Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Mammut-Baumhaus pflanzen  (Gelesen 37131 mal)

Sischuwa

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5225
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #45 am: 27-September-2007, 17:51 »

...ALLES GUTE ZUM WIEGENFESTE   ..Mick.. ::)

habe gerade ein Stück Kuchen auf Dich gegessen...den Wein mach ich heut Abend auf..gell?
Gespeichert
Grüsse aus Stuttgart vom THILO..

JNieder

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7235
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #46 am: 27-September-2007, 18:01 »

Kannst den Kuchen wieder "hochholen" und den Wein bis zum 15.Oktober aufheben.
 ;D ;D ;D
Gespeichert

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3839
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #47 am: 27-September-2007, 18:02 »

... Ich stoße dann virtuell mit Euch an!
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11025
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #48 am: 27-September-2007, 19:00 »

Für das Mammutbaumprojekt, so wie es Konstantin gestaltet, wären auf jedem Fall KMs besser geeignet,
da gebe ich Micha mal recht ;).
Nur sind diese nicht so winterfest wie BM, und man müßte mit Ausfällen rechnen. Diese wären in einer
fortgeschrittenen Phase schwer zu ersetzen.
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Mick Rodella

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4171
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #49 am: 27-September-2007, 19:31 »

klar, Berni!

Ich finde nur, er sollte das unabhängig vom BM-Haus mal probieren (vielleicht eine kleine Reihe zum experimentieren).

Wie hoch war denn Deine Frost-Ausfallquote bei Deinen KMs?

(Komme gerade von dem Gedanken nicht los, dass Indianer bewusst Mammuts gepflanzt haben könnten  8))
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11025
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #50 am: 27-September-2007, 19:45 »

Ausfallquote bei Km bisher nur einer, im ersten Winter.Das war vor 4 oder 5 Jahren.

War so gut wie ohne Winterschutz, zu jung, und dann Ostwind ausgesetzt. Mußte ja schief gehen... >:( :(
Aber aus diesen Fehlern habe ich gelernt und seitdem klappt es ganz gut. OK, ich betreibe auch einen ziemlichen Aufwand bei Winterschutz, aber die Pflanzen sind mir zu wertvoll, zumal ich alle KMs selbst gezogen habe......
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Odysseus

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1286
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #51 am: 27-September-2007, 20:28 »

Hi Micha,
ein paar Überlegungen zu deinem Gedanken, dass die Indianer die "House"-Gruppe oder andere Mammutbäume gepflanzt haben könnten.

Die "House"-Gruppe steht mitten im Mammutbaumwald. Die Bäume der "House"-Gruppe stehen sehr dicht, sind ungefähr gleich alt. Schätze sie auf 1200-1500 Jahre. Sie könnten in einer ehemaligen Lichtung zusammen hochgekommen sein.
Frage: Warum sollten Indianer mitten im Mammutbaumwald eine Gruppe Mammutbäume pflanzen?

Sie könnten aber durchaus irgendwo anders Mammutbäume gepflanzt haben.
Aus den gleichen Gründen, aus denen heute und in anderen Kulturen besondere Bäume gepflanzt werden oder gepflanzt worden sind:
- zur Erinnerung an ein besonderes Ereignis,
- um einen Ritualplatz besonders auszuzeichnen,
- auch aus ästhetischen, landschaftsgestalterischen Gründen.

Wohl eher nicht, weil sie das Holz verwerten wollten. Denn Douglas, das da auch wächst, ist schöner, härter, elastischer und belastbarer und auch dauerhaft.

Grüße
Walter
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11025
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #52 am: 27-September-2007, 20:41 »

Hallo Walter,

sehr interessant! Vielleicht aus gleichen Beweggründen, weshalb die Germanen Liinden um Gerichts/ Thingplätze
pflanzten?! Man sollte nach weiteren Beispielen suchen. Kulturelle Parallelen gibt es ja viele, vielleicht auch beim Bäumepflanzen?!
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Konstantin

  • Gast
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #53 am: 28-September-2007, 08:00 »

Sagt mal, was veranstaltet ihr Chaoten denn hier mit meinem Geburtstag  ???

Hallo Micha,
nachträglich alles Gute zum Festtag!

Während ihr da rumbuddelt, könnte ich z. B. mit Konstantin einen feinen Tee trinken.

Da wird nix gebuddelt! Basta!!
Tee trinken ist ok :)

@ Konstantin: Ist ja nicht gerade konstruktiv, aber Ich finde den Abstand von 25 cm ok, nur die Baumart nicht unbedingt. Der KM wäre wohl besser geeignet, hat die geradere Basis und verwächst wahrscheinlich leichter, Wärme-Isolation und Schädlingssperre wären hierbei ja auch gegeben. An Deiner Stelle würde ich damit mal eine Probe-Reihe versuchen. Wäre natürlich teurer...

jetzt bin ich aber neugierig. Was ist am KM anders / besser geeignet für ein Baumhaus? Was heißt "geradere Basis", wieso vermutest Du, dass er leichter verwächst? Was ist der Unterschied bzgl. Wärmeisolation und Schädlingssperre?

