Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?  (Gelesen 15977 mal)

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3299
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #30 am: 31-Mai-2015, 21:07 »

Hey Judith,

vielen Dank für die Fotos vom Blauen Eichzwerg-Mutterbaum. In den Zweigdetailsbildern sieht man schön die weiße Wachsschicht, welche den Baum bläulich-grün aussehen lässt.

Vom Stamm hast du nicht auch zufällig ein Bild gemacht?... :-[

Wie alt sollte der Baum denn nun sein? Viel höher als 8-10 Meter scheint er ja nicht zu sein. Aber wenigstens wächst er einstämmig und nicht buschig wie manche seiner empfindlicheren Sortenkollegen... :)

Der Wurzelballen des Topf-BMs sieht übrigens gar nicht mal so schlimm aus, wie man befürchten konnte. So ganz ungepflegt scheinen die Bäume nicht zu sein... :)

Für die kommende Wachstumssaison tut ihnen der neue Topf aber in jedem Fall sehr sehr gut. Du bist also tatsächlich das Beste und die Beste... 8)

Einen Drücker aus dem Münsterland nach Österreich,
vom Frank

P.S.: Ich habe gestern und heute BM-Inventur im Garten gemacht. Aktuell stehen dort 6 kleine Österreicher von April/Mai 2015 (4xPayerbach & 2xEichgraben), die aus deinem Saatgut, welches du mit zur Sequoiafarm gebracht hattest entstanden sind. Noch sind sie sehr klein, aber ich werde im Sommer noch Fotos von ihnen posten.

Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)

Manfred

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 115
    • Österreichische Baumfreunde
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #31 am: 31-Mai-2015, 23:10 »

Servus an alle,
auch meine sechs größeren BMs von Judith habe ich bereits umgesetzt. Und natürlich auch bei mir waren die Wurzeln schon "sehr ringförmig" (siehe erstes Foto!). Die suchten schon sehr lange nach etwas mehr Platz! Das zweite Foto ist einer der umgesetzten BMs.

Auch mit dem Umtopfen der anderen Bäumchen bin ich fertig: Sicheltanne, Bitterorange, Küstenmammuts, Ginkgos, Coloradotannen, etc. (letztes Foto --> die Sicheltanne ist am Foto noch im kleinen Topf zu sehen).

lg
Manfred
Gespeichert
Schenke Zukunft - Pflanze Bäume! www.baumfreunde.org

Manfred

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 115
    • Österreichische Baumfreunde
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #32 am: 31-Mai-2015, 23:17 »

....ach ja, und die Schale mit den BM Sämlingen gibt es natürlich auch noch. Leider habe ich da heute bemerkt, dass einige den Kopf neigen und grau werden. Hoffe ich habe da keinen Fehler gemacht. Daraufhin habe ich auf jeden Fall gleich begonnen zu pikieren.

Tja, und ..... liebe Judith, wie bei dir tut sich bei den Schirmtannen-Abzweiger gar nichts. Sind leider alle nichts geworden - trotz regelmäßigem gießen scheinen alle vertrocknet zu sein...  :(
Gespeichert
Schenke Zukunft - Pflanze Bäume! www.baumfreunde.org

piju

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 632
  • Ein herzliches SERVUS aus Payerbach
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #33 am: 01-Juni-2015, 07:21 »

Servus Manfred!
Meine Schirmtannen tun auch nix, ich lasse sie aber trotzdem noch und warte hoffnungsvoll.

Bei den Sämlingen, gleich wie bei dir, diverse Ausfälle, Umfaller und Graue. Rihacek hat, laut den beschrifteten Stickern ja offensichtlich auch eine Testreihe gemacht mit verschiedenen Erdmischungen und Düngungsvarianten. Man wird erst in einiger Zeit sehen, was sich durchsetzt und ob was davon übrigbleibt.
Ich hatte nur schon früher als du Panik, die Sämlinge könnten in dem flachen Untergrund der Tasse keine guten Wurzeln bilden können und habe sie daher eben schon früher pikiert. Da bin ich eben unerfahren, aber wir tun Beide unser Bestes.
Auch meine Bitterorangen u Sicheltanne tun gar nix. Colorado und Kms treiben langsam und zaghaft aus, aber sie leben.

