Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Mammut-Baumhaus pflanzen  (Gelesen 38066 mal)

Konstantin

  • Gast
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #30 am: 26-September-2007, 08:47 »


Vorgeschmack auf unser Mammut-Baumhaus:


(Von der Seite http://en.wikipedia.org/wiki/Image:TheHouseGroupGiantForest.JPG)

Welche Masse an Holz und wie dicht beeinander! Und das wild gewachsen!!.
Indem wir nachhelfen, dass die nebeneinander stehenden Bäume zusammenwachsen, wird es sicherlich regendicht und winterfest.

Viele Grüße
Konstantin

Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #31 am: 26-September-2007, 09:26 »

Hallo Konstantin!

So, wie auf dem Foto, werden Deine Mammuts auch in 2000 Jahren nicht aussehen!

Denn, wie Du siehst, stehen sie mindestens 10 Meter auseinander. (und keine 25cm.....).

Nur so können sie diese Holzmassen ausbilden! Bei Dir werden sie in den nächsten Jahren anfangen zu kümmern

und dünn in die Höhe schießen. Im günstigsten Fall bleiben die Stärksten (ein paar wenige) am Leben und

werden sich gut entwickeln, aber kein Haus bilden!  Bei mind. 1, besser 1,5 Meter Abstand wäre es durchaus

möglich.

Bedenke: Sequoiadendron ist der mächtigste Baum der Erde und keine Heckenpflanze.


Ich drücke weiterhin die Daumen, auch wenn es nichts nützen wird. :(
« Letzte Änderung: 26-September-2007, 09:29 von Bernhard »
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

JNieder

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7235
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #32 am: 26-September-2007, 10:10 »

Aber das Bild ist wirklich sehr beeindruckend ! :o
Gespeichert

Konstantin

  • Gast
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #33 am: 26-September-2007, 11:56 »

Bedenke: Sequoiadendron ist der mächtigste Baum der Erde und keine Heckenpflanze.
Ich drücke weiterhin die Daumen, auch wenn es nichts nützen wird. :(

Lieber Bernhard, wenn Du nicht daran glaubst, frage ich mich was es nützen soll, "die Daumen zu drücken".

Was nützt es Dir nicht an unser Projekt glauben zu können? Oder anders gesagt: Was brauchst Du, um daran glauben zu können? Wenn es fertig und dicht ist nennt man es 'erfahren' und nicht mehr 'glauben'. ;)

Hecken entstehen indem die Spitze von Bäumen wiederholt gekürzt wird. Das habe ich aber nicht vor!
Es wäre auch möglich Mammuts in 10 cm Abstand hoch zu ziehen. Aber das war mir zu teuer :)

Woher nimmst Du eigentlich den Glauben, dass die Bäume auf dem Bild, die wie einzelne Bäume aussehen, auch nur einzelne Bäume zu Beginn waren? Es könnte doch auch sein, dass jeder dicke Baum zu Beginn ein Kreis aus 10 kleinen Mammuts war die zu einem dicken Stamm zusammen gewachsen sind! Die Rinde hat zB alle ca. 1m eine Wölbung die darauf hindeuten könnte. Gleichmässig rund sind die Stämme nicht!

In wenigen Jahren wird bei unserem Mammutbaumhaus keiner mehr unterscheiden können wo ein Baum aufhört und ein anderer anfängt.

Lass Dich überraschen. Das wird schon.

Liebe Grüße
Konstantin
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #34 am: 26-September-2007, 13:14 »

Konstantin, nochmal:

Ich kann daran nicht glauben, weil die Mammutbäume zu dicht !!!!!!!!! stehen.
Das meinte ich bezüglich der Heckenpflanzen!
Riesenmammutbäume bilden sehr breite Füße und wenn sie nebeneinanderstehen können sich ihre Stämme niemals
berühren!! Das müßtest Du doch auch schon bemerkt haben, oder?
Ich verstehe nicht, warum Du das nicht einsehen willst!?  Warum sind denn die Bäume auf dem Foto oben nicht
dicht an dicht gereiht?
Und Deine These, die Bäume könnten ja aus 10 Individuen bestehen, und zu einem Baum gewachsen sein, finde
ich gelinde gesagt, albern :-X
Wer, bitteschön, sollte diese denn vor 1500 oder 2000 Jahre gepflanzt haben? Lächerlich finde ich das schon!

