichts mehr dazwischen kommt, kann der Baum dort an seinem Standort im Park in Bad Sebastiansweiler groß werden.

Hier sind die Messwerte der beiden Urweltmammutbäumen beim Teich in Bad Seba:

Baum Süd:  Herbst 2011: 66 cm,  Herbst 2012: 78 cm,  Herbst 2013: nur 80 cm.

Baum Nord: Herbst 2011: 53 cm,  Herbst 2012: 59 cm,  Herbst 2013: 94 cm.

Fahrrad fahrende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Oktober-2013, 19:07
Hallo Freunde der schwäbischen Mammutbäume,

auf den drei Bildern sind die im September gepflanzten Mammutbäume auf dem Gütle bei Nehren zu sehen.

Grüße ausm Ländle, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: PaddyPatrone am 07-Oktober-2013, 19:40
Hallo Christof,
wie viele Mammuts hast du eigentlich mittlerweile ausgepflanzt ? Wenn ich hier immer so schaue verliere ich ein bisschen den Überblick.  ;)

Gruß

Patrick
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Oktober-2013, 20:00
Hallo Patrick,

in den letzten drei Jahren habe ich mehr als achtzig Mammutbäume gepflanzt.
Davon leben jetzt noch rund siebzig Bäume. Die Ausfälle wurden hauptsächlich durch menschliches Versagen verursacht:
Vom Rasenmäher umgemäht, vom Traktor überfahren, nicht vor den Rehen geschützt, vom Bagger getroffen...

Ich habe deinen Reisebericht zu den großen Mammutbäumen in Kalifornien gelesen und die Fotos angeschaut. Da sind richtig schöne Bilder mit dabei.

Staunende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 08-Oktober-2013, 20:38
Hallo Freunde des Durchblicks !

Wenn ich hier immer so schaue verliere ich ein bisschen den Überblick.  ;)

Ich auch !  :D

Vielleicht wäre, Christof, ja mal eine Gesamtübersicht Deiner Werke mit Standortbestimmung nicht schlecht !
Soll keine Kritik sondern Anregung sein. Dein Schaffen finde ich sehr gut und anerkennenswert.

Gruß

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Oktober-2013, 19:06
Hallo Bernhard,

ich beschrifte die Bilder, die ich hier veröffentliche. Da kann dann die Entwicklung des jeweiligen Baumes mitverfolgt werden.

Und in ein paar Jahren tauchen manche Mammutbäume mit einer grünen, gelben oder roten Markierung auf der maps-Karte auf.

Herbstliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Oktober-2013, 18:25
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

auf den drei Fotos sind die sechs im September gepflanzten Küstenmammutbäume im Garten zu sehen. Ich schreibe dann im Frühjahr, wieviele dieser kleinen Küstenmammutbäume den kommenden Winter überstanden haben.

Im Hintergrund sind die vielen Schiefersteine zu erkennen, die hier so zahlreich in der Erde sind. Die Bäume werden es schwer haben, tiefe Wurzeln zu bilden.

Harte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Oktober-2013, 18:56
Hallo Freunde der großen Pflanzabstände,

als wir letzte Woche am Samstag diese drei Mammutbäume auf einer Wiese in Mössingen gepflanzt haben, haben wir auf große Abstände der Bäume geachtet.
Damit der Küstenmammutbaum im Winter etwas geschützt ist, hat er einen Standort in der Nähe der Hecke bekommen.
Im Hintergrund ist der 820 Meter hohe Farrenberg bei Mössingen zu sehen.

Grüße vom Fuß der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Oktober-2013, 19:43
Hallo Freunde der kleinen Küstenmammutbäume,

auch dieser junge Küstenmammutbaum auf einer Wiese bei Dußlingen hat einen stabilen Zaun bekommen, muß den Winter aber ohne Kälteschutz überstehen.

Grüße aus dem Kreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Oktober-2013, 19:21
Hallo Freunde der Urweltmammutbaumviererreihe,

das sind die letzten beiden Bilder von dieser UM-Vierergruppe.
In der kommenden Woche pflanze ich die drei Urweltmammutbäume, die im Sommer in den braunen Töpfen mit 34 cm Durchmesser gewachsen sind.
Der UM im grünen 30-Liter-Kübel (am linken Bildrand auf den Fotos) bleibt noch bis nächstes Jahr in seinem Obstsammelbehälter.

Planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Oktober-2013, 18:34
Hallo Freunde der Metersequoia,

heute habe ich einen knapp ein Meter großen Urweltmammutbaum in den Garten gepflanzt.
Damit dieser 96 cm hohe UM nicht nur Schiefersteine um die Wurzeln herum hat, habe ich das tiefe Pflanzloch mit Stöckchen und guter Standardpflanzerde aufgefüllt.

Windgeschützte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Oktober-2013, 18:34
Hallo Freunde der kühlen Herbsttage,

heute ist die 36 Jahre alte Atlaszeder in der Königsberger Straße in Mössingen verschwunden.
Wer Bäume in einem Garten in einem dichtbesiedelten Wohngebiet pflanzt, braucht keine Illusionen zu haben: Spätestens wenn das Haus irgendwann verkauft wird und neue Bewohner einziehen, kann ein großer Baum ganz schnell wieder weg sein.

Als ich den Bergmammutbaum im Wald bei Bodelshausen letztes Jahr im November zusammen mit dem Waldeigentümer gepflanzt habe, war der BM 18 cm klein.
Jetzt ist der BM 35 cm groß.

Fast verdoppelte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Oktober-2013, 19:20
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

beim Pflanzen im November 2012 war der Küstenmammutbaum im Wald bei Bodelshausen 34 cm groß.
Letzte Woche am Sonntag habe ich den KM mit einer Höhe von 42 cm gemessen.
Die Wildkräuter in der Umgebung waren da im Sommer ein ganzes Stück höher als der Baum.

Nicht untergegangene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Dampflok18201 am 16-Oktober-2013, 22:08
Hallo Christof,

wie hast Du es geschaft dass der KM den vergangen Winter überlebt  hat ohne großen Schaden ?

Ich dachte dass man den KM erst im 7 Jahr ins Freie verpflanzen kann ?

Gruß

Martin
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tom E am 16-Oktober-2013, 22:43
Hallo Martin,
ich hoffe ich darf hier antworten.  ::)

Ich vermute stark... indem er absolut nichts getan hat.  ;)

Im besten Fall schützt sich der Baum selbst, indem er in der Größe komplett von Schnee bedeckt ist
und sich evtl auch auf den Boden legt, sofern das mit dem Gitter möglich ist.

Dass auch in Deutschland KM-Keimlinge überlebensfähig sind zeigt uns z.B. die Sequoiafarm. Bis vor
kurzem wusste noch niemand, dass es sie überhaupt gibt, da wird sie niemand geschützt haben.
Außer natürlich das Gestrüpp und die Altbäume. ;)

Mit 7Jahren kann so ein KMchen schon ordendlich groß sein. Zeitig gepflanzt und ordendlich
angewachsen kann er wohl mehr als 7Jährig und frisch gepflanzt.  :)

Gruß
Tom
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Oktober-2013, 19:43
Hallo Martin, hallo Tom,

ja, das stimmt: Ich habe nichts gemacht.
Der Küstenmammutbaum war im Winter zeitweise vollständig vom Schnee bedeckt und hat so den kalten Winter auf rund 510 Meter Höhe gut überstanden.
Fotos davon habe ich am 10.02.2013 an dieser Stelle gezeigt.

Der andere Küstenmammutbaum im Wald bei Bodelshausen war im Herbst 2012 dreißig Zentimeter groß, hat im Winter durch die Kälte seine Spitze verloren und hat wieder neu ausgetrieben. Jetzt ist der Baum 33 cm hoch.

Mich hat es auch überrascht, wie gut die drei KM durch den Winter gekommen sind und sogar den heißen, trockenen Juli überstanden haben.

Staunende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Oktober-2013, 12:22
Hallo Freunde der Feiertagsmammutbäume,

am 3. Oktober habe ich einen Küstenmammutbaum und einen Urweltmammutbaum im Wald bei Bästenhardt gepflanzt.
Hier sind die Bilder vom 98 cm großen Urweltmammutbaum.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Dampflok18201 am 19-Oktober-2013, 00:03
Hallo Christof,

wie alt und wie groß muss der KM sein. Um bei uns ins Freie gepflanzt werden zu können ?

Gruß

Martin
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Oktober-2013, 10:59
Hallo Martin,

die Küstenmammutbäume, die ich letztes Jahr im Herbst "ausgewildert" habe, waren damals ein Jahr alt und um die 30 cm groß.
Die Bäume haben den vergangenen Winter gut überstanden. Geholfen hat da sicherlich, dass es hier während den kalten Wochen eine hohe, isolierende Schneedecke gab.

Die Küstenmammutbäume, die ich diesen Herbst in den Wald pflanze, sind etwa zwei Jahre alt und entsprechend größer.

Am Mittwoch habe ich neun Küstenmammutbäume in den Garten gepflanzt, die aus kurzen Stecklingen gewachsen sind.
Diese KM sind 19, 24, 27, 28, 28, 29, 31, 36 und 40 Zentimer lang. In den Töpfen sind die KM eher seitlich gewachsen. Gepflanzt habe ich die kleinen Bäume so, dass die Leittriebe in etwa nach oben zeigen.

Sieben KM sind auf dem oberen Bild zu sehen, die anderen zwei KM habe ich noch spontan dazu gepflanzt, als es in dem Pflanzloch noch freien Platz gab.

Auf dem unteren Foto ist bei dem KM im Vordergrund gut zu erkennen, was ursprünglich ein Steckling war und welcher Teil des KM neu dazu gewachsen ist. Die neu gewachsenen Zweige haben breitere, längere Nadeln, die auch etwas größere Abstände zwischen den einzelnen Nadeln haben.

Im Frühjahr schreibe ich, wieviele KM den Winter dann überlebt haben.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Oktober-2013, 18:24
Hallo Freunde der sonnigen Herbsttage,

die neun Küstenmammutbäume in den großen 70-Liter-Kübeln sind jetzt 37, 42, 43, 45, 49, 49, 55, 57 und 59 cm groß.
Der Urweltmammutbaum hat 68 cm Höhe erreicht.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Oktober-2013, 18:30
Hallo Freunde der ausgewilderten Mammutbäume,

den 81 cm großen Urweltmammutbaum und den 42 cm kleinen Küstenmammutbaum habe ich letzte Woche in den Wald bei Bästenhardt gepflanzt.
In diesem Waldstück gibt es jetzt 3 BM, 2 UM und 2 KM.

Pflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Oktober-2013, 19:31
Hallo Freunde der Balkongeländermammutbäume,

zur Anzucht von BM, UM und KM verwende ich Töpfe mit 20 cm Durchmeser und 20 cm Höhe. Wenn gerade kein leerer 20-cm-Topf verfügbar ist, dann geht auch ein Topf mit 18 cm Höhe.

Den Topf fülle ich mit ungedüngter Standardpflanzerde aus dem 40-Liter-Sack vom Baumarkt. Die Mammutbaumsamen kommen mit der billigsten Erde von der Sonderangebotspalette gut zurecht.

Auch jetzt im Herbst stehen die Töpfe mit den jungen Mammutbäumen draußen im Freien. Durch das große Topfvolumen trocknet die Erde nicht so schnell aus. Da reicht im Herbst fast der Regen.

Pflegeleichte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Oktober-2013, 19:05
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Wald,

der 42 cm kleine KM hat im Wald bei Bästenhardt einen stabilen Schutzzaun bekommen.
Die Holzpfosten habe ich aus dem Stamm von einem Kastanienbaum gesägt, der im Garten zu nahe am Haus gewachsen ist.

Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Oktober-2013, 20:54
Hallo Freunde der Hochgeschwindigkeitsmammutbäume,

die sechs Mammutbäume, die auf dem oberen Foto zu sehen sind, starten morgen eine Reise mit dem Zug nach Mecklenburg-Vorpommern und sind dabei mit bis zu 250 km/h unterwegs.

Der Küstenmammutbaum ist 36 cm hoch, die beiden UM sind 14 cm und 19 cm groß und die drei BM sind noch kleiner. Die Bäume bekommen einen Platz in einem großen Garten.

Auf dem mittleren und unteren Foto ist das Mammutbaumwinterquartier abgebildet. Die blühende Schlüsselblume hat mich überrascht.

Reisende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 24-Oktober-2013, 20:57
Die düsen ja richtig im Sauseschritt (ehm Song von DÖF)
da wünsche ich gute Reise.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Oktober-2013, 20:40
Hallo Bischi,

die sechs kleinen Mammutbäume sind nach einer mehr als tausend Kilometer langen Bahnfahrt gut in Zarrendorf, Mecklenburg-Vorpommern, angekommen und haben dort in einem großen Garten einen Platz bekommen.

Im März 2012 haben wir einen jungen Bergmammutbaum in Zarrendorf gepflanzt. Jetzt ist dieser BM rund 70 cm groß. Auf dem Bild ist derselbe Bergmammutbaum zu sehen, wie auf den Fotos, die ich am 29.03.12 und am 26.09.12 hier gezeigt habe.

Grüße aus Stralsund, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Oktober-2013, 20:12
Hallo Freunde der seltenen Bäume,

für Mecklenburg-Vorpommern sind bisher nur 23 Urweltmammutbaumstandorte im Register enthalten. Davon sind 6 UM-Standorte in Greifswald.

Der Urweltmammutbaum im Garten in Zarrendorf ist knapp 50 cm klein und auch auf den Fotos abgebildet, die ich am 20. und 25. September 2012 hier gezeigt habe.

Grüße aus dem Nordosten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Oktober-2013, 19:34
Hallo Freunde der kurzen KM-Stecklinge,

in den Töpfen mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser sind kurze Küstenmammutbaumzweige.
Die Töpfe sind mit ungedüngter Standardpflanzerde aus dem 40-Liter-Sack gefüllt und stehen das ganze Jahr über, außer im Winter, ohne Gewächshaus draußen im Freien.
Im Sommer gieße ich die KM-Stecklinge jeden Tag. Jetzt im Herbst reicht fast der Regen.

Die Schlüsselblume im Mammutbaumwinterquartier blüht noch immer.
Die drei Bilder sind von heute Mittag.

Einfache Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-November-2013, 18:29
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

den 61 cm großen Küstenmammutbaum habe ich Anfang Oktober in den Wald bei Bästenhardt gepflanzt.

Feiertagsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-November-2013, 19:55
Hallo Freunde der Mammutbäume im Steinlachtal,

diesen 53 cm hohen Küstenmammutbaum haben wir Anfang Oktober auf einer Wiese in Mössingen nördlich der Steinlach gepflanzt.

Sonnige Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-November-2013, 18:56
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der Küstenmammutbaum im Vordergrund ist aus Stecklingen gewachsen. Die zwei Triebe, die nach oben zeigen, sind 88 cm und 91 cm lang.

Stürmische Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-November-2013, 18:06
Hallo Freunde der kleinen Bergmammutbäume,

als ich letztes Jahr im November zusammen mit dem Waldeigentümer den Bergmammutbaum im Wald bei Bodelshausen gepflanzt habe, war der Baum 23 cm klein.
Jetzt ist der Bergmammutbaum 43 cm groß.

Windige Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 04-November-2013, 18:20
20 cm in einem Jahr ?

Das ist ja der Wahnsinn, vor allem bei einem so kleinen Baum. Fast verdoppelt !  8)

Bitte über weitere Zuwachsraten informieren !

Gruß

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-November-2013, 19:49
Hallo Bernhard,

der andere Bergmammutbaum im Wald bei Bodelshausen war beim Pflanzen im November 2012 auch 23 cm groß, wurde im Winter von den Waldtieren angeknappert, hat wieder neu ausgetrieben und ist jetzt 22 cm klein.

Regenreiche Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-November-2013, 19:11
Hallo Freunde der Bachmammutbäume,

der 38 cm große Bergmammutbaum hat seinen Standort auf einer Wiese am nördlichen Ufer der Steinlach in Mössingen bekommen.

Kühle Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-November-2013, 18:23
Hallo Freunde der Urweltmammutbaumwohngemeinsch aft,

heute habe ich die WG der acht Urweltmammutbäume aufgelöst und die UM einzeln ins Winterquartier im Garten gepflanzt.
Die Schlüsselblume im Garten blüht noch immer.

Sonnige Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-November-2013, 18:15
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Wald,

der dritte KM im Wald bei Bodelshausen war beim Pflanzen im November 2012 erst ein Jahr alt und 31 cm klein.
Auch dieser Baum hat den kalten Winter auf rund 510 Meter Höhe überstanden.
Allerdings ist die Spitze des KM erfroren. Der Baum hat wieder neu ausgetrieben und ist jetzt 34 cm groß.

Wieder wärmere Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 08-November-2013, 20:34
Hallo Christof !

Sind das im zweiten Bild alles KMs ? Leider kann ich nicht erkennen, was in den Schutzhüllen steckt.

VG

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-November-2013, 18:23
Hallo Bernhard,

in dem Wald bei Bodelshausen gibt es 3 BM und 3 KM. In den Schutzhüllen sind Eichen und Buchen.

Heute sind ein 32 cm kleiner BM, sechs KM (26, 27, 32, 34, 35 und 42 cm) und sieben UM (44, 46, 56, 58, 60, 63 und 69 cm) nach Rottweil umgezogen.
Die Bäume bekommen dort geeignete Standorte.

Sonnige Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 09-November-2013, 18:24
Junge, Junge, da bewegt sich was !  ???
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Justin am 09-November-2013, 19:13
Na das ist doch mal ne Lieferung  :)

LG
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-November-2013, 18:40
Hallo Bernhard, hallo Justin,

ja, da war das Auto gestern gut ausgelastet.

Als wir im November 2011 den Bergmammutbaum in Rottweil gepflanzt haben, war der Baum 25 cm klein.
Jetzt ist der BM rund 70 cm groß. Auf dem Foto ist derselbe Bergmammutbaum zu sehen, wie auf den Bildern, die ich am 13.11.11, am 06.05.12 und am 24.11.12 hier gezeigt habe.

Beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-November-2013, 19:13
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der Urweltmammutbaum im Garten wartet mit einer Höhe von 1,25 Metern auf die kalten Monate.

Frostige Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-November-2013, 18:56
Hallo Freunde der Urweltmammutbäume im Wald,

auf den drei Bildern ist der 81 cm große Urweltmammutbaum im Wald bei Bästenhardt zu sehen.
Der auf dem Foto rechte Holzpfosten war der Stamm vom Christbaum aus dem letzten Jahr.

Grüße vom Recycling, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-November-2013, 20:15
Hallo Freunde der kleinen Küstenmammutbäume,

auf dem Foto ist der 31 cm kleine Küstenmammutbaum im Garten abgebildet.
Dieser Baum West ist seit dem Pflanzen am 13.09.2012 kaum gewachsen.

Fast unveränderte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-November-2013, 19:42
Hallo Freunde der bemoosten Feldsteine,

auf dem Foto ist oben links ein Naturstein zu sehen, auf dem sich in all den ganzen Jahren Moos gebildet hat.

Der östliche Küstenmammutbaum auf der Nordseite im Garten ist 69 cm groß.
Dieser zwei Jahre alte Vorgartenmammutbaum war schon auf den Fotos abgebildet, die ich am 13.09.12, am 08.03.13 und am 26.06.13 hier gezeigt habe.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-November-2013, 18:13
Hallo Freunde der Waldurweltmammutbäume,

auf den drei Bildern ist der 36 cm kleine Urweltmammutbaum im Wald oberhalb von Mössingen-Belsen zu sehen.

Schnelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-November-2013, 18:47
Hallo Freunde der Wohngebietmammutbäume,

diesen 82 cm großen Küstenmammutbaum habe ich dieses Jahr am 5. August in den Garten gepflanzt.
Der Baum ist aus mehreren Stecklingen vom Frühjahr 2011 gewachsen.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-November-2013, 18:51
Hallo Freunde der kleinen Parkmammutbäume,

als wir letztes Jahr im Herbst den Bergmammutbaum im Park in Bad Sebastiansweiler gepflanzt haben, war der Baum 22 cm groß.
Dieses Jahr im Frühjahr ist ein Rasenmäher über den BM gefahren, der Baum hat von ganz unten wieder neu ausgetrieben und ist jetzt 19 cm klein.

Dieser Bergmammutbaum ist vielleicht der kleinste Mammutbaum in einem Park in Deutschland.

Mutmaßliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-November-2013, 18:40
Hallo Freunde der Teichmammutbäume,

beim Teich in Bad Sebastiansweiler gibt es zwei Bergmammutbäume.
Der östliche BM war beim Pflanzen im September 2011 erst 25 cm klein. Im Herbst 2012 war der Baum 42 cm groß und hat jetzt eine Höhe von 66 cm erreicht.

Wolkige Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-November-2013, 18:55
Hallo Freunde der seltenen Bäume,

den 61 cm großen Küstenmammutbaum habe ich im Wald bei Bästenhardt mit verzinktem Drahtgitter geschützt.

Sichere Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 19-November-2013, 19:02
Hallo Freunde der kleinen Mammutbäume,


Auswildernde Grüße, Christof

Hallo Freund der winzigen Mammuts !  ;)

Die ersten Setzlinge müßten doch jetzt schon fast 2 Meter haben !? Gibt es denn von den ersten Mammuts auch noch Fotos ?

Neugierige Grüße,

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-November-2013, 17:38
Hallo Bernhard,

am 6. September 2011 habe ich zusammen mit den beiden Gärtnern fünf Mammutbäume im Park in Bad Sebastiansweiler gepflanzt.
Davon gibt es jetzt noch beide BM und zwei der drei UM. Ein UM hat nach dem zweiten Winter nicht mehr ausgetrieben (erfroren?).

Ich habe über diese Bäume seit dem Pflanzen mehrmals berichtet und Fotos hier veröffentlicht. Zuletzt am 06.10.13 und am 18.11.13.

Der westliche Bergmammutbaum beim Teich war im September 2011 nur 33 cm klein, im Herbst 2012 dann einen halben Meter groß und ist im Herbst 2013 genau 60 cm hoch.

In Bad Sebastiansweiler ist über dem Schiefergestein nur eine dünne Schicht Erde. Die Mammutbäume wachsen dort langsam. Dünger verwende ich nicht.

Realistische Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 20-November-2013, 18:28

Ich habe über diese Bäume seit dem Pflanzen mehrmals berichtet und Fotos hier veröffentlicht. Zuletzt am 06.10.13 und am 18.11.13.


Hallo Christof,

dann mußt Du entschuldigen; in der Flut der Fotobeiträge ist es nicht leicht den Überblick zu behalten. Zumal viele Aufnahmen sich derart gleichen, daß man schon die Übersicht verliert.

Unübersichtlicher Gruß,

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 20-November-2013, 19:27
Hallo Christof,

der oben abgebildete BM-Kollege wächst nicht (nur) wegen des Bodens langsam. Das sieht mir verdächtig nach einer der langsamwüchsigen Sorten aus. Die Aststellung/-verteilung und die hellen Triebspitzen (im November) wirken jedenfalls ungewöhnlich... 8)

Bei meinen Sämlingen aus Gomaringen sind such einzelne darunter, die kleiner sind als die anderen.

Stell' doch mal verschiedene Bilder der letzten Jahre in einen Beitrag, falls möglich.

Viele Grüße nach Süden,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-November-2013, 14:46
Hallo Frank, hallo Bernhard,

im Wald bei Gomaringen gibt es fünf Bergmammutbäume, die aus der Wilhelmasaat stammen.
Ich denke, dass die Samen für diese Wilhelmasaatbäume aus mindestens zwei verschiedenen Herkünften stammen.

Die jungen Bergmammutbäume, die ich aus diesen BM-Samen aus Gomaringen gezüchtet habe, sehen teilweise recht unterschiedlich aus.

Ja, helle Triebspitzen im November sind eher nicht so gewöhnlich. Auch die blühende Schlüsselblume im Mammutbaumwinterquartier ist ungewöhnlich.
Das Bild ist von heute Mittag.

Staunende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 21-November-2013, 23:08
Wo ich gerade in diesem Forum so schamlos Werbung für seine HP mache .... Förster i.R. Nimsch (Freiburg - Günterstal) hat auch ein paar Fotos seiner BM Waldpflanzung. Seine quasi draußen angezogenen und sehr klein ausgepflanzten BM wachsen in der Waldsituation offenbar nur halb so schnell wie sie es auf einer Wiese täten.
http://www.hubertus-nimsch.de/index.php/arboretum/mammutbaum-wald (http://www.hubertus-nimsch.de/index.php/arboretum/mammutbaum-wald)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-November-2013, 18:48
Hallo Micha,

ich habe die Homepage vom Arboretum Freiburg-Günterstal angeschaut. Die Seite gefällt mir gut.

Im Wald bei Mössingen haben sieben selbstgezüchtete Mammutbäume gut geeignete Standorte bekommen.
Von den sieben Mammutbäumen sind fünf Bäume auf dem Foto zu sehen, zwei UM kamen nach dem Fotografieren noch spontan dazu.

Der Bergmammutbaum ist 45 cm klein, die beiden Küstenmammutbäume sind 63 cm und 78 cm hoch und die Urweltmammutbäume sind 74 cm, 82 cm, 83 cm und 104 cm groß.

