Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Projekt "Fichte ade - Sequoiadendron ole"  (Gelesen 38608 mal)

Khan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
Projekt "Fichte ade - Sequoiadendron ole"
« am: 03-Juni-2009, 10:30 »

Hallo allerseits,

zuerst einmal: Ich bin der Stephan und seit ca. 2 Jahren mit der Sequoianitis infiziert. Aktueller Status: akut ;)

Seit ein paar Wochen bin ich etwas intensiver an dem Thema Mammutbäumen dran, da ich einen kleinen Wald (von meinem Cousin) aufforsten will (etwa 2ha), der durch verschiedene Stürme mehr oder weniger platt gemacht wurde. Mein Cousin hat mir da freie Hand gewährt. Was lag da näher, als einen kleinen Mammutbaumwald inklusive Laubbäumen und schönen Sträuchern am Waldrand anzulegen? Es soll kein reiner Mammutbaumwald werden und auch nicht in erster Linie Nutzholz erzeugen. Einfach ein schöner Wald. Wie spätere Generationen damit umgehen ist naturgemäß eine andere Sache. An Mammutbäumen werden es wohl (überschlagen) etwa 500 Stück werden. Wobei sich das wohl erst im Laufe des Projektes ergeben wird!

Seit ein paar Tage/Wochen kenne ich nun eurer (und nun auch mein) Forum und habe schon etliches gelernt. Schon mal vielen Dank dafür! Habe schon einiges an Nutzen daraus gezogen! Auch die anderen Projekte habe ich gerne gelesen und verfolge sie auch weiterhin!

Ich habe mal in dieser Rubrik ein eigenes Thema eröffnet, um euch an dem Projekt teilhaben zu lassen. Und natürlich, um Anregungen und Ideen zu bekommen! Es wird zwar noch ein wenig dauern, bevor hier etwas passiert, aber unsere Bäumchen wachsen ja auch nicht an einem Tag ;)

Aktuell werde ich dieser Tage etwa 10 BM auspflanzen. Zum größten Teil sind das 2-jährige aus Samen gezogen. Da werde ich sehen, wie sie den Boden und den Winter so mögen. Ich habe leider keine Ahnung, woher der Samen ist (von Tropica bezogen). Ich hatte anfangs überhaupt keine Ahnung, was ein Grove ist und dass es mehrere gibt. Von den Unterschieden in Bezug auf Wuchs, Aussehen, Frostempfindlichkeit usw. wollen wir hier ja noch nicht reden  :o

Aktuell keimen gerade Samen aus verschiedenen Quellen: Nochmal Tropica (BM+KM je 250 unbekannter Herkunft), 400 BM von Wayne (Mountain Home) und unterwegs sind noch rund 1250 BM-Samen von seedracks (ebenfalls unbekannter Herkunft). Nach intensiverem Studium des Forums bin ich nun auf der Suche nach Bezugsquellen für andere BM-/KM-Sorten, die in der oberfänkischen Eiseskälte (in der Nähe von Hof - falls jemand aus der Gegend ist) gedeihen. Ich habe zwar gesucht, doch nichts gefunden, wo man online mit Herkunftsgarantie bestellen kann. Einzig von einigen Forumsmitgliedern habe ich gelesen, dass sie noch Samen besitzen und abgeben bzw. abgegeben haben.

Welche Sorten/Samen wären denn empfehlenswert (außer Martin-Selektion beim KM und Hazel Smitz beim BM) für ein doch eher rauhes Klima mit recht tiefen Temperaturen im Winter?  Doch beim BM soll das ja etwas weniger kritisch mit dem Frost sein. Aus Gründen der Vielfalt würde ich auch gerne BM aus mehreren Groves pflanzen. KM eher weniger.


