Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Seiten: 1 ... 8 9 [10]
 91 
 am: 19-Oktober-2021, 19:42 
Begonnen von Otto - Letzter Beitrag von Tuff
Die 7750 ist auffällig, Thilo -- sieht aber auch nicht so aus, wie die Glauci die ich kenne. Eher eine andere Varietät ? Oder eine Zufallsmutation ?

Jedenfalls hat Südtirol ein geeignetes BM-Klima, vor allem einfach viel Sonne -- daran besteht wohl kein Zweifel.

 92 
 am: 19-Oktober-2021, 19:34 
Begonnen von Tuff - Letzter Beitrag von Tuff
Übrigens habe ich mir vor ein paar Tagen die KM-Gruppe 'Nimsch-Grove' bei Freiburg - Günterstal ansehen können.

Offiziell beim Forstamt glaube ich 'Schenck-Grove' benannt, aber ich votiere dafür, den Grove nach seinem Schöpfer zu benennen.

Jedenfalls, die 2 KM mit deutlichen Steilzwieseln (möglicherweise ein Frost-Symptom) welche mir bereits vor 10 Jahren auffielen, zeigen heute immer noch dasselbe Bild: Starke parallel aufwärtsstrebende 'Stämmlinge' die nicht miteinander verwachsen, es eintwickelt sich einfach eine duale Krone. (Bild)

Neue Zwiesel sind mir aber nicht aufgefallen. Es scheint also, daß es eine 'Kinderkrankheit' war und es ist auch keineswegs sicher, daß ein Frost schuld war. Vielleicht waren es auch einfach Vögel oder Eichhörnchen. Wichtig ist jedenfalls, festzuhalten, daß sich eine Verzwieselung nicht unbedingt schnell wieder auswächst.

 93 
 am: 19-Oktober-2021, 19:18 
Begonnen von TaunusBonsai - Letzter Beitrag von Tuff
Vielleicht sollte man bei der Gelegenheit aber auch nochmal darauf hinweisen, daß man den Effekt einer 'Spaghettikloßpflanzug' (wurzelverdreht aus dem Topf)  erst Jahre später bemerkt, nämlich dann wenns wirtklich darauf ankommt. Etwa im Dürresommer 2018 undn dann (mit Folgeschäden) später im Spätfrost 2020. - Vielleicht spielte das hier ja auch eine Rolle ?

 94 
 am: 19-Oktober-2021, 19:14 
Begonnen von Tom E - Letzter Beitrag von Tuff
Ich habe ja von Anfang an vor der Hasel gewarnt !!!!

Verdammte Hasel !!!!

Die Hasel ist sowieso der ärgste Feind des Mammutbaumes !!!

 ;D


Costa sieht klasse aus.

 95 
 am: 19-Oktober-2021, 17:38 
Begonnen von TaunusBonsai - Letzter Beitrag von Bernhard

Analogie zum Zustand des Forums und des Vereins?

Danke für die Information.
Der Vergleich ist treffend, Ralle.
Traurig in beiden Fällen.

Trauernde Grüße,

Berni

 96 
 am: 19-Oktober-2021, 16:14 
Begonnen von TaunusBonsai - Letzter Beitrag von Sischuwa
Servusle Ralf...
 :-\....der sieht wirklich leider...schlecht, wenn nicht sogar schon...ähm, annähernd...tja..tot aus!  :'(


 97 
 am: 19-Oktober-2021, 12:55 
Begonnen von TaunusBonsai - Letzter Beitrag von TaunusBonsai
noch die zwei Foddos ...

 98 
 am: 19-Oktober-2021, 12:55 
Begonnen von TaunusBonsai - Letzter Beitrag von TaunusBonsai
Moin Gemeinde,

letzte Woche war ich wieder mal im Weinheimer Exotenwald unterwegs (der Kuchenbaum duftete herrlichst!).
Dabei kam ich latürnich auch an "unserem" Treffensbaum vorbei, den wir in 2011 anlässlich des Treffes in Weinheim und Oberflockenbach gesetzt hatten.
Leider befindet er sich in einem bedauernswerten Zustand. Irgendetwas hat ihm so zugesetzt, dass er wohl bald das Zeitliche segnen wird.
Er ist nahezu komplett braun, nur im Wipfelbereich sind noch etwa vier grüne Ästchen erkennbar.

Analogie zum Zustand des Forums und des Vereins?


analoger Gruß aus'm Taunus vom Ralf

 99 
 am: 19-Oktober-2021, 09:20 
Begonnen von denniz - Letzter Beitrag von denniz
Moin Tuff,
Es kursiert die Vermutung, es handele sich beim "MG-Superbaum" um einen KM-Glaucum.
Habe Stecklingsmaterial von beiden, werde mir das genauer anschauen.
Ein Sämling von diesem Baum aus dem Bunten Garten (MG) hat die -25 gut überstanden,
die Kopie (Klon/Steckling)ist hinüber.


 100 
 am: 19-Oktober-2021, 09:17 
Begonnen von Tuff - Letzter Beitrag von denniz
Zitat
Und ich glaube du hattest mal irgendwo den Unterschied zwischen Stecklingen und Sämlingen erwähnt. Was würdest du inzwischen darüber sagen ?


Hallo Tuff,
Ich behaupte die Stecklinge, sofern sie von frostresistenteren Mutterpflanzen stammen die schon viele Frostereignisse "verarbeiten" mussten,
haben in der empfindlichen Jugendphase (bis 7m/10Jahre) einen Vorteil. Den grössten Anteil am Erfolg einer Anpflanzung des KM hat
immernoch die Standortwahl, wobei in WHZ 7 das Mikroklima entscheidend ist. (z.B. Nordhang/Flussnähe/Seitenschutz/lichter Schirm)

SchenckGrove/Martin/Burgholz liegt von der Frostresistenz im Mittelfeld. Da sich aus jeder Charge Sämlinge "härtere" Pflanzen herausselektieren
lassen, ist nun genetische Diversität der nächste Knackpunkt wenn aus gelungenen Anpflanzungen Saatgutbestände werden sollen.

Seiten: 1 ... 8 9 [10]

Seite erstellt in 0.038 Sekunden mit 14 Abfragen.