Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler  (Gelesen 232576 mal)

Chr. Peter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1035 am: 22-September-2017, 10:44 »

Hallo Remi,

die Bergmammutbäume sind in dem Topf den Sommer über kräftig gewachsen.
Da die Mammutbäume draußen im Freien überwintern, pikiere ich die Bäume nächstes Jahr im Frühjahr sobald die kalten Nächte vorbei sind.

Grüße zum Äquinoktium, Christof
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1712
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1036 am: 22-September-2017, 11:59 »

Die sehen erstaunlich gesund aus - bei dem Dichtstand droht ja normalerweise Botrytis!  :)

Bei mir stehen z.Zt. einige ältere BMs, ca. 40 cm groß, an der Stallsüdseite halb überdacht, so dass sie volle Sonne, aber kaum direkte Feuchtigkeit bekommen. Das hat sich auch bewährt...

LGs,  Remi
Gespeichert

Chr. Peter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1037 am: 18-Oktober-2017, 19:48 »

Hallo Freunde der Parkmammutbäume,

der Bergmammutbaum in Bad Sebastiansweiler mit der ID 18557 ist heute 4,10 Meter hoch.

Sonnige Herbstgrüße, Christof
Gespeichert

Chr. Peter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1038 am: 11-Januar-2018, 17:30 »

Hallo Freunde der sonnigen Wintertage,

auf dem Bild von heute Nachmittag ist der Küstenmammutbaum im Garten zu sehen.

Schnelle Grüße, Christof
Gespeichert

Chr. Peter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1039 am: 19-April-2018, 19:30 »

Hallo Freunde der blühenden Schlüsselblumen,

die kleinen Bergmammutbäume und die Küstenmammutbäume haben den milden Winter im Winterquartier im Garten unbeschadet überstanden und werden gerade bei dem warmen Wetter wieder grün.

Sonnige Frühlingsgrüße, Christof
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1712
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1040 am: 20-April-2018, 08:02 »

Da die Mammutbäume draußen im Freien überwintern, pikiere ich die Bäume nächstes Jahr im Frühjahr sobald die kalten Nächte vorbei sind.

Hallo Christof,

hast du deine Ankündigung wahr gemacht und alle vereinzelt?
Falls ja, wie viele sind es denn geworden? - Hast du ein Foto?

Hochsommerliche Frühlingsgrüße,  Remi
Gespeichert

Chr. Peter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1041 am: 20-April-2018, 19:38 »

Hallo Remi,

der Topf mit den jungen Bergmammutbäumen war den Winter über draußen im Freien. Die Bäume haben sich braun verfärbt.
Im Mai pflanze ich dann die vielen Bergmammutbäume in einzelne Töpfe und veröffentliche dann hier auch zwei Bilder davon.

Heiße Frühlingsgrüße, Christof
Gespeichert

Chr. Peter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1042 am: 26-Mai-2018, 18:33 »

Hallo Freunde der Primzahlen,

in dem 20-cm-Topf mit den kleinen Bergmammutbäumen waren letztes Jahr im September 37 junge Bergmammutbäume. Davon haben elf Bergmammutbäume den kalten Winter im Freien nicht überstanden. Die anderen 26 BM haben teilweise noch braune Zweige, bekommen seit einigen Tagen wieder neue grüne Triebe.
Statt Fotos von braun-grünen Bergmammutbäumen sind hier zwei neue KM-Bilder.

Auf den beiden Bildern von heute Mittag ist der 2,12 Meter große Küstenmammutbaum im Garten zu sehen.

Sonnige Grüße aus Baden-Württemberg, Christof
Gespeichert

Chr. Peter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1043 am: 04-Oktober-2018, 19:29 »

Hallo Freunde der sonnigen Herbsttage,

beim Pflanzen im September 2011 war der Bergmammutbaum im Kurpark in Bad Sebastiansweiler 34 cm klein.
Heute ist der Baum mit der ID 18557 rund 4,70 Meter groß.

Grüße aus dem Landkreis Tübingen, Christof
Gespeichert

Chr. Peter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1044 am: 10-Januar-2019, 17:18 »

Hallo Freunde der kalten Wintertage,

auf dem Foto von heute Morgen ist der schneebedeckte Küstenmammutbaum im Garten abgebildet.

