Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Kalifornien - der Thread für Reisetipps  (Gelesen 11042 mal)

sequoia2014

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« am: 11-Januar-2015, 02:28 »

Hallo,

wir haben für Ende September/ Anfang Oktober eine Reise nach Kalifornien geplant. Ein großer teil der Reise soll die Besichtigung verschiedener (mammutbaum)Nationalparks beinhalten.

1)  lohnt sich die reist aufgrund der Einschränkungen noch überhaupt? Der mariposa ist ja der bekannteste /interessanteste grove.

2) ist der Reise Zeitraum günstig?

Gespeichert

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6376
  • Did you hug your tree today?
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #1 am: 11-Januar-2015, 11:34 »

Moin Herbert (?),

der Mariposa Grove ist meiner Meinung nach der bekannteste und eher auch interessanteste Bergmammutbaumgrove in der Sierra Nevada. Deswegen ist es schade, dass die Parkverwaltung mir keine andere Info geben konnte, als dass die Bauarbeiten im April/Mai beginnen sollen. Jochen und ich werden Anfang Juni im Rahmen unserer Rundreise in der Gegend sein und ich hoffe noch so ein bißchen, dass die Arbeiten noch nicht begonnen haben (es soll ja das ein oder andere Projekt geben, was zeitlichen Verzug aufweist ...).
Ende September/Anfang Oktober gehe ich jedoch fest von einer Schließung für den Fahrzeugverkehr aus. Es besteht noch die Möglichkeit eine Wanderung zum Grove von glaube knapp 20km einfache Strecke (oder waren das gar Meilen?...).

Ich würde die Sperrung jedoch insgesamt nicht als Grund ansehen, eine Reise durch die NP in Kalifornien zu streichen. Bergmammutbäume sind auch in den anderen Groves vorhanden, an erster Stelle ist dabei der Giant Forest im Sequoia NP zu nennen.

Wie weit nördlich wollt ihr denn reisen? Ich würde auf jeden Fall einige Redwood-Groves mitnehmen wollen, die haben ihre ganz eigene Atmosphäre und eine Menge individueller Eindrücke von den Küstenmammutbäumen. Kannst dir ja mal meine bisherigen Reiseberichte aus 2007 (hier und hier), 2011 und 2013 anschauen.


Der Zeitraum passt. Man kann zu der Zeit ziemlich sicher sein, dass die Passtraßen (Tioga Pass, Glacier Point Road) schneefrei sind und das Wetter ist im Valley nicht zu heiss. Der einzige Nachteil ist, dass die Wasserfälle insbesondere im Yosemite NP dann wohl trocken sein werden. Hierfür ist die bessere Zeit der Mai.


reiseführender Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4979
    • tuff
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #2 am: 11-Januar-2015, 16:40 »

Der Rückbau der Infrastrukturen ist 'highly due'. Die Beschlüsse dazu wurden schon vor langer Zeit gefasst und die Umsetzung immer und immer wieder verschoben. Natürlich gab es auch Widerstand von den contractors (shops, cabins etc) und vom regionalen Tourismus-Gewerbe. Zuletzt waren massive Rückbauten (bereits mit 20 Jahren delay) für die 1990er Jahre geplant gewesen...

Es ist unheimlich schwer, menschliche Einrichtungen (unter Kosten!) zurückzunehmen. Man frage sich mal, wo außer in den NPS es das überhaupt noch gibt.

Gespeichert

sequoia2014

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #3 am: 11-Januar-2015, 22:49 »

Hallo,

Herbert ist mein Gatte und Email-Inhaber :-)
Ich bin die Monika.

wir haben mit 3 Wochen incl. Reisezeit geplant. Startpunkt und Endpunkt sollte LA sein.

Der grobe Plan ist die BM Grooves in den Bergen bzw. den Parks Sequoia, Kings Canyon, Sierra, Yosemite bis hin zu Lassen National Forest zumindest dort zu besuchen, wo es (große) Bergmammutbäume gibt. Ist es sinnvoll so hoch zu fahren?

Die "Rückfahrt" nach LA soll dann weiter westlich über die Jebediah Smith, Priarie Creek, Redwood National and State Park und dann - entweder entlang der Küste - oder über den Six Rivers National Park bis Mendocino. Dann auf jeden Fall über San Francisco bis runter zu LA.

