Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht  (Gelesen 20726 mal)

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa

Hallo zusammen,

na da dachte ich schon, das Baum wäre noch nicht gelistet...
Allerdings habe ich ein paar neue Infos:

Der Baum wurde 1899 gepflanzt.
Laut Schild ist er über 50m hoch, meine Messung mit Digicam sagt 48m, unser Führer durch die Rappenlochschlucht meinte, der Baum wurde von Bekannten vermessen und wäre 42m hoch - also irgenwo zwischen 45-50m würde ich sagen.
Hierzu gibts noch Infos im Netz:
http://www.rappenlochschlucht.at/eingang-guetle.html   (hier ist er 41m hoch).
Der Durchmesser ist 1,85-1,95m.
Der Baum hat dort sehr gute Wachstumsbedingungen durch die nahe Schlucht mit stets feuchtem gleichmäßigem Klima.
Die Gegend lohnt auf jeden Fall einen Besuch!
Die Koords habe ich auch, trage ich heute abend nach.
Edit:
Koords:
N 47,389869
E 9,777524
« Letzte Änderung: 07-September-2008, 18:38 von Sir Cachelot »
Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

Mick Rodella

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4171
Re: Update: Bergmammut in Dornbirn/Österreich
« Antwort #1 am: 04-März-2007, 20:13 »

Hallo Sir,

schön, mal wieder was von Dir zu hören!

Egal, wer bei der Höhe übertrieben hat (soo riesig wirkt er auf dem Foto gar nicht), bemerkenswert finde ich, dass der Baum untenrum alt und obenrum jung aussieht!

vg
Michael

« Letzte Änderung: 04-März-2007, 20:18 von Mick Rodella »
Gespeichert

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa
Re: Update: Bergmammut in Dornbirn/Österreich
« Antwort #2 am: 05-März-2007, 10:45 »

Doch, der ist schon ziemlich groß...
Das Strassenschild links vor dem Baum ist 3m hoch. Die Zweige hängen über 2m über dem Boden.
« Letzte Änderung: 05-März-2007, 13:04 von Sir Cachelot »
Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

liluz

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1819
    • liluz Community
Re: Update: Bergmammut in Dornbirn/Österreich
« Antwort #3 am: 06-März-2007, 18:27 »

Hallo Sir Cachelot,

vielen Dank für dieses Update, ich habe alle Details erfasst (GPS wird im Europaregister noch nicht angezeigt) und erstmal eine Höhe von 45 m eingetragen.

Viele Grüsse,
Lutz
Gespeichert

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa
Re: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht
« Antwort #4 am: 07-September-2008, 19:23 »

So,
nach 1,5 Jahren war ich wieder in der Rappenlochschlucht, diesmal mit Isabelle.
Der BM scheint zwischenzeitlich gelitten zu haben, denn statt sattem grün empfing er uns in teilweisem gelb.
Das konnte ich übrigens auch heute in Lindau sehen - scheinbar gabs in letzter Zeit zu wenig Wasser.

Bitte lieber Lutz erneuere die Daten:
Koords:  47.389784   9.777414
Standorthöhe: 506m

Umfang: 7.10m
Höhe: 53,5m

Ja richtig gelesen. Ich habe natürlich nochmal richtig gemessen und bin auf 53,5m gekommen
Damit stimmt das mittlerweile unleserliche Schild doch - er ist über 50m. Der Schluchten-Führer hatte 2007 wohl 42m mit 52m verwechselt.

Übrigens hatte die Schlucht diesmal ziemlich wenig Wasser im Vergleich zu Anfang 2007.
Aber die Natur ist wirklich toll dort. Ich empfehle euch da mal vorbei zuschauen und nach der Schlucht noch zum "Kirchle" zu klettern.
Das ist abenteuerlich. Aber seht selbst.

weitere infos
http://www.rappenlochschlucht.at/
http://de.wikipedia.org/wiki/Rappenlochschlucht

Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa
Re: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht
« Antwort #5 am: 07-September-2008, 19:25 »

weiter zur Schlucht
Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa
Re: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht
« Antwort #6 am: 07-September-2008, 19:29 »

und dann zum Kirchle
Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

DerAchim

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3456
Re: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht
« Antwort #7 am: 07-September-2008, 19:29 »

Echt tolle Fotos !  :o

LG Achim
Gespeichert
Zu fällen einen schönen Baum braucht´s eine halbe Stunde kaum. Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenkt es, ein Jahrhundert.

