Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 ... 28   Nach unten

Autor Thema: Sequoiadendron-Sorten  (Gelesen 110459 mal)

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #90 am: 12-November-2008, 15:42 »

Hallo,Fritz !

Du liebe Güte !

....und als Norddeutschland voll war,entschloß sich ein Teil des Volkes,
das Land zu verlassen und fuhr gen Osten.Dort besiedelten sie eine große Insel,und es entstand..: JAPAN  ! ;) :D ;D ;D

Viele nichtjapanische Grüße ! Michael D.
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Cryptomeria

  • Gast
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #91 am: 12-November-2008, 15:57 »

In früheren Jahren wurde pendulum auf Sequoia sempervirens gepfropft. Davon gingen aber viele ein, da sempervirens nicht so hart ist. Im Palmengarten gab es ein schönes Exemplar - oben wuchs pendulum und am Boden aus der Unterlage trieben die sempervirens Zweige.

auf Tanne ist Quatsch!

Viele Grüße

Wolfgang
Gespeichert

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3836
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #92 am: 12-November-2008, 18:14 »

dor süchst mol wedder, vor wat (und wenn es hollandsch verklugfiedeln is) wi plattdüütsch Schnacker liekers ok god sin, wa? 

Klookschietfritz  8)

da sieht man mal wieder, für was (und wenn es holländisch übersetzen ist) wir des Niederdeutschen mächtigen doch alles gut sind ...

Klugscheißfritz
  8)

Ick kan ooch schnacken! Det hab ick in de Bundeswehrsportschul gelernt!
Gespeichert

Lukas Wieser

  • Gast
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #93 am: 13-November-2008, 08:31 »

An Cryptomeria: Hallo Wolfgang, genau, viele Pendulum BM wurden auf Sequoia Sempervirens veredelt, das wissen nur wenige!:-) Aber weisst Du weshalb man das getan hat??? BM auf KM zu veredeln macht in meinen Augen keinen Sinn!:-) Umgekehrt wärs mal einen Versuch wert!:-) Wurde das schon ausprobiert, weißt Du wo noch Pendulum am Leben sind die auf KM veredelt wurden??? Gruss Lukas Wieser.
Gespeichert

Lukas Wieser

  • Gast
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #94 am: 13-November-2008, 08:34 »

An Joachim Maier und Michael D.: Ich versuche in Walenstadt so viele BM Sorten wie möglich zu pflanzen!:-) Dazu einige schöne KM und UM... Da der Platz im Spitalpark begrenzt ist, muss ich halt die Bäume in Walenstadt da pflanzen wo Platz dafür ist!:-) Bin momentan mit Privaten am Verhandeln für 3 weitere BM-Pflanzungen!:-) Mittlerweile gibts in Walenstadt total 56 Mammutbäume (ohne Naturverjün.), 52 BM, 3 KM und 1 UM!:-) 44 MB habe davon ich "verursacht"!;-) Und bereits Ende Monat werdens noch paar mehr sein die vorsichhinwuchern!:-D *grins* Gruss Lukas Wieser.
Gespeichert

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3836
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #95 am: 13-November-2008, 09:01 »

Sorry für die vielleicht dumme Frage: Liegt Walenstadt beim Walensee?
Gespeichert

Wayne

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1625
    • die Mammutbaumschule
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #96 am: 13-November-2008, 09:02 »

ja.
Gespeichert
die Väter des Waldes sterben stehend

Lukas Wieser

  • Gast
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #97 am: 13-November-2008, 13:29 »

An Joachim Maier: Ja genau, Walenstadt liegt am Walensee, am Fusse der Churfirstenbergkette!:-) Der Walensee fängt am Westende von Walenstadt an und dehnt sich nach Westen ca15km aus!:-) Über den Walensee kommen die verheerenden Westwinterstürme und im Sommer unfassbare schwere Gewitterstürme nach Walenstadt... Über der glatten Oberfläche des Walensees und den Bergwänden nach erreichen die Stürme ihre Maximalkraft just in Walenstadt wenn sie an Land treten, und mein BHD 3.57m BM-Gigant und sein Schwesterbaum des Spitals stehen da VOLL in der Zugbahn... Es gibt wohl nur wenige BM in Europa die mehr oder schlimmere Stürme/Orkane erlebt haben!:-) Die beiden sind schon wahre Helden daß sie immer noch stehen, beide haben ihren größten Ast nach Westen wachsen lassen um eine Art Gegengewicht aufzubauen- vergleichbar mit einem Baukran!:-) Es zerreisst mir das Herz bei einem schweren Sturm zusehen zu müssen wie mein Gigant kämpft und leidet, zu sehen wie Äste brechen!:-( Gruss Lukas Wieser.
Gespeichert

Cryptomeria

  • Gast
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #98 am: 13-November-2008, 14:09 »

Hallo Lukas,

weiß ich leider nicht, wo es noch pendulums mit sempervirens -Grundlage gibt.
Sempervirens lässt sich sehr leicht über Stecklinge vermehren. Vielleicht hängt es damit zusammen.(Vermutung)

Viele Grüße

Wolfgang
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #99 am: 14-November-2008, 14:40 »

Hallo,Mammutbaum-Freunde !

Gestern habe ich eine Tour durch das Mittelhessische zu Cryptomeria und seiner tollen Gartenanlage gemacht.Selten habe ich eine solche Sortenvielfalt von Mammutbäumen und Sicheltannen gesehen (Zuerst nochmal DANKE an Wolfgang für Sämlinge und Steckmaterial !)