Zwischendurch würden wir natürlich auch Städte in der Nähe besuchen, falls sich das ergibt. LA und San Francisco (1-2 Tage mindestens) sind natürlich dabei.

Was denkt ihr, wäre die Beste Route für knapp 3 Wochen, auf der man die die meißten und größten / schönsten Bergmammutbäume und Küstenmammutbäume zu sehen bekommt? Auch andere beeindruckende / große Bäume, sowie die Natur dort an sich, sind interessant, aber der Fokus liegt auf BM und KM.


Vielen Dank schon mal für eure Tips
Monika

Moin Herbert (?),

der Mariposa Grove ist meiner Meinung nach der bekannteste und eher auch interessanteste Bergmammutbaumgrove in der Sierra Nevada. Deswegen ist es schade, dass die Parkverwaltung mir keine andere Info geben konnte, als dass die Bauarbeiten im April/Mai beginnen sollen. Jochen und ich werden Anfang Juni im Rahmen unserer Rundreise in der Gegend sein und ich hoffe noch so ein bißchen, dass die Arbeiten noch nicht begonnen haben (es soll ja das ein oder andere Projekt geben, was zeitlichen Verzug aufweist ...).
Ende September/Anfang Oktober gehe ich jedoch fest von einer Schließung für den Fahrzeugverkehr aus. Es besteht noch die Möglichkeit eine Wanderung zum Grove von glaube knapp 20km einfache Strecke (oder waren das gar Meilen?...).

Ich würde die Sperrung jedoch insgesamt nicht als Grund ansehen, eine Reise durch die NP in Kalifornien zu streichen. Bergmammutbäume sind auch in den anderen Groves vorhanden, an erster Stelle ist dabei der Giant Forest im Sequoia NP zu nennen.

Wie weit nördlich wollt ihr denn reisen? Ich würde auf jeden Fall einige Redwood-Groves mitnehmen wollen, die haben ihre ganz eigene Atmosphäre und eine Menge individueller Eindrücke von den Küstenmammutbäumen. Kannst dir ja mal meine bisherigen Reiseberichte aus 2007 (hier und hier), 2011 und 2013 anschauen.


Der Zeitraum passt. Man kann zu der Zeit ziemlich sicher sein, dass die Passtraßen (Tioga Pass, Glacier Point Road) schneefrei sind und das Wetter ist im Valley nicht zu heiss. Der einzige Nachteil ist, dass die Wasserfälle insbesondere im Yosemite NP dann wohl trocken sein werden. Hierfür ist die bessere Zeit der Mai.


reiseführender Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Gespeichert

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6376
  • Did you hug your tree today?
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #4 am: 12-Januar-2015, 06:44 »

Moin Monika,

drei Wochen ist eine angemessene Zeit. Wenn du willst, kann ich dir mal unsere diesjährige Planung per Mail zukommen lassen.
Da sind dann auch in den National und State Parks ein paar konkrete Ziele dabei (bestimmte Groves, andere Sehenswürdigkeiten) sowie unsere Hotels und Motels (macht ihr auch eine Mietwagenrundreise?).

  • donetb


    planbarer Gruß aus'm Taunus vom Ralf
« Letzte Änderung: 13-Januar-2015, 07:01 von TaunusBonsai »
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3299
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #5 am: 12-Januar-2015, 06:48 »

Hallo Monika,

ihr seid zu beneiden... 8) Unsere Tour durch Kalifornien ist jetzt schon gut 15 Jahre her... :'(

Ralf hat die wichtigsten Groves besucht, während ich selbst nur im Giant Forest und im Redwood Nationalpark war. Eines kann ich aber aus der Theorie schon sagen. Der nördlichste für BMs besuchenswerte Grove ist der Calaveras Big Trees Statepark.

Im Grunde würde ich euch empfehlen bei der ersten Tour nicht so viele Groves wie möglich abzuklappern, sondern länger im Sequoia und Yosemite NP zu bleiben. Alleine im Sequoia und King's Canyon kann man locker eine Woche lang nur Wanderungen mit BM-Highlights machen... 8)

Alles weitere übernimmt unser Bäumle (Taunusbonsai)... ;)

Übergebende Grüße aus'm Westmünsterland,
Frank

Edit: Ralf hat mich überholt. War mit dem Post angefangen, aber nicht fertig geworden... ;)
Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6376
  • Did you hug your tree today?
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #6 am: 12-Januar-2015, 06:52 »

Moin Fränk,

Zitat
Edit: Ralf hat mich überholt.


