Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Waldbrände in Kalifornien  (Gelesen 2131 mal)

isbg33

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1228
Waldbrände in Kalifornien
« am: 04-Juli-2008, 16:13 »

Hallo Mammutfreunde!

Im FS und in der Presse gibt es Meldungen, dass der National Park Big Sur von den Feuern bedroht ist. Dieser Park ist auch ein Standort alter KM. Hoffen wir, dass es gut ausgeht.
Gespeichert
Grüsse aus Stuttgart!
Ingolf

DerAchim

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3460
Gespeichert
Zu fällen einen schönen Baum braucht´s eine halbe Stunde kaum. Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenkt es, ein Jahrhundert.

-Eugen Roth-

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien 2020
« Antwort #2 am: 15-September-2020, 23:36 »

In der ganzen Sierra und auch in angrenzenden Bundesstaaten brennts derzeit mal wieder, sowie entlang der Westküste auch in den Coast Ranges hoch bis Oregon.

Vor allem im Süden sind einige Giant Sequoia Groves betroffen. In den letzten Tagen haben die Feuer des SQFC  (Sequoia National Froest Complex, vormals Castle Fire) den Freeman Creek Grove und den Alder Creek Grove durchzogen.  Es gibt eine ganze Reihe schöner, eher kleiner Sequoia-Groves in Windrichtung (Nord), etwa der Wishon oder Dillonwood Grove.  Mountain Home und Nachbarn sind sowieso schon  am brennen, die beiden Epizentren vereinigen sich gerade.

Blick Richtung Camp Nelson,  letzte Nacht, wo wenige Stunden später die paar dutzend schöne alte Holzhäuschen (cabin)  zu Asche verarbeitet wurden ... auch die meiner Bekannten.
 https://twitter.com/cripplerranch/status/1305225597723881473

Ich denke es ist jedem klar, der dieses Bild sieht, daß man dem nichts mehr entgenzusetzen hat. Dabei sind die Winde nicht mal besonders stark (meist um die 15 kmh); aber die ganze Sierra ist seit vielen Monaten extrem ausgetrocknet.

Hier mal als 'Schnappschuß' ein Video  aus dem Alder Grove, nur von einer Straße in welcher nicht viel los ist  - man darf selbstverständlich nicht mitten ins Feuer fahren, wo dann die Feuerwehr verpflichtet wäre, einen zu retten. Es ist alles Sperrzone.
 https://twitter.com/stuartpalley/status/1305326856334274560?s=20

Wenn man da oben eine Hütte hat oder Wald besitzt, kann man nur online am Satellitenbild verfolgen, wie die Feuerfronten schön langsam aber unerbittlich über alles hinwegziehen ...
 https://twitter.com/ai6yrham/status/1305872972285128704

Es gibt ein Satelliten-Wärmesensor-Raster aus welchem dann der äußere Perimeter abgeleitet wird.
 https://nifc.maps.arcgis.com/apps/webappviewer/index.html?id=9e80e202cae24dfebfa206541c49ed07
(Achtung das ist programmiertechnisch ein Klops der einen alten Computer lahmlegen kann.)

Diese Webcams kriege ich leider nicht rein, vlt hat jemand anderes mehr Glück ...
 http://www.alertwildfire.org/sierra/index.html?v=81e004f

Ansonsten kann man nur noch twitter verfolgen, wo immer wieder neue, kleine Informationsfragmente auftauchen ... aber wie gesagt, keiner darf rein um nachzuschauen.
https://twitter.com/remysmith44/status/1305570084593766402
« Letzte Änderung: 15-September-2020, 23:52 von Tuff »
Gespeichert

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3803
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #3 am: 17-September-2020, 17:59 »

Hallo Michael,

vielen Dank für die Zusammenstellung der Infos.

Wenn ich denke, dass ich vor 2 Jahren dort war und jetzt große Flächen brennen, dann tut das weh!

Ich hoffe, die Situation ist auf absehbare Zeit unter Kontrolle.

Hoffende Grüße

Joachim
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #4 am: 18-September-2020, 03:31 »

https://twitter.com/hashtag/SQFComplex?src=hashtag_click&f=live

https://inciweb.nwcg.gov/incident/photographs/7048

Vor ein paar Tagen zogen die Rauschschwaden über den Atlantik bis nach Europa.