Weiße Grüße aus dem Schnee, Christof
Gespeichert

Chr. Peter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1045 am: 16-Juni-2019, 19:58 »

Hallo Freunde der warmen Frühsommertage,

die Küstenmammutbäume im Garten haben in den letzten Wochen neue hellgrüne Zweige bekommen.
Auf dem heutigen Bild ist ein kleiner KM im Garten zu sehen, der aus einem Steckling gewachsen ist.

Sonnige Grüße, Christof
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5072
    • tuff
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1046 am: 17-Juni-2019, 00:04 »

Sieht super aus !

Der Zentraltrieb lässt sich aber auch bei Dir noch Zeit ... das scheint typisch zu sein für den KM, und wohl auch für den BM - zumindest wenn sie viel Sonnenlicht abbekommen.
Gespeichert

derTim

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1795
    • Luftballonkünstler.com
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1047 am: 17-Juni-2019, 23:15 »

Ja stimmt, sieht gut aus. :)
Achte nur darauf, den Rasen kurz genug zu halten.
 
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Mammuts gerne da braune Stellen bekommen, wo sie Kontakt zu
Grashalmen oder ähnlichem haben. ;)
M.f.G. Tim

Gespeichert

Tom E

  • Verw
  • Hero Member
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1805
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1048 am: 18-Juni-2019, 21:54 »

Sieht super aus !

Der Zentraltrieb lässt sich aber auch bei Dir noch Zeit ... das scheint typisch zu sein für den KM, und wohl auch für den BM - zumindest wenn sie viel Sonnenlicht abbekommen.

Würde ich nicht zwingend unterschreiben, bzw. man müsste die genauen Bedingungen deutlicher einschränken. Ich habe einen meiner kleinen KM, von MichaelD zur Verfügung gestellt, als kleines Experiment unter die Kiefern gepflanzt, die mit ihren lausigen zwei bis drei Nadeljahrgängen durchaus etwas Licht auf den Boden kommen lassen. Eine Eiche wächst seit Jahren an einer davon in die Höhe, inzwischen min. 2/3 der Höhe der Kiefern und auch eine Hainbuche wächst äußerst zielstrebig in die Höhe. Der KM kümmert mehr, wächst jedes Jahr bisher nur horizontal, keine Triebe in die Höhe, als würde er nur warten, bis er endlich Licht bekommt um ordendlich wachsen zu können. Ich unterschreibe auch noch immer nicht, dass ein BM das Höhenwachstum einstellt, nur weil er volles Sonnenlicht erhält, für mich spielen hier andere Gründe eine deutlichere Rolle, in erster Linie Standort und Klima... dazu auch etwas Glück.

Gruß
Tom
Gespeichert
Gartenwetter: Awekas von den Bäumchen und der Heidi.

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5072
    • tuff
Re: Neue Mammutbäume in Bad Sebastiansweiler
« Antwort #1049 am: 19-Juni-2019, 22:37 »

Tom,

Was ich meinte ist, daß die Seitenknospen der Spitze des Terminaltriebes sich zuerst entwicklen, danach erst die zentrale Knospe, so daß für eine kurze Zeit die neuen Seitenäste höher sind als die eigentliche Spitze. Irgendjemand hier im Forum hat mal vermnutet, daß das eine Anpassung sein kann zum Schutz vor Verbiß im Frühjahr -- die terminale Knospe liegt dann ein wenig geschützt, und wenn die Seitenknopsen abgebissen werden, ist es lange nicht so schlimm, wie die terminale Knopse.

Ich finde die Idee gut. Auch wenn die physiologischen Ursachen natürlich ganz anders erklärbar sind, würde der Mechanismus aber funktionieren und damit könnte Selektion auch eine Rolle spielen.

Die Einschränkung mit der Sonne habe ich gemacht, ohne es wirklich zu wissen, weil es gut möglich sein kann, daß ein junger Schattenbaum sich soviel Verzögerung nicht leisten kann und stattdessen sofort in die Höhe schießt.

Bezüglich BM habe ich 2 tendenzielle Schattenbäume, hab aber in den gefragten ersten Jahren und dann in im Mai / Juni keine Detailaufnahmen der Spitze gemacht, auf der man es wirklich klar sehen könnte. Müsste aber nochmal suchen, vielleicht gibts einen Glückstreffer ...
 
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 17 Abfragen.