-Eugen Roth-

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa
Re: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht
« Antwort #8 am: 07-September-2008, 19:31 »

endlich
Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5098
    • tuff
Re: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht
« Antwort #9 am: 07-September-2008, 20:24 »

Schöne Bilder Peter !
Insbesondere kirchle.jpg und schlucht.jpg finde ich ziemlich genial.
Was sich Isabelle wohl denkt wenn sie hier gelegentlich mal 'veröffentlicht' wird...

Interessant auch die Beobachtung und Bestätigung der braunen Triebe diese Jahr. Natürlich müssen auch die Bergtmammuts gelegentlich eine Generalreinigung machen. Aber alle gleichzeitig ? Das muß doch wohl mit der Witterung dieses Jahr zusammenhängen. Die Menge Wasser die ein Baum braucht hängt aber auch von der Qualität des Sonnenlichtes ab (UV!) - war vieleicht dieses Jahr das Ozonloch über Europa besonders groß ? Übrigens fällt mir nei vielen Bäumen diese Jahr ein extrem reichhaltiger Zapfenansatz auf - auch das braucht eine Unmenge Wasser, und wird durch intensives Licht befördert. Hmm, ob es doch mit der Sonnenstrahlung zusammenhängt ?

kG Michael
« Letzte Änderung: 12-September-2022, 15:25 von Tuff »
Gespeichert

Mick Rodella

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4171
Re: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht
« Antwort #10 am: 07-September-2008, 22:18 »

Mensch Pedder,

echt starke Bilder!  :o

Man muss den Bergmammut wohl mal mit eigenen Augen gesehen haben! Die Höhe ist wirklich unglaublich für einen freistehenden Baum, hätte ich nicht gedacht!

LG/GN
Micha






Gespeichert

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa
Re: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht
« Antwort #11 am: 07-September-2008, 22:20 »

Ja Mick, keine Ahnung warum der so abgeht - Licht hat er genug.
Einer der wenigen Bäume, wo ich mein 100m Maßband ganz abrollen musste, um die Höhe zu messen.
Hier noch ein Foto vom Kirchle in die andere Richtung - mit der Knipse gemacht.
« Letzte Änderung: 07-September-2008, 22:22 von Sir Cachelot »
Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

JNieder

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7235
Re: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht
« Antwort #12 am: 08-September-2008, 04:36 »

....... wo ich mein 100m Maßband ganz abrollen musste, .......

Mein lieber Peter,

ich bin sicher,
für Deine Isabelle hättest Du sicher auch 200m abgerollt - oder ? ;) :D

LG
Jochen



PS
Wirklich sehr sehr tolle Fotos !!!!!!




Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5098
    • tuff
Re: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht
« Antwort #13 am: 13-September-2008, 09:25 »

Hier noch ein Foto vom Kirchle

wow.

... ähm nochmal zurück zu dem Baum. Der hat offenbar weder Blitz noch Sturm abbekommen, das ist das Ungewöhnliche. Die meisten BM-Freiständler haben (mehrfachen) Kronenbruch.
« Letzte Änderung: 13-September-2008, 09:28 von Tuff »
Gespeichert

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa
Re: Bergmammut in Dornbirn/Österreich Rappenlochschlucht
« Antwort #14 am: 13-September-2008, 10:11 »

Liegt vielleicht daran, dass er am Anfang von der Schlucht steht und es um ihn herum höher ist. Das Klima ist doch auch anders, wahrscheinlich viel feuchter durch den Fluss.
Übrigens am sehr langen Schatten (ca.44m) des Baums (im Gegensatz zu den anderen Schatten rundum) im GE-Satellitenfoto kann man auch die extreme Baumhöhe ablesen.
« Letzte Änderung: 13-September-2008, 10:16 von Sir Cachelot »
Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

 

Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 17 Abfragen.