Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Zuwachsraten bei BM in 2010  (Gelesen 15026 mal)

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: Zuwachsraten bei BM in 2010
« Antwort #45 am: 10-November-2012, 10:05 »

Hallo,Mammutbaum-Freunde !

Bei unserem Garten-BM ist,nachdem 2 Jahre kein vernünftiger Wipfeltriebzuwachs stattgefunden hat,dieses Jahr ca.1 m Höhenzuwachs festzustellen :),er hat fast Dachgiebelhöhe (ca.8 - 9 m) erreicht.Bei dem Dickenwachstum ging es dieses Jahr noch heftiger ab wie letztes Jahr (5 cm),durch den regenreichen Sommer hat er 6,1 cm an Durchmesser zugenommen und hat nach 9 Jahren Standzeit jetzt einen BHD von 0,30 m.Ich finde,kein schlechter Wert ;) :D. Allerdings wird er durch den zu gleicher Zeit gesetzten BM meines Schwagers in Burghaun übertroffen, der bei etwa gleicher Höhe inzwischen einen BHD von 0,40 m hat.Der Baum wirkt deutlich älter,als er tatsächlich ist.
Der Hang-BM hat im letzten Jahr fast 1 m an Höhe zugelegt,dieses Jahr war´s weniger,etwa 0,60 cm,und hat jetzt etwa 7 m erreicht.
Der Glaucum im Gemüsegarten hat etwa die gleiche Höhenentwicklung wie der Garten-BM,der Dickenzuwachs ist allerdings deutlich geringer,in etwa 2/3 von Diesem.
Die beiden KM´s am Bach sind nach einigen Rückschlägen jetzt etwa 5 m hoch,die Meta legt mächtig zu,sie hat jetzt rund 7 m erreicht.Der kleine "Greenpeace" erholt sich langsam von dem erheblichen Stammschaden im vorletzten Jahr und überwallt die von den Nachbars-Enten verursachte Wunde.Dies geht natürlich zu Kosten der Höhen-Entwicklung.Die 2-m-Marke wird er wohl nächstes Jahr schaffen, wenn nicht wieder etwas geschieht.

Waldhessische Grüße ! Michael
« Letzte Änderung: 10-November-2012, 13:52 von Michael D. »
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

ac-sequoia

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1508
Re: Zuwachsraten bei BM in 2010
« Antwort #46 am: 10-November-2012, 10:33 »

Hi Michael,

hast du aktuelle Fotos von deinen Bäumen?
Wenn ich mich recht erinnere, standen die am Bach zeitweise unter Wasser bei Hochwasser.
Wie haben sie das verkraftet? Hast du den Stammfuß geschützt, dasmit er nicht umspült wird und er instabil wird?

Gruß
Andreas
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11025
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Zuwachsraten bei BM in 2012
« Antwort #47 am: 10-November-2012, 10:35 »

Der Glaucum im Gemüsegarten
   ???

Unglaublich !

Gruß
Berni
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3310
Re: Zuwachsraten bei BM in 2010
« Antwort #48 am: 10-November-2012, 10:43 »

Stimmt, hört sich irgendwie komisch an. So wie: "Der Elefant im Porzellanladen."

Oder wie'n Witz: "Kommt'n Glaucum ins Gemüsebeet..."


 ;D ;) ;D
Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6408
  • Did you hug your tree today?
Re: Zuwachsraten bei BM in 2010
« Antwort #49 am: 10-November-2012, 12:18 »

Es geht doch nix über so'n Glaucum-Kartoffel-Auflauf ...

coolinarischer Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: Zuwachsraten bei BM in 2012
« Antwort #50 am: 10-November-2012, 13:26 »

Hi,Berni !
Der Glaucum im Gemüsegarten
   ???

Unglaublich !      Gruß Berni


 Ich weiß,hört sich für Außenstehende seltsam an.Ist halt eine Arrangementssache ;) :D.Aber du kennst ja die Standsituation,es ist jedem genug Freiraum belassen.Solche Standsituationen sind gar nicht mal so selten,habe z.B. in Niederaula - Hattenbach einen BM entdeckt, der dort mittig im Obst- und Gemüsebereich steht.