Hab ich im Forum zu wenig gelesen / wichtiges überlesen?

Unser Standort ist im übrigen 400 meter über 0; leichter Nord-Ost-Hang; im Winter gut kalt + Schnee.
Wir haben zwar oft Nebel, was dem KM gefallen dürfte, aber die Kälte ist wohl eher für den BM passend.

Hast Du parallel schon mal versucht, Veredelungen beim BM durchzuführen? Geht das überhaupt?

Veredlungen stehen noch aus. Das einzige was ich gemacht habe war bei Bernhard einen abgeschnittenen Zweig mal teilweise zu zerlegen um den Aufbau der Rinde kennen zu lernen. Dies wirkte so als ob das veredeln leicht geht.

P.S.: sehr interessant, die House Group-Mammuts. Aber kaum anzunehmen, dass bei der regelmäßigen Anordnung jeweils zufällig ein passendes 10er-Bündel zum Verwachsen bereitgestanden hat.

Könnte es sein, dass die Bäume vor ca. 800 Jahren (?) von Native Americans BEWUSST SO GEPFLANZT worden sind?

Hab mal was vo Wiedergeburt gelesen... Vielleicht war ich derjenige Native der vor ein paar tausend Jahren das erste Testhaus pflanzte... Irgendwie kommt mir das Bild bekannt vor...
;)

Viele Grüße
Konstantin
Gespeichert

Mick Rodella

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4171
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #54 am: 28-September-2007, 08:27 »

Hallo Konstantin!

Fakt 1: Ich muss lernen, mich klarer auszudrücken  ;)

Fakt 2: (daraus resultierend): an dem betr. Montag (15.10.) habe ich Geburtstag.

Fakt 3: Der KM hat nicht den breiten Stammfuß, der verhindern KÖNNTE, dass die Stämme weiter oben überhaupt Kontakt zueinander aufnehmen können. Außerdem macht die Art die verrücktesten Dinge (z.B. mit seinen Nachbarn verwachsen, sogar in größerer Höhe, da gibt es z. T. richtige Brücken). Das ist sehr gut im Intro des Films "Waldwelten" aus der Reihe PLANET ERDE zu sehen.

Fakt 4: Die Borke bei beiden Arten verfügt ja über eine ähnliche Schädlings-Resistenz bzw. Isolierungseigenschaften. Von Unterschieden hab ich gar nix gesagt. Eben beide gleich gut.

Wiedergeburt  :D

So, ich muss los, die Arbeit wartet!

Drück Dir die Daumen!

Gruß
Micha
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11025
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #55 am: 28-September-2007, 09:27 »

@ Konstantin:             
                            Ut sementem feceris, ita metes -  ;)
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3839
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #56 am: 28-September-2007, 10:05 »

Zitat von: Konstantin link=topic=503.msg6424#msg6424 date=
im Winter gut kalt + Schnee.

In der Broschüre von Burgholz steht, dass der Küstenmammutbaum dort Temperaturen von -23 °C problemlos überstanden hat ebenso wie einen Temperatursturz von 35°C innerhalb eines Tages.

Ich denke, wie schon oft erwähnt, dass das Kleinklima entscheidend ist.
Gespeichert

JNieder

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7235
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #57 am: 28-September-2007, 10:10 »

Ich übersetze unseren Cicero mal kurz:

"Wie du aussäest, so wirst du ernten"
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11025
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #58 am: 28-September-2007, 11:33 »

@ Joachim:      Diese Temperaturverträglichkeitsangaben beziehen sich mit Sicherheit auf große und alte
                     Exemplare des KM. Ein junger Sämling oder kleiner Baum hätte da schlechtere Karten.

@ Jochen:       Mußt Du wieder Deine Allgemeinbildung raushängen lassen?  ;) ::)
                     Wollte Konstantin mal was zum Grübeln geben!  ;D
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Konstantin

  • Gast
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #59 am: 28-September-2007, 11:42 »

                     Wollte Konstantin mal was zum Grübeln geben!  ;D

Danke, ich liebe Brain-Jogging,
jedoch seit google existiert klick ich mich mal eben so durch zB:
http://geschichtsverein-koengen.de/RoemSprichwort.htm

Zum KM / BM:
Für die gewünschte Wandbildung ist das Dickenwachstum entscheidend. Und dies ist beim BM wohl stärker.
Der KM geht aber schneller nach oben. Vielleicht die richtige Wahl für ein Hochhaus?

Eine Frage an die Runde. So wie ich die Wikipedia Seite zum BM verstehe ist der dickste lebende keine 12m Durchmesser mehr. Sondern dies war der grösste gemessene Stamm der allerdings gefällt wurde.

Weiß jemand genau wie dick der dickste BM ist der derzeit lebt?

Konstantin
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 18 Abfragen.