Langfristige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-November-2013, 18:38
Hallo Freunde der Mammutbaumpflanzung,

dieses Jahr im Oktober haben wir einen 33 cm kleinen Küstenmammutbaum in den Wald oberhalb von Mössingen-Belsen gepflanzt.

Freigelassene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-November-2013, 18:40
Hallo Freunde der farbigen Blätter,

im Vordergrund ist der 82 cm große Küstenmammutbaum im Garten zu sehen.

Bunte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-November-2013, 18:22
Hallo Freunde der sonnigen Herbsttage,

der 82 cm große Urweltmammutbaum in der Bildmitte hat einen Platz im Wald bei Mössingen-Bästenhardt bekommen.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-November-2013, 18:08
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Höhentrainingslager,

dreizehn junge Küstenmammutbäume verbringen den Winter im Freigelände in Rottweil auf rund 600 Meter Höhe.
Die Bäume bekommen einen Winterschutz aus Fichtenreisig.
Da es in Rottweil erfahrungsgemäß auch viel Schnee gibt, sollten die meisten KM den Winter gut überstehen.

Kalte Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 26-November-2013, 18:11

dreizehn junge Küstenmammutbäume verbringen den Winter im Freigelände in Rottweil auf rund 600 Meter Höhe.


Wieviel Meter vom Strand entfernt ?
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-November-2013, 18:12
Hallo Bernhard,

Rottweil ist 70 Kilometer vom Bodenseestrand entfernt.

Denniz, ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Bergmammutbäume im Wald viel langsamer wachsen als auf einer Wiese, auf der die Bäume viel direkte Sonne abbekommen.

Die zwei BM, die wir letztes Jahr im Herbst im Wald bei Belsen gepflanzt haben, sind in der Größe fast unverändert.

Der KM, der auf dem Bild zu sehen ist, war beim Pflanzen im Herbst 2012 erst 25 cm klein und ist jetzt 31 cm klein.
Alle vier Mammutbäume haben dort oben auf rund 570 Meter Höhe den vergangenen Winter ohne Kälteschutz gut überstanden.
Es gab aber viel Schnee, der sicherlich während den kalten Wochen sehr hilfreich war.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-November-2013, 19:00
Hallo Freunde der Urweltmammutbäume in wilder Umgebung,

auf dem Foto ist der 98 cm große UM im Wald bei Bästenhardt abgebildet.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-November-2013, 18:58
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume mit Perspektive,

der 63 cm große Küstenmammutbaum hat einen gut geeigneten Platz im Wald bei Mössingen-Bästenhardt bekommen.
Der KM bekommt dort viel Licht und die Wasserversorgung ist an dieser Stelle gut.

Gezüchtet habe ich den Küstenmammutbaum aus Samen von ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche) aus Heidelberg.

Sonnige Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-November-2013, 18:55
Hallo Freunde der Metersequoia,

der 1,04 Meter große Urweltmammutbaum hat im Wald bei Bästenhardt seine Kurztriebe abgeworfen, der dünne Stamm ist auf dem Bild kaum zu erkennen.

Kühle Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Dezember-2013, 18:26
Hallo Freunde der unspektakulären Mammutbäume,

der 86 cm große Bergmammutbaum ist ein normaler Vorgartenmammutbaum, der auf der dünnen Schicht Erde über dem Schiefergestein eher langsam wächst.

Grüße zum ersten Advent, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Dezember-2013, 18:32
Hallo Freunde der Totholzmammutbäume,

der 78 cm große Küstenmammutbaum hat seinen Standort direkt neben einem ehemaligen Baumstamm im Wald bei Bästenhardt bekommen.
Mal sehen, wie lange der Totholzstamm noch stehen bleibt. Und in welche Richtung er dann irgendwann fällt.

Unsichere Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Otto am 02-Dezember-2013, 19:30
russisch Roulette

Grüße  Otto
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Dezember-2013, 18:03
Hallo Otto,

auf den ersten Blick sieht das gefährlich aus.
Vielleicht hat aber dieser Küstenmammutbaum im Wald eine höhere Lebenserwartung als die meisten Vorgartenmammutbäume in einem dicht besiedelten Wohngebiet.

Sonnige Spätherbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-Dezember-2013, 19:59
Hallo Freunde der Wintervorbereitungen,

die Mammutbäume im Vordergrund habe ich ohne die Töpfe ins Winterquartier im Garten gepflanzt.
Die Bäume hinten bleiben den Winter über in den Töpfen.

Bald kältere Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Dezember-2013, 18:42
Hallo Freunde der Wachstumstatistik,

als wir im Herbst 2011 den Bergmammutbaum auf der Wiese West im Park in Bad Sebastiansweiler gepflanzt haben, war der Baum erst 34 cm klein.
Im Herbst 2012 hatte der BM dann eine Höhe von 51 cm.
Jetzt ist der Baum, der aus den Gomaringer Samen gewachsen ist, 68 cm groß.

Stürmische Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Dezember-2013, 19:17
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

der 74 cm große Urweltmammutbaum hat seinen Standort im Wald bei Bästenhardt bekommen.

Schnelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Dezember-2013, 14:39
Hallo Freunde der kleinen Küstenmammutbäume,

die Küstenmammutbäume im Winterquartier sind ein Jahr alt und bleiben den ganzen Winter draußen im Freien.

Grüße zum Sonntagnachmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Dezember-2013, 22:10
Hallo Freunde der warmen Dezembertage,

den 35 cm kleinen Küstenmammutbaum habe ich in den Wald bei Bodelshausen gepflanzt.
Nach dem Fotografieren habe ich einen Schutzzaun aus verzinktem Drahtgitter gebastelt.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Dezember-2013, 18:13
Hallo Freunde der zahlreichen Ahornblätter,

der 22 cm kleine Küstenmammutbaum ist aus den Heidelberger Samen gewachsen und wird im Winter durch das viele Ahornlaub gegen die Kälte geschützt.
Auf dem unteren Bild ist im Hintergrund oben rechts der Stamm vom Ahornbaum zu sehen, der im Garten wild gewachsen ist.

Zufällige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Dezember-2013, 19:36
Hallo Freunde der großen Pflanzabstände,

die sieben im November gepflanzten Mammutbäume haben im Wald bei Bästenhardt viel Platz. Zwischen den Mammutbäumen ist meistens ein Abstand von mehr als zehn Metern.

Langfristige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Dezember-2013, 18:29
Hallo Freunde der Fortsetzungsgeschichte,

seit Sommer 2012 zeige ich hier in unregelmäßigen Abständen die neun Küstenmammutbäume und den einen Urweltmammutbaum in den großen 70-Liter-Kübeln.
Diese Bäume waren nur wenige Zentimeter groß, als ich sie vor eineinhalb Jahren in die Obstsammelbehälter gepflanzt habe.
Den letzten Winter haben sie draußen im Freien gut überstanden.

Auch diesen Winter bleiben die Bäume in den Töpfen draußen.

Vorweihnachtliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tom E am 12-Dezember-2013, 18:42
Hallo Christof,
werden die Töpfe nicht noch eingegraben oder sonst irgendwie isoliert?
So kann das ein unschönes Ende nehmen.

Gruß
Tom
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Dezember-2013, 20:22
Hallo Tom,

die Töpfe bleiben den ganzen Winter so stehen. Ich grabe sie nicht ein und isoliere sie auch nicht.
Etwas Schutz bietet das Laub, das ich auf die Erde gelegt habe. Wenn es kälter wird, schütze ich den unteren Teil der Küstenmammutbäume mit Reisig.

Es besteht schon die Gefahr, dass manche KM erfrieren.
Vor zwei Jahren sind in diesen 70-Liter-Kübeln von elf Urweltmammutbäumen zehn UM im Winter erfroren.

Ergebnisoffene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Dezember-2013, 18:44
Hallo Freunde der geschützten Bergmammutbäume,

dieser 35 cm große Bergmammutbaum ist im Wald bei Bodelshausen durch ein stabiles Volierengitter geschützt.

Harte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tom E am 15-Dezember-2013, 11:49
Hallo Christof,
das finde ich ehrlich gesagt etwas schade. Für mich ist es auch unverständlich wieso man diese Bäumchen einfach opfert.
Vielleicht liegt es daran, dass du einfach viel zu viele hast.  ::)

Es besteht schon die Gefahr, dass manche KM erfrieren.

Das manche könnte man auch auf alle ändern.
Auch mit einer Selektion hat sowas eher weniger zu tun. :-(
Man kann ihnen wohl nur einen außerst milden Winter wünschen! Viel Glück.

Besorgter Gruß
Tom
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: xandru am 15-Dezember-2013, 12:37
Hallo Christof,

Ich kenne mich mit eigenem Anpflanzen ja überhaupt nicht aus. Aber wenn die Bäume den Winter über in Kübeln bleiben, friert der Boden viel schneller und intensiver durch als wenn sie eingegraben sind. So wirst du wahrscheinlich Pflanzen verlieren, die es im Waldboden – vielleicht noch mit Laub und Reisig drüber – durchaus gepackt hätten. Ich denke dabei an die Gärtner, die Gunnera oder Musa auf ähnliche Weise schützen.

Auf welcher Meereshöhe wilderst du deine KMs aus? In Südwestdeutschland sollte bei 400 Höhenmetern Schluss sein; jeder höher gepflanzte KM dürfte die ersten 50 Jahre – also den ersten wirklich kalten Winter – nicht überleben. Lediglich aus Bayern wird ja von Wunderbäumen auf 600 Höhenmetern berichtet. ::)

Interessant wäre freilich ein Platz in der Nähe von natürlichen Thermalquellen – also ein Mikrostandort mit einer natürlich erhöhten Bodentemperatur. Gibt es so etwas bei euch? Zur Not täte es vielleicht auch ein ergiebiger Quellhorizont mit ganzjährig 8° warmem Wasser.

Bodenkalte Grüße,
Wolfgang
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Dezember-2013, 20:16
Hallo Tom, hallo Wolfgang,

ja, ich denke auch, dass die Küstenmammutbäume im Winter eine bessere Überlebenswahrscheinlichkeit haben, wenn sie in der Erde ohne Topf eingepflanzt sind.
Die meisten KM habe ich auch direkt in die Erde gepflanzt: Die kleinen Küstenmammutbäume im Garten im Winterquartier auf rund 460 Meter Höhe.
Und einige Küstenmammutbäume habe ich in den letzten Monaten auch an ihren festen Standort im Wald und auf Wiesen gepflanzt.

Die sieben neuen Mammutbäume im Wald bei Bästenhardt haben ihren Standort auf rund 470 Meter Höhe, die Waldlichtung bei Bodelshausen liegt auf etwa 510 Meter Höhe und der Waldrand bei Rottweil ist rund 600 Meter hoch.
Es wird sich zeigen, wie gut die Küstenmammutbäume mit der Höhenlage zurechtkommen. Vielleicht schaffen es manche dieser KM in einigen Jahren als rote Markierung auf der Karte aufzutauchen.

Möglicherweise macht den Küstenmammutbäumen die Kälte gar nicht so viel aus, wenn sie im Sommer genügend Wasser bekommen.

Ich kenne hier in der Gegend keine warme Thermalquelle. In Bad Sebastiansweiler gibt es eine Schwefelquelle. Ob dieses Wasser die Umgebung leicht aufwärmt, weiß ich nicht. Ich kann im Winter mal beobachten, ob dort weniger oder gar kein Schnee liegt.

Wenn ich einen Quellhorizont mit freiem Platz finde, und der Waldeigentümer ist mit einer Küstenmammutbaumpflanzung einverstanden, dann pflanze ich dort nächstes Jahr auch Küstenmammutbäume hin.
Danke Wolfgang für die Anregung. Daran habe ich bisher noch nicht gedacht.

Ob die KM in den großen Obstsammelbehältern den Winter packen?
Ich weiß es nicht. Aber ich berichte über das Ergebnis hier im Forum.

Fortsetzung planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Dezember-2013, 18:32
Hallo Freunde der beleuchteten Küstenmammutbäume,

der 21 cm kleine Küstenmammutbaum wird im Garten von der Sonne kurz vor Sonnenuntergang angestrahlt.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Dezember-2013, 19:25
Hallo Freunde der KM-Stecklinge,

seit etwa einem Jahr stecken die KM-Zweige in diesem Topf mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser. Bei den KM-Zweigen hat sich lange nichts getan, auf der Erdoberfläche hat sich Moos gebildet.

Die Zweige sind in dieser Standardpflanzerde zur Seite gekippt, so dass jetzt die Unterseite der Zweige nach oben zeigt.
Seit kurzem wachsen neue Triebe aus den KM-Zweigen. Diese neuen Triebe wachsen so, dass die Oberseite der Zweige auch nach oben zeigt.

Zu sehen ist das ganz gut an dem Zweig an der linken Bildseite und an dem Steckling am rechten Bildrand.

Beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Dezember-2013, 18:02
Hallo Freunde der grünen Küstenmammutbäume,

es gab hier in den letzten Wochen mehrere Nächte, in den es minus fünf Grad kalt war.
Der 82 cm große Küstenmammutbaum im Garten sieht aber immer noch schön grün aus.

Überraschte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Dezember-2013, 14:54
Hallo Freunde der beleuchteten Bergmammutbäume,

jetzt im Dezember bekommt der 22 cm kleine Bergmammutbaum im Wald bei Bodelshausen, den ich aus den Gomaringer Samen von den Wilhelmasaatbäumen um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) gezüchtet habe, nur kurz direktes Sonnenlicht.

Vorweihnachtliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Dezember-2013, 18:50
Hallo Freunde der vegetativen KM-Vermehrung,

der 41 cm lange Küstenmammutbaum ist aus einem Steckling gewachsen. Derselbe Küstenmammutbaum ist auch auf dem Foto zu sehen, das ich am 21.11.2012 hier gezeigt habe.

Der Baum wächst auf dem Boden mit den vielen Schiefersteinen langsam und tendiert eher zur Seite, anstatt nach oben zu wachsen.

Schräge Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Dezember-2013, 17:10
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Wald,

die beiden Küstenmammutbäume bekommen im Wald bei Belsen im Sommer unter den vielen Buchen wenig Licht.
Dieses Jahr sind die zwei KM kaum gewachsen.

Für alle neuen Mammutbaumpflanzungen nehme ich nur noch Standorte, an denen die jungen Bäume viel Sonne und Licht bekommen.

Lernende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Dezember-2013, 19:38
Hallo Freunde der kleinen Küstenmammutbäume,

der 33 cm kleine KM hat im Wald bei Bodelshausen auf rund 510 Meter Höhe einen sonnigen Standort.

Vorweihnachtliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Dezember-2013, 18:57
Hallo Freunde der Bergmammutbaumwohngemeinschaf t,

bei den Bergmammutbäumen tut sich gerade nicht viel. Die Bäume halten in ihrem Wohngemeinschaftstopf ihre Winterpause.

Ruhende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Dezember-2013, 12:22
Hallo Freunde der warmen Dezembertage,

diesen 35 cm kleinen Küstenmammutbaum habe ich diesen Monat in den Wald bei Bodelshausen gepflanzt.
Der Standort ist dort gut mit Wasser versorgt, der KM bekommt viel Licht und für den Schutz vor den Waldtieren sorgt ein Zaun aus verzinktem Drahtgitter.
Die Holzpfosten waren die Stämme von einem Haselnussstrauch.

Grüße zu Heiligabend, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Dezember-2013, 10:50
Hallo Freunde der langen Nächte,

wenige Tage nach der Wintersonnwende scheint die Sonne auch um die Mittagszeit nur kurz über die Berge der Schwäbischen Alb auf den Mammutbaumstandort im Wald bei Belsen.

Weihnachtsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Dezember-2013, 10:44
Hallo Freunde der Mammutbaumdreiergruppe,

auf dem unteren Foto ist der 89 cm große Bergmammutbaum im Park in Bad Sebastiansweiler am unteren Bildrand zu sehen.

Grüße zu Weihnachten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Dezember-2013, 10:41
Hallo Freunde der geschützten Bergmammutbäume,

auch für den 43 cm großen BM im Wald bei Bodelshausen habe ich einen Zaun gebastelt.
Der Baum wurde im letzten Winter von den Rehen angeknabbert und hat im Sommer wieder neu ausgetrieben.

Wintergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Dezember-2013, 10:47
Hallo Freunde der langen Schatten,

in den 20cm-Topf habe ich mehrere KM-Stecklinge gepflanzt. Es dauert erfahrungsgemäß fast ein Jahr, bis sich Wurzeln bilden und die Stecklinge anfangen zu wachsen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Dezember-2013, 11:17
Hallo Freunde der Höhenmammutbäume,

der junge Küstenmammutbaum hat an einem Nordhang im Wald oberhalb von Mössingen-Belsen einen Standort auf rund 570 Meter Höhe.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 29-Dezember-2013, 20:11
KM unter Buchen ! Das wird spannend, hoffe das Licht reicht. So ein Waldbild kenne ich noch nicht.

Aus welchem Material ist der Fegeschutz bei den Laubbäumen ? Selber gemacht oder fertig gekauft ?
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Dezember-2013, 17:36
Hallo Micha,

ich bin mir nicht sicher, ob das Licht unter den Buchen für die kleinen Mammutbäume ausreicht.
Die KM und die BM sind dieses Jahr dort kaum gewachsen.

Der Fegeschutz bei den Laubbäumen im Wald bei Bodelshausen ist aus gekauften, transluzenten Kunststoff-Rohren.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 30-Dezember-2013, 18:55
Hallo Christof,

wenn es jetzt kalt wird und keinen Schnee vorher, sind die alle futsch !

Kein Freund des Gibirgsküstenmammutbaums

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequotax am 31-Dezember-2013, 09:42
ich bin mir nicht sicher, ob das Licht unter den Buchen für die kleinen Mammutbäume ausreicht.
Die KM und die BM sind dieses Jahr dort kaum gewachsen.

Hi Christof,

das wird in jedem Fall spannend! Die Buche ist natürlich die am besten angepasste Baumart in Deutschland, ohne menschlichen Einfluss wäre sie ganz klar vorherrschend. Dass sie am End der Sukzession als Klimax-Baumart dasteht, verdankt sie insbesondere ihrer Schattentoleranz. Sie dunkelt dabei gnadenlos den umliegenden Boden aus.
Ich als Eibenfan hätte als dieser Stelle schon arge Bedenken bei eben diesen, obwohl sie die schattenverträglichsten Bäume Europas sind...
Ich traue den KMs allerdings auch einiges zu. Bei mir stehen auch viele sehr schattig und gedeihen dort, sie wachsen halt langsamer.

In jedem Fall viel Erfolg !

LGs,  Remi
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Dezember-2013, 16:58
Hallo Remi, hallo Bernhard,

ich berichte weiterhin hier im Forum, wie die Küstenmammutbäume mit den 570 Höhenmetern und dem wenigen Licht zurechtkommen.

Remi, ich lese deine Berichte zu den Anpflanzungen im Wald bei Burgsalach. Die Texte und die Bilder gefallen mir gut.

Auf den beiden Fotos ist der 91 cm große Küstenmammutbaum im Garten zu sehen, der aus Stecklingen gewachsen ist.
Das ist derselbe Baum wie auf den Bildern, die ich am 30.07.12 und am 27.12.12 hier gezeigt habe.

Grüße zum Jahresende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Januar-2014, 21:25
Hallo Freunde der ehemaligen Weihnachtsbäume,

die Weißtannenzweige vom Christbaum habe ich vom Stamm weggeschnitten und um die Küstenmammutbäume herumgelegt.
Den Stamm verwende ich als Holzpfosten für einen Schutzzaun bei einer Baumpflanzung.

Grüße zum neuen Jahr, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Januar-2014, 18:06
Hallo Freunde der Terrassenmammutbäume,

hier sind drei Bilder, auf denen die Küstenmammutbäume in den 70-Liter-Kübeln mit dem Tannenreisig als Winterschutz zu sehen sind.

Schnelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Januar-2014, 18:16
Hallo Freunde der Outdoormammutbäume,

die Mammutbäume im Vordergrund habe ich im Herbst ohne die Töpfe ins Winterquartier im Garten gepflanzt.
Die Bäume im Hintergrund bleiben den Winter über in den Töpfen draußen im Freien.

Ausprobierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 13-Januar-2014, 16:13
...ohne die Töpfe ins Winterquartier im Garten gepflanzt.

Hallo Christof,

ich verstehe ja, dass du gerne experimentierst. Tue ich ja erwiesenermaßen auch mal ganz gerne... ;) Nur warum lässt du die eingegrabenen Bäume nicht direkt in den Töpfen? Falls es besser für die Wurzeln wäre über den Winter, nimmst du ihnen diesen Vorteil durch das Ausgraben im Frühjahr doch direkt wieder weg... :-\ ???

Fragende Grüße,
Frank

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Januar-2014, 18:56
Hallo Frank,

ich denke auch, dass es für die Bäume und die Wurzeln besser ist, wenn sie ohne Topf in die Erde gepflanzt sind.
Am besten direkt am richtigen Standort, wo sie "für immer" bleiben können.

Ich pflanze auch Mammutbäume in den Wald, die noch recht klein sind und habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Der Bergmammutbaum auf den beiden Fotos ist etwa 35 cm groß und schon seit Mai 2013 in der Wildnis im Wald bei Bästenhardt.
Auf dem unteren Foto ist dieser BM in der Bildmitte zu erkennen.

Das ist derselbe BM, der auf den Bildern zu sehen ist, die ich am 17.06.13 hier gezeigt habe.

Wintergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Januar-2014, 19:03
Hallo Freunde der genauen Messung,

eine private Wetterstation hat in der Buchbachstraße in Mössingen-Belsen im Jahr 2013 erstaunliche 1223 Millimeter Niederschlag gemessen.
Das ist der höchste Jahresniederschlag in Mössingen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen dieser Station in den 1960er Jahren.
Den meisten Regen gab es im Mai (169 mm), im August (148 mm) und im Juni (131 mm).

Der 61 cm große Küstenmammutbaum hat den vielen Regen genutzt um kräftig zu wachsen: zuerst im Topf und später im Wald bei Bästenhardt.

Regenreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Odysseus am 16-Januar-2014, 19:44
Interessant.

Ich hatte im Odenwald 2013 gesamt: 954 mm

Die höchsten Niederschläge im Mai mit 166 mm, die zweithöchsten im November mit 119 mm, die dritthöchsten im Oktober mit 116 mm.
Im Juni waren's 60 mm, im August 55 mm.

Grüße

Walter
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Odysseus am 16-Januar-2014, 20:16
Ergänzen wollte ich noch: Jahresmitteltemperatur: 9,2 °C.

Grüße

Walter
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Januar-2014, 18:20
Hallo Walter,

die Jahresmitteltemperatur war im Jahr 2013 in Mössingen-Belsen bei 9,7 Grad.

Die zwei Tage mit dem höchsten Niederschlag waren der 1. Juni (63 mm) und der 31. Mai (58 mm).
Daraufhin gab es unterhalb vom Rossberg einen Bergrutsch, bei dem die Öschinger Landhaussiedlung evakuiert worden ist.

So viel Regen in so kurzer Zeit ist hier selten.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Januar-2014, 18:42
Hallo Freunde der getarnten Bergmammutbäume,

der andere Bergmammutbaum im Wald bei Bästenhardt ist knapp 40 cm groß und hat sich farblich der Umgebung angepasst.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Januar-2014, 18:57
Hallo Freunde der warmen Wintertage,

es gab diesen Winter noch keinen Schnee in Bad Sebastiansweiler.
Der 89 cm große Bergmammutbaum im Park hat sich nur leicht braun verfärbt.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Januar-2014, 21:07
Hallo Freunde der grünen Küstenmammutbäume,

so richtig kalt war es diesen Winter noch nicht. In manchen Nächten gab es minus sechs Grad.
Der 82 cm hohe Küstenmammutbaum im Garten ist seit März 2011 aus Stecklingen gewachsen und ist auch jetzt im Januar immer noch schön grün.

Grüße aus dem Kreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Januar-2014, 16:02
Hallo Freunde der robusten Küstenmammutbaumstecklinge,

die Töpfe auf dem Bild bleiben den ganzen Winter über draußen im Freien. Wenn es kalt wird, lege ich Weißtannenreisig auf die Küstenmammutbaumzweige.
Manche dieser KM-Stecklinge haben schon Wurzeln gebildet.

Grüße zum Sontagnachmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Januar-2014, 19:05
Hallo Freunde der kleinen Bergmammutbäume,

der 31 cm kleine Bergmammutbaum hatte im Wald bei Mössingen einen guten Start bei dem milden Wetter.
Es gab hier diesen Winter noch keinen Schnee.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Januar-2014, 14:07
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

dieser 51 cm große Küstenmammutbaum hat im Wald bei Mössingen einen Standort an einem leichten Hang, der gut mit Wasser versorgt ist.
Es wird sich in den nächsten Jahren zeigen, wie der KM mit den 520 Höhenmetern zurechtkommt.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Februar-2014, 18:45
Hallo Freunde der neuen Küstenmammutbäume,

letztes Jahr im November habe ich die Heidelberger Küstenmammutbaumsamen vom Oktober 2013 in diesen Topf mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser gesät.