Ich habe aber in der Zwischenzeit von Herrn Brittinger (Verwalter des Nachlasses) einen großen Sack Samen bekommen, den er fand. Das sind die gleichen Samen wie bei der Testreihe. Wir können uns somit auch selbst wieder spielen mit Aussaat.

Gruß, Judith

Gespeichert
Es gibt keinen erkennbaren Weg vor uns, sondern nur hinter uns. (Waldemar Bonsels)

Manfred

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 115
    • Österreichische Baumfreunde
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #34 am: 27-Juni-2016, 17:18 »

Hallo an alle,
möchte kurz einen Update zu den übernommenen Pflanzen geben. Eigentlich entwickeln sie sich gut. Da wäre einmal die Bitterorange, die heuer viele Blätter angesetzt hat. Die Küstenmammuts, die Ginkgos, die Coloradotannen, die Sicheltannen, etc. haben auch alle überlebt, auch wenn sie sich beim Wachstum etwas zurück halten.
Aus der BM-Schale sind wirklich viele BMs aufgegangen (ca. 50), nach der natürlichen Auslese ist etwa die Hälfte übriggeblieben.

Einige der Bäume - auch einige BM Sämlinge habe ich bei zwei Pflanzenbörsen bereits verschenkt.
Die sechs etwas größeren BMs machen mir aber ein wenig Sorgen. Zwei habe ich zwar auch schon unter die Leute gebracht, aber mit keinem guten Gefühl.
Bei den verbliebenen Vier arbeitet sich nämlich seit dem zeitigen Frühjahr eine "Bräune" von unten nach oben. Zuerst die Nadeln, und dann die Triebe sterben dabei ab. Habe schon Standortwechsel, Schnittmaßnahmen und "weniger Wasser" probiert. Glücklicherweise zieht das Wachstum soweit an, dass die Anzahl der grünen Nadeln etwa gleich bleibt. Aber der Eindruck, dass es schlimm enden könnte bleibt. (siehe Bilder).

Müssen wir dieses Phänomen Botrytis cinerea zuschreiben? Oder ist das etwas anderes? Haben sie eine Chance?

lg
Manfred
Gespeichert
Schenke Zukunft - Pflanze Bäume! www.baumfreunde.org

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4979
    • tuff
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #35 am: 27-Juni-2016, 18:19 »

Boden verdichtet
raus aus dem Topf!
Gespeichert

Manfred

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 115
    • Österreichische Baumfreunde
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #36 am: 29-Juni-2016, 11:46 »

Hallo Micha,
ist nur die vertrocknete Oberfläche, habe die Töpfe schon gemulcht. Die Erde selbst ist sicher noch locker, habe sie ja erst letztes Jahr umgesetzt. Außerdem wüsste ich gar nicht wohin damit. Versuche sie in einen Park zu pflanzen sind bis jetzt leider nicht geglückt.

...und was ist mit den braunen Trieben?
Gespeichert
Schenke Zukunft - Pflanze Bäume! www.baumfreunde.org

Tom E

  • Verw
  • Hero Member
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1783
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #37 am: 29-Juni-2016, 14:30 »

Hallo Manfred,
wenn du die Erde bereits aufgelockert hast, könntest du zukünftig tauchen statt gießen. Zusätzlich könntest du versuchen die kleinen BMs durch Blattdüngung etwas zu stärken.
Grauschimmel ist eigentlich gut erkennbar, denn er überzieht die abgestorbenen Triebe recht schnell und ist nicht zu übersehen. Da sollte ein trockener Standort viel helfen, allerdings darf man wohl nicht erwarten, dass es von jetzt auf gleich vorbei ist.

