Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum  (Gelesen 13388 mal)

Alexander

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1195
General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« am: 27-September-2013, 21:26 »

Hallo!  ;)

Ich bin gestern auf zwei interessante Zeitungsberichte gestoßen.

http://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article118994664/Die-neue-Attraktion-im-Ellerhooper-Arboretum.html

http://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article120354516/Arboretum-stellt-gigantisches-Baum-Projekt-fertig.html

Die Idee für das Projekt ist super und die Ausführung absolut genial! Die Pflanzung des zehneinhalb Meter hohen Bergmammutbaumes im Betonstamm der General Sherman Tree Kopie kann man am 4. Oktober im NDR Fernsehen bestaunen. Ich bin gespannt!

Viele Grüße
Alex
Gespeichert
"Das Leben beginnt an dem Tag, an dem man einen Garten anlegt." (Chinesische Weisheit)

 „Hab Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5121
    • tuff
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #1 am: 28-September-2013, 00:38 »

Oder hier
http://www.shz.de/lokales/pinneberger-tageblatt/der-groesste-baum-der-welt-id60222.html

"Der Baum soll mit einer Konstruktion, unter anderem aus Spezialbeton, originalgetreu nachgebildet werden - allerdings nur bis zu einer Höhe von zehn Metern."

Eigentlich eine gute Idee. Ich frage mich nur ob der zentrale Baum seine Wurzeln jemals 'nach draußen' strecken wird. Denn der Baum wird vermutlich erstmal innen drin gewässert und wahrscheinlich noch dazu gedüngt. Der Wandbereich hingegen, eventuell noch mit überdachter Galerie?, fällt trocken. Das ergibt eine klassische Bonsai-Situation. Es kann dann passieren daß der Baum mit seinen Wurzeln im inneren Bereich bleibt, was in 30 Jahren zu Ernährungsproblemen führen wird und ihn anfällig macht in einem Sturm einfach umzukippen.
 
Damit er seine Wurzeln weit streichen lässt, könnte man vor dem Bau bereits unterirdische radiale 'Kanäle' mit guter Blumenerde anlegen in denen sich Feuchte ansammelt (in die man etwa von außen Wasser einleiten kann, hier böte sich Regenwasser an) und denen die Wurzeln dann nach draußen folgen.

Es ist ja auch unter Gärtnern noch immer nicht selbstverständlich sich das Wurzelwachstum über Jahrzehnte plastisch vorzustellen, oder überhaupt mehr als 20 Jahre in die Zukunft zu 'planen'.
Gespeichert

sequoiaundco

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 543
    • www.allerweltsgruen.de
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #2 am: 28-September-2013, 08:44 »

Ich frage mich, warum sie sich nicht Abkömmlinge (Stecklinge/Sämlinge) vom tatsächlichen General Sherman besorgen, wie sie es in Donnemarie Dontilly, FR mit General Grant, Adam Tree und Arc 154 gemacht haben.
Wäre noch einen Kick bedeutungsträchtiger.

chris
 
Gespeichert

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3340
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #3 am: 28-September-2013, 09:34 »

Hallo Freunde der falschen Shermans,

falls der innere Baum irgendwann eingegangen sein sollte, könnte man sich vom Arboretum an so einige Forumsmitglieder hier wenden, denn die 2012 und 2013 ausgesäten kleinen Original-Shermänner könnten bis dahin schon die erforderlichen 10m-Höhe erreicht haben... ;)

Nur ob es jemand über's Herz brächte, sie ausgraben zu lassen... :'(

Wohl-doch-nicht-ernstgemeinte Grüße,
Frank

P.S.: Diese Sendung auf NDR, die im Pinneberger Tageblatt erwähnt wird, habe ich mir mal programmiert. Außerdem interessant: das Sherman-Foto in dem Bericht stammt von "monumental trees.com", denn der Journalist hat dort nachgefragt und um Erlaubnis gebeten... ;)
Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)

Justin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 172
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #4 am: 28-September-2013, 09:54 »

Was hier gibt es Samen vom original Sherman ? Ist ja interessant  :D

LG
Gespeichert

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3340
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #5 am: 01-Oktober-2013, 10:20 »

Hi Justin,

ja, es sind kleine Mengen Sherman-Saatgut in Umlauf. Frag mich aber nicht, wie man da rankommt. Ich wurde zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet... ;)

Nee, im Ernst, das war eine einmalige Sache, ich hoffe bald mal selber wieder hinzukommen und mit viel Glück einen Zapfen zu erbeuten... :)

Viele Grüße,
Frank
Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)

Alexander

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1195
« Letzte Änderung: 04-Oktober-2013, 19:42 von Alexander »
Gespeichert
"Das Leben beginnt an dem Tag, an dem man einen Garten anlegt." (Chinesische Weisheit)

 „Hab Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“

JNieder

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7235
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #7 am: 04-Oktober-2013, 20:33 »

Tolles Projekt !!!
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #8 am: 06-Oktober-2013, 10:04 »


An sich eine klasse Idee,ich habe da allerdings meine Zweifel,daß das so  funktionieren wird.