-- Ups, aus Versehen auf "Schreiben" geklickt und nicht auf "Vorschau" :( --
-- Naja, dann eben im nächsten Beitrag weiter ;) --
« Letzte Änderung: 15-März-2010, 10:41 von Khan »
Gespeichert

JNieder

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7235
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #1 am: 03-Juni-2009, 10:43 »

Nach intensiverem Studium des Forums bin ich nun auf der Suche nach Bezugsquellen für andere BM-/KM-Sorten, die in der oberfänkischen Eiseskälte (in der Nähe von Hof - falls jemand aus der Gegend ist) gedeihen. Ich habe zwar gesucht, doch nichts gefunden, wo man online mit Herkunftsgarantie bestellen kann.

Hallo Stephan,

zunächst herzlich willkommen hier !

Ein sehr guter Einstand mit Deiner persönlichen Vorstellung und Deinem höchst interessanten Projekt.

Zu den Bezugsquellen hier ein Hinweis.
Da könntest Du Dich durchfragen.

Ist bestimmt in Deiner Gegend was dabei:
http://mbreg.de/mkportal/modules/mediawiki/index.php/Bezugsquellen

vielleichthilfreicher Gruß
Jochen
 :)



Gespeichert

Khan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #2 am: 03-Juni-2009, 10:54 »

so, weiter gehts:

Ja, ich bin jetzt auf der Suche nach BM-Samen aus verschiedenen Groves. Mindestens je 25 Jungbäume sollten mir dann daraus erwachsen. Hat noch jemand BM-Samen abzugeben? Bitte mich anschreiben! Die daraus wachsenden Bäumchen bekommen eine schöne Heimat! Ansonsten werde ich auch noch einzelne User anschreiben, die das mal angeboten hatten.

@Jochen: Danke, für die nette Begrüßung und den Link! Ja, da werde ich mal anfragen. Ich bin jedoch eher an Samen interessiert und nicht an Pflanzen, doch irgendwoher müssen die ja auch ihre bekommen ;)

So, jetzt zu einem anderen Thema:

Wie oben geschrieben, möchte ich auch andere Baumarten pflanzen. Ich dachte an vereinzelte Kastanien am Waldrand, an Buchen, Bergahorn und Eschen im Wald, teils als Unterbau, teils als eigene Gruppen. Aber ehrlich gesagt, ist das noch völlig offen, da ich da noch am Anfang stehe. was meint ihr, welche Baumarten sich eigenen würden?

Ich werde diesbezüglich auch noch mit dem Revierleiter für den Forstbezirk sprechen, inwieweit hier gesetzliche Regelungen existieren. Da gab es ja die ein oder andere Diskussion im Forum über einheimische Arten. Er wird mir auch Tipps für Baumarten geben. Allerdings hat er naturgemäß wohl andere Vorstellungen, als ich ;) Aber da dürfte es ja keine großen Probleme geben, einen Kompromiss zu finden, oder?

So, denke, das reicht erstmal :) Ich werde bei Gelegenheit das Ganze mit Bildern illustrieren, damit ihr euch eine Vorstellung vom Wald bzw. der Kahlfläche machen könnt!

Tatendurstige Grüße
Stephan
« Letzte Änderung: 03-Juni-2009, 10:56 von Khan »
Gespeichert

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #3 am: 03-Juni-2009, 11:30 »

Hallo Stephan

Erstmal ebenfals willkommen hier.

Bin auch noch nicht zu lange dabei, komme aus leutenberg ist nicht zu weit weg von Hof.
Habe eineige erfahrung im Waldumbau auf (neuartige Baumarten)

mit dem Förster!!!!!

Zitat
Ich werde diesbezüglich auch noch mit dem Revierleiter für den Forstbezirk sprechen, inwieweit hier gesetzliche Regelungen existieren. Da gab es ja die ein oder andere Diskussion im Forum über einheimische Arten. Er wird mir auch Tipps für Baumarten geben. Allerdings hat er naturgemäß wohl andere Vorstellungen, als ich  Aber da dürfte es ja keine großen Probleme geben, einen Kompromiss zu finden, oder?



