Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Waldbrände in Kalifornien  (Gelesen 2130 mal)

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #15 am: 19-Oktober-2020, 03:38 »

Gespeichert

PaddyPatrone

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 568
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #16 am: 19-Oktober-2020, 17:41 »

Krasses vorher - nacher Foto aus Big Basin. Das Unterholz wurde komplett weg gefegt. Interessant, die Redwoods treiben schon wieder aus. Nach solchen Feuern haben die zeitlich sicher einen starken Vorsprung vor anderen Pflanzen, welche erstmal wieder durch Samen eingetragen werden müssen.







https://www.facebook.com/SempervirensFund/
https://sempervirens.org/sempervoices-ten-signs-of-hope-in-a-forest-after-fire/?fbclid=IwAR06mGKqjzNlejk2ffOQe3jbYjecevBew-ojQNghqlk2vzNFK9cBOWQZH68

Gespeichert

derTim

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1795
    • Luftballonkünstler.com
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #17 am: 19-Oktober-2020, 18:36 »

Tolle Bilder, danke fürs zeigen.
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #18 am: 19-Oktober-2020, 22:11 »

Ja wirklich, super Bilder Peddy !

Das überzeugt mich nun vollends daß auch Redwoods an Feuer angepasst sind. Nur eben auf ihre eigene Weise ... ihr enormes Regenerationsvermögen !

Es bleibt aber noch abzuwarten ob die grünen Püschel auch wirklich überleben! Wenn das normal ist, müsste es ja eigentlich auch schon andere, vielleicht ältere Redwoods geben, die sich durch auffallend dichte Püschel-Astigkeit auszeichnen ? Ist einem der Westküsten-Reisenden hier sowas mal aufgefallen ?
« Letzte Änderung: 19-Oktober-2020, 22:14 von Tuff »
Gespeichert

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6368
  • Did you hug your tree today?
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #19 am: 20-Oktober-2020, 06:28 »

Mein amerikanisches Lieblings-Unkraut!

Frische Brandauswirkungen hatte ich bei meinen Reisen bei den Küstenmammuts keine feststellen können - oder nicht vor diesem Hintergrund bemerkt.
Von dem KM in Garberville, der mal komplett aufgeastet war, hatte ich Jahre später Foddos gemacht, auf denen er ähnlich wie auf den o.g. Bilders wieder voll ausgetrieben hatte. älterer Fotolink neuerer Fotolink

Wenn der KM noch Verbindung zu seinen Wurzeln hat, gehe ich fest davon aus, dass er das locker überlebt.

überlebender Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

PaddyPatrone

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 568
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #20 am: 20-Oktober-2020, 18:44 »

Wahrscheinlich lässt sich dass irgendwann nicht mehr feststellen. Wenn so ein Brand mal 200 Jahre her ist hat sich das womöglich raus gewachsen. Neulich hatte ich gelesen, dass oftmals nur Äste unter 2xm Durchmesser absterben und alles drüber wieder austreibt, obwohl es von außen verheerend aussieht. Aber kommt sicher auf den Einzelfall an.
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #21 am: 24-Oktober-2020, 22:51 »

Nicht CA, sondern CO (Colorado) ... aber es zeigt welchen Windbedingungen sich die Feuerwehr stellen muss.

https://twitter.com/COStateFire/status/1318217333597491201

Ich schätze da kann man dann fast nur noch zuschauen wie es durchzieht !
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #22 am: 27-Oktober-2020, 14:18 »

Und weiter geht die Story ... dieses Jahr ist echt schlimm für Kalifornien.

https://www.aljazeera.com/news/2020/10/27/nearly-100000-evacuated-in-california-as-massive-blaze-erupted

Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #25 am: 17-November-2020, 02:32 »

Bei den schweren Feuern in der Sierra dieses Jahr waren größtenteils Wälder des US Forest Service (Wald nicht etwa im Besitz des "völlig inkompetenten" Staates Kaliforniens sondern der Regierung, mit Gruß an Donald) oder Privatwälder betroffen, und wo Sequoias brannten, gehörten diese Wälder wahrscheinlich zum GSNM (Giant Sequoia National Monument) welches Bill Clinton vor rund 20 Jahren als Schutzgebiet-Alternative zum National Park System ausweisen ließ. Weil sich eine Erweiterung der Parks nicht durchsetzen liess.