In den Ortschaften unten im Valley ist es schlimm - die Luft ist eine beißende, gelbe, dicke Suppe. Und nun brennen sogar Three Rivers und Porterville ... weit unten in den Foothills.

Für die, die dort wohnen, ob im Valley oder in den Bergen, ist es einfach nur ein Alptraum.

"It will cool down, just watch!"     .... yea Mr. Trump.
« Letzte Änderung: 18-September-2020, 03:46 von Tuff »
Gespeichert

PaddyPatrone

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 568
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #5 am: 18-September-2020, 12:39 »

Interessant ist. In der Bay-Area ist es zwar dunkel und der Himmel ist rot, dennoch ist die Luft am Boden vollkommen in Ordnung.
Was man unten merkt ist ein feiner Asche "Regen".

https://youtu.be/wOIBQIpdv10
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #6 am: 18-September-2020, 22:59 »

In der Bay strömt auch gerade eben noch so die Luft vom Pazifik ein. Weiter unten nicht mehr !  (Warum auch immer - evlt wegen der Coast Ranges ?)

Die Kohlenmonoxid-Werte (satellite readings) sind praktisch außerhalb der Skala.

https://earth.nullschool.net/#2020/09/21/1200Z/chem/surface/level/overlay=cosc/orthographic=-116.93,40.30,3000/loc=-118.597,36.120

Vielleicht versteht man so etwas besser warum die Feuerwehr dort oben generell Atemgeräte trägt.

Mal ehrlich, sowas in der Größenordnung kennen wir hier nicht, und das hat es auch in ganz Europa zuminedst in den letzten paar Jahrhunderten wohl nicht gegeben.

Allein für das eine Feuer (Castle Feuer, Markierung) hat man Einsatzkräfte abkommandiert, für die ein ganzes deutsches Bundesland erhebliche Probleme hätte, sie aufzutreiben:

Für Sept. 18:

Hand Crews: 23
Engines: 92
Water-tenders: 31         
Dozers: 24    (inkl. entsprechend viele Sattelschlepper!)
Helicopters: 7   
Personnel: 1,384

Dozers sind Bulldozer und Water-tenders sind Wassertankflugzeuge. Die haben wir nichtmal ... und eine dedizierte Bulldozerflotte auch nicht.

Markiert habe ich den innerhalb des Castle Fires die Gegend um Ponderosa / Camp Nelson, wo bis vor kurzem noch ein paar hundert Leute lebten. Meine Bekannte in CA und ich haben über die letzten Tage quasi online zusehen dürfen wie das Feuer sich näherte und dann alles überrollte. Wahrscheinlich auch ihre Hütte (von ihren Großeltern gebaut) ... es gibt seit Tagen keine klare Aussage zu den exakten Schäden, was bedeutet, es ist noch lange nicht vorbei.

Die Einsatzkräfte (s.o.)  geben genau dort gerade 24/7 wirklich alles, und das sind wahrscheinlich die besten der Welt, um die paar Siedlungen dort zu schützen und ein Vordringen weiter runter in die Ortrschaften (Three Rivers, Springville, Porterville) zu verhindern. Aber der Wind dreht aufgrund seltsamer Gebirgswirbel  praktisch jeden Tag. Also in den letzten 8 Tagen zb. von Nord auf Ost auf Süd auf Ost auf Südwest auf West.

Da steht man als Feuerwehr irgendwie etwas fassungslos davor. (CalFire aber wohl nicht. Man kennt das schon ...)
« Letzte Änderung: 18-September-2020, 23:11 von Tuff »
Gespeichert

Udo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1746
  • Grünen Button klicken für mein Pflanzevent 2016
    • https://www.youtube.com/watch?v=4eIXfQ_R5HY
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #7 am: 19-September-2020, 00:21 »

Die Waldbrände in dieser Größenordnung dürften sich doch auch merklich auf den CO2-Gehalt in der Atmosphäre auswirken. Sind 0.02 ppm auf Jahressicht realistisch?

Es macht mich einfach traurig solche Bilder zu sehen. Das verursachte Leid kann man kaum erahnen.
Gespeichert
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.

PaddyPatrone

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 568
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #8 am: 19-September-2020, 00:41 »

Wichtig ist trotzdem zu sehen, dass Feuer dort generell zum Ökosystem dazu gehören. Auch der CO2-Gehalt sollte dadurch langfristig neutral bleiben, solange der Wald wieder nachwachsen kann.
Richtig interessant wird es die nächsten Jahre, wenn man sieht wie sich die Flächen entwickeln und ob ein dauerhafter Schaden entstanden ist, der sich nicht mehr von selbst regenerieren kann.