Warum ich Dir dennoch die Daumen drücke ?
Nun, das Projekt ist genial. Leider nimmst Du (Prinzip ?) von Niemanden Ratschläge an, und das ist schade.
Du bist so sehr im Irrtum, daß Du es nicht merkst wie die Fakten liegen. En Dilemma!
Persönlich würde ich mich über ein Erfolgserlebnis deinerseits gerne mitfreuen.
Deshalb.
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3847
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #35 am: 26-September-2007, 13:25 »

@ Konstantin: Ich glaube es würde Dir kein Zacken aus der Krone brechen, wenn Du die Ratschläge von Bernhard annimmst. Ein BM kann 12 m Durchmesser haben. Da sind 25 cm wie SADO-MASO-Vergewaltigung. Nachdem die Bäume bei guter Wässerung (es war vor einem Vierteljahr ein diesbezügliche Info im Forum, weiß aber nicht mehr, um welchen Beitrag von welchem User es sich handelte) in 30 Jahren bereits über 1-2 m im Durchmesser wachsen können, wäre bei entsprechender Geduld ein Abstand von 1-2 m sicherlich sachdienlicher.

Gruß

Joachim
Gespeichert

JNieder

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7235
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #36 am: 26-September-2007, 13:43 »

Berni + Konstantin + Joachim:

Ich denke, dass Ihr drei, mit Euern Fakten, dem Glauben, dem Wissen und auch den beschriebenen Theorien, in großen Teilen Recht habt.

Da würde ich nicht streiten - sondern mich nur austauschen.

Ist ja auch ein dafür geeignetes und sehr interessantes Thema (Theorie + Praxis),
zumal wir das tatsächliche Endergebnis leider selber nie erleben werden. :'(

Das Ergebnis nach dem Motto: "Learning by doing",
werden wir selbst nur in den nächsten Jahren in seiner Entwicklung beobachten dürfen.
Und das dürfte für diese Bäume nur ein kleiner Zeitraum sein.

Ich drücke Konstantin ebenfalls für das Projekt und die tolle Idee beide Daumen !!!

---------------------------------------------
Das Bild "TheHouseGroupGiantForest.JPG" hat mich übrigens so beeindruckt,
dass ich es auf meine HP unter "Links" eingefügt habe. ;D






Gespeichert

Konstantin

  • Gast
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #37 am: 26-September-2007, 13:52 »

Hallo Joachim, hallo Bernhard,

Vorschläge nehme ich gerne immer an, wenn sie für mich Sinn machen. Die Mammuts auszubuddeln oder abzusägen, die gepflanzt sind, macht für mich KEINEN Sinn.
Ausserdem habe ich den Eindruck, dass Ihr noch gar nicht versteht was ich vorhabe. Ich lese Eure Zeilen so, als ob ihr davon ausgeht, dass bei uns 90 einzelne Mammuts stehen werden. Dies ist in dem engen Anstand nie möglich.

Das will ich aber gar nicht. Ich will eine Fläche eines Hauses erzeugen!!! Und wenn ich dies aus Bäumen machen wollte die auf 1-2 Meter Abstand stehen wäre die Wand sehr wellig. Dann könnte ich im Inenraum alle Meter ein Eckregal an die Wand stellen, aber kein gerades Regal. Ausserdem würde so der Innenraum viel zu eng weil die Mammuts ca. 1 meter nach innen wachsen würden bevor die Wand sich schliesst und das Dickenwachstum nach innen aufhört.

Die einzelnen Leitungsbahnen INNERHALB eines einzelnen Mammutbaumes liegen auch nicht auf 1 Meter Abstand sondern direkt neben einander. Die gepflanzen Mammuts werden NEBENEINANDER liegende Leitungsbahnen eines EINZELNEN Mammuts! Dazu müssen sie sehr dicht stehen damit die Rinde nicht zu dick sobald die Stämme sich berühren. Ich muss das Cambium beider Bäume die nebeneinander stehen in Berührung bekommen. Das ist bei der dicken Rinde schwierig. Aber bei noch grösserem Abstand wäre es noch viel viel schwieriger.

Betrachtet doch bitte das Mammutbaumhaus als einen einzelnen Baum auch wenn es NOCH nicht so aussieht.

Ich freu mich auf jeden Fall (ganz ernsthaft) auf das Treffen bei uns.
Nur durch Gegenwind kann ich richtig in Fahrt kommen. :)

@JNieder
das tatsächliche Zwischenergebnis wird teilweise sehr schnell erreicht. Die von mir angestrebte Wandbildung dürfte in 5-10 Jahren sehr gut erkennbar sein. Die Dachdichtung /Haus-Winter-Nutzbarkeit in 10-15 Jahren (nach meiner Schätzung). Wie gross und dick der Baum im Lauf der nächsten 1000 Jahre wird ist mir dann ziemlich gleich :)

Liebe Grüße
Konstantin
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #38 am: 26-September-2007, 13:55 »

@ Jochen : Du irrst, wenn Du annimmst, daß wir streiten :o
                Wir tauschen uns doch nur aus! Visionen zu haben, wie Konstantin finde ich toll. 8)

                Und WEIL das so ist, versuche ich ihm mit meinen Ratschlägen zu helfen.  :-*
                Nichts anderes, als daß er Recht behält wünsche ich ihm. Wäre schön, würde ich mich irren!

