Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet  (Gelesen 37802 mal)

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3340
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #30 am: 26-Mai-2013, 09:44 »

Hi Matze,

wie kommt denn unsere Grasspinne zu dir? Die war doch gestern noch bei uns auf'm BM... :o ;)

Ansonsten, viele schöne Bäume, Complimento... :)

Übrigens, keine Ursache wegen des Saatgutes, will hoffen, dass da die Deutschen noch nachziehen... :D

Viele Grüße,
Frank

Edit: Na gut, man hatte mir sogar schon hier gesagt, dass es Kürbisspinne heißen muss, aber Grasspinne klingt irgendwie logischer und so wird es wohl hoffentlich im zweiten Anlauf sitzen. Danke, Tom... :)
« Letzte Änderung: 26-Mai-2013, 11:42 von Bakersfield »
Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)

Tom E

  • Verw
  • Hero Member
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1833
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #31 am: 26-Mai-2013, 11:10 »

Tach,
wegen der "Mammutbaumspinnen" habe ich unsere Spinnenexpertin schon gefragt und es sollte sich hierum handeln:
http://www.natur-lexikon.com/Texte/MZ/001/00029/MZ00029.html

Denen gefällt es in den Mammuts scheinbar besonders gut.  ::) Ich habe in allen dreien welche, im BM sogar 2 inzwischen.  :o

Gruß
Tom
Gespeichert
Gartenwetter: Awekas von den Bäumchen und der Heidi.

denniz

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1576
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #32 am: 26-Mai-2013, 16:44 »

Zitat
Hierzu gibt es im Netz unterschiedliche Einschätzungen. Ich mache
da aber lieber meine eigenen Erfahrungen. Diese zeigen, dass sie von den KM's, die ich habe, am meisten im Winter gelitten hat. Dementsprechend
sieht sie auf dem Bild auch aus. Ich glaube aber, dass sie sich erholt. In diesem Jahr geht sie dann ja auch ausgepflanzt in den Winter so dass sie
dann zeigen kann, was sie wirklich kann.
Ich bin gespannt.

Hi Matze!,
Zur "Winterhärte" von KM sind durchaus auch andere Faktoren wichtig neben der Tiefsttemperatur, wie z.B. Luftfeuchte
Sonneneinstrahlung, Wind, Bodenstruktur und Qualität. Je mehr Faktoren ungünstig sind, je schlechter ergeht es dem KM.
Die verschiedenen Herkünfte unterscheiden sich nicht übermässig, und jeder Standort hat seine ganz eigenen Parameter.
Deswegen ist die Veränderung des Mikroklimas, sofern keine Ausweichmöglichkeiten in bessere Standorte gegeben sind,
wichtiger als die Suche nach dem besten Material. Schattenpflanzungen, Anlage von Gewässern, Windschutz und Bodenverbesserung
wie Drainage bei Staunässe oder mulchen durch laubwerfende Begleitbaumarten (Thuja/Ahorn/Lärche/Metasequoia), vorwüchsige Windbrecher etc. kann ich bei deiner "Flachlandpflanzung" nur dringend empfehlen, wenn die normalwüchsigen KM eine Chance haben sollen. Bei uns schlägt sich die kalte Sophie bisher genauso gut/schlecht wie die anderen "härteren Typen".

Stecklingsvermehrung: Bei der Pflanzung einer Baumgruppe ist eine "gesunde" Mischung wichtig, es könnte sich
in Zukunft ja wie in der Sequoiafarm eine Gruppe von fertilen Pflanzen herauskristallisieren.
Klone der selben Pflanze am Besten nicht direkt nebeneinander stellen.
KM-Sorten haben in der Mischung mit den raschwüchsigen keine Chance,
und sollten sich auch nicht unbedingt einkreuzen können.

Weiterhin viel Erfolg mit deiner Sequoia-Sammlung!