Wie ist sowas vor dem Einfluss des Menschen abgelaufen? Auch vor tausend Jahren muss es besondere Dürreperioden mit gigantischen Feuern in gewissen Abständen gegeben haben, ohne jeden Feuerwehrmann.
Oft wird heutzutage ja auch bemängelt, dass man das Feuer künstlich zu lange aus den Wäldern raus gehalten hat und sich so zu viel "Treibstoff" angesammelt hat.
« Letzte Änderung: 19-September-2020, 00:43 von PaddyPatrone »
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #9 am: 20-September-2020, 04:27 »

Noch kann ja keiner in die Sierra hochfahren, um nachzusehen - alle Straßen sind gesperrt. Und es brennt auch noch überall.

Daher gibts ein online damage assesment, auf sehr professionelle Weise. Bin beeeindruckt.

 https://tularecounty.maps.arcgis.com/apps/webappviewer/index.html?id=f452093b7c6c439e8844093804c0c347

Für den Anfang könnte man 'Cedar Slope' oben in die Suche eintippen. Das sind nur drei Häuschen naher der Straße, nahe des Freeman Creek Groves.  Eins davon noch intakt (schwarzes Icon).  Ein schönes kleines Blockhaus. Von den anderen beiden (rot) ist nix mehr übrig.
Einfach mal irgendein Icon anklicken, dann unten 'photo' Link klicken. Interessant sind auch die verbrannten Bäume im Hintergrund.

Man nehme sich dann etwa den Alder Creek Grove vor.  Das kommerzielle 'cabin village' dort heißt meines Wissens Sequoia Crest; es scheint aber kein offizieller Name zu sein.  Hier ist mindestens die Hälfte weggebrannt.  Es gibt nicht für jedes 'cabin' ein Foto, vor allem für die Intakten nur ausnahmsweise.

Hier sieht man einen gut gewachsenen BM, der das Feuer anscheinend besser verkraftet hat als die Hütte ...

https://services1.arcgis.com/jUJYIo9tSA7EHvfZ/arcgis/rest/services/Castle2020_DINS_Public_View/FeatureServer/0/8/attachments/2

Man kann aber an den wenigen die abgelichtet wurden erkennen wie gut die cabins ausgerüstet sind: Schlaf- und Aufenthaltsräume, Gastank, Wasserleitung (und Toiletenspülung!),  gemauerter Ofen mit Bruchsteinkamin ... so lässt es sich eine weile aushalten ! Oder auch noch eine weile länger.  Man hat mir gesagt manche wohnen das ganze Jahr dort, typischerweise zb. Waldarbeiter oder Ranger.
« Letzte Änderung: 20-September-2020, 05:15 von Tuff »
Gespeichert

PaddyPatrone

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 568
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #10 am: 20-September-2020, 11:17 »

Ein interessantes Video, zeigt die einzelnen Feuer auf einer Karte von 1910 - 2019...
https://www.youtube.com/watch?v=o58Te06fOkw
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #11 am: 25-September-2020, 22:40 »

Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #12 am: 07-Oktober-2020, 01:12 »

Meine Bekannte im Süden Kalilforniens sagt, sie kann draußen immer noch kaum normal atmen und daß sie immer noch kaum aus dem Haus geht, und oben in den Bergen (der südlichen Sierra) sei es genauso schlimm.
Eigentümer dürfen inzwischen hochfahren um nach ihren Berghütten zu sehen. Von denen sind aber diesmal eine Menge weggebrannt.

Wie man hier, mit wunderbar gruseligen Photos verlinkt, sehen kann:
https://tularecounty.maps.arcgis.com/apps/webappviewer/index.html?id=f452093b7c6c439e8844093804c0c347
Gespeichert

PaddyPatrone

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 568
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #13 am: 09-Oktober-2020, 17:14 »

Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #14 am: 15-Oktober-2020, 23:59 »

Wer gedacht hat, jetzt ist Herbst und das ist jetzt vorbei, hat falsch gedacht.

Neue Hitzewelle in Kalifornien ! Im Oktober !

https://www.aljazeera.com/news/2020/10/15/california-heat-wave-prompts-power-shutdowns-fire-danger

 
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.059 Sekunden mit 17 Abfragen.