Bedenkliche Grüße ! Michael
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11030
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #9 am: 06-Oktober-2013, 11:27 »

Moin Micha !

Was meinst Du ?

... ich habe da allerdings meine Zweifel,daß das so  funktionieren wird.

Daß er nicht anwächst ? Dürfte glaube ich kein Problem sein, obwohl er von den Seiten wenig Licht bekommt.

Gespannter Gruß,

Berni
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #10 am: 06-Oktober-2013, 13:13 »

Moin,Berni !

Beim Einwachsen sehe ich nicht das Problem.Meiner Meinung nach bekommt er durch die ( optisch echt genial gemachte ! ) Konstruktion sehr wenig Licht und auch wenig Luft.Nur die Spitze schaut etwas heraus.Der BM könnte möglicherweise nicht gut wachsen,und Probleme mit Botrytis bekommen.
Falls ich das evtl.zu pessimistisch sehe,und der Baum wächst,kommt ein weiteres Problem : Die Äste wachsen ja auch zur Seite,d.h.,auf der Besichtigungsplattform wird´s auf die Dauer ziemlich eng sowohl für Baum,als auch die Besucher.D.h.,er wird vermutlich recht bald bis über die Plattform aufgeastet - fände ich optisch nicht soo doll :-\.

Meine Meinung ist,es wäre eine bessere Lösung gewesen,den BM neben die Konstruktion zu pflanzen.- So wie es im Video aussieht,stehen ja bereits 2 Exemplare in der Nähe :).

Trotzdemoptimistischeundfürdasprojektdaumendrückende Grüße ! Michael
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3340
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #11 am: 06-Oktober-2013, 13:32 »

So wie ich das einschätze, sind Äste innerhalb der Konstruktion wohl auch nicht vorgesehen. Dürfte dann später etwas kurios aussehen. Ich muss also dem Micha beipflichten. Weniger wäre da mehr gewesen. Wobei sich das 'weniger' auch ganz von selbst einstellen könnte... :-\

Ansonsten ist die Umsetzung des Stammes aber absolut gelungen. Respekt!
Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)

JNieder

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7235
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #12 am: 06-Oktober-2013, 13:33 »

Ich denke,
der Initiator des Projektes ist ein Fachmann und hat alle hier angesprochenen
"evtl. künftigen Probleme" schon im Vorfeld (auch mit anderen Fachleuten zusammen) bedacht.

Zuversichtlicher Gruß
Jochen
Gespeichert

Odysseus

  • Gast
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #13 am: 06-Oktober-2013, 13:34 »

Hi Jungs,

hatte in Wedel/Holstein zu tun - hab ein paar Sachen geschwänzt - und bin die 20 km nach Ellerhoop gedüst. LOL. Hat sich gelohnt. War trotz der Kälte eine gute Stimmung. Helmut Schmidt war angekündigt (Loki Schmidt war ja so eine Art Patin des neuen botanischen Gartens in Hamburg/Klein Flottbek). Schmidt ist nicht gekommen. Ein Besucher neben mir: Klar, der hatte Angst, dass ihm der Wind die Zigarette ausbläst ...

Prof. Warda, der Chef des Arboretums, der die Idee hatte und das ganze Ding in die Tat setzte, ist ein absolutes Unikum.
Die Aktion sollte um 16:10 Uhr stattfinden. Ich war schon um 12:00 Uhr dort. Kalt: 4° C und windig. Die Gärtner haben mich durchgelassen, um das Loch im Sherman-Baum zu fotografieren. Etwas später wollte ich noch schnell den Umfang in Brusthöhe mit meinem mitgebrachten Maßband ermitteln. Da hat mich der Prof. nicht reingelassen.
Als der Baum dann schließlich im Loch war, hab ich mich doch noch reinschmuggeln können, um ein paar Aufahmen zu machen.

Ich schätze, der Baum wird wohl Probleme haben, da ordentlich weiterzuwachsen. So viel Licht fällt da nicht rein. Der Baum ist außerdem, na ja, kein Kraftprotz, sondern eher dünn mit zierlichen Ästchen. Wenn er tatsächlich 35 Jahre drauf haben soll, bei etwa 11 m Höhe, auch nicht besonders wüchsig. Ursprünglich wollte man, so sagte mir der Verantwortliche der Kranfirma, einen der am See wachsenden sehr starken Mammutbäume nehmen. Aber die haben alle zu sehr in die Breite gehende Äste.
Gespeichert

Odysseus

  • Gast
Re: General Sherman Tree im Ellerhooper Arboretum
« Antwort #14 am: 06-Oktober-2013, 13:41 »

noch ein Bild vom Loch
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.058 Sekunden mit 18 Abfragen.