Gruß nach Nordwesten
Denniz


 




Baumhirte

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
  • Mein Freund der Baum !
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #33 am: 19-Juni-2013, 22:20 »

Hallo, hier mal ein erster Zwischenbericht. Den verschiedenen BM, UM und KM scheint es dem ersten
Anschein nach bislang hier gut zu gefallen. Sie wachsen munter vor sich hin. Auch die Begleitpflanzung ( versch. Kiefern, Lärchen, Zedern usw. ) macht sich bislang gut.

Zwei Sorgenkinder habe ich aber doch. 1 UM "Gold Rush" hat zwar seine Nadeln erhalten, zeigt
aber kein Interesse zu wachsen. Das gleiche Verhalten hat er auch schon im letzten Sommer (im Topf) an den Tag gelegt. Mal sehen wie er sich ausgepflanzt weiter entwickelt.

Das 2. Sorgenkind ist einer der "großen" Alleebäume (Nr.1f). Hier zeigt sich, dass er den Umzug
auf Grund seiner Größe (2,25 mtr.) nicht so gut wie seine anderen Kollegen verkraftet hat. Anstatt satt grün ist er leicht gelblich. Bin aber aktuell noch zuversichtlich, dass er es auch schaffen wird.
Solche Durchhänger im 1. Jahr nach dem umpflanzen habe ich schon öfter beobachtet, meist erholen sich die Bäume dann in darauffolgenden Jahr.

In der Zwischenzeit wurde ich schon von mehreren darauf angesprochen, dass einige Bäume
sehr klein sind und man Sorgen haben muss, ob sie über der Winter kommen. Meine Erfahrungen
der letzten Jahre haben gezeigt, dass man BM und UM ruhig früh auspflanzen sollte. Ich habe
z.B. vor einigen Jahren auf der grünen Wiese 150 BM und UM in der Größe 15-20 cm ausgepflanzt.
Diese waren Wind, Sonne, Frost, 30 cm hohem Schnee und einer Überflutung (sie standen 1,5 Tage komplett unter Wasser und waren nicht zu sehen) ohne Schaden überstanden. Verlust =Null.
Bei diesen beiden Sorten bin ich also absolut nicht zimperlich.

Anders sieht das ganze beim KM aus. Hier kann ich die Bedenken sehr gut verstehen. Hier oben
im Norden sind sicherlich nicht die optimalen Voraussetzungen für die KMs gegeben.
Trotzdem werde ich versuchen hier eine Vielzahl von versch. Herkünften durch die ersten
Jahre zu bringen so dass sie dann später in Ruhe weiterwachsen können. Dafür bin ich auch gern bereit einen Winterschutz anzubringen, von dem ich bei Freilandpflanzen ansonsten nichts halte.
Ich werde daher auch weiter KM's von verschiedenen Standorten sammeln und pflanzen. Gerade auch US Herkünfte werde ich suchen und versuchen, diese hier oben heimisch werden zu lassen. Mal sehen, ob es klappt.

Natürlich wären auch die hier schon beschriebenen Umgebungsanpassungen (Hügel, Wasserlauf,
hohe Bäume für Schatten, Hecken usw.) wünschenswert. Das kann ich aber leider nicht alles
auf einmal und in einem Jahr realisieren. Wege und Hecken sind aber auf jeden Fall noch vorgesehen. Allein den Plan dafür habe ich mind. schon 5 Mal verworfen. Das ganze soll später einmal einen "Wald/Parklandschaft" Charakter erhalten.

Also, es gibt noch viel zu tun.

Den KMs eine Chance gebende wollende Grüße
Matze

Gespeichert
A tree is a wonderful living organism which gives shelter,
food, warmth and protection to all living things. It even
give shade to those who wield an axe to cut it down.
- Buddha -

Kawi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3353
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #34 am: 19-Juni-2013, 22:51 »

Hallo Matze,

Bei der ganzen Knipserei ist mir auch die gemeine grüne Mammutbaumspinne aufgefallen. Eine solche toll gefärbte Spinne
habe ich noch nie gesehen. Kennt die einer von euch ? Thekla aus der Biene Maja kann ich definitiv ausschliessen...  ;D

Andere Leute nennen sie Kürbisspinne. ;) Jedenfalls ist es eine Araniella, die genaue Art lässt sich nach dem Aussehen leider nicht bestimmen.