Er war einsam aber schneller ...   ;) :D ;D


kondensstreifiger Gruß aus'm Taunus vom Ralf

Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

sequoia2014

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #7 am: 12-Januar-2015, 12:33 »

Hallo zusammen,

danke für die Hinweise.

Ja, wir planen eine Mietwagenreise zu unternehmen. Gibt es viele Hotels / Motels in den Parks oder recht nahe daran? Mir sagte mal ein Bekannter, der häufig in den USA ist, dass man gar keine Hotels reservieren sollte, da es dort an jeder Ecke ein Motel gibt, wo man recht günstig übernachten kann. Er meinte mit mehr als 50$ müsste man nicht rechnen. Ist das wirklich so, oder sollte man lieber von Deutschland aus schon die Hotelbuchungen vornehmen?

Was die Groves angeht, so versuchen wir so viel wie möglich zu sehen, ohne auf Japanische Reiseverhältnisse umschwenken zu müssen :-).  Andererseits weis man nicht, wann man wieder in Kalifornien sein wird und möchte deshalb gleich "alles" auf einmal sehen. Ich denke, ein Mittelweg ist wohl die Beste Lösung. Deswegen bin ich auch sehr Dankbar für Eure Tips / Reiserouten, um nicht wertvolle Tage der Reise in den "falschen" Parks zu verbringen, wo evtl. nur ein par mittelgroße Mammutbäume stehen...

Gruß
Monika
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4979
    • tuff
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #8 am: 12-Januar-2015, 13:00 »

Warum fahrt ihr nicht gleich zusammen ...

Aber mal Ernstenslebens, aus der Sicht der Gaffer schlage ich natürlich Groves vor die immer unterrepräsentiert sind; also nicht so wie der extrem zugängliche Calaveras wo praktisch jeder 2. hinfährt...

Etwa der Redwood Mountain Grove ist riesig, und wunderschön. Dort allein könnte man wohl ein paar Wochen verbringen... der Grove liegt südlich des Grant Groves, von dort kommend könnte man als Freak dann weiter Richtung Süden den Lost Grove mit seinen nur 10 großen Bäumen aufsuchen und nach Naturverjüngung suchen :)

Dann wäre man ja schon auf dem Weg zum Giant Forest, der sowieso immer lohnt und für Erstbesucher wohl auch ein 'muß' ist - sicher ein gelungener Abschluß, für die Giant Sequoias.

Wenn ihr zufällig in Porterville vorbeikommt, sagt mir doch bitte Bescheid, ich kenne da eine sehr nette alte Dame, welche allein auf einer Farm wohnt (mit Winchester neben der Haustür!) und lange Zeit im Sierra Club tätig war. Vielleicht könnt ihr ein kleines Geschenk von mir mitnehmen und sie hat noch Bücher für mich ...

Zitat
Er war einsam aber schneller ...   ;) :D ;D

gröl !:)
Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4979
    • tuff
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #9 am: 12-Januar-2015, 13:13 »

Ach ja, wenn ihr schon in den Norden wollt, solltet ihr selbstverständlich das Yosemite Valley besuchen. Das wäre dort in der Gegend sogar wichtiger (weil schöner) als die Groves drumherum. Nehmt euch die Zeit für ein zwei kleine Wanderungen talaufwärts...

Was die Bergmammutbäume angeht, wäre der Placer Grove der Nördlichste, ich bezweifle aber daß sich das lohnt. Placer und Calaveras sind nicht typisch, und Giant Sequoia Groves wirken am Eindrucksvollsten wo sehr viele große Bäume zusammen stehen. Das sagen alle, auch Muir hat das gesagt.

Daher würde ich maximal bis zum Yos Tal fahren. Statt danach noch weiter in der Sierra herumzulungern könnt ihr doch auch einfach das Central Valley etwas mehr beachten, etwa soll der Mount Diablo bei San Francisco einen einzigartigen Rundumblick bieten. Für mich jedenfalls wäre dieser kleine Berg ebenfalls en 'muß'.