Seit Dezember keimen die Küstenmammutbäume in dieser Standardpflanzerde. Der Topf steht im Haus am Fenster bei etwa 17 Grad.
Zum Fotografieren habe ich den Topf heute Nachmittag kurz in den Garten gestellt.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 06-Februar-2014, 18:49
Wann gibt es denn mal Fotos von großen Mammutbäumen ?  ;) 8)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequotax am 07-Februar-2014, 10:21
Seit Dezember keimen die Küstenmammutbäume in dieser Standardpflanzerde...

Hallo Christof,

gefällt mir sehr gut, dass du auch mal einfache Otto-Normal-Pflanzerde verwendet hast - geht doch auch !!!
Zum Thema 'Neuzucht' ist es überaus hilfreich, abschreckende Anleitungen in ein leichter umzusetzendes Format zu bringen...

Ich habe übrigens beste Erfahrungen mit einer 'Winteraussaat' (Dezember, Januar...) gemacht:
Anzuchterde (Kokohum, Pflanzerde?...) in eine Pflanzschale, Samen einbringen, befeuchten, an geschützter Stelle (draußen, Garage, Stall...) stehen lassen, warten...
Sobald etwas keimt, muss man dann natürlich vor (Nacht-)Frösten schützen.
Funktioniert wunderbar, fast ohne Aufwand (Was ist ein Gewächshaus ?)...

LGs,  Remi
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Februar-2014, 18:45
Hallo Bernhard, hallo Remi,

es gibt noch keine Fotos von großen Mammutbäumen, die ich gezüchtet habe, weil die Bäume alle noch klein sind.
Die ausgewilderten Mammutbäume wachsen auf der dünnen Schicht Erde über dem Schiefer nur langsam. Dünger verwende ich nicht.
Noch kein selbstgezüchteter Mammutbaum von mir hat die Zweimetermarke erreicht.

Die Mammutbaumsamen keimen in der normalen Pflanzerde aus dem 40-Liter-Sack von der Sonderangebotspalette vom Baumarkt gut.

Für Mössingen sind im Register 77 Mammutbaumstandorte eingetragen. Bei rund 19.400 Einwohnern entspricht das 3,97 Einträge pro tausend Einwohner.
Im bundesweiten Städtevergleich dürfte Mössingen damit in der Top 10 dabei sein.

Rechnende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Februar-2014, 19:28
Hallo Freunde der zukünftigen Waldmammutbäume,

diese Bergmammutbäume bekommen bald jeweils einen eigenen Topf und nächstes Jahr im Herbst dann einen Platz im Wald.

Zahlreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Februar-2014, 18:46
Hallo Freunde der ehemaligen Gartenmammutbäume,

den 86 cm großen Bergmammutbaum habe ich aus dem Garten wieder ausgegraben.
Ein Bergmammutbaum hat in einem Garten in einem dichtbesiedelten Wohngebiet keine allzu große Lebenserwartung.
Dieser BM bekommt einen sonnigen Platz im Wald.
Auf dem Foto ist der BM mit seiner Winterverfärbung gut getarnt in der Bildmitte zu erkennen.

Frühlingswettergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Februar-2014, 18:57
Hallo Freunde der neuen Küstenmammutbaumstecklinge,

die Töpfe mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser habe ich mit Baumarktpflanzerde gefüllt, KM-Zweige reingesteckt, mit viel Wasser gegossen und die Töpfe auf die Terrasse im Freien gestellt.
Dort bleiben die KM-Stecklinge bis zum Spätherbst.

Einfache Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 20-Februar-2014, 19:26
Sorry, aber ich blicke in diesem Thread nicht mehr durch !!  :'( :( :-\
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Februar-2014, 18:30
Hallo Freunde der warmen Tage,

den Winterschutz aus Weißtannenreisig habe ich von den Küstenmammutbäumen wieder weggeräumt.
Das Frühjahr kann kommen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-März-2014, 18:09
Hallo Freunde der Mammutbäume in Rottweil,

auf dem Bild ist der 70 cm große Bergmammutbaum auf der Wiese in Rottweil in seiner Winterverfärbung zu sehen.

Grüße von der Fasnet, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-März-2014, 18:50
Hallo Freunde der Mammutbäume in den Hohenzollerischen Landen,

diesen 55 cm großen Bergmammutbaum haben wir heute am Ortsrand von Bisingen-Wessingen zusammen mit dem Leiter vom Bauhof Bisingen auf eine Wiese gepflanzt.
Gezüchtet habe ich den BM im Frühjahr 2010 aus Samen von den Gomaringer Wilhelmasaatbäumen um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche).
Auf dem oberen Bild ist im Hintergrund die Burg Hohenzollern zu sehen.

Vielen Dank an die Gemeindeverwaltung Bisingen, die ihre Wiese für die Baumpflanzung zur Verfügung gestellt hat.

Grüße aus dem Zollernalbkreis, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Waldläufer am 05-März-2014, 19:50
Hallo Christoph,
so sehr dein Eifer bewundernswert ist hinsichtlich deiner Aussaaten so würde ich dir doch
dringend raten (ich hatte es schon mal angesprochen) insbesondere beim Km auf Saat wo klare
Selbstbestäubung vorliegt zu verzichten. Selbst beim Altbaum in Weinheim der nicht direkt isoliert steht
ist das Ergebnis sehr schlecht. Auch beim Gm rate ich ab wenn nur ganz wenige Exemplare nebeneinander stehen.
Besorge dir doch lieber Herkünfte aus den USA, so teuer sind die auch nicht. Man sollte doch versuchen die
MB genmäßig aufzufrischen anstatt abzubauen.

                                                      Viele Grüße                Bernt
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-März-2014, 18:58
Hallo Bernt,

in den letzten vier Jahren war ich jeweils Anfang oder Mitte Oktober in Heidelberg und habe dort vom Küstenmammutbaum im Park bei der Stadtbücherei einige reife Zapfen mitgenommen und die Samen im November gesät.
Die Keimquote war nie besonders hoch und von den jungen Küstenmammutbäumen, die aus diesen Samen gewachsen sind, haben sich in den folgenden Monaten wieder viele verabschiedet.
Es sind jetzt kaum noch Küstenmammutbäume aus dieser Herkunft da.

Ich gebe dir völlig recht: Diese selbstbestäubten KM-Samen taugen nicht allzu viel.

Mit KM-Stecklingen von etwa acht verschiedenen Küstenmammutbäumen habe ich bessere Erfahrungen gemacht. Die wachsen richtig gut.

Mit den Bergmammutbaumsamen von der Wilhelmasaatfünfergruppe im Wald bei Gomaringen und mit den BM-Samen von der Dreiergruppe mit der ID 749 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=749&search=Suche) bei Balingen-Stockenhausen habe ich gute Erfahrungen gemacht:
Die Keimquote ist hoch und die späteren Ausfälle sind gering. Die Fremdbestäubung scheint hier, zumindest teilweise, zu funktionieren.

Bernt, ich weiß deine langjährige Erfahrung mit den Küstenmammutbäumen zu schätzen und finde es gut, wenn du dein Wissen hier mit einbringst.
Deine Redwoodanpflanzungen im Wald bei Unterensingen nehme ich als ein Vorbild.

Weiterhin ausprobierende und lernende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Waldläufer am 06-März-2014, 19:15
Hallo Christoph,
ich finde es gut, daß du jetzt nicht gleich den Beleidigten spielst.
Auch ich mußte schon einige Ansichten korrigieren, weil sie mit der Wirklichkeit nicht kompatibel waren.
Da bricht keinem ein Zacken aus der Kronen - im Gegenteil sind neue Erkenntnisse nur förderlich.
Selbstverständlich geht jetzt die Welt nicht unter wegen deiner paar selbstbestäubter Redwoods aber sieh
es mal so - mit dem gleichen Aufwand hättest du auch einwandfreies Saatgut aussäaen können.
Die Gomaringer Gruppe mag von der Anzahl grade noch gehen ist aber wahrscheinlich auch schon grenzwertig.
Im Frühjahr zur Bestäubungszeit ist es dort sicherlich noch recht kühl.
Ich würde weitere Herkünfte einbeziehen, da meiner Meinung nach bei diesen dt. Sonderherkünften die Hoffnung
die tatsächliche Realität wohl weit übersteigt.

                                                  Viele Grüße                     Bernt
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-März-2014, 17:06
Hallo Bernt,

wir sind uns weitgehend einig: Am besten ist Saatgut vom Originalstandort aus Amerika, das von verschiedenen ursprünglichen Bergmammutbäumen stammt.
Wenn man dann noch eine Mischung aus verschiedenen Nationalparks nimmt, ist das kaum noch zu toppen.

Bergmammutbaumsamen aus Deutschland, die von einer Fünfergruppe von Wilhelmasaatbäumen stammen, ist auch in Ordnung.
BM-Samen von Einzelbäumen habe ich noch nie verwendet.

Bei den Küstenmammutbäumen konzentriere ich mich auf die Vermehrung von Stecklingen aus "guter" Herkunft.

Auf dem oberen Bild ist die Bergmammutbaumwohngemeinschaf t zu sehen, die ich heute aufgelöst habe. In diesem 18-cm-Topf sind 26 BM gekeimt. Zwei BM haben sich bald wieder verabschiedet, die anderen 24 BM haben jeweils einen eigenen Topf bekommen.
Die Samen stammen von der Fünfergruppe um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) aus Gomaringen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-März-2014, 19:17
Hallo Freunde der warmen Tage,

für den 82 cm großen Küstenmammutbaum im Garten hat das Frühjahr schon angefangen.
Der aus Stecklingen gewachsene Baum bildet seit dieser Woche neue Triebe.

Frühe Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-März-2014, 19:38
Hallo Freunde der startbereiten Mammutbäume,

die Mammutbäume vom Winterquartier habe ich in Töpfe gepflanzt.
Manche Töpfe wirken für die kleinen Bäume zu groß. Durch das recht große Volumen trocknet die Erde nicht so schnell aus.
Außer im Sommer reicht da fast der Regen.

Pflegeleichte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-März-2014, 18:37
Hallo Freunde der robusten Küstenmammutbaumstecklinge,

die Töpfe mit den KM-Stecklingen stehen auf der Terrasse. Leichter Frost in der Nacht macht den Küstenmammutbaumstecklingen nichts aus.

Einfache Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-März-2014, 19:08
Hallo Freunde der ungewöhnlichen KM-Stecklinge,

dieser Küstenmammutbaum ist aus einem kurzen KM-Steckling gewachsen.
Die Nadeln und Zweige unterscheiden sich im Aussehen und in der Länge deutlich.

Seltsame Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-März-2014, 13:27
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der Küstenmammutbaum im Garten ist aus mehreren Stecklingen gewachsen, bildet zwei Leittriebe und startet mit einer Höhe von 91 cm in die neue Saison.

Grüße zum Frühjahrsanfang, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-März-2014, 11:28
Hallo Freunde der unauffälligen Küstenmammutbäume,

auf dem Bild ist der 63 cm große Küstenmammutbaum im Wald bei Bästenhardt mit seiner Winterverfärbung kaum zu erkennen.

Grüße aus dem Kreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-März-2014, 18:17
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

der andere Küstenmammutbaum im Wald bei Bästenhardt ist 78 cm hoch. Auf dem Foto ist der Baum rechts vom Totholzstamm zu sehen.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-März-2014, 19:58
Hallo Freunde der Kurparkmammutbäume,

der 89 cm große Bergmammutbaum steht im Park in Bad Sebastiansweiler südlich vom Speisesaal.
Gezüchtet habe ich den BM aus den Gomaringer Samen.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 25-März-2014, 20:50
Christof, der sieht super aus. Könntest Du den nicht auch mal hier verlinken (oder nochmal das Bild hochladen) damit wir den in diesem Zusammenhang nicht aus den Augen verlieren ?
http://mbreg.de/forum/index.php?topic=8851.0

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-März-2014, 22:13
Hallo Micha,

ich habe gerade dort einen Link zu diesem Thema hier eingefügt und ein Bild von dem Bergmammutbaum im Park in Bad Sebastiansweiler hochgeladen, auf dem der Baum aus einer anderen Richtung zu sehen ist.

Verbindende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-März-2014, 20:36
Hallo Freunde der interessierten Waldbesucher,

der 45 cm hohe Bergmammutbaum ist seit letztes Jahr im Herbst im Wald bei Bästenhardt.
Sein Standort befindet sich etwa acht Meter von einem stark frequentierten Waldweg entfernt.
Vom Waldweg bis zum Bergmammutbaum hat sich ein Trampelpfad gebildet.
Obwohl der Bergmammutbaum nicht beschriftet ist und wahrscheinlich die meisten Waldspaziergänger nicht wissen, was für ein Baum das ist, wird der Mammutbaum von vielen Leuten angeschaut.

Neugierige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-März-2014, 20:02
Hallo Freunde der Sommerzeit,

die drei Bergmammutbäume und die vier Küstenmammutbäume haben den milden Winter im Wald bei Bodelshausen auf 510 Meter Höhe ohne Schnee gut überstanden.
Die BM sind jetzt 22 cm, 36 cm und 43 cm hoch. Die KM starten mit 33 cm, 34 cm, 35 cm und 42 cm Größe in den Frühling.

Die Uhr umgestellte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-März-2014, 21:47
Hallo Freunde der konkreten Zahlen,

für Bodelshausen sind im Register 33 Mammutbaumstandorte eingetragen. Bodelshausen hat rund 5600 Einwohner.
Das ergibt 5,89 Mammutbaumstandorte pro tausend Einwohner.

Der 43 cm kleine Bergmammutbaum im Wald bei Bodelshausen ist allerdings noch weit von der meldefähigen Zweimetermarke entfernt.

Geduldige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-April-2014, 20:15
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Wald,

der 33 cm hohe Küstenmammutbaum war im Wald bei Bodelshausen den Winter über braun verfärbt und ist jetzt dabei wieder grün zu werden.

Veränderte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-April-2014, 18:47
Hallo Freunde der ungeschützten Bergmammutbäume,

der 22 cm kleine BM hat im Wald bei Bodelshausen keinen Schutzzaun. Im vergangenen Winter haben die Waldtiere den Baum nicht angerührt.

Unbeschädigte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-April-2014, 18:29
Hallo Freunde der blühenden Schlüsselblumen,

der 87 cm große Urweltmammutbaum im Garten bildet erst seit wenigen Tagen neue Triebe. Im Hintergrund blühen die Schlüsselblumen.

Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-April-2014, 18:52
Hallo Freunde der winterharten Urweltmammutbäume,

im kalten Winter 2011 / 2012 sind von elf Urweltmammutbäumen in den großen 70-Liter-Kübeln zehn UM erfroren.
Nur ein UM hat den Winter überstanden. Dieser Baum ist jetzt 1,25 Meter groß und ist seit kurzem dabei neue Triebe zu bilden.

Überlebende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-April-2014, 20:09
Hallo Freunde der Überwinterungsstatistik,

der vergangene Winter war recht mild. Die Tiefsttemperatur lag bei minus sieben Grad.
Bei den Urweltmammutbäumen gab es keine Ausfälle. Sogar die ganz kleinen UM im Winterquartier treiben alle wieder neu aus.

Bei der Nahrungssuche haben Vögel mehrere junge Bergmammutbäume im Winterquartier ausgegraben. Diese BM sind anschließend vertrocknet.

Von den Küstenmammutbäumen sehen einige KM noch ziemlich braun aus. Die meisten KM sind aber gut durch den Winter gekommen und sind inzwischen wieder schön grün.

Zusammenfassende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 09-April-2014, 20:11

Zusammenfassende Grüße, Christof

Waren sie es jetzt endlich alle ?  :D ;D
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-April-2014, 19:31
Hallo Bernhard,

die Fortsetzungsgeschichte ist noch nicht zu Ende.
Auf dem Bild sind 122 Gramm Bergmammutbaumsamen zu sehen. Es gibt bald wieder neue kleine Bergmammutbäume.
Zum Größenvergleich habe ich die BM-Samen auf einen Karton im Din A 4 Format gelegt.
Herkunft: ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) aus Gomaringen.

Zahlreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-April-2014, 13:35
Hallo Freunde der jungen Bergmammutbäume,

letztes Jahr im September habe ich BM-Samen in diesen Topf mit 20 cm Höhe und 20 cm Durchmesser gesät.
Manche Samen sind schon im Oktober gekeimt. Seit letzter Woche keimen wieder junge BM in dieser groben Standardpflanzerde. Der Topf steht draußen im Freien.

Sonnige Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-April-2014, 18:34
Hallo Freunde der Topfmammutbäume,

die KM, BM und UM haben in den Töpfen vor kurzem angefangen zu wachsen.
Die beiden Kastanienbäume stehen ohne Topf direkt in der Gartenerde und haben neue Blätter bekommen.

Startbereite Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-April-2014, 21:33
Hallo Freunde der stabilen Küstenmammutbäume,

der 84 cm große Küstenmammutbaum steht in seinem 30-Liter-Topf ohne stützenden Stab von selber.
Der Baum wird - wie alle anderen KM bei mir - an keinem Pfosten festgebunden.

Selbständige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 17-April-2014, 22:36
Christof, wieviele Mammutbäume hast Du denn jetzt gepflanzt und wieviele stehen denn noch in den Näpfen ?

Ich blicke da leider nicht mehr durch !  :-\

Gruß

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-April-2014, 19:18
Hallo Bernhard,

seit September 2011 habe ich 89 Mammutbäume ausgewildert. Davon gibt es jetzt noch 73 Bäume.
16 gepflanzte Bäume haben sich verabschiedet.
Die Gründe dafür sind zahlreich: Vom Traktor überfahren, vom Rasenmäher abgemäht, vom umgefallenen Apfelbaum erschlagen, erfroren, vertrocknet, Wühlmäuse, Rehe, vom Bagger übersehen, von der Begleitvegetation überwuchert.

Die kleinen BM, UM und KM in den Töpfen habe ich nicht gezählt. Da verändert sich die Zahl fast täglich. Es kommen neu gekeimte Mammutbäume dazu und es gibt Ausfälle.

Fortsetzung planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 22-April-2014, 19:33
Hallo Christof !

Ich bestaune, wie Du die Übersicht behälst !

Viele Grüße,

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-April-2014, 19:56
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der größte selbstgezüchtete Urweltmammutbaum ist 1,25 Meter hoch und hat einen sonnigen Platz im Garten.
An den heißen Sommertagen bekommt der Baum zusätzliches Wasser aus der Gießkanne.

Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-April-2014, 19:52
Hallo Freunde der Parkmammutbäume,

der größte Bergmammutbaum, den ich aus Samen gezüchtet habe, ist 89 cm hoch.
Der Baum steht im Kurpark in Bad Sebastiansweiler und ist auf dem Foto am unteren Bildrand in der Mitte zu sehen.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-April-2014, 12:14
Hallo Freunde der doppelstämmigen Küstenmammutbäume,

der 91 cm große Küstenmammutbaum im Vordergrund ist der höchste KM, den ich gezüchtet habe.
Der Baum ist aus mehreren Stecklingen gewachsen, die ich im März 2011 in einen 30-cm-Topf gesteckt habe. Der KM bildet zwei Leittriebe.
Im Hintergrund ist der 96 cm große Urweltmammutbaum zu sehen.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-April-2014, 11:44
Hallo Freunde der kleinen Waldmammutbäume,

die zwei Küstenmammutbäume haben den Winter im Wald bei Belsen auf rund 560 Meter Höhe ohne Schnee und ohne Kälteschutz überstanden.
Beide Bäume sind dabei neue Triebe zu bilden.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-April-2014, 18:42
Hallo Freunde der jungen Buchen,

diese beiden Bergmammutbäume stehen im Wald bei Belsen unter Buchen und bekommen dort nicht besonders viel Licht.
In direkter Umgebung der Bergmammutbäume sind einige Buchen gekeimt.

Grüße von der Konkurrenz, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-April-2014, 18:12
Hallo Freunde der zahlreichen Blütenblätter,

in der Bildmitte ist der 82 cm hohe Küstenmammutbaum im Garten zu erkennen.
Das Helle auf dem Boden sind Blütenblätter.

Windstille Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-April-2014, 21:12
Hallo Freunde der Outdoormammutbäume,

die Küstenmammutbaumstecklinge bleiben das ganze Jahr über -außer im Winter- in den 20-cm-Töpfen draußen auf der Terrasse.

Regenreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Mai-2014, 19:45
Hallo Freunde der Urweltmammutbäume im Wald,

der 36 cm kleine UM hat seinen Standort im Wald bei Belsen an einem Nordhang am Rand der Schwäbischen Alb.
Auch dieser Baum bekommt unter den Buchen wenig Licht.

Dunkle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Mai-2014, 10:21
Hallo Freunde der Höhenmammutbäume,

die drei Küstenmammutbäume sind in dem anderen Waldstück oberhalb von Belsen auf rund 570 Meter Höhe ohne schützende Schneeschicht gut durch den Winter gekommen.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Mai-2014, 18:44
Hallo Freunde der Mammutbäume mit viel Platz,

der 94 cm große Urweltmammutbaum hat an seinem Standort im Park in Bad Sebastiansweiler viel freie Fläche.

Naturnahe Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Mai-2014, 19:51
Hallo Freunde der geschützten Mammutbäume,

der 81 cm hohe Urweltmammutbaum ist im Wald bei Bästenhardt durch einen Zaun aus verzinktem Drahtgitter vor den Rehen geschützt.

Sichere Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Mai-2014, 18:45
Hallo Freunde der ungeschützten Mammutbäume,

dieser 34 cm kleine Bergmammutbaum hat im Wald bei Bästenhardt keinen Schutzzaun. Auch das Waldstück ist nicht eingezäunt.
Die Begleitvegetation wächst auf dem gut mit Wasser versorgten Boden schnell.
Auf den drei Fotos ist der BM jeweils in der Bildmitte zu erkennen.

Riskante Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Mai-2014, 19:34
Hallo Freunde der seltenen Bäume,

im Kreis Tübingen sind außerhalb des Botanischen Gartens nur zwei Küstenmammutbäume im Register eingetragen.
Dieser 61 cm kleine Küstenmammutbaum ist im Wald bei Bästenhardt allerdings noch weit von der meldefähigen Zweimetermarke entfernt.

Geduldige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Mai-2014, 18:31
Hallo Freunde der Teichmammutbäume,

der 60 cm kleine Bergmammutbaum steht im nördlichen Teil des Parks in Bad Sebastiansweiler.
Auf dem oberen Foto ist der Baum in der Bildmitte zu sehen.

Regenreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Mai-2014, 20:25
Hallo Freunde der Bergmammutbaumwohngemeinschaf t,

auf den zwei Fotos ist derselbe 20-cm-Topf zu sehen, wie auf den Bildern die ich am 15. April hier gezeigt habe.
In den letzten Wochen sind noch weitere Bergmammutbäume gekeimt.

Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Mai-2014, 20:44
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

der andere Urweltmammutbaum ist im Wald bei Bästenhardt mit einer Größe von 98 cm in die neue Saison gestartet und hat auch viel Konkurrenz durch die schnell wachsende Begleitvegetation.
Die Wasserversorgung ist in diesem Waldstück gut.

Nasse Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Mai-2014, 18:18
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

bei dem kalten Wetter wachsen die Küstenmammutbäume und die Urweltmammutbäume im Garten nur langsam.

Kühle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Mai-2014, 19:15
Hallo Freunde der kurzen Regenpause,

dieses Foto vom 103 cm großen Urweltmammutbaum im Garten habe ich heute aufgenommen, als der Regen aufgehört hat und kurz die Sonne heraus kam.
Auf dem Bild ist derselbe UM zu sehen, wie auf dem Foto, das ich am 7. April hier gezeigt habe.
Damals war der Baum 87 cm hoch.

Vergleichende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Mai-2014, 19:25
Hallo Freunde der Küstenmammutbaumwohngemeinschaft,

die KM-Samen habe ich letztes Jahr im Herbst in einen mit Standardpflanzerde gefüllten 20-cm-Topf gesät.
Inzwischen sind die Küstenmammutbäume schon einige Zentimeter groß und bleiben noch in ihrem Wohngemeinschaftstopf.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Mai-2014, 22:11
Hallo Freunde der selbstgezüchteten Urweltmammutbäume,

der andere Urweltmammutbaum im Garten ist 127 cm groß und wächst eher langsam.

Wenig veränderte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Mai-2014, 20:40
Hallo Freunde der jungen Bergmammutbäume,

die andere Bergmammutbaumwohngemeinschaf t in einem 20-cm-Topf war den Winter über draußen im Freien.
Die kleinen Bäume haben sich im Winter braun verfärbt und sind Ende April wieder schön grün geworden.

Erholte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Mai-2014, 19:04
Hallo Freunde der hellgrünen Küstenmammutbaumtriebe,

der 45 cm kleine Küstenmammutbaum im Garten ist aus einem kurzen Steckling gewachsen und treibt seit Anfang Mai wieder neu aus.
Das ist derselbe KM, wie auf dem Bild, das ich am 20.12.2013 hier veröffentlicht habe.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: derTim am 19-Mai-2014, 12:54
Hallo Christof,
wäre cool wenn Du einen Link zu den alten Bilder einstellen würdest, der threat ist
sowieso schon so unübersichtlich. :-X
Das Könnte dann so aussehen:

......
Das ist derselbe KM, wie auf dem Bild, das ich am 20.12.2013 (http://mbreg.de/forum/index.php/topic,5371.msg100155.html#msg100155) hier veröffentlicht habe........