Viele Grüße
Karola

Oh, irgendwie war mir die nächste Seite entgangen... :-[
« Letzte Änderung: 19-Juni-2013, 22:53 von Kawi »
Gespeichert
Ich könnte mich den ganzen Tag ärgern ...
... ich bin aber nicht dazu verpflichtet! ;)

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3340
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #35 am: 19-Juni-2013, 23:22 »

Hallo Matze,

diese Einstellung/Erfahrung...

....Meine Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass man BM und UM ruhig früh auspflanzen sollte. Ich habe z.B. vor einigen Jahren auf der grünen Wiese 150 BM und UM in der Größe 15-20 cm ausgepflanzt. Diese waren Wind, Sonne, Frost, 30 cm hohem Schnee und einer Überflutung (sie standen 1,5 Tage komplett unter Wasser und waren nicht zu sehen) ohne Schaden überstanden. Verlust =Null.
Bei diesen beiden Sorten bin ich also absolut nicht zimperlich.

...kann ich bestens verstehen und damit stimme ich komplett überein... :)

Je früher UM und BM in die Erde kommen, desto schneller können sie sich mit ihrem immensen Wurzelwachstum etablieren. Dieser dicke Pluspunkt der Art schlägt im Topf ins genaue Gegenteil um. Wenn ich da immer fester Wurzelballen lese (z.B. bei den Internetversendern), dann frage ich mich, wielange es in der Erde dauern wird, bis die Bäume diesen Wurzelknoten gelöst haben, damit sie ihre Umgebung erschließen können... :-\

Besonders die Wurzeln beim BM sind ja schnell so dick und unflexibel, dass die in der Topfform erstarrt sind.

Und die Winterhärte ist auch absolut unterschätzt. Natürlich gehen auch mal Bäumchen ein, aber das sind häufig auch die (genetisch bedingt) Schwachwüchsigen. Denen ist auf Dauer eh kaum zu helfen.

Also nur weiter so, bin gespannt auf deine Berichte.

Viele Grüße ins OML,
Frank
Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)

Baumhirte

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
  • Mein Freund der Baum !
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #36 am: 12-September-2013, 18:15 »

Hallo Freunde der nachgemessenen Grovemitglieder,

da ich davon ausgehe das sich das mit dem größenwachstum für dieses Jahr erledigt hat, war diese Woche Inventur im Grove.
Die gute Nachricht. Fast alle sind noch da.  ;D
Nur die Nummer 1f hat es, wie schon im Juni vermutet, leider nicht geschafft. Alle anderen 5 "schon ziemlich groß umgepflanzten" sind
zwar nicht großartig gewachsen, sehen aber total vital aus. Die haben also eine echte Chance mal eine schöne Allee zu bilden.
Der UM "Gold Rush" (Nr.8 ) hat sich nicht nur entschieden nicht zu wachsen, sondern auch, allerdings durch äusseren Einfluss, seinen
Leittrieb zu verlieren. Ob das Bäumchen nächstes Jahr noch packt, mal sehen.

Das größte Höhenwachstum hat (Trommelwirbel) Denniz sein "Burgholz Steckling" geschafft. Er hat seine Größe nahezu verdoppelt
(von 0,42 auf 0,80 mtr.) und darf sich jetzt "Grovechampion 2013" nennen.  ;D ;D ;D ;D

Auch insgesamt bin ich für das erste Pflanzjahr sehr zufrieden mit dem Wachstum der Bäume, wenn man hier die extreme Trockenheit über
Monate bedenkt. 