Der Forest Service leidet an permanentem Geldmangel weshalb sie mit den prescribed burns oder thinnings nicht vorankommen. Es ist ihr Arbeitgeber, die US Regierung, welche sie knapp hält und lieber 100 Millionen Dollar Feuerschäden und gerne auch die Schuld auf das demokratisch-blaue Kalifornien abwälzt.

Wobei der FS aus Tradition und auch wegen des Geldmangels am liebsten Kahlschläge macht. 'Thinnings' sind daher oft gravierende Eingriffe bei denen nur ein paar wenige Altbäume übrigbleiben -  aber die Gegend mit Bullodzern verwüstet wird. Auch das Abtransportieren und Verkaufen des Holzes ist eigentlich gegen den Wortlaut der Schutzverordnung (aber es gibt ja das Schlupfloch 'remove burnable matter') und ganz sicher gegen ihren Geist.

Ich nehme mal an der Forest Service will beweisen daß man einen Wald ökonomisch ausbeuten kann und dennoch stehen da viele alte Mammutbäume rum. Also quasi wie Türme über den geometrischen Reihen der Baumplantage. In den höheren Riegen beim US Department of Agriculture will man daher aus Prinzip nichts von den National Parks lernen. Das gesamte Konzept ist ihnen zuwider.

Hiergegen kann man sich wehren, solange es die GSNM Verordnung gibt; und Grove-Schützer haben das auch von Anfang an getan. Vor Gericht natürlich, anders gehts nicht. Wahrscheinlich gibts heute so manchen GSNM Grove der noch eher 'wild' aussieht nur deshalb noch.

Natürlich wird es fast unmöglich wenn die Regierung selbst anordnet, daß der Schutzstatus aufgehoben wird. Genau das hat die Regierung Trump von Anfang an angestrebt. Laut Trump-Verordnung sollen 24 National Monument-Ausweisungen im ganzen Land (USA)  'überprüft' werden mit dem Ziel, so viel wie möglich aufheben lassen.
Auch einige Nationalparks sollen erheblich verkleinert werden.

Dabei geht es garnicht um lächerliches Holz - sondern um Bodenschätze, die man auch in der Sierra gerne erkunden möchte. Etwa 'seltene Erden' die man für Smartphones und Batterien braucht; und in Utah ist glaube ich Schieferöl-Fracking geplant. Dann muss der National Park Status erstmal weg.
« Letzte Änderung: 17-November-2020, 03:01 von Tuff »
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #26 am: 17-November-2020, 02:44 »

Hier ist eine dieser Leute die sich dagegen wehren. Leider ist sie nicht mehr die Jüngste und hat sich eigentlich aus dem aktiven Dienst bereits verabschiedet. Nur gibt es, sagt sie, fast keine brauchbaren Nachfolger - sogar der Sierra Club sei inzwsichen zu einem kommerziellen Unternehmen zum Selbstzweck verkommen. Mit anderen Worten, Werbung und Spenden ja, Taten eher nein und bloß keinen Ärger machen.

https://www.kvpr.org/post/under-review-whats-stake-giant-sequoia-national-monument


(Das Audio liest den Artikel vor, mit Original Aufnahmen der Personen die zu Wort kommen)
« Letzte Änderung: 17-November-2020, 03:23 von Tuff »
Gespeichert

PaddyPatrone

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 568
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #27 am: 17-November-2020, 10:25 »

Mal schauen was mit der neuen Regierung passiert. Wundert mich, dass es im "öko" Kalifornien kein Bürgerbegehren in der Richtung gibt.
Gespeichert

PaddyPatrone

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 568
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #28 am: 26-November-2020, 20:29 »

Sehenswertes Video. Kurze Bestandsaufnahme nahe Big Basin...

https://www.youtube.com/watch?v=dbUbdzQ-0R0
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4954
    • tuff
Re: Waldbrände in Kalifornien
« Antwort #29 am: 03-Dezember-2020, 01:14 »

Bin mal gespannt wie das in ein paar Jahren aussieht !
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 17 Abfragen.