@Ralf :Es geht doch nix über so'n Glaucum-Kartoffel-Auflauf ...

   :D ;D ;D Der war gut !

@ Andreas : Nein,im Großen und Ganzen überlaße ich die Bäume dem Wettergeschehen.Die Überschwemmung hat den Bäumen in keiner Weise geschadet,im Gegenteil: Im angeschwemmten Boden können auch Nährstoffe enthalten sein.
Aktuell habe ich die MB´s mit Hasendraht geschützt,da wir seit ein paar Monaten einen Biber am Fluß haben,der sich bereits fällenderweise an Weiden,Erlen und Zwetschen-Bäumen vergreift.Das war mir dann doch zu riskant.Metasequoia scheint er nicht zu mögen,deshalb braucht diese keinen Schutz.

Bild 1 ist von 2010,die Bilder 2 - 4 von BM glaucum Gemüsegarten,KM Insel und UM Insel sind aktuell aufgenommen.

LG Michael
« Letzte Änderung: 10-November-2012, 13:49 von Michael D. »
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

xandru

  • Gast
Re: Zuwachsraten bei BM in 2010
« Antwort #51 am: 10-November-2012, 13:30 »

Hallo Michael,

Zitat
einen Bieber am Fluß haben

Solange es Castor canadensis ist, der auch im nördliche Kalifornien beheimatet ist, ist eine Mammutbaumfällung seinerseits ökologisch völlig korrekt ;)

Ökologische Grüße,
Wolfgang
Gespeichert

denniz

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1576
Re: Zuwachsraten bei BM in 2010
« Antwort #52 am: 10-November-2012, 22:49 »

Hallo Michael,
Kann man die Situation auf Bild 1 als Staunässe bezeichnen?
Schneeschmelze, Wasserhochstand? Sieht auf den ersten Blick heftig aus.
Seher schön die rote Farbe vom UM!

grüsse nach Waldhessen
Denniz

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: Zuwachsraten bei BM in 2010
« Antwort #53 am: 11-November-2012, 09:20 »

Hallo,Denniz !

Nein,zum Glück nicht.Wenn das Hochwasser vorbei ist,läuft das meiste Wasser wieder ab.

Bei dem UM merkt man,daß er so langsam mit den Wurzeln an das Bachwasser heranreicht,er wächst seit diesem Jahr enorm los :).Die Herbstfärbung finde ich immer wieder toll,ich stelle mir das noch genialer vor,wenn eine Meta neben einer Lärche oder einem Ginkgo stehen würde.Da sich letztes Jahr bei uns eine Lärche selbst ausgesät hat,werde ich diese evtl.daneben setzen.Ich habe ein Stück bach/flußaufwärts eine weitere Meta gepflanzt.
Im Moment fällt es in Fulda besonders auf,wieviele UM´s es dort gibt.

Metasequoische Grüße ! Michael
« Letzte Änderung: 11-November-2012, 09:22 von Michael D. »
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

xandru

  • Gast
Re: Zuwachsraten bei BM in 2010
« Antwort #54 am: 11-November-2012, 09:43 »

Hallo Micha,

Zitat
Im Moment fällt es in Fulda besonders auf, wieviele UM´s es dort gibt.

Im Augenblick sind es jedoch im Register nur vier Einträge mit zusammen 9 Bäumen:Eine etwas längere Liste fehlender Fotos im Postleitzahlen-Bereich 36xxx befindet sich im Wiki. Lässt sich da in nächster Zeit was machen? Metas im Herbst, BMs im Winter – bei Sonne sind gute Motive doch fast schon garantiert :)

Motivierte Grüße,
Wolfgang
   
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: Zuwachsraten bei BM in 2010
« Antwort #55 am: 11-November-2012, 09:51 »

Hallo,Wolfgang !

Momentan ist das etwas schwierig,da wir selten nach Fulda kommen,und dann meist einiges zu erledigen haben.Mal sehen :).

Fuldische Grüße ! Michael
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.
 

Seite erstellt in 0.048 Sekunden mit 20 Abfragen.