Ach ja, kurz vor Toresschluss für dieses Jahr hat sich noch schnell ein BM der WG angeschlossen. Bei meinem Besuch auf der Farm
hat mir der Micha (Denz) ein BM Barabits Requiem geschenkt. Der hat in dieser Woche seinen Platz im Grove erhalten und hört ab sofort
auf die Nummer 29. Leider kann ich zur genauen Herkunft nicht ganz viel notieren. Der Micha hat das Saatgut für den Baum vom (ehem.)
Forumsmitglied "Monheimer" erhalten, den man aber leider nicht mehr erreichen kann. Sollte also einer von euch sachdienliche Hinweise
zum Verbleib des Forumsmitglieds machen können, gerne her damit.... ;)

gezählte Grüße
Matze

So sieht das Bäumchen aus...



Gespeichert
A tree is a wonderful living organism which gives shelter,
food, warmth and protection to all living things. It even
give shade to those who wield an axe to cut it down.
- Buddha -

Baumhirte

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
  • Mein Freund der Baum !
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #37 am: 12-September-2013, 18:18 »

... der u.a. BM steht nicht im Grove. Den habe ich vor einigen Jahren geschenkt bekommen. Die ersten Jahre ist er wie ein ganz
normaler BM gewachsen, erst in den letzten Jahren hat er diese Form angenommen.

Was denkt ihr ? Auch ein Seq.gig. Barabits Requiem ?

stirnrunzelnde Grüße  :o

Gespeichert
A tree is a wonderful living organism which gives shelter,
food, warmth and protection to all living things. It even
give shade to those who wield an axe to cut it down.
- Buddha -

Baumhirte

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
  • Mein Freund der Baum !
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #38 am: 12-September-2013, 18:25 »

einen habe ich noch....

Darf ich vorstellen. Mein "KM Big Mac".

Den KM habe ich vor einigen Jahren von Esv.. aus NL erhalten. Soll ein "Martin" sein und verhält sich auch so. Den habe ich seinerzeit direkt ausgepflanzt und nie im Winter geschützt. Mittlerweile ist er knapp 4 mtr groß. Der Schutz ist noch drum weil auch der Baum von einem Rehbock angegangen wurde und seinen Leittrieb komplett verloren hatte. Aber er ist ein Kämpfer und gibt echt alles um ganz schnell ganz groß zu werden.... Mal sehen wann er die großen Eichen und Buchen bei uns überholt.....

Hoffnungsfrohe Grüße
Matze
Gespeichert
A tree is a wonderful living organism which gives shelter,
food, warmth and protection to all living things. It even
give shade to those who wield an axe to cut it down.
- Buddha -

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3340
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #39 am: 12-September-2013, 18:55 »

Hi Matze,

...Bei meinem Besuch auf der Farm
hat mir der Micha (Denz) ein BM Barabits Requiem geschenkt. Der hat in dieser Woche seinen Platz im Grove erhalten und hört ab sofort auf die Nummer 29. Leider kann ich zur genauen Herkunft nicht ganz viel notieren. Der Micha hat das Saatgut für den Baum vom (ehem.) Forumsmitglied "Monheimer" erhalten, den man aber leider nicht mehr erreichen kann. Sollte also einer von euch sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Forumsmitglieds machen können, gerne her damit.... ;)

So einen kleinen Barabit hat mir Micha im Tausch gegen einen anderen BM auch mitgebracht... :) Wenn ich es richtig verstehe, stammt das Saatgut von einem größeren "Barabits Requiem" aus Monheimers Garten. Keine Ahnung, ob's auch wirklich B.R.'s werden... ???

Wenn du dort bei dir aber evtl. einen normalen BM (aus Samen) haben solltest (also keinen baumschulveredelten B.R.), dann wäre das doch gleichzeitig wieder ein neuer Mutterbaum. Wieder ein "Barabit", nachdem der Original-Mutterbaum, der lange vermehrt wurde, ja inzwischen eingegangen ist (daher Requiem). Auch nicht schlecht, oder?... ;)

Darf ich vorstellen. Mein "KM Big Mac".