Ich persönlich würde auch unbedingt den Mono Lake, bereits in Nevada, sehen wollen, und den Ostabfall der Sierra. Aber das passt leider nicht in eure Tour.
Gespeichert

PaddyPatrone

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 568
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #10 am: 12-Januar-2015, 23:08 »

Hallo allerseits, hier gibts ein frisches Video vom "Rim Fire" 2013, wirklich sehenswert...

https://www.youtube.com/watch?v=1rFD6WkprYM

und hier nochmal das schon etwas ältere Zeitraffer-Video vom Waldbrand...

https://www.youtube.com/watch?v=97BrYoq1ly0

Ich war ja genau zu dem Zeitpunkt dort und es war schon ein krasser Anblick wie die Sierra Nevada unter einem dicken Schleier lag. Und wie immer, wenn man durch die verauchten Täler gefahren ist, der Hals gekratzt hat. Mich würde mal interessieren wie die verbranten Flächen mittlerweile aussehen, vielleicht schaut sichs ja dieses Jahr jemand von euch an.  ;)

Gruß Patrick




Gespeichert

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6376
  • Did you hug your tree today?
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #11 am: 13-Januar-2015, 06:59 »

Moin zusammen,

vielleicht sollten wir einen Kalifornien-Reisethread aufmachen, um diesen interessanten Thread hier nicht zu missbrachen.
(edit: das habe ich gerade gemacht ...)

Monika und ich stehen schon im direkten Austausch miteinander, ich hoffe, unsere Planung hilft ihr für die eigene Planung weiter.

Natürlich gibt es eine Menge Plätze in Kalifornien, die für Touristen lohnende Ziele sind. Ich persönlich habe dabei einige Lieblingsziele, zu denen ich auch gerne wiederholt reise. Es gibt auch dort immer wieder Neues zu entdecken oder auch Entwicklungen/Veränderungen zu beobachten.

Tja, das Rim-Fire..., das hat mir 2013 auch meine Reiseplanung durcheinandergebracht. Den Tioga-Pass mit abschließendem Ziel Mono-Lake musste ich zum dritten Mal streichen. Ich hoffe, es klappt dieses Jahr und ich kann auch am Mono-Lake mal nach Sasquatches suchen ...  ;) :D ;D

Falls die Brandflächen bis an die Tioga-Road reichen, werden Jochen und ich mal ein paar Foddos machen.


reiselustiger Gruß aus'm Taunus vom Ralf
« Letzte Änderung: 13-Januar-2015, 07:01 von TaunusBonsai »
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

sequoia2014

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #12 am: 04-September-2015, 21:25 »

Hallo zusammen,

ich wollte das Thema nochmal aktualisieren, da es für uns bald losgeht :-)

Ich habe eine grundsätzliche Frage:

Der aktuelle Plan war, Tage im Kings Canyon und Sequoia National Park zu verbringen und ebenfalls 3 Tage im Yosemite. Lohnt sich der Yosemite, da ja im Moment Mariposa komplett gesperrt ist, aus Mammutbaum-Begeisterten-Sicht? Sollten wir Lieber einen Tag mehr im Sequoia National Park oder woanders (Vorschlag?) verbringen und stattdessen nur 1-2 Tage im Yosemite?

Habt ihr Vorschläge für nicht überteuerte, sichere Unterkünfte im Yosemite und Sequoia Park?

@Ralf
Danke Dir nochmal für deine Reiseplanung.

Gespeichert

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6376
  • Did you hug your tree today?
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #13 am: 07-September-2015, 11:25 »

Hi Moni,

PM wegen Exeter ist gerade raus.
Tja, Yosemite ohne Mariposa Grove ist (für mich) weniger als die Hälfte ...
Von daher ist das okay, wenn du die Zeit dort kürzer einplanst. Im Sequoia NP gibt es genug zu bestaunen, wofür eine zeitliche Umplanung/Verlängerung sinnvoll erscheint.
Welche Punkte habt ihr denn dort auf dem Programm? Ggf. könnte ich da noch den ein oder anderen Tipp dazu geben.

Übernachtungen habe ich immer außerhalb gebucht, für Yosemite in Oakhurst und Sequoia in Exeter, die Unterkünfte in den Parks sind ganz schön teuer ...


tippbereiter Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4979
    • tuff
Re: Kalifornien - der Thread für Reisetipps
« Antwort #14 am: 08-September-2015, 16:41 »

Ralf, ist es eigentlich erlaubt einfach im Wagen zu schlafen ? (bzw. wird es kontrolliert)
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.07 Sekunden mit 18 Abfragen.