                Kann es mir leider aber nicht vorstellen, begründet habe ich das schon zur Genüge!


 In ein paar Jahren sind wr alle schlauer.......
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Konstantin

  • Gast
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #39 am: 26-September-2007, 15:20 »

In ein paar Jahren sind wr alle schlauer.......

Genau.
Meine grösste offene Frage ist die Verwachsungskraft / Veredlung von Mammuts.
Ich arbeite bisher mit grossem Erfolg bei Baumarten mit dünner Rinde. Und das ist beim Mammut ja nun komplett anders.  ??? Eschen, Buchen, Ahorn, ... verwachsen super. Apfel kann ich veredeln usw.
Aber Mammuts 'veredeln' / Äste zusammenwachsen lassen... ???

Ich glaube dass es geht. Und das ist mein grosser Beitrag für diese Vision. Wäre doch genial in ein Mammut-Baumhaus einzuziehen!  :D da werden alle gucken  :o und noch dazu braucht es keine Bau-Genehmigung  ;D

Und wie gesagt: In ein paar Jahren sind wir schlauer.

Viele Grüße
Konstantin
Gespeichert

Odysseus

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1286
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #40 am: 26-September-2007, 22:38 »

Hi Konstantin,
ist richtig interessant, deine Idee. Ausprobieren und keine Ruhe geben.

Ich hab vor Jahren von einer gefällten Lärche eine Scheibe abgesägt, da war ein kleiner Baum mit Rinde von einem dicken Baum umwachsen worden. Ein Onkel von mir, ein Zimmermann, hat damals gesagt, er habe das schon ein oder zweimal gesehen.

Ich werde die Scheibe in der nächsten Zeit mal fotografieren und hier rein stellen.

Grüße
Walter
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #41 am: 27-September-2007, 12:37 »

Konstantin! Nehme doch jeden 2. Mammut aus der Reihe hinaus, dann bist Du bei 50 cm, also immer noch schön dicht (aus Deiner Sicht), und Du hättest eine Menge Ersatzbäume !?

Nur mal so als Idee.  8) (nicht gleich aufregen, bitte)

P.S.: Montag vormittag, den 15. geht doch klar ? Jochen und Micha freuen sich auch schon ;)
« Letzte Änderung: 27-September-2007, 12:41 von Bernhard »
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

JNieder

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7235
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #42 am: 27-September-2007, 12:57 »

Micha + ich bringen jeder einen Spaten mit und werden die Bäumchen dann erstmal richtig anordnen.
Berni hält Konstantin solange fest.
 ;D ;D ;D
 8)
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #43 am: 27-September-2007, 13:13 »

Jochen ! Der Mann ist 2 Meter groß!!

Vielleicht hilft mir ja Ingrid ;)

Wenn es dann so regnet wie heute, pflanzen wir noch ein paar Metas dazwischen............ ;)
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Mick Rodella

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4171
Re: Mammut-Baumhaus pflanzen
« Antwort #44 am: 27-September-2007, 17:35 »

Sagt mal, was veranstaltet ihr Chaoten denn hier mit meinem Geburtstag  ???

Während ihr da rumbuddelt, könnte ich z. B. mit Konstantin einen feinen Tee trinken.

@ Konstantin: Ist ja nicht gerade konstruktiv, aber Ich finde den Abstand von 25 cm ok, nur die Baumart nicht unbedingt. Der KM wäre wohl besser geeignet, hat die geradere Basis und verwächst wahrscheinlich leichter, Wärme-Isolation und Schädlingssperre wären hierbei ja auch gegeben. An Deiner Stelle würde ich damit mal eine Probe-Reihe versuchen. Wäre natürlich teurer...

Hast Du parallel schon mal versucht, Veredelungen beim BM durchzuführen? Geht das überhaupt?

Trotzdem viel Glück und lieben Gruß,
Micha

P.S.: sehr interessant, die House Group-Mammuts. Aber kaum anzunehmen, dass bei der regelmäßigen Anordnung jeweils zufällig ein passendes 10er-Bündel zum Verwachsen bereitgestanden hat.

Könnte es sein, dass die Bäume vor ca. 800 Jahren (?) von Native Americans BEWUSST SO GEPFLANZT worden sind?
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.044 Sekunden mit 19 Abfragen.