Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Seqoia-Bericht im Weltspiegel  (Gelesen 3441 mal)

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa
Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« am: 22-April-2008, 20:57 »

Grad im TV gesehen.
Pflicht für jedes Forumsmember...

http://www.daserste.de/weltspiegel/beitrag_dyn~uid,ua9rrb3t68yq75he~cm.asp

rechts ist link zum video
Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

Mick Rodella

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4176
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #1 am: 22-April-2008, 21:12 »

Gespeichert

Odysseus

  • Gast
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #2 am: 22-April-2008, 21:18 »

Hi Peter,
thanks.

Grüße
Walter
Gespeichert

Steffen

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1147
  • Panta Rhei
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #3 am: 22-April-2008, 21:23 »

Vielen Dank für diesen interessanten LINK. Ich habe tiefsten Respekt vor den Treesitters, diesen wahrhaft mutigen Menschen.
Gespeichert
all animals are equal but some animals are more equal than others

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #4 am: 22-April-2008, 21:30 »

Obwohl es ja ziemlich traurig ist.
Der 91 jährige und die restlichen 2%.
Dummes Volk da drüben.
Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

Odysseus

  • Gast
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #5 am: 22-April-2008, 22:22 »

Zitat
Dummes Volk da drüben.

Na ja,
ich nehme an, du meinst die Politiker, die nichts unternehmen.

Die Bevölkerung dort ist den Politikern und den gnadenlosen Wirtschaftslobbyisten genauso ausgeliefert wie wir hier leider unheimlich oft auch.

In Kalifornien hab ich immer wieder Leute direkt nach allen möglichen Themen gefragt (obwohl das nicht gerade höflich ist), darunter auch, wie ihre Einstellung sei zu den Abholzungsaktionen der Holzfirmen im noch unberührten Old Growth-Wald.
Man findet das nicht gut; viele sind auch total empört (Klar, natürlich auch die amerikanischen Touristen dort).
Bei uns gibt es oft Bürgeraktionen gegen derartiges Wirtschaftsverhalten. Man darf aber nicht vergessen, wo abgeholzt wird, das ist dort im Niemandsland. Keiner weiß, wo genau. Niemand kommt hin. Deutschland ist viel dichter besiedelt. Da merkt man (Und "man" sind viele Leute im kleinen Umkreis) alles und kann klagen und protestieren...
Vieles ist dort schon besser geworden für den Wald und wirtschaftlich schlechter für die Gegend (In der Nähe von Orick steht ein ganzes Dorf leer; die Leute mussten wegziehen).
Ist ein komisches Gefühl, wenn man dort rumfährt und merkt, sieht putzig und schön aus wie im romantischen viktorianischen Ferndale, aber es fehlt doch Dynamik und Leben.
Auch schade, denn die Amerikaner, die wir getroffen haben, waren ausnahmslos nette Leute.

Viele Grüße
Walter
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5121
    • tuff
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #6 am: 22-April-2008, 23:30 »

Wir haben bei uns doch schon so ziemlich alles platt gemacht was vergleichbar war...'wir' und 'die' das sind dieselben.

Ich bin ja schon zufrieden wenn wenigstens die Art erhalten wird - in der Hoffnung auf bessere Zeiten in denen sie wieder so leben kann wie es ihr entspricht. Beim Erhalt von uralten Waeldern und anderer 'unberuehrter Natur' geht es aber noch um etwas anderes das sich schwer fassen laesst, es hat damit zu tun welche unserer 'Gene' sich durchsetzen werden und auf welcher Seite wir stehen -- sind wir Parasiten oder Symbionten...?  Ich wollte erst schreiben 'in den naechsten Jahrtausenden' aber ich fuerchte soviel Zeit haben wir nicht. Immerhin gibt es auch Positives.
« Letzte Änderung: 23-April-2008, 05:20 von Tuff »
Gespeichert

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6464
  • Did you hug your tree today?
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #7 am: 23-April-2008, 09:35 »

Moin, Sir Pete,

danke für den Hinweis auf den Beitrag. Ich war bislang davon ausgegangen, dass die Sequoia in den USA geschützt sind, anscheinend ist dies aber nur in den Nationalparks der Fall. Am Ende des Beitrags hofft Martin Litton auf einen Regierungswechsel (wer nicht...). Weiß jemand im Forum, wie sich die Demokraten zu dieser Thematik stellen?

Gruß
vom
Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3851
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #8 am: 23-April-2008, 11:37 »

Al Gore war unter Clinton Vizepräsident! Bush hat Ölfelder! Ich denke, die Interessen dürften da im Großen und Ganzen klar sein!

Joachim
Gespeichert

takatapetry

  • Gast
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #9 am: 23-April-2008, 12:05 »

klasse reportage, leider nur im falschen land, so etwas müsste in den staaten gezeigt werden.
in den 4 wochen wo ich in californien war habe ich interessanterweise fast nur ausländer in den nationalparks getroffen.
die amerikaner die ich kennen lernte, in los angeles oder san francisco, kennen die meisten parks nur vom namen, waren aber selbst noch nie da gewesen. ihnen müsste mal näher gebracht werden welche natur sie besitzen.

lg
norbert
Gespeichert

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #10 am: 23-April-2008, 12:31 »

Die Amis die ich kennen gelernt habe, waren auch kaum außerhalb ihres Staats.
Die fahren anscheinend lieber nach Florida oder Hawaii oder so anstatt dahin.
Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

Nick

  • Gast
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #11 am: 23-April-2008, 12:36 »

Zitat
Die Amis die ich kennen gelernt habe, waren auch kaum außerhalb ihres Staats.

Ähnnliche Erfahrungen habe ich auch gemacht.
Aber keine Angst, da gibt es in Deutschland auch gegnügend.
Gespeichert

Sir Cachelot

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3874
  • Ricolaaaaaa
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #12 am: 23-April-2008, 12:58 »

Jo, viele sind ja deutschstämmig... :)
Aber im Ernst, wenn so Bäume bei uns stehen würden, käme doch keiner auf den Gedanken - hei, das ist aber eine Menge Holz, gleich mal ausrechnen wieviel Häuser ich damit bauen kann (Motorsäge läuft im Hintergrund an).
Gespeichert
Ich bin viel zu faul, etwas unwichtiges zu tun

Nick

  • Gast
Re: Seqoia-Bericht im Weltspiegel
« Antwort #13 am: 23-April-2008, 13:18 »

Zitat
hei, das ist aber eine Menge Holz, gleich mal ausrechnen wieviel Häuser ich damit bauen kann

Das kommt wahrscheinlich auf das Gehalt des Hozfällers an >:(

Und so lange man solche Bäume fällen darf, wird es immer Menschen geben, die sie für genügend Geld abholzen.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.086 Sekunden mit 20 Abfragen.