Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: 2m BHD BM in der Schweiz gefällt (mit Bild)  (Gelesen 1213 mal)

heiquo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1916
2m BHD BM in der Schweiz gefällt (mit Bild)
« am: 22-Februar-2019, 11:03 »

Moin,

bei Luzern, genauer am Spital in Altdorf sind 2 BM´s gefällt worden. Das KKH soll größer werden...

Sie sind 55 Jahre und wirklich beachtlich gewachsen (der eine zumindest).

Die Bäume standen vor herrlicher Kulisse wie man sieht. Anscheinend hatte der größere Schädigungen wie Fäule im Kern. Auf den Bildern nur ansatzweise zu erkennen. Der Kern ist auch äußerst hell wie ich finde.

https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/uri/mammutbaume-gefallt-ld.1095654
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4978
    • tuff
Re: 2m BHD BM in der Schweiz gefällt (mit Bild)
« Antwort #1 am: 22-Februar-2019, 15:26 »

Interessant! Schön daß du das mitbekommen hast, Heiko.

In der Tat ist da im Kern eine Weißfäule zu sehen. Die Ausdehnung scheint aber nicht so gravierend wie dargestellt, und der Baum wäre bei den Zuwachsringen schneller gewachsen, als der Pilz. Aber klar: Wer will auf einem öffentlichen Gelände dafür die Verantwortung tragen ?

Ich hoffe übrigens daß hier die eingewachsene Borke, bei einem BM im Stammfuß völlig normal, nicht einfach der Fäule zugeschlagen wurde....


Interessant ist auch der Kernriß. Wie man sieht, wirkt der Baum diesem durch stark exzentrischen Wuchs bereits entgegen - ich vermute, daß es sich hier um die Hauptwindrichtung handelt, wobei die Stürme den BM in diesem jungen Alter noch bis hinunter belasten, und biegen können. Was zum Aufreißen führt. *

Die Nachricht wird jetzt viele andere Besitzer großer BM kribbelig werden lassen, und sie werden die Bäume untersuchen lassen. Aber Ultraschallverfahren können (wie die Fällung des Hülsenbuscher Baumes bewies) nicht zwischen Fäule und Borke unterscheiden. Und selbst die eingewachsene Borke wird vermutlich gar nicht verstanden, und an klassischen Bäumen wie Tannen, Fichten gemessen.

Was helfen würde: Bohrkerne und Ultraschallbilder von 1000jährigen BM aus der Sierra. Wenn die genauso aussehen (oder viel ‚schlimmer‘) kann keiner mehr was von 15 Jahren erzählen!

Übrigens ist es selten, daß ein großer BM einfach so gefällt wird. Meistens wird er aufwändig von oben stückweise abgetragen.


* Ein Bergmammutbaum wird relativ bald so massiv, daß sich gar nichts mehr biegt. John Muir berichtet in einem seiner Bücher über den unheimlichen Anblick der Riesen im Sturm - inmitten sich biegender und kämpfender andere Bäume, stehen sie vollkommen still, ungerührt und unerschütterlich da wie Wesen aus einer anderen Welt ....

« Letzte Änderung: 22-Februar-2019, 15:46 von Tuff »
Gespeichert

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3299
Re: 2m BHD BM in der Schweiz gefällt (mit Bild)
« Antwort #2 am: 23-Februar-2019, 10:35 »

Hallo Heiko!
Schön, dass du weiter die Zeitungen durchstöberst... :)
Mit 55 Jahren war das ein ganz schöner Brummer! Schweizer Verhältnisse eben.
Ich kann Tuff nur zustimmen. Es geht alles von den Einwüchsen aus. Und trotzdem die Rissbildung plus Kernfäule dort unten eher ungewöhnlich ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie sich weiter nach oben zieht. Wäre interessant einen Querschnitt aus 5 Metern Höhe zu sehen.
Im unteren Bereich kann absolut nur dann etwas anbrennen, wenn die Hauptwurzeln beschädigt sein sollten.
Viele Grüße aus'm WML,Frank
Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)
 

Seite erstellt in 0.045 Sekunden mit 19 Abfragen.