Ich spreche nicht mehr mit den Förstern, da sie eh nur beraten und nicht festlegen können was du am ende pflanzt, in meinem trend     hier findest du besagtes thema mit genemigungen
http://mbreg.de/forum/index.php?topic=2810

Habe auch BMs von Mountain Homes, selbst gesammelt und die wachsen sehr gut.............

Also weiter viel freude hier.


LG der Steffen 2
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

Khan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #4 am: 03-Juni-2009, 12:14 »

Hallo Steffen,

Leutenberg ist tatsächlich nur rund 30km von meinem Wohnort weg. Faszinierend, wie klein die Welt doch ist ;)

Wegen dem Revierleiter: Ich will auch Informationen über Förderungen (speziell für einem Schutzzaun, da hier Rotwild gut präsent ist) und eventuell Standortkarten über Baumeignung (will ja noch andere Bäume pflanzen). Aber gut zu wissen, dass man schon Freiheiten hat! Deine Allee kenne ich, ich fand (und finde) die Idee prächtig! In wenigen Jahren schon dürfte das sehr gut aussehen!

bye
Stephan
Gespeichert

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #5 am: 03-Juni-2009, 12:22 »

Hallo Stephan

Nur ne kurze info.
Bei Förderung mit Zaunbau darfst du nicht alles setzen was du magst.  Deswegen mache ich das alles immer ohne Förderung, redet mir keiner rein und drückt mir die ungeeignete Rotbuche aufs Auge.

augenzudrückenden Gruß
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

takatapetry

  • Gast
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #6 am: 03-Juni-2009, 12:29 »

hallo stephan,
willkommen im forum.
ich weis, man muß gott für alles danken, auch für einen oberfranken.
jetzt bin ich nicht mehr der einzige aus OFR.
wohne in KC. und züchte mit mehr oder weniger erfolg selbst.


LG nobby
Gespeichert

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #7 am: 03-Juni-2009, 12:30 »

Hier habe ich mal was zu meiner Waldgestaltung gesagt.http://mbreg.de/forum/index.php?topic=2536.msg31286#msg31286
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

Marvin

  • Gast
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #8 am: 03-Juni-2009, 12:48 »


Hallo Stephan,

auch von mir erst mal ein herzliches willkommen!



Wegen dem Revierleiter: Ich will auch Informationen über Förderungen (speziell für einem Schutzzaun, da hier Rotwild gut präsent ist) und eventuell Standortkarten über Baumeignung (will ja noch andere Bäume pflanzen).


Wenn es Naturschutzmässig kein Problem ist ist das Anpflanzen im Wald soweit ich weiss in Bayern kein Problem - aber: Das mit der Föderung wird schwierig - sobald Du in einem Areal Bäume nicht forstlicher Herkunft hast (und dass gilt z.B. auch schon für manche Weidenarten) ist soweit ich weiss das ganze nicht mehr förderungsfähig. Wenn Du das ganze fördern lassen willst schreibt die Richtlinie auch gewisse Mindest bzw. Höchstmengen für die Bepflanzung vor (je nach Baumart) und wichtig: Der Antrag muss vor Beginn der Massnahme gestellt werden). Aus weg ist natürlich Teilflächen nur mit den passenden Forstpflanzen zu bestücken. In Bayern haben die Revierföster ziemlich kleinräumige Karten mit den Bodenverhältnissen und Listen mit den passenden Baumarten (allerdings wieder nur Forstbaumarten) - aber hier lässt sich ja über Analogien die Eignung für Ms prüfen ...
Viel Glück für Dein Projekt! -
Ich für mein Teil mag keine Zäune und bevorzuge Bei meinen Ms und den Laubhölzen einen Einzelschutz ...

liebe Grüße

Rupert
Gespeichert

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6460
  • Did you hug your tree today?
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #9 am: 03-Juni-2009, 13:17 »

Hallo Stephan,

auch von mir ein herzliches Willkommen und viel Schbass hier im Forum. Bei deinem Projekt wünsche dir viel Erfolg!