M.f.G. Tim
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Mai-2014, 19:11
Hallo Tim,

danke für den Hinweis.
Da hast du recht: Das Foto ist mit dem Link schneller zu finden.

Auf den zwei Bildern ist der Urweltmammutbaum im Bästenhardtwald zu sehen.

Übersichtliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Mai-2014, 20:38
Hallo Freunde der Blumenwiesenmammutbäume,

dieser Bergmammutbaum steht im Park in Bad Sebastiansweiler auf der Wiese West.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Mai-2014, 20:27
Hallo Freunde der scharfen Rasenmäher,

der Bergmammutbaum hat seinen Standort im Park in Bad Sebastiansweiler beim Haupteingang zum Gebäude.
Die unteren Äste auf der linken Seite wurden von einem Rasenmäher abgemäht.

Unvollständige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Mai-2014, 18:16
Hallo Freunde der Terrassenmammutbäume,

in den großen 70-Liter-Kübeln sind neun Küstenmammutbäume und ein Urweltmammutbaum.
Der UM war am Jahresanfang 68 cm groß und ist heute 88 cm hoch.

Gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Mai-2014, 19:06
Hallo Freunde der geschützten Bergmammutbäume im Wald,

dieser Bergmammutbaum hat im Bästenhardtwald einen stabilen Schutzzaun. Gezüchtet habe ich den BM aus den Gomaringer Samen von den Wilhelmasaatbäumen um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche).

Sichere Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Mai-2014, 18:58
Hallo Freunde der kleinen Kastanienbäume,

die Kastanienbäume wachsen ohne Töpfe direkt in der Gartenerde und haben dieses Jahr in der Größe mehr zugelegt als die Mammutbäume.

Grüße von der Konkurrenz, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 26-Mai-2014, 23:58
Christof, ich habe auch ein paar 'Pferde-Kastanien' (Hippocastanum) angezogen und ausgepflanzt. Unproblematisch, wachsen rasant, und einfach schön Bäume ! Übrigens sind diese Bäume sehr schattentolerant, und sogar Äste die bis hinunter zum schattigen Walboden herabhängen, blühen, was paradisisch aussieht ! So etwas kennt man hierzulande ja eigentlich gar nicht.

Ich habe extra Knäcksen von Rotblütigen gesammelt, weißt Du zufällig ob das Merkmal sich vererben kann (vermutlich ist es leider rezessiv) ?
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Mai-2014, 16:42
Hallo Micha,

ob sich dieses Merkmal vererben kann weiß ich nicht.

Ja, Kastanien sind klasse Bäume. Im Oktober 2009 habe ich mehrere Kastanien an verschiedenen Plätzen im Garten vergraben. Daraus sind Bäume gewachsen.
Der größte Kastanienbaum hatte dieses Jahr im Frühjahr einen Höhenzuwachs von etwa 90 cm. Der Baum ist von 1,80 Meter auf rund 2,70 Meter gewachsen. Ohne Dünger, aber mit viel direkter Sonne und zusätzlichem Wasser.

Gießkanne tragende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Odysseus am 27-Mai-2014, 21:09
Zitat
Ich habe extra Knäcksen von Rotblütigen gesammelt, weißt Du zufällig ob das Merkmal sich vererben kann (vermutlich ist es leider rezessiv) ?

Tja, nee, Tuff,

die rotblühenden, die ich gesammelt habe, werden wohl auch rot. Ein Bäumchen davon blüht schon ein paar Jahre: rot. - LOL.

Rote Grüße :-)

P.S. Soll ich dir einen passenden roten Kuli von den Stuttgarter Roten=Linken schicken? - Hatte mit denen vor Kurzem an ihrem Wahlstand eine heiße Diskussion. Demokratie und so.

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Mai-2014, 14:28
Hallo Freunde der Balkongeländermammutbäume,

die jungen Bergmammutbäume sind in den letzten zweieinhalb Wochen in ihrem 20-cm-Topf kräftig gewachsen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Mai-2014, 18:39
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

heute ist der Urweltmammutbaum im Hintergrund im Garten 1,22 Meter groß.

Feiertagsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 29-Mai-2014, 22:10

heute ist der Urweltmammutbaum im Hintergrund im Garten 1,22 Meter groß.


Also ich hätte ihn mindestens auf 1,25 Meter geschätzt !

Gelangweilter Gruß

Bernhard  :-\ >:( :P
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Mai-2014, 16:58
Hallo Freunde der langweiligen Mammutbaumberichte mit langweiligen Mammutbaumbildern,

in Bad Sebastiansweiler gibt es beim Teich zwei Bergmammutbäume. Auf dem Foto ist der östliche BM zu sehen.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 31-Mai-2014, 00:53
Sag mal, Christof, das ist doch ein Einschlag oder ? Du pflanzt doch diese Bäume nicht ernsthaft so dicht beieinander.

Wie lange lässt Du die denn im Einschlag und in welcher DImension pflanzt Du sie dann aus ? Das wird ja richtig Arbeit.

Apropos Dimension, mach doch auch mal Bilder-Update der ersten Bäume (2011), wie sind die denn gewachsen ?

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Mai-2014, 18:08
Hallo Micha,

bei den ersten Bäumen, die ich im Herbst 2011 im Park in Bad Sebastiansweiler gepflanzt habe, gab es einige Ausfälle.
Die Bäume, die bisher alle Gefahren (Rehe, Rasenmäher, Traktor, Kälte, Trockenheit) überstanden haben, wachsen nur langsam.
Es gibt dort in Bad Sebastiansweiler nur eine dünne Schicht Erde über dem Schiefergestein.

Ich bin heute Nachmittag in den Park geradelt und habe neue Fotos gemacht.
Der größte Bergmammutbaum ist heute 104 cm hoch und der höchste Urweltmammutbaum ist 99 cm klein.
Die Mammutbäume im Park in Bad Sebastiansweiler haben viel freie Fläche.

Die KM und die UM im Garten haben wenig freien Platz. Du hast recht: Die Bäume sind eng gepflanzt. Ein dichtbesiedeltes Wohngebiet ist nicht gerade ein guter Standort für Mammutbäume.
Als Einschlag war es nicht geplant. Aber vielleicht pflanze ich manche dieser Bäume doch noch in den Wald.

Gedanken machende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 31-Mai-2014, 22:47
Zitat
Es gibt dort in Bad Sebastiansweiler nur eine dünne Schicht Erde über dem Schiefergestein

Wie soll sich denn dann Humus ansammeln wenn regelmässig sauber gemäht und abtransportiert wird.

Wie wäre es Du würdest eine mit den Jahren größer werdende Baumscheibe mulchen und so der Humusbildung widmen, und dort eine Art 'Kompost' ansetzen, unter Verwendung des Mähgutes, aber nicht ausschließlich (da Gras allein schlecht verrotet muss man noch etwas anderes beimischen).

Die untersten Äste würde ich unter diesen Umständen später auch nicht aufasten, egal wie breit sie werden.
 
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Juni-2014, 19:02
Hallo Micha,

im Park in Bad Sebastiansweiler habe ich wenig Gestaltungsspielraum. Ich kann da nicht einfach Baumscheiben mulchen. Für die Parkgestaltung sind dort die Gärtner zuständig.

Mir gefällt es auch am besten, wenn bei den Bäumen alle Äste dran bleiben. Auch die ganz unteren Äste bis zum Boden.

Unversehrte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 02-Juni-2014, 09:19
Hallo Freunde der langweiligen Mammutbaumberichte mit langweiligen Mammutbaumbildern,

Hallo Christof
Also ich finds nicht langweilig, bewunder deinen eifrigen Einsatz und lese deine Beiträge regelmässig.
Wenngleich ich aber zugeben muss, das ich ein wenig die Übersicht über deine Anpflanzungen verloren habe.
Ineressierte Grüße vom Jürgen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 02-Juni-2014, 13:59
Christof,

Du kannst versuchen die Gärtner zu überzeugen daß vitale Bäume schöner und wichtiger sind als ein penibel ordentlicher Anblick.

Ein klares Konzept, etwas Silber (Reden) und viel Vitamin B...
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Juni-2014, 19:43
Jürgen, freut mich, dass dir die Beiträge gefallen. Danke für das Lob.
Wenn die Bäume die Zweimetermarke erreicht haben, bekommen sie jeweils eine ID-Nummer und je ein eigenes Thema im Forum. Dann wird´s auch übersichtlicher.

Micha, es gibt ja auch noch die inzwischen recht zahlreichen Waldmammutbäume. Diese Bäume haben eine natürlichere direkte Umgebung, bei der es wenig bis keine Pflegemaßnahmen gibt.
Im Kurpark ist dieser ordentliche Anblick bei vielen Kurgästen erwünscht. Oder man nimmt an, dass die Kurgäste einen aufgeräumten, sauberen, ordentlichen Park wollen.

Naturnahe Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Juni-2014, 19:58
Hallo Freunde der vegetativen KM-Vermehrung,

dieser 76 cm lange Küstenmammutbaum ist vor zwei Jahren aus einem kurzen Steckling gewachsen.
Obwohl der Baum nach oben viel Platz hätte, wächst er eher seitlich.

Schräge Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Juni-2014, 20:49
Hallo Freunde der konkreten Zahlen,

in diesem 20-cm-Topf sind 21 Bergmammutbäume gekeimt. Vier BM haben sich schnell wieder verabschiedet, die restlichen 17 Bergmammutbäume entwickeln sich bei dem schönen Wetter gut. Die Samen stammen von der Wilhelmasaatfünfergruppe aus Gomaringen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Juni-2014, 18:10
Hallo Freunde der breiten Küstenmammutbäume,

heute ist der Küstenmammutbaum im Garten 119 cm groß.
Zwei Triebe wachsen nach oben und mehrere Zweige tendieren eher seitlich.
Der Küstenmammutbaum hat sich aus einigen kurzen Stecklingen entwickelt, die ich im März 2011 in einen Topf mit 30 cm Höhe und 30 cm Durchmesser gepflanzt habe.

Weiterhin beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Juni-2014, 11:11
Hallo Freunde der Waldstandorte,

dieser kleine Bergmammutbaum hat einen Platz im Wald bei Mössingen.
An dem Hang am Rand der Schwäbischen Alb scheint die Wasserversorgung gut zu sein.

Grüße zu Pfingsten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Juni-2014, 09:12
Hallo Freunde der kleinen Urweltmammutbäume,

der Urweltmammutbaum in dem 30-Liter-Kübel ist 73 cm hoch und bekommt im Herbst einen geeigneten Standort auf einer Wiese mit viel freiem Platz.

Feiertagsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Juni-2014, 10:22
Hallo Freunde der großen Kübel,

an Tagen wie diesen wachsen die Küstenmammutbäume in den 70-Liter-Töpfen gut.
Es ist heiß, die Sonne scheint und die Bäume bekommen Wasser.

Gießkanne tragende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Juni-2014, 09:48
Hallo Freunde der heißen Frühsommertage,

der Urweltmammutbaum bekommt im Wald bei Mössingen unter den hohen Fichten, Buchen und Eichen nicht besonders viel Licht.
Trotzdem sieht der UM gut aus.

Schattige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Juni-2014, 10:48
Hallo Freunde der Dreierspitze,

der Leittrieb des 1,01 Meter großen Küstenmammutbaums ist im Winter vertrocknet (oder erfroren?).
Der Baum bildet drei neue Spitzen.

Erneuerte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Juni-2014, 09:48
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Wald,

der KM hat im Wald bei Mössingen im Winter seine Spitze wahrscheinlich durch ein Waldtier verloren.
Da hat der 50 cm hohe Zaun aus verzinktem Drahtgitter als Schutz nicht ausgereicht.

Unvollständige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Juni-2014, 19:40
Hallo Freunde der Küstenmammutbaumwohngemeinschaft,

auch die KM im 20-cm-Topf sind in den letzten Wochen kräftig gewachsen.

Nicht Fußball schauende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Juni-2014, 18:31
Hallo Freunde der langen Bergmammutbaumwurzeln,

diese Bergmammutbaumwohngemeinschaf t habe ich aufgelöst und die 13 BM in jeweils einen eigenen Topf gepflanzt.
Die Bäume haben lange, kräftige Wurzeln. Daher gibt es erfahrungsgemäß nach dem Umtopfen wenig bis keine Ausfälle.

Trennende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: PaddyPatrone am 18-Juni-2014, 18:40
Wow, da wird das vereinzeln aber eine Herausforderung  ;)  !
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Juni-2014, 20:13
Hallo Patrick,

ich weiche den Wurzelballen mit viel Wasser ein. Das Vereinzeln geht dann recht gut.
Und wenn doch mal Wurzeln abbrechen, ist das nicht weiter schlimm, weil die Bäume viele Wurzeln haben.
In den ersten Tagen nach dem Pikieren stelle ich dann die Töpfe mit den Bergmammutbäumen an einen Platz im Schatten.

Einfache Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Juni-2014, 18:38
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der 1,12 Meter große Küstenmammutbaum im Garten ist aus mehreren Stecklingen gewachsen.
Den Baum habe ich nie angebunden und habe nie Teile davon weggeschnitten.
Der Küstenmammutbaum sieht anders aus und entwickelt sich anders als ein normaler Baumschul-KM.
Das Helle auf dem Boden sind Blütenblätter und kleine Schiefersteine.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Juni-2014, 12:46
Hallo Freunde der kurzen Nächte,

heute ist um 12.51 Uhr der astronomische Sommeranfang.
Auch für den 113 cm hohen Urweltmammutbaum auf der Terrasse gibt es einen langen Tag.

Grüße zur Sommersonnwende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Juni-2014, 15:55
Hallo Freunde der Küstenmammutbaumstecklinge,

die Töpfe mit den KM-Stecklingen stehen auch im Sommer draußen auf der Terrasse.
Die KM-Stecklinge sind die meiste Zeit im Schatten.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Juni-2014, 21:48
Hallo Freunde der Richtungsänderung,

der doppelstämmige Küstenmammutbaum im Garten ist 1,28 Meter groß.
Ein Zweig, der bisher seitlich gewachsen ist, hat von selber seine Richtung geändert und wächst jetzt nach oben.

Überraschte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Juni-2014, 17:19
Hallo Freunde der kurzen Fahrradtour am Freitagnachmittag,

heute bin ich nach Bad Sebastiansweiler geradelt und habe ein neues Bild vom Bergmammutbaum beim Haupteingang gemacht.
Der Baum hat in den letzten Wochen kräftig zugelegt.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Juni-2014, 20:09
Hallo Freunde der frisch gemähten Wiese,

der Bergmammutbaum auf der Wiese West im Park in Bad Sebastiansweiler stammt auch aus den Samen von den Wilhelmasaatbäumen um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) aus Gomaringen.

Vergleichbare Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Juni-2014, 20:20
Hallo Freunde der aufgelösten Bergmammutbaumwohngemeinschaf t,

die zwölf Bergmammutbäume aus dieser BM-WG habe ich in jeweils einen eigenen Topf gepflanzt.
Die Bäume haben kräftige Wurzeln. Da sollte das Anwachsen in der neuen Umgebung auch jetzt im Sommer kein Problem sein.

Teilende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Juni-2014, 19:50
Hallo Freunde der sportlichen Großveranstaltungen,

egal wie das Achtelfinale nachher ausgeht, der Urweltmammutbaum steht weiterhin im Park in Bad Sebastiansweiler und wächst auf dem steinigen Boden recht langsam.

Geduldige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Juli-2014, 18:07
Hallo Freunde der Mischwaldmammutbäume,

der Urweltmammutbaum hat seinen Standort im Bästenhardtwald. In direkter Umgebung gibt es verschiedene Laubbäume und Nadelbäume.
Hauptsächlich Weißtannen, Ahorn, Eschen, Fichten, Eichen, Kiefern und Buchen.

Gemischte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Juli-2014, 18:35
Hallo Freunde der neu gekeimten Bergmammutbäume,

diese BM sind erst wenige Wochen alt. Die Töpfe haben einen Durchmesser von 20 cm und sind 20 cm hoch.

Runde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 06-Juli-2014, 21:06
Die Töpfe haben einen Durchmesser von 20 cm und sind 20 cm hoch.


Bo ey !  :o

Das sind ja Wahnsinnsnäpfe !   :-X :-\

Beeindruckte Grüße,

Bernhard
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Juli-2014, 18:14
Hallo Freunde der Bergmammutbäume im Wald,

im Juni hat es hier in der Gegend nur wenig geregnet.
Der Bergmammutbaum im Bästenhardtwald hat sich trotzdem erstaunlich gut entwickelt.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Juli-2014, 11:23
Hallo Freunde der Gartenwegmammutbäume,

die Urweltmammutbäume und die Bergmammutbäume bekommen viel direkte Sonne und zusätzliches Wasser aus der Gießkanne.
Im Oktober werden die Bäume dann an geeigneten Standorten ausgewildert.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Juli-2014, 16:56
Hallo Freunde der spannenden Fußballspiele,

bevor heute Abend das Endspiel beginnt, zeige ich hier ein aktuelles Foto vom Bergmammutbaum im Park in Bad Sebastiansweiler.
Der Baum ist heute 1,52 Meter groß.

Schwarz-rot-goldene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Juli-2014, 19:24
Hallo Freunde der Wachstumstatistik,

am 9. Juni 2014 war der Urweltmammutbaum in dem 30-Liter-Topf 73 cm hoch.
Heute ist der Baum 92 cm groß.

Unspektakuläre Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Juli-2014, 20:38
Hallo Freunde der sonnigen Mammutbaumaufstellfläche,

an Tagen wie diesen wachsen die kleinen Bergmammutbäume an ihrem sonnigen Platz schnell.
Auf dem Bild sind auch zwei Küstenmammutbaumwohngemeinschaftstöpfe zu sehen.

Sommergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Juli-2014, 20:10
Hallo Freunde der Terrassenmammutbäume,

der Urweltmammutbaum in dem 70-Liter-Obstsammelbehälter ist 129 cm groß.
Am linken Bildrand sind die kleineren Töpfe mit den Küstenmammutbaumstecklingen zu sehen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Juli-2014, 20:12
Hallo Freunde der warmen Sommerabende,

am 29. Mai 2014 war der Urweltmammutbaum im Hintergrund 1,22 Meter groß.
Heute ist der Baum im Garten 1,60 Meter hoch.

Heiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Juli-2014, 16:50
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

die beiden Küstenmammutbäume haben im Wald oberhalb von Mössingen-Belsen auf rund 560 Meter Höhe den vergangenen Winter ohne Kälteschutz gut überstanden.
Allerdings wachsen die zwei KM unter den Buchen nur langsam.

Grüße aus der Sommerhitze, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Juli-2014, 19:56
Hallo Freunde der hellgrünen Mammutbaumzweige,

auf dem Bild ist der andere Küstenmammutbaum auf etwa 560 Meter Höhe bei Belsen an dem Nordhang zu sehen.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Juli-2014, 20:18
Hallo Freunde der regenreichen Sommertage,

der aus Samen selbstgezüchtete Küstenmammutbaum im 30-Liter-Kübel ist 114 cm groß.
Im Herbst bekommt der Baum einen Standort mit viel Platz.

Bald auswildernde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Juli-2014, 19:30
Hallo Freunde der ehemaligen Küstenmammutbaumwohngemeinschaft,

die beiden Töpfe mit den KM-WGs habe ich aufgelöst und jeden Küstenmammutbaum in einen eigenen Topf gepflanzt.
In dem einen Topf waren 13 KM und in dem anderen Topf waren 16 KM.

Trennende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Juli-2014, 19:29
Hallo Freunde der Waldstandorte,

das andere Waldstück oberhalb von Belsen liegt auf etwa 570 Meter Höhe.
Dort gibt es einen Urweltmammutbaum, zwei Bergmammutbäume und drei Küstenmammutbäume.

Gemischte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Juli-2014, 19:49
Hallo Freunde der Metersequoia,

der Urweltmammutbaum auf dem Bild steht im nördlichen Teil des Parks in Bad Sebastiansweiler und ist 1,01 Meter groß.
In diesem Bereich des Parks ist die dünne Schicht Erde weniger als 30 cm tief, bevor der massive Schiefer beginnt.

Harte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-Juli-2014, 18:40
Hallo Freunde der Gomaringer Bergmammutbäume,

diesen Bergmammutbaum habe ich aus den Gomaringer Samen von den Wilhelmasaatbäumen um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) gezüchtet.
Seit Herbst 2012 hat der Baum seinen Standort auf einer Wiese östlich von Gomaringen.

Fahrradfahrende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Juli-2014, 16:25
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der doppelstämmige Küstenmammutbaum im Garten, der auf dem Bild im Vordergrund zu sehen ist, ist 1,33 Meter groß.

Grüße zum Sonntagnachmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Juli-2014, 10:41
Hallo Freunde der Naturverjüngung,

in direkter Umgebung zum Küstenmammutbaum sind im Wald oberhalb von Belsen mehrere Buchen gekeimt.

Grüße von der Konkurrenz, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Juli-2014, 18:56
Hallo Freunde der seltenen Bäume,

im Kreis Tübingen sind außerhalb vom Botanischen Garten nur zwei Küstenmammutbäume im Register eingetragen.
Der Küstenmammutbaum auf der Wiese östlich von Gomaringen hat die meldefähige Höhe von zwei Metern aber noch nicht erreicht.

Geduldige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-August-2014, 17:46
Hallo Freunde der warmen Sommertage,

der Urweltmammutbaum im Garten ist heute 1,34 Meter hoch.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-August-2014, 17:52
Hallo Freunde der Bergmammutbaumdreiergruppe,

als ich im Oktober 2011 zusammen mit den beiden Gärtnern den Bergmammutbaum im Park in Bad Sebastiansweiler gepflanzt habe, war der Baum 34 cm klein.
Heute ist der Bergmammutbaum 1,71 Meter groß.

Dokumentierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-August-2014, 18:58
Hallo Freunde der Küstenmammutbaumstecklinge,

im März 2013 habe ich kurze KM-Stecklinge in diesen 20-cm-Topf gepflanzt und dazu Standarderde aus dem 40-Liter-Sack vom Baumarkt verwendet.
Ein Jahr lang hat sich nichts getan. Erst dieses Jahr im Frühjahr haben die Stecklinge neue Triebe gebildet.
Die fünf Küstenmammutbäume aus diesem Topf habe ich heute in einzelne Töpfe gepflanzt. Da die Bäume schon kräftige Wurzeln haben, sollte das Anwachsen in der neuen Umgebung gut gelingen.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-August-2014, 19:45
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume,

der andere Küstenmammutbaum im Garten war am 20. Juni 2014 genau 1,12 Meter groß.
Heute ist der Baum 1,47 Meter hoch.

Vergleichende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-August-2014, 12:32
Hallo Freunde der erholten Urweltmammutbäume,

am 13. Mai 2014 war der Urweltmammutbaum im Garten, der auf dem Bild zu sehen ist, 103 cm hoch.
Im Juni gab es zwei heiße, trockene Wochen. Der Leittrieb und einige obere Seitenäste sind dabei vertrocknet.
Daraufhin hat der Urweltmammutbaum im regenreichen Juli eine neue Spitze gebildet. Heute ist der Baum 1,31 Meter groß.

Beobachtende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-August-2014, 15:26
Hallo Freunde der getarnten Bergmammutbäume,

der Bergmammutbaum im Wald bei Bodelshausen hat sich farblich der Umgebung so gut angepasst, dass er kaum zu sehen ist.
Auf dem unteren Foto ist der Baum in der Bildmitte zu erahnen. Der BM hat keinen Schutzzaun.

Fast unsichtbare Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-August-2014, 19:55
Hallo Freunde der kleinen Küstenmammutbäume im Wald,

im Wald bei Bodelshausen gibt es drei junge Küstenmammutbäume und drei Bergmammutbäume.
Der Küstenmammutbaum auf dem Foto hat seit November 2012 seinen Standort in dieser Waldlichtung auf rund 510 Meter Höhe.

Wenig veränderte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-August-2014, 12:30
Hallo Freunde der regenreichen Hochsommertage,

der andere Küstenmammutbaum ist in den letzten Wochen bei den vielen Niederschlägen im Wald bei Bodelshausen kräftig gewachsen.

Nasse Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-August-2014, 17:05
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

heute ist der Urweltmammutbaum, der auf dem Foto im Hintergrund zu sehen ist, 175 cm groß.

Unspektakuläre Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-August-2014, 19:32
Hallo Freunde der freigelassenen Küstenmammutbäume,

im Oktober 2011 habe ich Samen vom Küstenmammutbaum mit der ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche) aus Heidelberg in zwei Töpfe gesät.
Der größte Küstenmammutbaum, der aus diesen Samen gewachsen ist, ist jetzt 1,27 Meter groß.

Heute habe ich den knapp dreijährigen Heidelberger Küstenmammutbaum zusammen mit einem 44 cm kleinen KM, der aus einem kurzen Steckling gewachsen ist, in den Garten gepflanzt.
Um den zwei Küstenmammutbäumen einen guten Start in dieser Schiefersteinumgebung zu ermöglichen, habe ich ein großes Pflanzloch gegraben und darin viele kleine und große Holzstücke reingelegt. Zusätzlich habe ich den beiden Bäumen 120 Liter gute Pflanzerde spendiert.

Pflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-August-2014, 20:30
Hallo Freunde der warmen Sommertage,

auf dem Bild sind die beiden neu gepflanzten Küstenmammutbäume im Garten zu sehen.

Schnelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-August-2014, 15:55
Hallo Freunde der vegetativen Küstenmammutbaumvermehrung,

heute zeige ich zwei bisher unveröffentlichte Bilder vom Juni 2011, auf denen der 30-cm-Topf mit den Küstenmammutbaumstecklingen zu sehen ist, aus denen der 1,51 Meter große Küstenmammutbaum im Garten gewachsen ist.

Auf dem oberen Foto ist dieser Topf mit den KM-Zweigen in der unteren rechten Bildecke zu erkennen.

Dokumentierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: steffen129 am 30-August-2014, 03:10
Hallo Christof

ich wücsche dir viel erfolg mit deinen KMs

Zitat
Um den zwei Küstenmammutbäumen einen guten Start in dieser Schiefersteinumgebung zu ermöglichen, habe ich ein großes Pflanzloch gegraben und darin viele kleine und große Holzstücke reingelegt. Zusätzlich habe ich den beiden Bäumen 120 Liter gute Pflanzerde spendiert.

um diese Jahreszeit ist das nach meiner erfahrung das falsche signal an den baum.
er wird nun vorrausichtlich wenn es nochmals warm wird wachsen. das ist aber tötlich, da er jetzt sein wachstum beenden muß damit er nicht erfriert.

also teu teu .
LG der Steffen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-August-2014, 15:01
Hallo Steffen,

danke für die guten Wünsche.
Der Boden ist hier so steinig, da würden die Küstenmammutbäume ohne die gute Erde vom Baumarkt nur langsam wachsen.
Du hast recht, der Frost kann hier auf rund 460 Meter Höhe für die jungen Küstenmammutbäume schon eine Gefahr darstellen.
Ich schreibe dann im Frühjahr, wie die Bäume durch den Winter gekommen sind.

Das Helle auf den zwei Fotos sind kleine Schiefersteine.

Ich wünsche dir auch viel Erfolg und weiterhin Freude mit deinen Anpflanzungen in Thüringen.

Grüße aus dem Südwesten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-August-2014, 19:23
Hallo Freunde der neuen Gartenmammutbäume,

der 1,29 Meter große Urweltmammutbaum hat diesen Sommer in seinem 70-Liter-Topf wenig direkte Sonne abbekommen. Der Baum ist nicht besonders kräftig und wurde vom Starkregen umgedrückt.
Diese Woche habe ich den Urweltmammutbaum in den Garten gepflanzt.

Schräge Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 31-August-2014, 19:59
Hallo Christof,

wieviele Mammutbäume hast du eigentlich inzwischen in deinem Garten? Ist der Platz nicht so langsam erschöpft?

Neugierige Grüße,
Frank
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tom E am 31-August-2014, 20:05
Hallo ihr zwei,
als Unwissender würde ich sagen, der Platz ist schon lange erschöpft, selbst ohne Mammutbäume. Rein von den Bildern zu urteilen sind die Mammutbäume meist Unterpflanzungen anderer Bäume? Das hätte mich sowieso schon lange interessiert warum du sie so pflanzt? Für Zwischenstationen macht man sich wohl nicht den Umstand mit Holzstückchen und Pflanzerde. Sollen die bisherigen Bäume denn alle weichen oder gehst du zumindest bei den KM davon aus, dass sie fast alle eingehen?

Gruß
Tom
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 31-August-2014, 21:12
Schräge Grüße

Jau, das passt !  ;D
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-September-2014, 20:03
Hallo Frank, hallo Tom,

in den letzten Jahren habe ich viele Mammutbäume gepflanzt. Die meisten Bäume haben einen Standort mit viel Platz im Wald oder auf Wiesen bekommen, wo sie sehr lange oder vielleicht "für immer" bleiben können.

Mir ist bewußt, dass Mammutbäume nur begrenzt für ein dichtbesiedeltes Wohngebiet geeignet sind.
Spätestes dann, wenn irgendwann andere Leute hier wohnen, können die Mammutbäume auch ganz schnell wieder weg sein.

Die Urweltmammutbäume und die Küstenmammutbäume im Garten sind absichtlich weit weg vom Haus gepflanzt. Da stellen die sich ausbreitenden Wurzeln keine Gefahr für das Haus dar. Manche Mammutbäume sind hier aber nur vorrübergehend. Die müssen nochmal umziehen. Auf Bergmammutbäume verzichte ich im Garten ganz. Für die BM ist das hier nur eine Zwischenstation.

Frank, es sind zwölf Mammutbäume, die dauerhaft einen Platz im Garten bekommen haben (4 UM und 8 KM).

Ja Tom, es sind manchmal Unterpflanzungen. Die älteren Bäume und Sträucher, die schon da sind, machen dann bald Platz für die nachwachsenden Mammutbäume oder verlieren zumindest manche Äste.
Freie Fläche ist knapp, deswegen die Nähe zu den schon bestehenden Gehölzen.

Wie die Küstenmammutbäume mit den kalten Temperaturen im Winter zurechtkommen wird sich zeigen.
Meine Meinung: Wenn die Küstenmammutbäume das Jahr über genügend Wasser bekommen, macht denen der Frost nur wenig aus.

Ausprobierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-September-2014, 17:29
Hallo Freunde der selbstgezüchteten Mammutbäume,

die Bergmammutbäume und die Urweltmammutbäume auf den zwei Bildern habe ich aus Samen gezüchtet.
Die Urweltmammutbäume sind diesen Herbst bereit um ausgewildert zu werden.

Bald startende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-September-2014, 19:07
Hallo Freunde der Wilhelmasaatmammutbäume,

die kleinen Bergmammutbäume am unteren Bildrand stammen aus den Gomaringer Samen von der Wilhelmasaatfünfergruppe.
Im Hintergrund sind Urweltmammutbäume und Küstenmammutbäume in den Töpfen zu sehen.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-September-2014, 17:36
Hallo Freunde der dunklen Spätsommertage,

der Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler ist heute 1,95 Meter groß.

Wolkige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-September-2014, 11:39
Hallo Freunde der getarnten Bergmammutbäume,

der Bergmammutbaum ist im Wald bei Bästenhardt durch keinen Zaun geschützt. Bisher haben ihn die Waldtiere nicht angerührt.
Farblich passt sich der Baum gut der Umgebung an.

Fast unsichtbare Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-September-2014, 19:53
Hallo Freunde der ausgewilderten Mammutbäume,

heute habe ich zusammen mit der Grundstückseigentümerin drei Mammutbäume auf einer Wiese bei Kusterdingen-Jettenburg gepflanzt.
Der Bergmammutbaum ist 24 cm klein, der Küstenmammutbaum ist 37 cm hoch und der Urweltmammutbaum hat 38 cm Größe erreicht.

Grüße aus dem Kreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-September-2014, 19:54
Hallo Freunde der Wiesenmammutbäume,

die drei neuen Mammutbäume auf der Wiese bei Jettenburg sehen auf den Fotos noch recht klein aus.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass kleine Bäume besser anwachsen als große.
Wichtig ist, dass der Rasenmäher nicht darüber fährt.

Pflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 09-September-2014, 20:06
der Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler ist heute 1,95 Meter groß.

Hallo christof
Na mit ein wenig Glück dürfte er es dieses Jahr noch ins Register schaffen.
Wieviel Bäume hast du inzwischen denn angezogen?
Viele Grüße vom Jürgen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-September-2014, 19:52
Hallo Jürgen,

der Bergmammutbaum sollte die Zweimetermarke bis Ende September erreicht haben.
Der Boden ist von dem vielen Regen noch naß und die Sonne scheint bei warmen Temperaturen seit einer Woche jeden Tag.

Seit September 2011 habe ich 94 Mammutbäume gepflanzt. Davon gibt es jetzt noch 75 Bäume.
Der Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler ist dann der erste von mir selbstgezüchtete Mammutbaum, der es ins Register schafft.

Geduldige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-September-2014, 20:12
Hallo Denniz,

ich habe auch die Beobachtung gemacht, dass die Bergmammutbäume, die im Sommer viel direkte Sonne und viel Wind abbekommen, wenig bis keine braune Zweige haben.
Die Bergmammutbäume, die an einem windgeschützten Platz stehen, haben oft braune Zweige.

Der 62 cm große Bergmammutbaum auf dem Foto ist schön grün und hat keine braunen Äste. Der Topf mit dem BM hatte im Sommer einen Standort mit viel Wind und Licht.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-September-2014, 19:43
Hallo Freunde der ungeschützten Urweltmammutbäume,

der Urweltmammutbaum in Bad Sebastiansweiler hat keine Drahthose als Schutz. Der Park und der Wald im Hintergrund sind auch nicht eingezäunt.
Mal sehen, ob sich die Rehe im kommenden Winter bei der Nahrungssuche so weit aus dem Wald wagen.

Ungewisse Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-September-2014, 20:41
Hallo Freunde der Terrassenmammutbäume,

die Küstenmammutbäume in den großen 70-Liter-Kübeln bereiten sich gerade auf den Herbst vor und haben das Wachstum nahezu eingestellt.
Am linken Bildrand sind die kleineren Töpfe mit den Küstenmammutbaumstecklingen zu sehen, die den ganzen Sommer über draußen waren.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-September-2014, 20:46
Hallo Freunde der kleinen Waldmammutbäume,

der andere junge Bergmammutbaum hatte es diesen Sommer im Wald bei Bästenhardt nicht leicht.
Die Begleitvegetation ist schnell und hoch gewachsen.

Fast untergegangene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-September-2014, 19:16
Hallo Freunde der Kurparkmammutbäume,

auf dem Foto ist der "große" Bergmammutbaum im Park in Bad Sebastiansweiler abgebildet.

Regenreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-September-2014, 19:52
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

seit Herbst 2013 gibt es im Bästenhardtwald sieben kleine Mammutbäume.
Die vier Urweltmammutbäume, der Bergmammutbaum und ein Küstenmammutbaum haben sich gut entwickelt und sind dieses Jahr deutlich gewachsen.
Der andere Küstenmammutbaum ist weitgehend vertrocknet. Nur zwei kleinere Zweige sind unten knapp über dem Boden grün geblieben.
Mal sehen, ob der Baum nächstes Jahr wieder austreibt.

Ergebnisoffene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-September-2014, 10:11
Hallo Freunde der Registermammutbäume,

als ich im Oktober 2011 zusammen mit den beiden Gärtnern den 34 cm kleinen Bergmammutbaum im Park in Bad Sebastiansweiler gepflanzt habe, habe ich nicht damit gerechnet, dass der Baum auf dieser dünnen Schicht Erde so schnell wächst.

Wir hatten damals Probleme, ein 30 cm tiefes Pflanzloch zu graben, weil der Untergrund dort aus Schiefergestein besteht.

Der Bergmammutbaum wurde nie gedüngt. Geholfen hat dem BM die sonnige Lage und viel Regenwasser. An den heißen Tagen ist auch die Rasenbewässerung gelaufen. Jetzt ist der Baum 2,01 Meter groß. Gezüchtet habe ich diesen Bergmammutbaum aus Samen von ID 944 aus Gomaringen.

Seit heute hat der Bergmammutbaum die ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) im Mammutbaumregister.

Grüße aus Bad Sebastiansweiler, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-September-2014, 09:26
Hallo Freunde des astronomischen Herbstanfangs,

heute Morgen um 4.29 Uhr hat der Herbst angefangen und die Urweltmammutbäume im Bästenhardtwald fangen so langsam an, ihre Nadeln leicht zu verfärben.

Grüße zum Sekundaräquinoktium, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 23-September-2014, 19:15
heute Morgen um 4.29 Uhr hat der Herbst angefangen und die Urweltmammutbäume im Bästenhardtwald fangen so langsam an, ihre Nadeln leicht zu verfärben.

Hey Christof
Sind denn die Mammuts genau um 4.29 Uhr mit dem Verfärben angefangen ?  ::)
Pingelige Grüße vom Jürgen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-September-2014, 19:10
Hallo Jürgen,

um diese Zeit schlafe ich noch. Ich habe das mit dem Verfärben eher so allgemein gemeint.

Heute habe ich zusammen mit dem Waldeigentümer drei Mammutbäume im Wald bei Mössingen-Talheim auf rund 680 Meter Höhe gepflanzt.
Der Bergmammutbaum ist 29 cm klein, der Küstenmammutbaum ist 46 cm hoch und der Urweltmammutbaum ist 57 cm groß.
Die drei Bäume habe ich aus Samen gezüchtet.

Wir haben die Mammutbäume mit Drahtgitter und je drei Holzpfosten vor den Rehen geschützt. Einen zusätzlichen Kälteschutz gibt es nicht.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-September-2014, 19:05
Hallo Freunde der Mischwaldmammutbäume,

beim Pflanzen letztes Jahr im Herbst waren die vier Urweltmammutbäume im Bästenhardtwald 104 cm, 74 cm, 82 cm und 83 cm groß.

Jetzt, ein Jahr später, haben diese vier Urweltmammutbäume diese Höhen erreicht: 136 cm, 125 cm, 128 cm und 142 cm.
Jeweils in der Reihenfolge von Nordost nach Südwest.

Vergleichende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-September-2014, 19:30
Hallo Freunde der Schattenmammutbäume,

die beiden Bergmammutbäume beim Teich in Bad Sebastiansweiler sind oft im Schatten von den anderen hohen Bäumen in der Umgebung.
Die zwei BM sind gleich alt wie der 2-Meter-Bergmammutbaum im Park, wurden auch im Herbst 2011 gepflanzt und stammen auch von den Gomaringer Samen um die ID 944 ab.

An diesem schattigen Standort sind die beiden Bäume nur wenig gewachsen. Der östliche BM ist jetzt 69 cm klein und der westliche Bergmammutbaum ist 82 cm groß.

Dunkle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-September-2014, 18:59
Hallo Freunde der sonnigen Herbsttage,

zum Ende der Vegetationsperiode gibt es ein Bild auf dem der 152 cm große Küstenmammutbaum und der 134 cm hohe Urweltmammutbaum im Garten zu sehen sind.
Das Helle auf der Erde sind kleine Schiefersteine, die hier so zahlreich vorkommen.

Steinige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Klaus am 29-September-2014, 14:18
Hallo Christof,

du hast einen KM in 680m NN gepflanzt. Da bist du aber ein großer Optimist.
Du kannst uns ja berichten wie es dem Baum ergeht. Wenn der KM die
Winterhärte für diese Höhenlage erreicht dann können wir dir gratulieren
und staunen. Dann brauche ich unbedingt Ableger.

VG
Klaus
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-September-2014, 18:30
Hallo Klaus,

den Küstenmammutbaum habe ich aus Samen vom KM mit der ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche) aus Heidelberg gezüchtet.

Von dieser Herkunft habe ich schon einige Küstenmammutbäume in Mössingen und Umgebung gepflanzt. Die meisten dieser Küstenmammutbäume haben sich gut entwickelt. Dazu gibt es in den nächsten Wochen an dieser Stelle neue Bilder.

Ja, es wird spannend wie der Küstenmammutbaum mit der hohen Höhenlage im Wald bei Talheim zurecht kommt.
Die Wasserversorgung ist an diesem Hang an der Schwäbischen Alb gut. Wasser ist wichtig.

Grüße aus dem Südwesten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-September-2014, 19:13
Hallo Freunde der Höhenmammutbäume,

auf den drei Fotos ist der neu gepflanzte 57 cm große Urweltmammutbaum im Wald bei Mössingen-Talheim zu sehen.
Auf dem unteren Bild sind der Küstenmammutbaum und der Bergmammutbaum auf der Waldlichtung im Hintergrund zu erahnen. Der UM ist in der unteren linken Bildecke.

Naturnahe Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Oktober-2014, 21:50
Hallo Freunde der geschützten Mammutbäume,

hier sind die Bilder vom Bergmammutbaum und Küstenmammutbaum im Wald bei Talheim.

Schnelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Oktober-2014, 20:16
Hallo Freunde der Bergmammutbaumdreiergruppe,

der 2,01 Meter große Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler mit der ID 18557 ist der 79. Mammutbaumstandort im Register in Mössingen.
Auf der maps-Karte ist gut zu sehen, wie die grünen und gelben Markierungen über die Stadt und die Umgebung verteilt sind.

Grüße aus der Großen Kreisstadt, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Oktober-2014, 18:53
Hallo Freunde der Heidelberger Küstenmammutbäume,

als ich im September 2012 den Küstenmammutbaum in den Garten gepflanzt habe, war der Baum 21 cm klein.
Im Oktober 2013 hatte der KM schon eine Höhe von 69 cm erreicht und jetzt ist der Küstenmammutbaum 1,37 Meter groß.

Gezüchtet habe ich den KM aus Samen von ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche) aus Heidelberg.
Der Baum sieht auf dem Bild etwas hell aus weil ich das Foto mit Blitz aufgenommen habe.

Feiertagsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-Oktober-2014, 19:20
Hallo Freunde der Wachstumstatistik,

beim Pflanzen im Herbst 2013 war der Urweltmammutbaum im Bästenhardtwald 82 cm groß.
Jetzt ist der Baum 1,28 Meter hoch.

Gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Oktober-2014, 19:58
Hallo Freunde der vegetativen Küstenmammutbaumvermehrung,

vor zwei Jahren habe ich fünf kurze KM-Stecklinge sehr nahe zusammen in einen Topf gepflanzt.
Daraus ist ein kleiner Küstenmammutbaum gewachsen, dessen fünf Zweige eher seitlich tendieren, statt nach oben zu wachsen.
Bisher hat sich kein Leittrieb gebildet.
Um die weitere Entwicklung beobachten zu können, habe ich den Küstenmammutbaum in den Garten gepflanzt.

Sonnige Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Oktober-2014, 19:25
Hallo Freunde der befreiten Küstenmammutbäume,

der 82 cm große Küstenmammutbaum im Bästenhardtwald war dieses Jahr von Brombeerzweigen überwuchert.
Im August habe ich den KM dann freigeschnitten.

Manuelle Grüße, Christof


Hallo Michael (Tuff),
du kannst schöne, trockene, saubere Bergmammutbaumzapfen auch einem Kindergarten schenken. Gerne auch in einer großen Menge.
Die Kinder basteln dann aus diesem ungewohnten und stabilen Rohstoff tolle Sachen daraus.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Oktober-2014, 20:21
Hallo Freunde der neuen Waldmammutbäume,

heute habe ich den 54 cm großen Urweltmammutbaum in den Wald bei Bodelshausen gepflanzt und mit verzinktem Drahtgitter geschützt.
In diesem Waldstück gibt es schon drei Bergmammutbäume, die jetzt 40 cm, 59 cm und 71 cm hoch sind.

Die drei Küstenmammutbäume haben dort im Wald aktuell 39 cm, 51 cm und 53 cm Größe erreicht.

Auswildernde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Oktober-2014, 10:20
Hallo Freunde der zukünftigen Wald- und Wiesenmammutbäume,

die Küstenmammutbäume und die Urweltmammutbäume, die auf dem Foto zu sehen sind, bekommen nächstes Jahr im Herbst einen Platz im Wald oder auf einer Wiese.
Die kleinen Bergmammutbäume dann in zwei Jahren.

Fortsetzung planende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Oktober-2014, 10:08
Hallo Freunde der grünen Küstenmammutbäume,

der 152 cm große Küstenmammutbaum im Garten sieht auch jetzt im Oktober noch schön grün aus.
Viel direkte Sonne und Regentage zwischendurch scheinen dem KM gut zu tun.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Oktober-2014, 10:25
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Wald,

der 51 cm große Küstenmammutbaum hat seinen Standort im Wald bei Bodelshausen auf rund 510 Meter Höhe.

Grüße aus dem Kreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Oktober-2014, 10:19
Hallo Freunde der frühen Wintervorbereitungen,

die meisten jungen Mammutbäume habe ich ohne die Töpfe ins Winterquartier in den Garten gepflanzt.
Auch die ganz kleinen Küstenmammutbäume bleiben den Winter über draußen. Das Winterquartier decke ich bei Minustemperaturen mit Fichtenreisig und Tannenzweigen ab.
Die Bäume sollten dann gut durch den Winter kommen.

Der Urweltmammutbaum im Garten ist 175 cm groß, der doppelstämmige Küstenmammutbaum hat 138 cm Höhe erreicht und die beiden Küstenmammutbäume am linken Bildrand sind 85 cm und 115 cm klein.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Oktober-2014, 12:43
Hallo Freunde der warmen Herbsttage,

in Tübingen war es gestern 24 Grad warm, es gab eine Oberbürgermeisterwahl und vom Stocherkahn aus war am Neckarufer ein Bergmammutbaum zu sehen, der noch nicht im Register enthalten ist.

Der Bergmammutbaum im Bästenhardtwald war beim Pflanzen letztes Jahr im Herbst 45 cm klein und ist jetzt 80 cm groß.

Fahrradfahrende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Oktober-2014, 10:22
Hallo Freunde der ungeschützten Küstenmammutbäume,

der 1,27 Meter große Küstenmammutbaum im Garten bekommt im Winter keinen Kälteschutz.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Oktober-2014, 10:03
Hallo Freunde der Bergmammutbaumwohngemeinschaf t,

in dem Topf, in dem die jungen Bergmammutbäume gekeimt sind, ist Moos gewachsen.
An manchen Stellen ist das Moos höher als die Mammutbäume.
Im Hintergrund sind die Zweige vom Küstenmammutbaum zu erkennen.

Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Oktober-2014, 18:10
Hallo Freunde der Parkmammutbäume,

der Bergmammutbaum auf der Wiese West in Bad Sebastiansweiler ist jetzt 93 cm groß.
Der BM im Norden des Parks wurde im Frühjahr 2013 vom Rasenmäher überfahren, hat von ganz unten wieder neu ausgetrieben und ist aktuell 31 cm hoch.

Sonnige Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Oktober-2014, 19:55
Hallo Freunde der kleinen Küstenmammutbäume,

der 39 cm hohe Küstenmammutbaum hat im Wald bei Bodelshausen auf rund 510 Meter Höhe die letzten zwei Winter ohne Kälteschutz gut überstanden.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Oktober-2014, 19:27
Hallo Freunde der aktuellen Bilder,

die zwei Fotos sind von heute Nachmittag.

Schnelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 29-Oktober-2014, 20:50

die zwei Fotos sind von heute Nachmittag.


Super !

Beeindruckte Grüße,

Bernhard 
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Oktober-2014, 18:40
Hallo Freunde der ausgewilderten Mammutbäume,

heute habe ich den 77 cm großen Küstenmammutbaum und den 1,12 Meter hohen Urweltmammutbaum in den Wald bei Bästenhardt gepflanzt.
In direkter Umgebung gibt es dort große Eichen und kleinere Fichten. Die Wasserversorgung ist in diesem Gebiet gut.

Freigelassene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Oktober-2014, 18:29
Hallo Freunde der Firstwaldmammutbäume,

der 73 cm große Küstenmammutbaum hat sich gut entwickelt und auch den vergangenen Winter im Firstwald bei Mössingen auf rund 520 Meter Höhe problemlos gepackt.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-November-2014, 10:13
Hallo Freunde der Metersequoia,

der Urweltmammutbaum in dem 30-Liter-Kübel hat einen Meter Größe erreicht.

Gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-November-2014, 19:07
Hallo Freunde der warmen Herbsttage,

gestern habe ich bei dem schönen, warmen Herbstwetter zusammen mit dem Grundstückseigentümer einen Bergmammutbaum (28 cm), einen 32 cm kleinen Urweltmammutbaum und einen 38 cm großen Küstenmammutbaum auf einer Wiese oberhalb von Gomaringen auf 500 Meter Höhe gepflanzt.

Auf dem Foto ist der 54 cm große Urweltmammutbaum im Wald bei Bodelshausen zu sehen.

Grüße aus dem Südwesten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-November-2014, 18:23
Hallo Freunde der zukünftigen Registermammutbäume,

der 1,36 Meter große Urweltmammutbaum steht im Wald bei Bästenhardt an einem Standort mit guter Wasserversorgung und könnte schon nächstes Jahr im Sommer die Zweimetermarke erreichen.

Grüße aus dem Kreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-November-2014, 19:10
Hallo Freunde der unspektakulären Mammutbäume,

der 33 cm kleine Bergmammutbaum hat seinen Standort im Firstwald bei Mössingen.
Der Baum ist aus den Samen von den Wilhelmasaatbäumen um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) gewachsen.
Diese Bergmammutbaumfünfergruppe steht in demselben Wald ein Stück weiter nordöstlich.

Kühle Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-November-2014, 19:15
Hallo Freunde der beleuchteten Mammutbäume,

der 70 cm große Küstenmammutbaum wird im Wald bei Bästenhardt von der Sonne angestrahlt. Der andere KM in diesem Waldstück ist 57 cm hoch.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-November-2014, 19:16
Hallo Freunde der sonnigen Novembertage,

in diesem Herbst gab es bisher kaum Frost. Der Küstenmammutbaum im Garten hat die bräunliche Winterverfärbung noch nicht angenommen und sieht weiterhin kräftig grün aus.
Der Baum bekommt viel direkte Sonne und zwischendurch an manchen Tagen eine große Menge Regenwasser.

Abwechslungsreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-November-2014, 19:22
Hallo Freunde der Herbstwaldmammutbäume,

die Küstenmammutbäume sind im Wald oberhalb von Mössingen-Belsen 34 cm, 42 cm, 44 cm, 47 cm und 55 cm groß.
Auch die beiden Bergmammutbäume bekommen unter den hohen Buchen nur wenig Licht und sind jetzt 23 cm und 31 cm klein.

Der Urweltmammutbaum hat an dem schattigen Höhenstandort auf 570 Meter NHN (Normalhöhennull) 56 cm Größe erreicht.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-November-2014, 18:01
Hallo Freunde der ungeschützten Waldmammutbäume,

die drei Bergmammutbäume im Wald bei Bästenhardt sind 32 cm, 35 cm und 47 cm groß und haben keinen Zaun.

Ausprobierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-November-2014, 19:18
Hallo Freunde der Terrassenmammutbäume,

die neun Küstenmammutbäume in den großen 70-Liter-Kübeln sind jetzt 65 cm, 69 cm, 80 cm, 84 cm, 94 cm, 95 cm, 97 cm, 98 cm und 99 cm groß.
Die Bäume sind im Sommer auf der Terrasse die meiste Zeit im Schatten gestanden.
Wegen dem großen Volumen der Töpfe trocknet die Erde nicht so schnell aus. Da reicht dann weitgehend das Regenwasser.

Pflegeleichte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-November-2014, 18:25
Hallo Freunde der geschützten Waldmammutbäume,

der 1,15 Meter große Urweltmammutbaum ist im Wald bei Bästenhardt durch ein verzinktes Drahtgitter vor den Rehen geschützt.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-November-2014, 18:44
Hallo Freunde der frühen Wintervorbereitungen,

schon im August habe ich angefangen, kleine Bergmammutbäume und junge Küstenmammutbäume ohne Töpfe in das Winterquartier im Garten zu pflanzen.
Die Bäume konnten noch tiefe Wurzeln bilden, bevor der Boden gefriert.

Pflanzende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-November-2014, 19:27
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der Küstenmammutbaum und der Urweltmammutbaum im Garten bleiben den Winter über ohne Kälteschutz auf rund 460 Meter Höhe.
Beide Bäume bekommen den Westwind und die Wintersonne ungeschützt ab.

Erfahrung sammelnde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-November-2014, 19:30
Hallo Freunde der zukünftigen Registermammutbäume,

schon nächstes Jahr im Sommer könnte der 1,32 Meter große Urweltmammutbaum im Firstwald bei Mössingen die Zweimetermarke erreichen und dann mit einer eigenen ID-Nummer im Register auftauchen.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-November-2014, 16:42
Hallo Freunde der Mammutbaumdreiergruppe,

heute haben wir das warme, sonnige Wetter genutzt und drei Mammutbäume in einem Garten in Nehren gepflanzt.
Der Bergmammutbaum ist 61 cm klein, und der Küstenmammutbaum ist 70 cm groß.

Da der 1,21 Meter hohe Urweltmammutbaum schon weitgehend seine Nadeln verloren hat und jetzt ziemlich kahl aussieht, ist das Bild heute Nachmittag ohne den UM entstanden.

Die drei Bäume bekommen an ihrem Standort in Nehren viel direkte Sonne. Es gibt dort in der Nähe kein Gebäude.

Grüße zum Sonntagnachmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-November-2014, 19:05
Hallo Freunde der Schattenmammutbäume,

beim Teich in Bad Sebastiansweiler stehen hohe Kiefern, in deren Schatten der 1,14 Meter große Urweltmammutbaum nur langsam wächst.

Dunkle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-November-2014, 19:10
Hallo Freunde der Wiesenmammutbäume,

der Küstenmammutbaum und der Urweltmammutbaum, die auf dem Bild zu sehen sind, bekommen einen Standort auf einer Wiese bei Mössingen-Belsen, außerhalb vom Wohngebiet.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-November-2014, 18:26
Hallo Freunde der Gomaringer Bergmammutbäume,

der 82 cm kleine Bergmammutbaum hat einen Platz auf einer Wiese bei Gomaringen.
Gezüchtet habe ich den Baum aus Samen von den großen Bergmammutbäumen um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) im Wald zwischen Öschingen und Gomaringen.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Dezember-2014, 18:01
Hallo Freunde der Heidelberger Küstenmammutbäume,

der Küstenmammutbaum auf der Wiese bei Gomaringen ist auch 82 cm groß.
Den Baum habe ich aus Samen vom Küstenmammutbaum in Heidelberg mit der ID 3470 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=3470&search=Suche) gezüchtet.

Der nördliche Bergmammutbaum auf dieser Wiese ist jetzt 93 cm hoch.

Grüße aus dem Südwesten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Dezember-2014, 16:22
Hallo Freunde der Kurparkmammutbäume,

es ist geplant, nächstes Jahr im Park in Bad Sebastiansweiler ein Erweiterungsgebäude "Betreutes Wohnen" zu bauen.
Der Bergmammutbaum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) kann wahrscheinlich an seinem Standort stehen bleiben.
Das neue Gebäude wird nördlich vom BM gebaut.

Grüße zum zweiten Advent, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-Dezember-2014, 11:41
Hallo Freunde der gelben Ahornblätter,

auf den Bildern ist das Küstenmammutbaumwinterquartier zu sehen.
Die Blätter vom Ahornbaum bleiben auf dem Boden liegen und helfen als Winterschutz den kleinen KM und BM gut durch die kalten Monate zu kommen.

Grüße zum dritten Advent, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Dezember-2014, 12:47
Hallo Freunde der neu gepflanzten Waldmammutbäume,

seit Anfang Dezember hat der 62 cm kleine Bergmammutbaum seinen Standort im Bästenhardtwald.
Den Baum habe ich aus Samen von den großen Wilhelmasaatbergmammutbäumen um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) aus Gomaringen gezüchtet.

Grüße zum vierten Advent, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Dezember-2014, 15:18
Hallo Freunde der langen Nächte,

in Bästenhardt liegen aktuell elf Zentimeter Schnee.
Die kleinen Küstenmammutbäume im Winterquartier und in den Töpfen sind vollständig vom Schnee bedeckt.

Die größeren KM im Garten halten sich erstaunlich gut. Da ist bisher kein Küstenmammutbaum unter der Schneelast umgeknickt.
Zu den ausgewilderten KM im Wald habe ich keine neuen Infos. Die Bäume müssen mit den kalten Temperaturen und dem schweren Schnee zurechtkommen.
Ich habe diesen Winter noch keine Schneemammutbaumfotos gemacht.

Weiße Wintergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Januar-2015, 16:13
Hallo Freunde der Küstenmammutbäume im Winter,

wenn bei der Kartensuche Mössingen mit einem Radius von 25 Kilometern eingegeben wird, bekommt man heute 947 Treffer auf der Karte angezeigt.
Davon sind 698 Bergmammutbäume, 242 Urweltmammutbäume und nur sieben Küstenmammutbäume.

Woran liegt das, dass es so wenige KM hier in der Gegend gibt?

Ist es den Bäumen hier zu kalt? Gibt es zu wenig Regen?
Oder pflanzen die Menschen hier in der Umgebung kaum Küstenmammutbäume?

Meine Meinung: Wenn die Küstenmammutbäume genügend Wasser bekommen, macht denen die Kälte kaum etwas aus.
Ich zeige hier in den nächsten Monaten auch wieder neue Bilder von den Küstenmammutbäumen, die ich in den letzten Jahren gepflanzt habe.
Und in einigen Jahren gibt es im Kreis Tübingen sicherlich deutlich mehr rote Markierungen auf der Karte.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Februar-2015, 12:47
Hallo Freunde der stabilen Küstenmammutbäume,

der 152 cm große Küstenmammutbaum im Garten ist bisher erstaunlich gut durch den Winter gekommen.
Im Dezember war es in zwei Nächten minus 13 Grad kalt.

Der schwere Schnee zum Jahreswechsel hat dem Baum auch nichts ausgemacht. Der Küstenmammutbaum steht auch heute ziemlich stabil.

Grüße aus dem Schnee, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Februar-2015, 18:04
Hallo Freunde der grünen Küstenmammutbäume,

die Zweige vom Küstenmammutbaum im Garten sind auch jetzt im Februar schön grün.
Die drei Bilder sind von heute Nachmittag.

Aktuelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 03-Februar-2015, 22:36
Hallo Christof
Die KM-Zweige sind in der Tat sehr grün, denen scheint der Frost echt nix auszumachen, erstaunlich.
Meine treiben bei den sehr milden Temperaturen hier im Westen aktuell grad aus. Heute ist ausnahmsweise Frost bis
bis -5°C angesagt, hab sie vorsorglich auf der geschützten Terrasse geparkt.
Beeindruckte Grüße vom Jürgen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Februar-2015, 20:33
Hallo Jürgen,

die Küstenmammutbäume in den großen 70-Liter-Kübeln, die auf dem oberen Foto zu sehen sind, stehen auch auf der Terrasse.
Manche KM wurden vom schweren Schnee leicht umgedrückt.

In den 20-cm-Töpfen auf dem unteren Bild sind die Küstenmammutbaumstecklinge, die ich letztes Jahr im Frühjahr in die Töpfe gepflanzt habe.
Seither stehen die Töpfe mit den KM-Stecklingen draussen auf der Terrasse. Der Schnee schützt die jungen Küstenmammutbäume vor der Kälte.

Ausprobierende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: steffen129 am 05-Februar-2015, 20:37
hallo

wollte mich zwar hier nicht einmischen, aber für alle die die Bilder unten sehen so macht Mann es nicht.
Grund Pflanzen überwintert Mann eigentlich eingesenkt in die Erde.
Warum?
wir stehen auch nicht gerne nackt im wind ... oder.

LG der steffen

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 06-Februar-2015, 22:34
Hallo Steffen, hallo Chrisof
Klar hat Steffen recht, besonders KM gehören im Winter eingesetzt, bzw, mit Topf eingegraben.
Habe allerdings im Moment nicht die Zeit und den Platz dazu meine beiden Topf-KM einzugraben,
bei der tiefsten Temperatur in diesem Winter von bisher vom -3°C auch nicht so wirklich nötig.
Halte mich aber bereit sie im Notfall schnell rein zu holen.
Ich lade morgen mal Bilders hoch.
Angezogene Grüße vom Bischi
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Februar-2015, 09:47
Hallo Freunde der Outdoormammutbäume,

im Herbst habe ich junge Mammutbäume ohne Töpfe in das Winterquartier im Garten gepflanzt.

Einige größere Bäume sind diesen Winter in den Töpfen draußen. Und so manchen Mammutbaum habe ich auch schon im Wald und auf Wiesen ausgewildert.

Kalte Wintergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Februar-2015, 11:12
Hallo Freunde der Wintermammutbäume,

der 1,27 Meter große Küstenmammutbaum im Garten hat den schweren Schnee und die kalten Nächte diesen Winter gut gepackt.
Obwohl der Baum - wie alle Küstenmammutbäume, die ich gepflanzt habe - nicht festgebunden ist, wurde er vom Schnee nicht umgeknickt.

Manche KM in den Töpfen hängen jetzt etwas schief da.

Bald wärmere Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Februar-2015, 17:49
Hallo Freunde der Bergmammutbaumdreiergruppe,

die zwei großen Bergmammutbäume mit der ID 2216 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=2216&search=Suche) stehen im Park in Bad Sebastiansweiler.
Links davon ist auf der Wiese der selbstgezüchtete Zweimeterbergmammutbaum zu sehen.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Februar-2015, 19:34
Hallo Freunde der zukünftigen Küstenmammutbäume,

am unteren Bildrand und in der unteren linken Bildecke sind die schneebedeckten Töpfe mit den Küstenmammutbaumstecklingen zu sehen.
Die Küstenmammutbaumzweige haben teilweise noch keine Wurzeln gebildet.
Mal sehen, welche Auswirkungen der Winter auf die Stecklinge gehabt hat.

Bald mehr wissende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Februar-2015, 18:55
Hallo Freunde der Zollernmammutbäume,

auf dem Foto ist der kleine Bergmammutbaum abgebildet, den wir letztes Jahr im März auf einer Wiese am Ortsrand von Bisingen-Wessingen unterhalb der Burg Hohenzollern gepflanzt haben.

Grüße von der Bismarckhöhe, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Michael D. am 27-Februar-2015, 09:10
Hallo,Christof !

Ein BM unterhalb der Burg Hohenzollern ? Klasse Idee :) ! Bin mal vor ca. 20 Jahren dort gewesen,und war echt begeistert.Sowohl von der Anlage,als auch von der Aussicht.

Aussichtsreiche Grüße ! Michael
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-März-2015, 19:21
Hallo Michael,

ja, von da oben hat man eine tolle Aussicht.
Bei gutem Wetter kann man auf den Schwarzwald rüber schauen und sieht auch den Feldberg ganz im Süden und die Hornisgrinde im Nordschwarzwald.

Grüße zum meteorologischen Frühlingsanfang, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Klaus am 01-März-2015, 21:37
Hallo zusammen,

drei Bilder der Burg Hohenzollern von Osten.
Aufgenommen vom Raichberg/72461 Albstadt-Onstmettingen
westlich des Nägelehauses im Nov. 2014.
Ich finde die Burg kann sich sehen lassen

VG
Klaus
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Sischuwa am 01-März-2015, 21:59
Tolle Bilder,Klaus...war auch schon des öfteren in Hechingen, auf der Burg schon mindestens 30 Jahre nimmer.. :-\ :P
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-März-2015, 20:31
Hallo Freunde der letzten Schneereste,

auf dem Bild ist der Zweimetermammutbaum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) im Park in Bad Sebastiansweiler zu sehen.

Grüße aus dem Kreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-März-2015, 18:42
Hallo Freunde der kleinen Waldmammutbäume,

die drei jungen Küstenmammutbäume haben im Wald bei Bodelshausen auf rund 510 Meter Höhe den Winter gut überstanden.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-März-2015, 15:27
Hallo Freunde der immergrünen Küstenmammutbäume,

der 1,52 Meter große Küstenmammutbaum im Garten war den Winter über ungeschützt.
Den Westwind und die direkte Sonneneinstrahlung hat der Baum gut gepackt. Es gab diesen Winter zwei Nächte, in denen es minus 13 Grad kalt war.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: denniz am 15-März-2015, 22:13
Hallo Christof,
Wie geht es denn aktuell den unbewurzelten Stecklingen die in den Töpfen überwintert haben?

überraschten Gruß
Denniz
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-März-2015, 18:18
Hallo Denniz,

diesen Winter waren alle Mammutbäume - auch die ganz kleinen Bäume - die ganze Zeit draußen im Freien.
Viele junge Bergmammutbäume sehen jetzt im Winterquartier noch ziemlich braun verfärbt aus.
Die Küstenmammutbaumstecklinge auf der Terrasse haben den Winter in den 20-cm-Töpfen ohne zusätzlichen Schutz erstaunlich gut überstanden.
Der viele Schnee hat da sicherlich während den kalten Wochen geholfen.

Die drei Bilder sind von heute Mittag.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 17-März-2015, 12:36
Christof, was hast Du eigentlich vor mit den vielen Redwoods (KM) ?
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-März-2015, 20:43
Hallo Micha,

seit September 2011 habe ich zusammen mit dem jeweiligen Grundstückseigentümer 114 Mammutbäume gepflanzt.
Es gab einige Ausfälle. Jetzt sind noch 95 der gepflanzten Mammutbäume da.

Ich habe geplant, auch in den nächsten Jahren Küstenmammutbäume auszuwildern. Die Redwoods aus den Stecklingen verschenke ich dann an Leute, die für die Pflanzung geeignete Flächen im Wald oder auf einer Wiese haben.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 17-März-2015, 22:35
seit September 2011 habe ich zusammen mit dem jeweiligen Grundstückseigentümer 114 Mammutbäume gepflanzt.
Es gab einige Ausfälle. Jetzt sind noch 95 der gepflanzten Mammutbäume da.

Wow, 95 MB ausgepflanzt, Glückwunsch dazu, das hinterlässt deutliche Fußstapfen in deiner Umgebung.
Wenn du das , so wie hier im Forum dokumentierst wird man noch in gut 100 Jahren und länger von dir sprechen.

Beeindruckte Grüße vom Jürgen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-März-2015, 20:44
Hallo Jürgen,

auf dem oberen Foto ist der 39 cm kleine Küstenmammutbaum im Wald bei Bodelshausen abgebildet.
Wenn der Küstenmammutbaum durchhält, kann man den Baum in 100 Jahren dann von der B 27 aus sehen.

Ob es in hundert Jahren noch Bundesstraßen gibt? Und Autos?
Gibt es dann noch das Internet? Dieses Forum?

Wieviele der 95 ausgewilderten Mammutbäume sind dann noch da?
Kommen die Bäume mit der globalen Erwärmung zurecht?

Ungewisse Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-März-2015, 20:08
Hallo Freunde der Terrassenmammutbäume,

auf dem Foto sind links und am unteren Bildrand die unbewurzelten Küstenmammutbaumstecklinge zu sehen.

Stürmische Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-April-2015, 11:21
Hallo Freunde der aktuellen Berichterstattung,

heute Morgen haben wir in einem kleinen Waldstück bei Bästenhardt zwei Urweltmammutbäume, die 52 cm und 59 cm groß sind, und einen 19 cm kleinen Bergmammutbaum gepflanzt.
In den letzten Tagen hat es viel geregnet. Die Urweltmammutbäume bilden schon neue Knospen und sollten in der nassen Erde gut anwachsen.

Grüße zu Ostern, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-April-2015, 18:21
Hallo Freunde der winterharten Küstenmammutbäume,

der 1,52 Meter hohe Küstenmammutbaum hat den Winter im Garten ohne Probleme überstanden.

Immergrüne Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-April-2015, 20:03
Hallo Freunde der warmen Frühlingstage,

heute habe ich zusammen mit dem Grundstückseigentümer auf einer Wiese bei Rottweil drei selbstgezüchtete Urweltmammutbäume gepflanzt.
Der größte Urweltmammutbaum ist 1,17 Meter hoch. Die beiden anderen Bäume sind 112 cm und 95 cm klein.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-April-2015, 12:49
Hallo Freunde der startbereiten Urweltmammutbäume,

alle Urweltmammutbäume haben den Winter in den Töpfen, im provisorischen Winterquartier und fest eingepflanzt im Garten überstanden.
Die Bäume treiben seit wenigen Tagen neu aus.

Grüße zum Sonntagmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-April-2015, 18:10
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

der 42 cm kleine Küstenmammutbaum ist im Wald oberhalb von Belsen auf rund 570 Meter Höhe gut durch den Winter gekommen.

Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-April-2015, 18:49
Hallo Freunde der zukünftigen Bergmammutbäume,

Ende März gab es einen Sturm, bei dem einige reife Bergmammutbaumzapfen von den Wilhelmasaatmammutbäumen um die  ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) im Wald bei Gomaringen runtergefallen sind.

Heute habe ich die Bergmammutbaumsamen in zwei 20-cm-Töpfe mit Standardpflanzerde gesät und nach dem Fotografieren leicht mit Erde bedeckt.

Die Töpfe lasse ich draußen im Freien. Da können die BM-Samen dann selber entscheiden, wann sie es für richtig halten zu keimen.

Abwartende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 21-April-2015, 21:28
Gute Idee mit dem Foto, dann sieht man später (ungefähr) wie die Keimquote war.

Der kleine KM sieht gut aus. Ein Waldinnenklima ist über den Winter immer noch das Beste.

ps. Sind das um den KM Hainbuchen-Sämlinge ?
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-April-2015, 19:20
Hallo Micha,

dort im Wald gibt es in der Umgebung vom Küstenmammutbaum viele Buchen. Das könnten auch Buchensämlinge sein.

Auf dem Foto ist am rechten Bildrand der 1,34 Meter große Urweltmammutbaum im Garten zu sehen. Der Baum bildet gerade neue Triebe.

Grüße zum Saisonbeginn, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 25-April-2015, 18:09
Hallo Freunde der regenreichen Frühlingstage,

der Urweltmammutbaum startet im Wald oberhalb von Belsen mit einer Größe von 56 cm in die neue Vegetationsperiode und bekommt unter den hohen Buchen nur wenig Licht.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-April-2015, 12:29
Hallo Freunde der Outdoormammutbäume,

im vergangenen Winter waren alle Mammutbäume draußen im Freien. Die meisten Bäume haben die kalten Wochen gut überstanden.

Grüße aus dem Südwesten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Mai-2015, 18:13
Hallo Freunde der winterharten Urweltmammutbäume,

auch die jungen Urweltmammutbäume im Bästenhardtwald haben den Winter gut gepackt. Die Bäume treiben seit Mitte April neu aus.

Sonnige Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Mai-2015, 18:28
Hallo Freunde der freigelassenen Urweltmammutbäume,

diese Woche habe ich den 48 cm kleinen Urweltmammutbaum in den Wald bei Bästenhardt gepflanzt.
Die Begleitvegetation ist schon Anfang Mai fast so hoch wie der Baum.

Auswildernde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 08-Mai-2015, 19:12
Hallo Freunde der zahlreichen Blütenblätter,

die Töpfe mit den unbewurzelten Küstenmammutbaumstecklingen stehen seit einem Jahr auf der Terrasse und sind dort die meiste Zeit im Schatten.
In den nächsten Wochen sollten die KM-Stecklinge Wurzeln bilden.

Geduldige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Mai-2015, 18:19
Hallo Freunde der Zweimetermammutbäume,

der Bergmammutbaum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) steht im Park in Bad Sebastiansweiler und startet mit einer Höhe von 2,01 Meter in die neue Saison.

Grüße aus dem Kreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Mai-2015, 19:17
Hallo Freunde der kleinen Waldmammutbäume,

der 80 cm große Bergmammutbaum hat seinen Standort im Bästenhardtwald bei Mössingen.
Den Baum habe ich aus Samen von den Wilhelmasaatbergmammutbäumen um die ID 944  (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) aus Gomaringen gezüchtet.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Mai-2015, 18:44
Hallo Freunde der hellgrünen Zweige,

seit rund 14 Monaten steht dieser Topf mit den vier Küstenmammutbaumstecklingen draußen im Freien.
Die neuen hellgrünen Zweige sind in den letzten zwei Wochen gewachsen, die dunkelgrünen Zweige waren die ursprünglichen KM-Stecklinge.
Inzwischen sollten die Küstenmammutbaumstecklinge auch Wurzeln gebildet haben.

Vermehrte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Mai-2015, 18:43
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der Urweltmammutbaum im Garten ist heute 1,32 Meter groß.

Gemessene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Mai-2015, 19:14
Hallo Freunde der getarnten Waldmammutbäume,

der 62 cm kleine Bergmammutbaum ist im Bästenhardtwald von hohen Wildkräutern umgeben.
Der Baum ist in der Bildmitte zu erahnen.

Versteckte Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 22-Mai-2015, 21:46
Christof,

Was sehe ich denn da ... Weiſtanne oder gar Douglasie, rechts daneben ?

Dasehende Grüße -tm
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Mai-2015, 12:35
Hallo Micha,

das ist eine Weißtanne.
Der Bästenhardtwald liegt südwestlich von Mössingen-Bästenhardt. Die Naturverjüngung bei den Weißtannen klappt dort prima.
Da muss sich der Bergmammutbaum in den nächsten Jahren anstrengen, wenn er sich zwischen den vielen Tannen behaupten möchte.

Grüße zu Pfingsten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 24-Mai-2015, 18:12
Christoph,

Bist Du denn auch bereit die Weisstanne (Posting #944) zugunsten des BM zu fällen ?
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Mai-2015, 19:25
Hallo Micha,

der Wald ist ein Gemeindewald. Ich kann dort keine Bäume fällen.
Die sieben Mammutbäume habe ich der Stadt geschenkt.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Mai-2015, 20:09
Hallo Freunde der Gomaringer Bergmammutbäume,

die Bergmammutbäume auf den drei Bildern habe ich aus Samen von den Gomaringer Wilhelmasaatbäumen um die ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) gezüchtet.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-Mai-2015, 21:15
Hallo Freunde der hellgrünen Küstenmammutbaumzweige,

auf den Fotos sind KM-Zweige von zwei verschiedenen Bäumen im Garten abgebildet.

Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Juni-2015, 19:18
Hallo Freunde der Blumenwiesenmammutbäume,

auf dem Foto ist in der Bildmitte der 93 cm kleine Bergmammutbaum auf der Wiese West im Park in Bad Sebastiansweiler zu sehen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-Juni-2015, 13:06
Hallo Freunde der kleinen Bergmammutbäume,

für die Anzucht der Mammutbäume verwende ich die billige Standardpflanzerde aus dem 40-Liter-Sack von der Sonderangebotspallette aus dem Baumarkt.
Die Bergmammutbaumsamen keimen darin gut.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Juni-2015, 20:53
Hallo Freunde der Mammutbäume in schöner Umgebung,

der 1,18 Meter hohe Urweltmammutbaum hat im Park in Bad Sebastiansweiler viel Platz.
Dort sollte der Baum ungestört groß werden können.

