Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: John Muir  (Gelesen 4188 mal)

isbg33

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1228
John Muir
« am: 31-März-2006, 12:12 »

Hallo!

Wer sich für Geschichten rund um den Mammutbaum herum interessiert, stößt irgendwann auf den Namen von John Muir (1838 – 1914).

Er war einer der ersten Natur- und Umweltschützer in der Neuen Welt und führte seine Zeitgenossen an die Schönheiten der „Wilden Westens“ heran und kämpfte lebenslang darum, daß diese auch in der Zukunft erhalten blieben. Unter anderem stemmte er sich gegen den rigorosen Holzeinschlag, dem auch viele Mammutbäume zum Opfer fielen. Er war einer der Initiatoren zur Gründung des berühmten Yosemite National Park und wirkte auch bei anderen Parks mit. Muir wird oft der "Vater des amerikanischen Nationalparksystems" genannt.

Das Foto zeigt einen Bergmammut, den John Muir zwischen die Obstbäume auf seinem Grundstück in Martinez, Ca. pflanzte.





Ich verdanke das Foto Jim Bradbury aus S. Francisco.  Er meinte, das sei doch ein sehr junger Baum.
Tja, wenn man in ein paar KM Entfernung 2000 Jahre alte Bäume stehen hat, dann sind 100 Jahre kaum der Rede wert.
« Letzte Änderung: 25-Januar-2007, 22:10 von liluz »
Gespeichert
Grüsse aus Stuttgart!
Ingolf

liluz

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1844
    • liluz Community
Re: John Muir
« Antwort #1 am: 31-März-2006, 13:21 »

Zitat von: "isbg33"

Das Foto zeigt einen Bergmammut, den John Muir zwischen die Obstbäume auf seinem Grundstück in Martinez, Ca. pflanzte.

Ich verdanke das Foto Jim Bradbury aus S. Francisco. ...

Hallo Ingolf, vielen Dank für diesen Beitrag u. das Foto! Mir ging es ebenso - während der Recherche der Literatur über den Nationalpark in Kalifornien wurde mir erst die wichtige Rolle von John Muir zur Erhaltung und dem Schutz der Natur u. insbesondere auch der "Riesen" bewusst. Das Foto von 1903, zusammen mit US-Präsident Roosevelt vor dem Giant Grizzly, unterstreicht John's Bedeutung und ausserdem das durch ihn geschärfte Natur-Bewusstsein in Amerika.

Danke & vg - Lutz

P.S.: Ingolf, könntest Du evt. Jim bitten, die Lage des Baumes näher einzugrenzen (Strasse, ...), dann kann ich diesen besonderenStandort + Foto in die "Maps" übernehmen (siehe Martinez @Google Maps ) ?
Gespeichert

isbg33

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1228
John Muir
« Antwort #2 am: 31-März-2006, 17:13 »

Hallo Lutz!

Von dem Giant Grizzly habe ich auch noch ein aktuelles Foto von Paul Meidinger, Stockton, CA. Ich habe ihn aber noch nicht um Erlaubnis gebeten, es hier zu zeigen.

Martinez liegt an der Ostseite der Bai (hier San Pablo Bai) etwa 20 - 30 km NO von Berkeley auf 20 m Seehöhe in der County Contra Costa. Es hat die Koordinaten 38,019° N und 122,133° W.
Gespeichert
Grüsse aus Stuttgart!
Ingolf

liluz

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1844
    • liluz Community
John Muir
« Antwort #3 am: 02-April-2006, 11:16 »

Nochmals vielen Dank, Ingolf!

Ich habe John Muir's Sequoia in die Sequoia Map / Weltkarte ( http://maps.liluz.com ) aufgenommen.
Einen herzlichen Dank auch an Jim für das Foto!
vg - Lutz

P.S.: Wer es auf der Karte ganz genau sehen möchte, kann ausserdem dem Google-Map Link (Markierung A) folgen.
Gespeichert

isbg33

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1228
John Muir
« Antwort #4 am: 02-April-2006, 16:12 »

Zitat von: "liluz"
NochmalsP.S.: Wer es auf der Karte ganz genau sehen möchte, kann ausserdem dem Google-Map Link (Markierung A) folgen.


Toll, was diese sat. fotos alles schaffen!!
Wenn es nich so viele Bäume gäba, konnte man den Mammut von J. Miur darauf erkennen.
Gespeichert
Grüsse aus Stuttgart!
Ingolf
 

Seite erstellt in 0.027 Sekunden mit 18 Abfragen.