Auf der Fahrt ging ich erstmal dem "Tree-Hunting" nach,es gab nicht allzu viel zu entdecken,dafür war das um so interessanter.In Rauischholzhausen,auf dem Weg zum Schloß,stieß ich auf einen schönen 3-Seit-Fachwerkhof mit einem jungen BM im Hof.Sah sehr schön aus,ist die Frage,wie lange ? Ich hoffe da auf eine entspannte Nachbarschaft,wäre gut.Im Schloßpark nahm ich die 2 BM´s auf,wobei es sich zeigte,daß es sich bei den einen um einen ca.80 Jahre (!)alten "Glaucum" mit einem (geschätzten) Durchmesser von 1,30-1,50 m handelt,ich denke,es könnte sich um den ältesten "Glaucum" in Hessen handeln! Auf dem Gelände trifft man unter Anderem etliche SZ an,1 etwa 1 m starke(!) Abies procera und einige riesige Douglasien.

Weiter gings über Ebsdorfer Grund - Heskem Richtung Marburg.Mitten in der Prairie im Nichts,Nähe Abfahrt Beltershausen, dann völlig unerwartet in einem Schlehengehölz ein "freigelassener" 8-m-BM !
KLASSE ! Das wird mal eine beeindruckende Landmarke !(Wenn nicht irgendein "Dasgehörthierabernichthin-Depp ihn absägt).

In Gladenbach-Weidenhausen dann noch ein BM direkt beim Bahnhof.
Bei Wolfgang angekommen,staunte ich nicht schlecht,einige wirklich Super-Sorten von BM´s gab es zu sehen,unter anderem einen S.gig.
"Pyramidalis Glaucum".Hier war interessant zu beobachten,daß bei jüngeren Exemplaren von "Pyr.gl." die zwei entscheidenden Merkmale
(absolut gleichmäßige Wuchsform,graue Borke) lange nicht so ausgeprägt sind wie bei dem Großen Prachtstück bei Eberts,die Charakterbildung kommt erst mit der Zeit.Ebenso spannend auch der Vergleich mit "Hazel Smith",welche als ebenfalls blaue Form einen eher unruhigen,etwas unregelmäßigen Wuchs aufweist.Auch ein wunderbarer "Barabit´s Requiem" und ein "Pygmaeum" haben mich begeistert ! Insgesamt hat Wolfgang hier eine wunderbare Anlage geschaffen,auch wenn das Ein oder Andere etwas eng steht.

Ich hoffe,daß die Vermehrung von "Pyramidalis" und "Hazel Smith " gelingt,um diese schönen Sorten weiterzubringen,besonders den doch sehr seltenen Ersteren.

Viele vomgestrigenbeeindruckte Grüße ! Michael D.  :)

Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Fritz

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1141
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #100 am: 14-November-2008, 14:52 »

Hallo,Mammutbaum-Freunde !

Gestern habe ich eine Tour durch das Mittelhessische zu Cryptomeria und seiner tollen Gartenanlage gemacht.Selten habe ich eine solche Sortenvielfalt von Mammutbäumen und Sicheltannen gesehen ...

Viele vomgestrigenbeeindruckte Grüße ! Michael D.  :)



@ Wolfgang: kannst Du uns nicht mal mit ein paar Photos beglücken?
Mit wünschenden Grüßen
Fritz
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #101 am: 14-November-2008, 15:04 »

Hallo,Fritz !

Gehe auf "Fragen an Lukas Wieser",Seite 5 - Voila` !

Viele bilderreiche Grüße ! Michael D. 8)
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Cryptomeria

  • Gast
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #102 am: 14-November-2008, 17:10 »

Hallo Michael,

ich drücke dir die Daumen für das Stecklingsmaterial. Und heute habe ich schon begonnen den Wacholder stark einzukürzen, damit Barabits Requiem mehr Luft hat.

Ich habe mich  schweren Herzens auch damit abgefunden die Zeder wegzunehmen, damit Hazel Smith besser gedeihen kann. Das mache ich kurz vor Weihnachten, dann können die Zweige noch von der gesamten Nachbarschaft verwendet werden.

Wenn du einmal wiederkommst, bringst du eine Kamera mit.

Bis dann und viele Grüße

Wolfgang

Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1712
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #103 am: 14-November-2008, 18:00 »

 ;D ;D ;D Meine 'Powder Blue's sind eingetroffen !!! ;D ;D ;D

Morgen werde ich sie in den Wald pflanzen - außerdem die 'Hazel Smith's, einen 'Martin' und einen 'Esveld' !

Zur Illustration drei Fotos !
Auf dem ersten Bild kann man die größeren 'Powder's neben den kleineren 'Hazel's sehen - der Wuchs scheint mir tatsächlich fast identisch, auch wenn ich mir einbilde, dass insbesondere bei der Ausrichtung der Äste (bei 'Powder' eher horizontal, bei 'Hazel' ein wenig aufstrebend) kleine Unterschiede bestehen... ???

Silbergraublaunadelige Grüße,

Remi :)
Gespeichert

Cryptomeria

  • Gast
Re: Sequoiadendron-Sorten
« Antwort #104 am: 14-November-2008, 18:29 »

Hallo Remi,

das hätte ich nicht gedacht. Also Gratulation. Wir haben schon diskutiert, dass sie sehr ähnlich sind, vielleicht auch identisch. Verfolge sie die nächsten Jahre, ich bin gespannt.

Siehst du einen Unterschied zwischen Martin und Esveld? Mich würden Unterschiede interessieren.

Danke und viel Spaß mit den "Neuen"

Viele Grüße

Wolfgang
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 ... 28   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 17 Abfragen.