Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Vorschläge für neue Projekte und Massnahmen zum Erhalt gefährdeter Mammutbäume  (Gelesen 15738 mal)

Dampflok18201

  • Gast

Hallo Vereinsmitglieder,

man könnte doch in Blaustein bei Ulm einen Berg- und einen Urweltmammutbaum pflanzen ! Ich hab schon zwei mögliche Standortorte ausgemacht ! Die möglichen Standorte siehe Link: http://maps.google.de/maps?q=48.420746,9.913213&hl=de&num=1&t=h&vpsrc=0&gl=de&z=18
http://maps.google.de/maps?q=48.412625,9.931318&hl=de&num=1&t=h&vpsrc=0&gl=de&z=18
Oder man könnte doch in Lettland Bäume pflanzen ! siehe Link: http://maps.google.de/maps?q=56.563232,21.002098&hl=de&num=1&t=h&vpsrc=0&gl=de&z=19

Gruß

Martin

Ich wünsche allen Vereinsmitgliedern und nicht Mitgliedern mit Ihren Familien ein gesundes und glückliches Jahr 2012 mit vielen neu gepflanzten Mammutbäumen !

Gespeichert

lk1992

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 373

Hallo Martin,

natürlich kann man in Lettland Bäume pflanzen, aber
wieso gerade in Lettland??
Warum nicht Litauen, NeuSeeland, Australien, China....

Gruß
  Benny
Gespeichert

Hatti

  • Gast

Hallo
Gibt es eigentlich Förderungen für einen kleinen Mammutbaumwald.
Ich habe die Überlegung auf 6500m² Mammutbäume zu pflanzen.
Aber so eine Menge zu kaufen ist wohl ein bißchen teuer, oder?
Gespeichert

JNieder

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7242
Re: Vorschläge für neue Projekte und Massnahmen ....
« Antwort #33 am: 13-Oktober-2015, 13:23 »

Hallo Hatti und willkommen hier !

Sei so gut und stell Dich bitte erst einmal vor.

Besten Gruß
Jochen
Gespeichert

denniz

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1570

Hallo Hatti, das kommt ganz darauf an wo du die Bäume kaufst.. ;)

Offizielle Förderungen in dem Sinne gibt es für Mammutbaumanpflanzungen nicht,
wenn du günstige Quellen suchst bist du hier schon auf der richtigen Fährte.

motivierenden Gruss
Denniz

Hatti

  • Gast

Hallo
Ich bin der Hatti (45 Jahre) und komme aus dem Emsland.
Ich züchte seit ein paar Jahren Sequoiadendron giganteum und möchte gerne einen kleinen Wald mit diesen (oder andere Mammutbäumen) anlegen.
Der Boden (Hochmoor) scheint den Bäumen zu gefallen, weil ich bei sonniger Lage einen Wachstum von 1m-1,5m pro Jahr verzeichnen kann.
Meine ersten Mammuts habe ich vor ca. 5 Jahren gepflanzt.
Ich mußte erst viel probieren :'( um aus den Samen auch Bäume zu bekommen.
Mittlerweile habe ich bei mir 10 Bäume gepflanzt und wie gesagt möchte ich gerne einen kleinen Wald anlegen.
Schönen Gruß
Hatti
Gespeichert

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3299

Hallo und Herzlich Willkommen im Mammutbaumforum, Hatti!

Mit deiner großen eigenen Fläche hast du den meisten Leuten hier schon etwas voraus... 8) Im Prinzip liegt dein Problem genau entgegengesetzt zu meiner Situation. Ich habe mehr selbst gezogene Mammutbäume als Platz zum Auspflanzen.

Bevor wir jedoch Tipps geben können, wie du weiter vorgehen könntest, müssten wir erst einmal wissen, wohin du mit deinem MB-Wald möchtest. Wie stellt du dir dein Grundstück denn in 20-50-100 Jahren vor?

Der Bergmammutbaum (BM) ist nämlich nicht so ganz unproblematisch in seinen langfristigen Bedürfnissen. Möchtest du einen natürlich wirkenden Bestand mit lockerem Bild und weniger BMs? Ähnlich dem Naturstandort in Kalifornien? Oder lieber einen dichten und reinen BM-Wald?

Bei ersterem Fall kannst du die Fläche problemlos mit Eigenanzucht bestücken, denn dann musst du für jeden BM viel mehr Platz einplanen.

Zudem hast du in diesem Fall auch viel mehr Zeit. Denn ein natürlich wirkender Grove hat eine stark vertikal ausgeprägte Altersstruktur. D.h. du wirst laufend nachpflanzen können/müssen, um ein abgestuftes Bild zu bekommen.

Das Ganze ist in jedem Fall ein sehr komplexes Thema, welches in den letzten Jahren hier im Forum schon sehr viel - und auch durchaus schon sehr kontrovers - diskutiert wurde.

Ich lege dir mal - aus dem Stehgreif - folgende Threads ans Herz:

Projekte einiger Community-Mitglieder

http://mbreg.de/forum/index.php/topic,542.0.html
http://mbreg.de/forum/index.php/topic,2536.0.html
http://mbreg.de/forum/index.php/topic,9589.0.html

Zwei allgemeine Threads zum BM im Wald

http://mbreg.de/forum/index.php/topic,3532.0.html
http://mbreg.de/forum/index.php/topic,2716.0.html

Viel Spaß beim Stöbern...

...und viele Grüße aus'm Westmünsterland,
Frank


Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)

Hatti

  • Gast

Hallo Frank,
danke erstmal für deine Tips.
Ich würde eher den dichten Bestand vorziehen.
Ich werde aber erstmal deine Verlinkungen anschauen und demnächst eine Genehmigung für einen Wald beantragen.
Gruß Hatti
Gespeichert

Tom E

  • Verw
  • Hero Member
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1783

Hallo Hatti,
ein für mich sehr ansprechender/vielversprechender Bergmammutbaumbestand befindet sich im Weltwald (Freising). Im Luftbild kann man sich die Aufteilung der Bäume schön ansehen. Es gibt dort durchaus kleine Gruppenpflanzungen (~5m), aber auch welche mit etwas größeren Abständen (8-17m) und einzeln eingestreute Exemplare. Insgesammt sind es aktuell vielleicht noch 20 Exemplare auf 1,5ha. Genau müsste ich sie bei einem Besuch nachzählen. Ich hoffe man kann sich auch so vorstellen was das mal werden könnte.

Von einem dichten Bestand hat das allerdings noch relativ wenig. Die Mammutbäume stehen relativ frei und vorwüchsig zwischen einem haupt. Laubholz/Kiefern Bestand. Es sieht aber auf jeden Fall besser aus als BM-Spargel mit mini Krone und massen von Totästen.

Das nur als Anregung.

Zu deinem Standort, Hochmoore renaturiert man heutzutage doch eher als das man sie bepflanzt.  ??? :) Wobei ich ehrlich gesagt etwas verblüfft bin, denn ein Hochmoor gilt aus ausgesprochen nährstoffarm. Ist es zusätzlich noch drainiert gibt es dort eigentlich nicht viel zu holen. Trotzdem Rekordwachstum von bis zu 1,5m? Das klingt für mich irgendwie unglaublich. Es würde mich freuen, wenn du einen Thread dazu aufmachen könntest und uns dort mit Bildern versorgst.

Gruß
Tom
Gespeichert
Gartenwetter: Awekas von den Bäumchen und der Heidi.
 

Seite erstellt in 0.049 Sekunden mit 17 Abfragen.