DaumendrückenderGruß
Tom
Gespeichert
Gartenwetter: Awekas von den Bäumchen und der Heidi.

piju

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 632
  • Ein herzliches SERVUS aus Payerbach
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #38 am: 06-Juli-2016, 05:09 »


Grüße euch!
Hier auch ein update aus meiner Gärtnerei.
Konnte schon gut die Hälfte meiner Pflanzen erfolgreich über ganz Österreich verteilen.
Durch meine Webseite kommen immer öfter Anfragen von interessierten Menschen zum Thema Mammutbaum. Jene, die einen Baum - oder auch mehrere - pflanzen wollen, werden eingeladen zur Besprechung, Besichtigung und Abholung der Pflanzen.
Das klappt ganz gut.
Da ich zur Zeit leider keine großen Strecken fahren kann (hatte ja vor, den Großteil der Bäume nach Nettetal zu bringen zwecks Spenden bringender Aktionen), habe ich mich zu diesem Schritt entschieden.

Bei mir sind keine großen Ausfälle zu berichten. Einer der "großen" Bäume ist über den Winter eingegangen und bei den Babies auch nur 3 bisher.
Das mit der verdichteten Erde werde ich auch überprüfen - da ich ja kein Spezialist bin, habe ich an Schäden daraus nie nachgedacht.
Guter Hinweis - danke.

Zu der Gärtnerei: da sucht man immer noch einen Nachfolger. Bin  kürzlich daran vorbeigefahren. Die Anlage ist verschlossen, verfällt schön langsam und die immer noch stehenden Mammuts auf Rihaceks Anlage werden - so fürchte ich -  bei einer Neuübernahme gefällt werden. Die wachsen natürlich weiter und jene, die direkt an der Straßenseite stehen sind jetzt schon zu breit, wachsen in den Gehsteig hinein bzw darüber hinweg. Schade, aber wird wohl sein müssen. Menschen machen immer wieder den Fehler, Bäume zu knapp an Grundstücksgrenzen zu pflanzen.

Habe ja lange versucht, zu eruieren, was die verschiedenen Kürzel auf den Beschiftungszetteln Rihaceks zu bedeuten haben. Kann mit 90%iger Sicherheit zum Beispiel die blau gebundenen Stecklinge als seinen "blauen Eichzwerg" benennen. Diese haben sich sehr gut entwickelt. Damit ist sein Erbe wohl gesichert, denn diese werden nun über ganz Österreich verteilt weiterleben.

Hier wieder Dank an Manfred - und alle sonstigen Abnehmer von Pflanzen aus diesem Großprojekt. Nur Mut - wenn es auch viel Arbeit ist, wir schaffen Schönheit in der Pflanzenwelt.
Judith
Gespeichert
Es gibt keinen erkennbaren Weg vor uns, sondern nur hinter uns. (Waldemar Bonsels)

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3826
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #39 am: 07-Juli-2016, 17:48 »

Kann man einen blauen Eichzwerg bekommen? Wieviel würde er kosten?

erwartungsvolle Grüße

Joachim (Maier)
Gespeichert

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3826
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #40 am: 07-Juli-2016, 17:49 »

Ggf. auch mehrere? ;)
Gespeichert

piju

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 632
  • Ein herzliches SERVUS aus Payerbach
Re: Mit dem Tod des Gärtners stirbt auch sein Baum ?
« Antwort #41 am: 07-Juli-2016, 19:11 »

Servus Joachim.
Natürlich kann man sie bekommen.
Kontakt in Sachen WIE, bitte privat. Lg Judith
Gespeichert
Es gibt keinen erkennbaren Weg vor uns, sondern nur hinter uns. (Waldemar Bonsels)
 

Seite erstellt in 0.053 Sekunden mit 18 Abfragen.