Find' ich, gut, dass du nur ca. 30km vom Steffen2 entfernt wohnst, weil, da sind wir ja ab sofort mindestens einmal im Jahr, um die Entwicklung der Mammutbaumalle zu begutachten (das muss aber vorerst unter uns bleiben, da weiß der Steffen2 noch gar nichts davon... ;) :-X).
Dann können wir ja bei der Gelegenheit das Projekt "Sequoiadendron Olé" besichtigen!


besichtigungswütiger Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Sequoia1976

  • Gast
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #10 am: 03-Juni-2009, 13:46 »

Moin Stephan,

und willkommen hier bei all den Infizierten ;)

Was hältst Du von Riesenlebensbäumen (Thuja plicata) Riesentanne oder Küstentanne (abies grandies) würden gut zu den Mammuts passen,da sie auch am Naturstandort zusammen wachsen.

Eschen mag ich persönlich ja nicht so sehr,vermehren sich auch später zu stark, dann gibt es irgrndwann zu viele in deinem Wald.
Ahorn finde ich gut,für die unteren Baumschichten vielleicht Feldahorn der wird nicht so hoch.
Vielleicht noch Weymouthkiefer und Hemmlocktanne,dann hast Du irgendwann einen schönen Urtümlichen Wald. ::)

Jedenfalls wüsche ich Dir viel Erfolg und vor allem Spaß mit deinem Projekt

Grüße Ulf

Gespeichert

Khan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #11 am: 03-Juni-2009, 13:51 »

Herrje ist das eine Resonanz,

@steffen/Rupert: das mit dem Zaun/Förderung hat natürlich einige Haken und Ösen. Die Regelungen habe ich mir mal angesehen mit den Anforderungen an die Baumarten/-anzahl. Da wird wohl kaum was möglich sein, denn z.B. mind. 2000 (Laub-) Bäume/ha werde ich auch beim besten Willen nicht unterbringen ;) Wo soll denn da der Platz für meine Mammuts bleiben? Ich bin da aber ganz pragmatisch: Ich suche das Gespräch, frage einfach mal nach und schaue was kommt. Wenn ja, OK, wenn nicht, dann eben nicht!

Falls es jemanden interessiert, hier der Link zur Forstverwaltung: http://www.forst.bayern.de/fuer-den-waldbesitzer/finanzielle-foerderung/27798/index.php

@Ralf: Das war mir schon klar, dass solche Projekte sensationslüsterne Besucher anlocken ;) Von mir aus gerne, doch bis es da etwas zu sehen gibt, wird es noch dauern!

@nobby: Wir Oberfranken müssen einfach zusammenhalten! Was wäre die Welt nur ohne uns? ;)

@Ulf: Danke. Auch für die Baumempfehlungen! Ich werd sie mir mal ansehen. Bin da noch völlig offen!

sichschonheimischfühlender Gruß
Stephan
Gespeichert

Fritz

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1139
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #12 am: 03-Juni-2009, 14:13 »

Moin Stephan - tolle Sache die Du dir da vorgenommen hast! Freu mich schon auf die (begleit-)Photos!  8)

LG Fritz

Gespeichert

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #13 am: 03-Juni-2009, 15:53 »

Halo Stephan

@Ralf: Das war mir schon klar, dass solche Projekte sensationslüsterne Besucher anlocken  Von mir aus gerne, doch bis es da etwas zu sehen gibt, wird es noch dauern!

ich gebe alles das mann nächstes jahr zum ersten geburtstag schon Bäume sieht und nicht nur mickerlinge!

LG
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: Projekt "Fichte ade - Sequoiadentron ole"
« Antwort #14 am: 03-Juni-2009, 16:06 »

Hallo,Stephan !
                                             
Auch von mir ein herzliches Willkommen und wünsche Dir,daß Du das Projekt umsetzen kannst. Habe letztens in Kronberg BM-Saatgut geerntet,daß ich gerade trockne;mal sehen,wenn´s genug ist,kannst Du gerne welches bekommen.

Viele Grüße ! Michael  :)
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.
 

Seite erstellt in 0.099 Sekunden mit 18 Abfragen.