Grüße aus dem Südwesten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Juni-2015, 18:31
Hallo Freunde der buschigen Urweltmammutbäume,

der 1,20 Meter große Urweltmammutbaum ist in dem 30-Liter-Obstsammelbehälter ziemlich dicht gewachsen.
Der Baum bekommt viel direkte Sonne und reichlich Wasser aus der Gießkanne.

Heiße Frühsommergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Juni-2015, 19:42
Hallo Freunde der Treppenmammutbäume,

in den letzten Wochen hat es hier in der Gegend nur wenig geregnet. Im Wald bei Bästenhardt sind zwei junge Küstenmammutbäume vertrocknet.
Als Ersatzpflanzung stehen im Herbst Urweltmammutbäume bereit, die jetzt noch in den Töpfen neben der Treppe wachsen.
Urweltmammutbäume scheinen auch mit etwas weniger Wasser zurechtzukommen.

Trockene Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-Juni-2015, 13:42
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der Küstenmammutbaum in der Bildmitte ist heute 1,60 Meter groß. Die zwei Küstenmammutbäume am linken Bildrand haben 99 cm und 125 cm Größe erreicht, und der junge KM hinter dem breiten KM ist 58 cm klein.

Den Urweltmammutbaum im Hintergrund habe ich heute mit 1,91 Meter Höhe gemessen.

Aktuelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-Juni-2015, 16:11
Hallo Freunde der Baustellenmammutbäume,

in Bad Sebastiansweiler wird ein Erweiterungsgebäude "Betreutes Wohnen" gebaut.
Mal sehen, ob der Bergmammutbaum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) dort stehen bleiben darf.

Heiße Sommergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 01-Juli-2015, 01:35
Hallo Freund der Fotoupdates !

Ist der gesamte Park Bauland ? Was sagt denn die Stadt dazu ?

und

Urweltmammutbäume scheinen auch mit etwas weniger Wasser zurechtzukommen.

Worauf gründest Du denn diese Ansicht ?

Gründliche Grüße --tm
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-Juli-2015, 19:47
Hallo Micha,

in Bad Sebastiansweiler entstehen 34 große Wohnungen und ein neues Bewohner-und Gästerestaurant. Ich gehe davon aus, dass alle Genehmigungen für dieses Bauvorhaben erteilt sind. Vom Park bleibt noch der größte Teil erhalten.

Hier in der Gegend hat es in den letzten zwei Monaten wenig geregnet. Trotzdem wachsen die jungen Wald- und Wiesenurweltmammutbäume erstaunlich schnell und zeigen keine vertrockneten Zweige.
Deswegen habe ich daraus geschlossen, dass die Urweltmammutbäume auch mit wenig Wasser zurechtkommen können.

Heiße und trockene Sommergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Juli-2015, 14:12
Hallo Freunde der Registermammutbäume,

die Baustelle in Bad Sebastiansweiler ist bis direkt an den Bergmammutbaum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) herangerückt.

Grüße aus der Sommerhitze, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 04-Juli-2015, 09:53
Hallo Chritof
Sieht nach den Bildern und deinem Bericht nicht grad rosig für den BM aus.
Selbst wenn der Baum durch die Bauarbeiten nicht direkt geschädigt wird, machen sich die Anwohner später wg der Größe des BM Sorgen.
Denke ein Umpflanzen an einen geeigneteren Platz wäre doch sinnvoll?
Vorsichtshalber würd ich den Baggerfahrer mal nett fragen, ob er dir den Baum mit der Baggerschaufel ausheben würde,
so kannst di ihn an einen besseren Platz verpflanzen.
Vorschlagende Grüße vom Jürgen
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tom E am 04-Juli-2015, 10:19
Hallo Christof,
vom Bild her könnte man aktuell auch vermuten, dass das "nur" eine Schachtung für Leitungen wird? Aber egal was es ist, neben einem Mammutbaum ist es eher ungünstig.

Es ist auf jeden Fall sehr schade und man sieht mal wieder, wie schnell ein möglicherweise passender Standort zerstört werden kann.  :(

Gruß
Tom
 
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Juli-2015, 17:13
Hallo Jürgen, hallo Tom,

ja, das ist ein Graben für Leitungen.
Das große neue Gebäude wird nördlich vom Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler gebaut.
Der Baum darf dort stehen bleiben und kann später von den Balkonen der neuen Wohnungen angeschaut werden.
Allerdings sollte der Bergmammutbaum nicht schnell wachsen. Sonst verdeckt er den Blick auf die Berge der Schwäbischen Alb, macht Schatten und muss einem Blumenbeet weichen.

Heiße Grüße aus der Sommerhitze, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 05-Juli-2015, 18:47
Christof, wieviele Jahre gibst Du dem BM denn, bis er den Blick verdeckt und weg muss ? Ich frage deswegen, weil er eventuell schon eher Sorgen bereitet wegen der Leitungen, die von den Wurzeln umschlungen werden könnten, was einen erhöhten Wartungsaufwand bedeuten kann. Wenn das zuständige Unternehmen (Strom, Telekommunikation) anweist daß hier ein potentielles Problem vorliegt, welches auch die Versichrung betrifft, wird der Hausbesitzer nicht lange fackeln.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tom E am 05-Juli-2015, 19:05
Hallo Christof,
ist das unten in der Bildmitte schon eine Mammutbaumwurzel?

Micha, eigentlich könnte man, wenn man schon weiß dass dort ein Bäumchen steht das dort auch bleiben soll, die Leitungen vor den zukünftigen Wurzeln schützen. Möglichkeiten gibt es dafür eigentlich genug. Die Frage ist nur, wird es auch gemacht? Schöner ist es doch sich das Geld zu sparen und lieber jemandem Freude am Sägen zu ermöglichen.  ::)

Gruß
Tom
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 05-Juli-2015, 23:44
Tom,

  ..... die Leitungen vor den zukünftigen Wurzeln schützen

Wäre ja schön. Aber wie stellst Du Dir das denn vor ?

(Vielleicht kann hier Jürgen auch was dazu sagen ?) 
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 06-Juli-2015, 09:30
(Vielleicht kann hier Jürgen auch was dazu sagen ?)

Wenn ich stattdessen auch was dazu schreiben darf,- gerne.
Wurzeln eines Bergmammut machen nicht mehr Probleme als andere Baumwuzeln auch, allerdings auch nicht weniger.
Ältere Abwasserrohre (Tonrohre) sind recht häufig durch einwachsende Baumwurzeln bedroht, und zwar die Übergangsstellen der Rohrverbindungen (Muffen), wo immer ein Ringspalt verbleibt in dem die Wurzel einwachsen kann.
Bei den neune Rohren (Betonrohren, Kunststoffrohren) ist diese Gefahr allerdings weniger stark vorhanden, aber nicht gänzlich verschwunden.
Selstverständlich gibt es in Good old Germany auch eine DIN darüber (DIN 4060, Prüfung der Wurzelfestigkeit), hab ich mich aber nie mit beschäftigt.
Wie die Problematik mit anderen Leitungen ausschaut (Frischwasser, Gas, Strom telefon etc) kann ich nur schwer beurteilen,
habe noch nicht von Schäden durch Wurzeln gehört.
Kann mir aber vortsellen, dass bei den zu erwartenden Zuwachs der Wurzeln ein gewisser Druck auf die Leitungen einwirkt.
Wie auch immer, und wie Christof schon schrob (Aussicht etc), m.E. dürfte der Baum dort auf Dauer keine allzu hohe Lebenserwartung haben, ich würde ihn umpflanzen.
VG vom Bischi
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tom E am 06-Juli-2015, 15:33
Hallo Micha,
es gibt verschiedene Arten der Wurzellenkung. Mir ging es nicht um die Leitungen selbst, sondern darum die Wurzeln von den Leitungen fern zu halten. Besonders im innerstädtischen Bereich wurde diesbezüglich schon einiges getestet.

Gruß
Tom
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Juli-2015, 19:40
Hallo Freunde der frisch gemähten Wiese,

der andere kleine Bergmammutbaum ist im Park in Bad Sebastiansweiler nicht von den Bauarbeiten betroffen.
Der Baum steht beim Teich und hätte beim Mähen der Wiese leicht übersehen werden können.

Grüße aus dem Südwesten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 12-Juli-2015, 19:36
Hallo Freunde der zukünftigen Registermammutbäume,

die vier Urweltmammutbäume im Bästenhardtwald waren Ende Juni geschätzt 1,70 bis 1,90 Meter groß.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Juli-2015, 20:42
Hallo Freunde der unsichtbaren Bergmammutbäume,

Ende Juni war der junge Bergmammutbaum im Bästenhardtwald geschätzt 70 cm klein.
Das Schutzgitter ist in der Bildmitte zu sehen. Der Bergmammutbaum ist unter der hohen Begleitvegetation versteckt.

Unzugängliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Juli-2015, 11:58
Hallo Freunde der Feuerwehrmammutbäume,

im Oktober pflanze ich den 1,35 Meter hohen Urweltmammutbaum in einen Garten in der Nähe vom Feuerwehrhaus Mössingen.
Damit der buschige Urweltmammutbaum an seinem Gartenstandort viel Licht und Wasser bekommt, wurden die Gehölze, die bisher dort gewachsen sind, schon entfernt.

Grüße zum Sonntagmittag, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-Juli-2015, 18:55
Hallo Freunde der Terrassenmammutbäume,

an Tagen wie diesen wachsen die Küstenmammutbäume in den großen 70-Liter-Kübeln gut.
Es ist heiß, und die Bäume bekommen Wasser aus der Gießkanne.

Aktuelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-Juli-2015, 17:53
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

der Urweltmammutbaum im Firstwald bei Mössingen ist heute 1,69 Meter groß.
An dem Hang ist die Wasserversorgung recht gut, so dass die wenigen Niederschläge in den letzten Wochen für den Baum erträglich sind.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Juli-2015, 19:13
Hallo Freunde der seltenen Bäume,

im Kreis Tübingen ist kein Küstenmammutbaum im Wald im Register enthalten.
Vielleicht schafft es der KM im Firstwald in zwei Jahren die Zweimetermarke zu erreichen.

Geduldige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: JNieder am 30-Juli-2015, 10:19
Also, ich finde es nicht schlimm, weil man es ja nicht unbedingt lesen muß.

+ Wenn man sich die Anzahl der Klicks der Bilder ansieht,
dann ist doch sehr wohl einiges Interesse vorhanden.

Ohne Zweifel: Christof ist anerkennend fleißig.

Jeder von uns hat so seine eigene Art - und das ist gut so ! :)

Gemäßigter Gruß
Jochen

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 30-Juli-2015, 10:34
Ein Hallo in die Runde
Das Forum lebt sehr viel von den Projekten der User, die hier bekannt gegeben werden. Dies ist nicht nur unterhaltsam,
sondern auch lehrreich, zudem wird aktiv etwas für unsere Umwelt getan.
Genau dieses wollen wir im Verein und Forum doch auch bewirken.
Ich finde, daran sollte man einen Bericht messen und nicht ob es einem unbedingt gefällt, wie er verfasst wurde.
Bei über 33.000 Klick scheine ich ja nicht der einzige Ineressierte zu sein.
Christof ist diesbezüglich sehr aktiv, wenngleich ich auch bei der Anzahl der gepflanzten und gezüchteten Bäume etwas die Übersicht verloren habe.
Fakt ist das er durch die Bäume schon viele Landmarken gesetzt hat,- Klasse.
Anerkennende Grüße vom Bischi
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bakersfield am 30-Juli-2015, 11:17
Unerträgliche Grüße .....

Berni, wenn es dich stört, schau doch einfach nicht hin... ::) Ist es wirklich so unerträglich, wenn du nur den Threadnamen in der Liste lesen musst?... ;)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tom E am 30-Juli-2015, 12:37
Hallo miteinander,
ich glaube es wurden einst mal Vorschläge gebracht, wie man das informativer gestalten könnte.

Denn es sind ganz einfach zu viele Bäumchen in einem Thread um das auf diese Weise übersichtlich zu halten.

Die einfachste Möglichkeit wäre es, die Standorte zu separieren - so kann man neue Bilder und Maße sofort den alten zuordnen, ohne auf 10 Seiten nach dem letzten Post suchen zu müssen.
Ansonsten müsste man die Posts miteinander verlinken, sprich immer einen Verweis zum letzten Post zu einem Baum und das bei jedem neuen Post. Dann kann man sich bequem im Baumleben "zurückklicken" - ebenfalls ohne große Suche.

Ich würde mich freuen, wenn es hier etwas übersichlicher werden würde. Über schwierig zu beurteilende Updates freue ich mich auch nicht wirklich, besonders weil es nicht aufwändig wäre es "besser" zu machen.

Gruß
Tom
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Michael D. am 30-Juli-2015, 14:37
Hallo,Leute !

Ich finde,Berni hat es mit seiner Meinung auf den Punkt gebracht,ich sehe das ganz ähnlich !

Nur meine ich,daß es auch an etwas Anderem liegt,nämlich : Wo sind die ganzen interessanten Berichte,bzw.deren Schreiber ? Mir fällt seit einiger Zeit auf,daß von vielen altgedienten Schreibern nichts mehr zu hören ist. Woran liegt´s ? Keine Lust mehr ? Von WoKa vertrieben worden ? An berichtbaren Material kann´s nicht liegen,es gibt noch reichlich interessante MB´s,auch über hundertjährige,die noch nicht im Forum waren.

Ich denke,wegen dieser Funkstille fallen halt Christof´s etwas eintönigen Berichte besonders auf ( womit ich seine Arbeit nicht kritisieren möchte,ich finde es absolut klasse,was er leistet :) !! ) Ich persönlich würde mir wünschen,mal wieder mehr Berichte über große MB´s hier vorzufinden.


Nachdenkliche Grüße ! Michael
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 30-Juli-2015, 15:28
Also der Berni mischt den Laden doch immer wieder schön auf, nicht wahr ? :) :)

Das finde ich ehrlich ganz ok, und selbst wenn es mich mal treffen würde, dann wüsste ich doch, dass er auf seine manchmal etwas rauhe Art bloss seine ehrliche Meinung sagt und ich würde die Kritik einfach mal annehmen.

Was Christof angeht: Ich habe die Übersicht auch verloren, aber es gab auch nie eine Anleitung dazu wie man das richtig anstellt, und auch nie ein Statement daß hier Übersicht überhaupt ein Kriterium ist. Das sollte man aber besser mal an anderer stelle zum Thema machen - warum nicht in einem eigenen Thread.

Ansonsten ist es mir persönlich egal in welchem Stil jemand schreibt. Die Energie, hierüber nachzudenken spare ich mir ganz einfach. Ich bin generell einfach froh wenn einer überhaupt was schreibt. Dass man das Projekt dann aber irgendwie nachvollziehen können möchte, sollte sich jeder Schreiber doch mal zu Herzen nehmen.

Gelungen ist in dieser Hinsicht übrigens Remis Burgsalach Thread, von Natur aus eher schwer zu bewältigen, weil er immer wieder mal Übersicht-Fotos macht (sofern das noch möglich ist), mit jeweils einem größeren Ausschnitt, aus aus denen man die Gesamtsituation erkennt, oder jedenfalls erahnen kann.

tm
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Andreas Roth am 30-Juli-2015, 23:07
Zugegeben, auch ich vermisse ein wenig die Übersicht in diesem Thread, und Berni sei die ehrliche Meinung selbstverständlich unbenommen. Gleichzeitig bewundere ich Christofs Ausdauer, hier wirklich fast täglich ein neues Foto zu präsentieren und damit das wohl detaillierteste Baumtagebuch zu führen, was man in diesem Forum finden kann. Meckern darf jeder, aber es ist natürlich am besten, wenn man gleichzeitig auch konstruktive Vorschläge macht, wie man die Sache noch interessanter gestalten kann.

Zum Beispiel könnte ich mir gut vorstellen, die reichlich vorhandenen Fotos, die über Jahre hinweg angefallen sind, gelegentlich zu einer kleinen Montage zusammenzufügen, die mosaikartig die Entwicklung der jeweiligen Bäume dokumentiert. Frank hat hin und wieder solche Übersichten gepostet, und gerade wenn man in einem Bildmosaik auch nur über einen Baum berichtet, kann man dort bestimmt sehr schön das Wachstum verfolgen, selbst bei unterschiedlichen Blickwinkeln und Bildausschnitten.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bernhard am 31-Juli-2015, 09:23
Hallo zusammen !

Ich wollte gar nicht so viel Staub aufwirbeln.  ???


Berni, wenn es dich stört, schau doch einfach nicht hin... ::) Ist es wirklich so unerträglich, wenn du nur den Threadnamen in der Liste lesen musst?... ;)

@ Frank : Ja, wenn ich einen neuen Bericht sehe, klicke ich immer drauf, in der Erwartung etwas neues zu erfahren.
Daß dann wieder einmal nichts interessantes zu lesen gibt, weiß man vorher nicht.
Ja, das ist für mich unerträglich .


Bei über 33.000 Klick scheine ich ja nicht der einzige Ineressierte zu sein.


@ Bischi : Genau aus dem o.a. Grund kommt ja diese Zahl zustande, ist also überhaupt nicht aussagekräftig.

Ich finde es nur schade, daß man keinerlei Übersicht mehr hat. Ich bin versucht dem Christof zu unterstellen, daß das so gewollt ist.  ::) :-\
Danke an diejenigen, die mir hier meine Meinungsfreiheit zugestehen !

Wer es interessant findet, daß Bäumlein XY nun 79,5 cm groß ist und mit Wasser (!) gegossen wird, soll sich das weiterhin reinziehen und den ach so fleißigen Urheber weiter lobhudeln.

Ehrlicher Gruß,

Berni
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 01-August-2015, 12:52
Ich wollte gar nicht so viel Staub aufwirbeln.  ???

Huuuust  ;)
Hey Berni

Bei den meisten Projekten werden die Höhen der Bäume regelmäßig gemessen, da ist es auch interessant, ob,- und wieviel gegossen wurde.
Hatten ja letztens erst eine ausführliche Giess-Diskussion.
Allesdings stimme ich dir da zu, das man aufgrund der Unübersichtlichkeit die produzierten Ergebnisse nur sehr schwer nutzen kann.
Ob das ein Grund der Boardstruktur ist, kann ich nicht beantworten, vllt könnte man ja einen Wachstumsthread in Tabellenform für gepflanzete Bäume einrichten, indem jeder seine Ergebnisse zentral eintragen kann.
Was haltet ihr davon und wie wäre das wenn umsetzbar?

@ Christof
Ich denke viele finden deinen Thread interessant und lesen ihn regelmässig.
Wie schon erwähnt leidet er aber unter gewisser Unübersichtlichkeit.
Vorschlag: Stell doch mal zusammen wieviele Bäume du gezüchtet hast (Art und Herkunft), wieviele du davon ausgepflanzt hast und wie deine Auspflanz,- und Zuchtpläne für die Zukunft aussehen.
Bei einer Nummerierung würde es den Lesern dann auch wesentlich leichter fallen, die Bäume zuzuordnen und die Wachstumszugänge besser einzusehen (wie es z.B. Jochen mit seinen Bäumen macht).
Aufmunternde und zuversichtliche Grüße vom Bischi
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 01-August-2015, 14:16
Hmm, das lässt sich alles sehr viel leichter in der Wiki machen, Tabellen und Beschreibungen an einem zentralen Ort, den man leicht updaten kann; und auf den man im Thread ab und zu wieder neu verlinken kann.

Im Thread schreibt man dann nach wie vor einfach wonach einem der Senf steht, was man gemacht hat oder warum die Grillwurst in die Asche fiel. Man muss aber als Leser dann nicht mehr dort eine Übersicht erwarten, wo sie sowieso schwer zu realisieren ist.

Rot Weiss Helau --tm
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: denniz am 02-August-2015, 23:00
Zitat
Sorry, aber ich finds ätzend !

Wie lange denn noch, diese langweiligen berichterstattenden, nichtinformative Darstellungen ?

Unerträgliche Grüße .....


Vielleicht du besser lernen gute Deutsch??  ::) :-X
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: denniz am 03-August-2015, 00:03
Ich finde die Berichterstattungen hier immer ausreichend informativ
und spannend insofern, als dass hier "Mammutbaumauspflanzungen" in ungewöhnlichem
"Auspflanzalter" praktiziert und dokumentiert werden.

Danke für deine Beharrlichkeit Christof!

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Bischi am 03-August-2015, 08:02
Öhm, mal kurz anmerk,
diskutiert das doch bitte per PN weiter aus, gehört nun wirlkich nicht in diesen Thread.
Danke
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: TaunusBonsai am 03-August-2015, 09:19
Anmerkung Admin:

Habe Bärnis Beitrag, der diese Diskussion angestoßen hatte, auf seinen Wunsch hin gelöscht.

gelöschter Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 03-August-2015, 13:06
Zitat
wuff-grr
fauch-zurück

Jetz echt mal ...!

Wir sind hier nicht am Fressnapf !
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-November-2015, 11:33
Hallo Freunde der ausgewilderten Mammutbäume,

in diesem Herbst habe ich in Mössingen und Umgebung 27 Küstenmammutbäume, zehn Urweltmammutbäume und neun Bergmammutbäume gepflanzt.
Diese selbstgezüchteten Mammutbäume waren bei der Pflanzung meistens 20 cm bis 60 cm klein.

Seit September 2011 habe ich 164 junge Mammutbäume gepflanzt. Es gab einige Ausfälle. Heute sind davon noch 127 Bäume da.

Den 143 cm großen Urweltmammutbaum, der auf dem Bild zu sehen ist, habe ich im Oktober in einen Garten in der Goethestraße gepflanzt.

Auf viel Regen wartende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: JNieder am 20-November-2015, 12:18
Christof, absoluter Respekt für Dein enormes Pflanz-Engagement ! :)

Regenwünschende Grüße
Jochen

PS.:
Übrigens war ich mit unserem TaunusBonsai noch vor ein paar Wochen in Mössingen/Öschingen.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: heiquo am 20-November-2015, 13:24
in diesem Herbst habe ich in Mössingen und Umgebung 27 Küstenmammutbäume, zehn Urweltmammutbäume und neun Bergmammutbäume gepflanzt.
Diese selbstgezüchteten Mammutbäume waren bei der Pflanzung meistens 20 cm bis 60 cm klein.

Seit September 2011 habe ich 164 junge Mammutbäume gepflanzt. Es gab einige Ausfälle. Heute sind davon noch 127 Bäume da.

Wow :o, das ist echt außerordentlich!! Hut ab!

Gruß Heiko
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Michael D. am 21-November-2015, 08:23
Hallo,Christof !

Wow ! Das ist eine echt respektable Leistung ! Gefällt mir sehr gut,was du da machst :).

Selbstziehende Grüße ! Michael
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: TaunusBonsai am 21-November-2015, 12:02
Moin Christof,


du hast auch meinen Respekt für deine Tätigkeiten dort vor Ort. Jochen und ich konnten feststellen, dass die Gegend und die Leute dort echt nett sind.
Mit deinen Pflanzungen steigerst du die Nettigkeit ...  ;D ;D ;D


netter Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-November-2015, 15:46
Vielen Dank!

Jochen und Ralf, da habt ihr einen weiten Weg gehabt. Öschingen und Mössingen sind ja nicht gerade bei euch um die Ecke.

Grüße aus dem Südwesten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: TaunusBonsai am 22-November-2015, 12:07
Moin Christof,,
der weite Weg diente der Vorbereitung eines noch viiieeel weiteren Weges im nächsten Jahr ... ( soundeffects on: " Get your kicks on route ...."   8) )

Der Weg ist das Ziel, im wahrsten Sinnes des Wortes!

gezielter Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 24-November-2015, 11:17
Hallo Freunde der Waldmammutbäume,

im September 2014 habe ich einen 46 cm kleinen Küstenmammutbaum im Wald oberhalb von Mössingen-Talheim auf rund 680 Meter Höhe gepflanzt.
Der junge KM ist gut durch den vergangenen Winter gekommen und hat auch den trockenen Sommer überstanden. Der Baum ist jetzt etwa 60 cm groß.

Auf dem Foto vom August ist der Bergmammutbaum im Bästenhardtwald abgebildet.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-November-2015, 11:29
Hallo Freunde der kleinen Outdoormammutbäume,

diese jungen Küstenmammutbäume sind teilweise nur wenige Zentimeter groß und bleiben den Winter über draußen im Garten.
Falls es in den nächsten Monaten sehr kalt werden sollte, dann schütze ich die KM mit Laub.

Grüße zum ersten Advent, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Dezember-2015, 20:54
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der Küstenmammutbaum und der Urweltmammutbaum bekommen an ihrem Standort viel direkte Sonne.
Im Winter bleiben die Bäume wie in den Vorjahren ohne Kälteschutz.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Dezember-2015, 19:10
Hallo Freunde der Baustellenmammutbäume,

auf dem Bild von heute Mittag ist der 2,42 Meter große Bergmammutbaum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) in Bad Sebastiansweiler zu sehen.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Dezember-2015, 11:51
Hallo Freunde der zahlreichen Bergmammutbäume,

für die Anzucht der jungen Bergmammutbäume fülle ich Standardpflanzerde aus dem 40-Liter-Sack vom Baumarkt in Töpfe mit 20 cm Höhe und verwende frisches Saatgut ohne die Samen zuvor zu stratifizieren.

Vorweihnachtliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-Dezember-2015, 19:28
Hallo Freunde der Terrassenmammutbäume,

die neun Küstenmammutbäume in den großen 70-Liter-Kübeln sind jetzt 74 cm, 87 cm, 91 cm, 94 cm, 99 cm, 108 cm, 112 cm, 118 cm und 127 cm hoch.

Grüße zum vierten Advent, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-Januar-2016, 19:01
Hallo Freunde der schneebedeckten Küstenmammutbäume,

hier sind zwei aktuelle Bilder von zwei Küstenmammutbäumen im Garten.

Kalte Wintergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-Februar-2016, 19:41
Hallo Freunde der Bachmammutbäume,

diese Woche habe ich zusammen mit dem Grundstückseigentümer den 52 cm kleinen Küstenmammutbaum an einen Bach südwestlich von Mössingen-Belsen auf rund 510 Meter Höhe gepflanzt.

Die Fragen, die mich erreicht haben, beantworte ich hier im öffentlichen Bereich:

Das Saatgut habe ich immer selber gesammelt. Nie im Internet bestellt.
BM: Gomaringen und Balingen, UM: Sportplatz Bästenhardt und Friedhof Mössingen, KM: Heidelberg
Die frischen Samen säe ich schnell in ungedüngte Standardpflanzerde ohne vorzuquellen, ohne den Umweg über den Kühlschrank.
Die Keimquote habe ich nicht ermittelt, die Samen noch nie gezählt. Das Ergebnis ist gut. Es keimen viele Samen.

Küstenmammutbaumstecklinge pflanze ich auch in die normale Erde aus dem 40-Liter-Sack vom Baumarkt.
Die 20-cm-Töpfe mit den KM-Stecklingen lasse ich das ganze Jahr über draußen im Freien. Es dauert etwa ein Jahr bis sich Wurzeln bilden.

Wenn ich die Bergmammutbaumsamen im April und Mai säe, dann sind die kleinen Bäume im Herbst schon so kräftig, dass die Bergmammutbäume den Winter über draußen bleiben können.
Ich decke die jungen Mammutbäume im Winter während den kalten Wochen mit Fichtenreisig ab und verstärke den Schutz Anfang Januar, wenn ich die Tannenzweige vom Christbaum wegschneide.
Die Töpfe stehen alle draußen im Freien. Ich habe kein Gewächshaus.

Mammutbäume wachsen besser, wenn sie viel direkte Sonne bekommen. Halbschatten geht auch.
Ich gieße von oben mit der Gießkanne. Nie mit dem Gartenschlauch.

Die Töpfe mit den unbewurzelten Küstenmammutbaumstecklingen stehen im Schatten und bekommen im Sommer fast täglich Wasser.
Die Keimlinge aus den Samen müssen mit der Umgebungstemperatur und der Luftfeuchtigkeit draußen zurechtkommen.
Ein Platz mit Wind ist gut.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Giganteum am 04-Februar-2016, 13:39
Hallo Christof,

vielen Dank für die große Menge an kompakt verfassten Informationen. Das wird sicherlich einigen von uns eine große Hilfe sein.

Ein sehr schönes kleines Bäumchen habt ihr da gepflanzt, auf dass er groß und dick werde.

Grüße zurück aus Baden Württemberg nach Baden Württemberg  ;D

Tobias
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 07-Februar-2016, 17:04
Hallo Tobias,

ja, der junge Küstenmammutbaum hat dort an dem kleinen Bach einen guten Standort mit viel Sonne bekommen.

Diese Woche habe ich zusammen mit dem Privatwaldeigentümer auch zwei Küstenmammutbäume im Wald westlich von Belsen auf knapp über 500 Meter Höhe gepflanzt.
Die Bäume sind 48 cm und 53 cm klein.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 07-Februar-2016, 17:51
Christof, Du bist echt fleissig  :o

Wie machst Du das denn so mit den vielen Standorten - sind das überwiegend Deine eigenen Flächen oder de von Bekannten denen Du die Bäume anwirbst; und geht Du auf diese Leute zu oder fragen die bei Dir an ?
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 09-Februar-2016, 12:09
Hallo Micha,

wegen der historischen Realteilung hier in Württemberg gibt es in der Umgebung viele Waldeigentümer, die allerdings eher kleine Waldgrundstücke besitzen.
Mehrere Bekannte von mir haben ein eigenes "Gütle" und Privatwald.
Wir pflanzen die Mammutbäume immer gemeinsam.
Teilweise gehe ich auf die Leute zu und frage, wer einen jungen Mammutbaum haben möchte und oft werde auch ich von den Grundstückseigentümern angesprochen.
In nächster Zeit stehen noch viele freie Flächen zur Verfügung und auch neue kleine Mammutbäume gibt es immer wieder.

Die Fortsetzungsgeschichte ist noch nicht zu Ende.

Grüße zur Fasnet, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 01-März-2016, 18:41
Hallo Freunde der letzten Schneereste,

der vergangene Winter war nicht besonders kalt. Es gab hier mehrere Nächte mit minus neun Grad.
Am unteren Bildrand sind die Töpfe mit den unbewurzelten Küstenmammutbaumstecklingen zu sehen, die den ganzen Winter über draußen im Freien waren.

Grüße zum meteorologischen Frühlingsanfang, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 17-März-2016, 18:47
Hallo Freunde der startbereiten Küstenmammutbäume,

der Küstenmammutbaum im Garten startet mit einer Größe von 168 cm in die neue Saison.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 31-März-2016, 18:51
Hallo Freunde der regenreichen Frühlingstage,

diese vier Mammutbäume pflanze ich am Samstag auf zwei Wiesen bei Rottweil.
Die Küstenmammutbäume sind 87 cm und 80 cm klein, der Bergmammutbaum hat 89 cm Höhe erreicht und der Urweltmammutbaum ist 131 cm groß.

Grüße aus dem Südwesten, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 03-April-2016, 18:33
Hallo Freunde der warmen Frühlingstage,

den 142 cm großen Urweltmammutbaum, der auf dem Bild im Vordergrund zu sehen ist, habe ich heute in einen Garten in Nehren gepflanzt.

Grüße aus dem Kreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 06-April-2016, 19:01
Hallo Freunde der zahlreichen Urweltmammutbäume,

die Urweltmammutbäume in dem Topf sind vor etwa vier Monaten gekeimt.
Mit dem Vereinzeln warte ich noch bis die Bäume größer sind und damit kräftigere Wurzeln haben.

Geduldige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 14-April-2016, 19:02
Hallo Freunde der Bergmammutbaumwohngemeinschaf t,

auch die kleinen Bergmammutbäume müssen noch einige Wochen warten, bis ich die Bäume in jeweils einzelne Töpfe pflanze.

Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 02-Mai-2016, 19:02
Hallo Freunde der jungen Mammutbäume,

in dem Topf im Vordergrund sind Urweltmammutbäume zu sehen, hinten links Bergmammutbäume und in dem Topf hinten rechts sind Küstenmammutbäume gekeimt.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Mai-2016, 19:24
Hallo Freunde der ehemaligen Urweltmammutbaumwohngemeinsch aft,

heute habe ich die 63 Urweltmammutbäume aus dem Topf, der auf dem Bild zu sehen ist, in jeweils einzelne Töpfe gepflanzt.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Mai-2016, 10:55
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

der Küstenmammutbaum in der Bildmitte ist 161 cm groß, die zwei Küstenmammutbäume am linken Bildrand sind 109 cm und 132 cm hoch und der Sequoia sempervirens im Hintergrund ist 62 cm klein.

Grüße zum Wochenende, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Juni-2016, 18:24
Hallo Freunde der hellgrünen Küstenmammutbaumzweige,

seit zwei Wochen bildet der Küstenmammutbaum im Garten neue hellgrüne Triebe.
Auf den Zweigen sind Regentropfen zu sehen.

Regenreiche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Juni-2016, 19:18
Hallo Freunde der Baustellenmammutbäume,

in Bad Sebastiansweiler wird nördlich vom Bergmammutbaum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) gerade ein neues Gebäude "betreutes Wohnen" gebaut.
Wahrscheinlich kann der Bergmammutbaum noch mehrere Jahre dort stehen bleiben.
Wenn sich die neuen Bewohner aber irgendwann von dem dann größeren Baum und dem Schatten gestört fühlen, kann der BM auch schnell wieder weg sein.

Vergängliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 15-Juni-2016, 18:55
Hallo Freunde der Küstenmammutbaumdreiergruppe,

hier sind zwei aktuelle Fotos, auf denen die Küstenmammutbäume im Garten von oben abgebildet sind.

Grüße aus dem Süden, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 23-Juni-2016, 18:18
Hallo Freunde der langen Tage,

kurz nach der Sommersonnwende legen die Küstenmammutbäume in den großen 70-Liter-Kübeln deutlich an Höhe zu.
Es hat in den letzten Wochen viel geregnet.

Grüße aus der Sommerhitze, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-Juli-2016, 14:10
Hallo Freunde der warmen Sommertage,

bei dem sonnigen Wetter wachsen die kleinen Mammutbäume schnell. Die Bäume bekommen fast täglich Wasser aus der Gießkanne.
Auf dem mittleren Bild sind junge Küstenmammutbäume im Vordergrund zu sehen. Diese Küstenmammutbäume sind vor einigen Monaten in dem Topf gekeimt.

Heiße Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 29-Juli-2016, 18:30
Hallo Freunde der zukünftigen Wald- und Wiesenmammutbäume,

schon Ende September pflanze ich die nächsten Mammutbäume auf geeignete Flächen.
Der 169 cm große Urweltmammutbaum ist dann auch mit dabei.

Bald auswildernde Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-September-2016, 18:42
Hallo Freunde der Fortsetzungsgeschichte,

im Juli 2012 habe ich neun kleine Küstenmammutbäume als Setzlinge in die damals viel zu großen 70-Liter-Kübel gepflanzt und seither an dieser Stelle immer mal wieder Fotos davon gezeigt.

Heute sind diese Küstenmammutbäume 104 cm, 110 cm, 111 cm, 116 cm, 119 cm, 123 cm, 150 cm, 154 cm und 157 cm groß.

Grüße zum Äquinoktium, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-September-2016, 18:28
Hallo Freunde der warmen Herbsttage,

es hat hier in der Gegend schon lange nicht mehr richtig geregnet.
Der Boden ist aktuell zu trocken um Mammutbäume auszuwildern.
Daher bleibt der 1,84 Meter große Urweltmammutbaum vorübergehend in seinem 30-Liter-Topf.

Auf viel Regen wartende Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Oktober-2016, 18:37
Hallo Freunde der Kurparkmammutbäume,

als ich den Bergmammutbaum im Oktober 2011 zusammen mit den beiden Gärtnern in den Park in Bad Sebastiansweiler gepflanzt habe, war der Baum 34 cm klein.
In den letzten fünf Jahren habe ich hier immer mal wieder Bilder von diesem Bergmammutbaum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) gezeigt. Heute ist der Baum 3,20 Meter groß.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: frechdachs612 am 16-Oktober-2016, 19:20
Hallo Christof,

schöne Bilder und eine tolle Zeitreise!!
Die Bäumchen sehen ja super gesund aus!
Ich habe meinen BM auch 2011 gepflanzt!
Hoffentlich gehts so munter weiter,
drücke Dir die Daumen!!

Grüsse aus der Wetterau,
Dietmar
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-November-2016, 19:53
Hallo Dietmar,

freut mich, dass dir die Fotos und die kurzen Zeitreise-Berichte gefallen.
Auf dem heutigen Bild ist der Küstenmammutbaum im Garten zu sehen.

Herbstliche Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 30-November-2016, 18:23
Hallo Freunde der passenden Überschrift,

seit Ende Oktober gibt es im Park in Bad Sebastiansweiler zwei neue Mammutbäume. Der Urweltmammutbaum ist 1,84 Meter groß und der Küstenmammutbaum ist 1,10 Meter klein.

Insgesamt habe ich dieses Jahr in Mössingen und Umgebung fünf Bergmammutbäume, sechs Urweltmammutbäume und 26 Küstenmammutbäume gepflanzt.

Grüße vom Rand der Schwäbischen Alb, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Januar-2017, 18:47
Hallo Freunde der Terrassenmammutbäume,

hier ist ein aktuelles Foto von den Küstenmammutbäumen in den großen 70-Liter-Kübeln.
In den kleineren Töpfen am unteren Bildrand und auf der rechten Seite sind Küstenmammutbaumstecklinge zu sehen.

Grüße aus dem Schnee, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Juni-2017, 19:33
Hallo Freunde der heißen Frühsommertage,

hier ist ein aktuelles Bild vom Küstenmammutbaum im Garten.
Im Vordergrund ist eine junge Weißtanne zu sehen.

Grüße aus dem Kreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 21-Juni-2017, 19:30
Hallo Freunde der langen Tage,

heute war um 6.24 Uhr Sommersonnenwende.
Der 3,50 Meter hohe Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) bekommt fast den ganzen Tag über Sonne und wächst gerade kräftig.

Grüße zum Sommeranfang, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Juni-2017, 13:45
Hallo Freunde der zahlreichen Bergmammutbäume,

diese Bergmammutbäume aus den Gomaringer Samen von ID 944 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=944&search=Suche) sind in dem 20-cm-Topf gekeimt und wachsen bei dem heißen Wetter schnell.

Grüße aus der Sommerhitze, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequotax am 27-Juni-2017, 06:20
Boah, das wuchert ja wie Unkraut!

Viel Spaß beim Pikieren...  ;)
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 22-September-2017, 10:44
Hallo Remi,

die Bergmammutbäume sind in dem Topf den Sommer über kräftig gewachsen.
Da die Mammutbäume draußen im Freien überwintern, pikiere ich die Bäume nächstes Jahr im Frühjahr sobald die kalten Nächte vorbei sind.

Grüße zum Äquinoktium, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequotax am 22-September-2017, 11:59
Die sehen erstaunlich gesund aus - bei dem Dichtstand droht ja normalerweise Botrytis!  :)

Bei mir stehen z.Zt. einige ältere BMs, ca. 40 cm groß, an der Stallsüdseite halb überdacht, so dass sie volle Sonne, aber kaum direkte Feuchtigkeit bekommen. Das hat sich auch bewährt...

LGs,  Remi
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-Oktober-2017, 19:48
Hallo Freunde der Parkmammutbäume,

der Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) ist heute 4,10 Meter hoch.

Sonnige Herbstgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Januar-2018, 17:30
Hallo Freunde der sonnigen Wintertage,

auf dem Bild von heute Nachmittag ist der Küstenmammutbaum im Garten zu sehen.

Schnelle Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 19-April-2018, 19:30
Hallo Freunde der blühenden Schlüsselblumen,

die kleinen Bergmammutbäume und die Küstenmammutbäume haben den milden Winter im Winterquartier im Garten unbeschadet überstanden und werden gerade bei dem warmen Wetter wieder grün.

Sonnige Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: sequotax am 20-April-2018, 08:02
Da die Mammutbäume draußen im Freien überwintern, pikiere ich die Bäume nächstes Jahr im Frühjahr sobald die kalten Nächte vorbei sind.

Hallo Christof,

hast du deine Ankündigung wahr gemacht und alle vereinzelt?
Falls ja, wie viele sind es denn geworden? - Hast du ein Foto?

Hochsommerliche Frühlingsgrüße,  Remi
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 20-April-2018, 19:38
Hallo Remi,

der Topf mit den jungen Bergmammutbäumen war den Winter über draußen im Freien. Die Bäume haben sich braun verfärbt.
Im Mai pflanze ich dann die vielen Bergmammutbäume in einzelne Töpfe und veröffentliche dann hier auch zwei Bilder davon.

Heiße Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 26-Mai-2018, 18:33
Hallo Freunde der Primzahlen,

in dem 20-cm-Topf mit den kleinen Bergmammutbäumen waren letztes Jahr im September 37 junge Bergmammutbäume. Davon haben elf Bergmammutbäume den kalten Winter im Freien nicht überstanden. Die anderen 26 BM haben teilweise noch braune Zweige, bekommen seit einigen Tagen wieder neue grüne Triebe.
Statt Fotos von braun-grünen Bergmammutbäumen sind hier zwei neue KM-Bilder.

Auf den beiden Bildern von heute Mittag ist der 2,12 Meter große Küstenmammutbaum im Garten zu sehen.

Sonnige Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 04-Oktober-2018, 19:29
Hallo Freunde der sonnigen Herbsttage,

beim Pflanzen im September 2011 war der Bergmammutbaum im Kurpark in Bad Sebastiansweiler 34 cm klein.
Heute ist der Baum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) rund 4,70 Meter groß.

Grüße aus dem Landkreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 10-Januar-2019, 17:18
Hallo Freunde der kalten Wintertage,

auf dem Foto von heute Morgen ist der schneebedeckte Küstenmammutbaum im Garten abgebildet.

Weiße Grüße aus dem Schnee, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 16-Juni-2019, 19:58
Hallo Freunde der warmen Frühsommertage,

die Küstenmammutbäume im Garten haben in den letzten Wochen neue hellgrüne Zweige bekommen.
Auf dem heutigen Bild ist ein kleiner KM im Garten zu sehen, der aus einem Steckling gewachsen ist.

Sonnige Grüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 17-Juni-2019, 00:04
Sieht super aus !

Der Zentraltrieb lässt sich aber auch bei Dir noch Zeit ... das scheint typisch zu sein für den KM, und wohl auch für den BM - zumindest wenn sie viel Sonnenlicht abbekommen.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: derTim am 17-Juni-2019, 23:15
Ja stimmt, sieht gut aus. :)
Achte nur darauf, den Rasen kurz genug zu halten.
 
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Mammuts gerne da braune Stellen bekommen, wo sie Kontakt zu
Grashalmen oder ähnlichem haben. ;)
M.f.G. Tim

Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tom E am 18-Juni-2019, 21:54
Sieht super aus !

Der Zentraltrieb lässt sich aber auch bei Dir noch Zeit ... das scheint typisch zu sein für den KM, und wohl auch für den BM - zumindest wenn sie viel Sonnenlicht abbekommen.

Würde ich nicht zwingend unterschreiben, bzw. man müsste die genauen Bedingungen deutlicher einschränken. Ich habe einen meiner kleinen KM, von MichaelD zur Verfügung gestellt, als kleines Experiment unter die Kiefern gepflanzt, die mit ihren lausigen zwei bis drei Nadeljahrgängen durchaus etwas Licht auf den Boden kommen lassen. Eine Eiche wächst seit Jahren an einer davon in die Höhe, inzwischen min. 2/3 der Höhe der Kiefern und auch eine Hainbuche wächst äußerst zielstrebig in die Höhe. Der KM kümmert mehr, wächst jedes Jahr bisher nur horizontal, keine Triebe in die Höhe, als würde er nur warten, bis er endlich Licht bekommt um ordendlich wachsen zu können. Ich unterschreibe auch noch immer nicht, dass ein BM das Höhenwachstum einstellt, nur weil er volles Sonnenlicht erhält, für mich spielen hier andere Gründe eine deutlichere Rolle, in erster Linie Standort und Klima... dazu auch etwas Glück.

Gruß
Tom
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 19-Juni-2019, 22:37
Tom,

Was ich meinte ist, daß die Seitenknospen der Spitze des Terminaltriebes sich zuerst entwicklen, danach erst die zentrale Knospe, so daß für eine kurze Zeit die neuen Seitenäste höher sind als die eigentliche Spitze. Irgendjemand hier im Forum hat mal vermnutet, daß das eine Anpassung sein kann zum Schutz vor Verbiß im Frühjahr -- die terminale Knospe liegt dann ein wenig geschützt, und wenn die Seitenknopsen abgebissen werden, ist es lange nicht so schlimm, wie die terminale Knopse.

Ich finde die Idee gut. Auch wenn die physiologischen Ursachen natürlich ganz anders erklärbar sind, würde der Mechanismus aber funktionieren und damit könnte Selektion auch eine Rolle spielen.

Die Einschränkung mit der Sonne habe ich gemacht, ohne es wirklich zu wissen, weil es gut möglich sein kann, daß ein junger Schattenbaum sich soviel Verzögerung nicht leisten kann und stattdessen sofort in die Höhe schießt.

Bezüglich BM habe ich 2 tendenzielle Schattenbäume, hab aber in den gefragten ersten Jahren und dann in im Mai / Juni keine Detailaufnahmen der Spitze gemacht, auf der man es wirklich klar sehen könnte. Müsste aber nochmal suchen, vielleicht gibts einen Glückstreffer ...
 
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 19-Juni-2019, 22:42
Der KM unter der Kiefer sieht irgendwie schlapp aus .... könnte es sich um einen Steckling aus einem älteren / tieferen Seitenast handeln ? Die sollen in den ersten Jahren manchmal nicht so recht in die Pötte kommen (physiologische Prägung).

Alternativ hätte der wirklich viel zuwenig Sonnenlicht, was bei einem KM schon beachtlich wäre; dann würde ich den bald mal umpflanzen.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 18-August-2019, 18:21
Hallo Freunde der Parkmammutbäume,

der Bergmammutbaum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) steht seit September 2011 im Park in Bad Sebastiansweiler und ist heute rund 5,40 Meter groß.

Heiße Sommergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 18-August-2019, 18:27
Schön viel Platz, auch um unten noch lange die Äste behalten zu dürfen ... eines Tages werden ihn die Kinder zum Spielen und Klettern entdecken !
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 11-Januar-2020, 18:01
Hallo Michael,

ja, der Bergmammutbaum hat an seinem Standort im Park in Bad Sebastiansweiler in allen Richtungen viel Platz zum Wachsen und bekommt fast den ganzen Tag über direkte Sonne. Die unteren Äste kann der Baum auch behalten. Die freie Fläche dafür ist vorhanden.

Auf dem neuen Foto von heute Nachmittag ist der zwei Meter große Küstenmammutbaum im Garten zu sehen.

Sonnige Wintergrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Udo am 11-Januar-2020, 20:31
Hallo Christof,

sehr schöner BM in Mössingen. Wenn ich mir den  Rasen anschaue und das Datum kann ich neidisch werden. Mitte August war bei uns nichts mehr grün. Ausreichende Wasserversorgung ist nie von Nachteil.

Staunende Grüße

Udo



Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: dendroniker am 11-Januar-2020, 21:10
Hallo Christof,
Zuwachs 2019 - 70cm da kann man sich doch freuen!  :)
VG
RalfH.
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 11-Januar-2020, 21:43
Ich sehe das jetzt gerade ...

Sieht super aus !

Der Zentraltrieb lässt sich aber auch bei Dir noch Zeit ... das scheint typisch zu sein für den KM, und wohl auch für den BM - zumindest wenn sie viel Sonnenlicht abbekommen.

und frage mich wirklich, was z..T..... ich hier gemeint habe ?? Ich kann mir offengestanden nur vorstellen, daß ich statt 'viel' eigentlich 'wenig' schreiben wollte ! Es stimmt zwar, daß eine Konifere die relativ viel Sonne abbekommt, dickere Zweige und Knospen macht und eventuell auch  Energie in Zapfenbildung (bereits  in sehr jungen Jahren) steckt. Aber von kurzen Jahrestrieben oder spätem Austrieb kann man doch nicht sprechen! Außer die Sonne bewirkt Bodendürre, aber dann ist eben die Wasserversorgung schuld.

Na, gut daß es einen Tom gibt der verlässlich Zweifel anmeldet wenn ich Blödsinn schreibe :D
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 28-Mai-2020, 18:58
Hallo Freunde der Gartenmammutbäume,

auf dem Bild von heute Nachmittag ist ein kleiner Küstenmammutbaum im Garten zu sehen, der aus einem Steckling gewachsen ist.
Die neuen hellgrünen Triebe sind gut zu erkennen.

Sonnige Frühlingsgrüße, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Tuff am 29-Mai-2020, 01:39
Frisch gewässert huh .... :D
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 27-September-2020, 19:31
Hallo Freunde der sonnigen Herbsttage,

den Zuwachs dieses Jahr bei dem Bergmammutbaum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) im Park in Bad Sebastiansweiler schätze ich auf rund 80 cm. Damit ist der Bergmammutbaum jetzt geschätzt rund 6,20 Meter groß.

Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: heiquo am 28-September-2020, 15:12
Klasse Baum!
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 13-Februar-2021, 14:18
Hallo Freunde der kalten Wintertage,

diese Woche gab es hier mehrere Nächte, in denen es -12 Grad bis -15 Grad kalt war.
Der Küstenmammutbaum, der aus einem Steckling gewachsen ist, hat die Kälte an seinem Standort auf 454 Meter Höhe ohne Winterschutz erstaunlich gut überstanden. Geholfen hat da sicherlich der viele Schnee.

Grüße aus dem Landkreis Tübingen, Christof
Titel: Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
Beitrag von: Chr. Peter am 05-Oktober-2021, 15:10
Hallo Freunde der warmen Herbsttage,

auch dieses Jahr gibt es ein aktuelles Bild vom Bergmammutbaum mit der ID 18557 (http://mbreg.de/mbr/mbr_de_search.php?q1=id&q=18557&search=Suche) .
Der Baum ist in diesem Sommer geschätzt etwa 60 cm gewachsen und hat damit eine Höhe von geschätzt 6,80 Meter erreicht.

Grüße aus dem Südwesten, Christof