Cool, schöner KM und schöner Name... 8) Ich denke, der wird mit den benachbarten Laubbäumen im kommenden Jahrzehnt kurzen Prozess machen, wenn er durchnittlich 1-1,2m im Jahr schaffen sollte. Oder wie hoch schätzt du die Buchen/Eichen?

Bist wirklich zu beneiden, dass du so viel Platz bei dir hast... :o

Viele Grüße aus Südwest,
Frank




Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)

Baumhirte

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
  • Mein Freund der Baum !
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #40 am: 12-September-2013, 20:11 »

Hallo Frank,

das mit Deiner Hochrechnung kann wohl passen. Die größten Bäume in der Nähe dürften zwischen 16 und 18 mtr haben. Auch das mit dem Zuwachs des KMs kommt hin. Den Meter hat er in diesem Jahr locker geschafft und er fängt jetzt an zu verholzen.

Also der kleine Bar.Req. sieht aktuell überhaupt nicht danach aus. Das war bei meinem grossem aber erst auch so. Erst später kam die typische Wuchsform zum Vorschein.Leider konnte ich die Herkunft des großen auch nicht nachvollziehen so dass ich nicht weis ob er veredelt ist oder nicht. Trotzdem bin ich auch bei dem gespannt, wie der weitermacht.

Das mit dem Platz is so eine Sache. Viel Platz = viel Arbeit. Aber : es macht Spass das alles wachsen zu sehen. Um so ärgerlicher sind dann so Sachen wie am letzten Wochenende, wo mir Viecher nahezu alle BM Sämlinge der verschiedenen Herkünfte von Dir massakriert haben. Da steht man dann und kann nur noch  :'(
Wenn man dann aber wieder zu den anderen Mammuts geht und mit denen redet wird schnell alles wieder gut  :D (gerade läuft am Rechner Paranoid von Black Sabbath, soll wir das was sagen......???  :o ).  ;D ;D ;D

Wiederetwasbesserdraufgrüße,
Matze
Gespeichert
A tree is a wonderful living organism which gives shelter,
food, warmth and protection to all living things. It even
give shade to those who wield an axe to cut it down.
- Buddha -

denniz

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1576
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #41 am: 13-September-2013, 09:23 »

Zitat
Das größte Höhenwachstum hat (Trommelwirbel) Denniz sein "Burgholz Steckling" geschafft. Er hat seine Größe nahezu verdoppelt
(von 0,42 auf 0,80 mtr.) und darf sich jetzt "Grovechampion 2013" nennen.  ;D ;D ;D ;D

phantastisch!  :D

Jetzt wo das Wetter wieder feuchter ist werden die Sequoia nochmal einen Schub hinlegen.
Bisher hatte ich hier auch nur Zuwächse von 30-40cm an Sequoia.
Dank dem trockenen Sommer aber kaum Pilzbefall an Sequoiadendron.

Burgholz rulz!
Denniz

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #42 am: 13-September-2013, 16:04 »

Hallo,Matze;hallo,Frank !

Ich habe da auch so meine gewissen Zweifel,ob das tatsächlich Barabits Requiem ist,aber feststellen wird man das wohl erst,wenn er größer ist und seine Form sichtbar wird.Der Baum auf deinem Bild sieht sehr wie der B.R. (bei dem klar ist,daß er dies auch wirklich ist !) aus,den ich vor 2 Jahren hier in Rhina in einem Garten gepflanzt habe,das wird also ziemlich sicher ein B.R.sein :).

Sortenreiche Grüße ! Michael
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: Der "Hembergen Grove" - Mammutbaum WG gegründet
« Antwort #44 am: 15-September-2013, 10:22 »

Hallo,Denniz !

Eher nicht.Dazu hängen die Äste nicht stark genug durch.Bei pendulum hängen sie direkt am Stamm ´runter.

Durchhängende Grüße ! Michael
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.
 

Seite erstellt in 0.068 Sekunden mit 19 Abfragen.