Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Österreich, das Land der Mammutbaumschätze !?!  (Gelesen 18939 mal)

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re:Österreich, das Land der Mammutbaumschätze !?!
« Antwort #60 am: 01-Januar-2019, 08:36 »

Es wäre mal interessant herauszufinden,ob die Bäume noch existieren,sie müßen inzwischen ziemlich groß sein.Ich meine,es gab im Film einen Hinweis auf den Raum Klagenfurt.

Soviel ist inzwischen bekannt : Bei dem fiktiven Ort Burgsteinach handelt es sich um den Ort Gmünd in Kärnten.Die BM´s müßten etwa 120 Jahre alt sein...

Investigative Grüße ! Michael :)
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5118
    • tuff
Re: Österreich, das Land der Mammutbaumschätze !?!
« Antwort #61 am: 26-Februar-2020, 23:38 »

... war das eigentlich Judiths erster Beitrag ? Ha, wie die Zeit vergeht !
Gespeichert

piju

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 633
  • Ein herzliches SERVUS aus Payerbach
Re: Österreich, das Land der Mammutbaumschätze !?!
« Antwort #62 am: 21-April-2022, 17:32 »

hey, meine Lieben - da drüben im fernen Westen.
Ja, das war mein erster Beitrag. 2010, ist schon 12 Jahre her. Soooo viel ist passiert inzwischen. Diese scheiß Seuche, nach 4 Impfungen war ich nun auch DRAN, im März - bin noch immer belastet.
Egal, das Leben geht weiter, man hat es überlebt.
War auf der Suche nach Arboreten, die den "blauen Eichzwerg" im Bestand haben, dabei habe ich den Micha auf "garten-pur.de" gelesen, dann kam ich wieder zu euch.
ich weiß, dass Vieles nicht mehr ist, wie es damals war - auch ich habe mich zurück gezogen - gesundheitliche Gründe - aber hin und wieder denke ich gerne an Euch und an die schönen Treffen etc.
Blauer Eichzwerg- mein Beitrag: mit dem Gärtner stirbt auch sein Baum? hat davon berichtet.
Nun scheint es doch wirklich soweit zu sein.
Die Gemeinde Eichgraben - hier Teil des Baumnamens "Eichzwerg" = der kleine = kurzwüchsige Mammut aus EICHgraben,    lässt den Hauptbaum auf Rihaceks ehemaliger Gärtnereianlage sterben! Und ich versuche, WAS dagegen zu tun - wahrscheinlich sinnlos.
Derjenige bei euch, der den Zugang - und das Wissen hat, wie es geht, könnte mir da jetzt einen link einbauen zu diesem Beitrag.

Bussi, eure Ösine Judith
« Letzte Änderung: 22-April-2022, 10:10 von TaunusBonsai »
Gespeichert
Es gibt keinen erkennbaren Weg vor uns, sondern nur hinter uns. (Waldemar Bonsels)

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6412
  • Did you hug your tree today?
Re: Österreich, das Land der Mammutbaumschätze !?!
« Antwort #63 am: 22-April-2022, 10:12 »

Servus in den Südosten!


Schön, wieder mal was von dir zu hören!

Ich habe den Link in deinem Text "eingebaut". Schau mal, ob das so okay ist.


einbauender Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5118
    • tuff
Re: Österreich, das Land der Mammutbaumschätze !?!
« Antwort #64 am: 22-April-2022, 23:03 »

Hallo Judith, Ja wirklich, schön daß es Dich noch gibt ! Trotz "sch* Seuche" hahaha Unkraut vergeht halt nicht !

Wenns was neues gibt zum Eichzwerg Original, schreib es doch am besten in den von Ralf verlinkten Thread, da wo es hingehört.

Eigentlich finde ich müsste die Gemeinde den Baum ausbuddeln und umpflanzen, wenn sie ihn dort nicht haben wollen. Vielleicht kann man im Ort eine Spendenaktion anleiern (heute nennt man das vielleicht eher 'crowdfunding' ?) um das zu bezahlen ?

Die Chancen sind aber höchstens fiftyfitfty weil der Baum wahrscheinlich nie 'unterschnitten' wurde und keinen kompakten Wurzelballen hat, sondern weitstreichende Wurzeln.

Aber mit fachlicher Unterstützung (d.h. man braucht die Machbarkeits-Zusage eines erfahrenen Unternehmens welches solche Umpflanzungen macht, mit dieser Riesenlöffelmaschine) könnte man es ja wenigstens versuchen. Vielleicht macht so eine Firma es ja sogar als Werbeaktion umsonst ?
Gespeichert

Bakersfield

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3324
Re: Österreich, das Land der Mammutbaumschätze !?!
« Antwort #65 am: 23-April-2022, 12:18 »

Hallo liebe Judith!

Ich freue mich auch von dir zu hören. Die Baumliebe vergeht halt nicht. Sie wird halt nur nicht mehr so viel wie früher hier im Forum geteilt.

Für den Blauen Eichzwerg-Mutterbaum täte es mir natürlich auch leid. Entweder er wird an seinem jetzigen Standort erhalten, was schon schwierig genug sein dürfte, wenn er jetzt Schwächesymptome zeigt, oder er wird es nicht schaffen. Ein Umpflanzen würde ihm mit großer Wahrscheinlichkeit den Rest geben.

Immer wieder frustrierend zu sehen, wie wenige Standorte sich letztendlich als zukunftssicher erweisen. Aber umso wichtiger, dass wir uns um's überlegte Nachpflanzen kümmern.

Viele Grüße aus'm WML,
Frank
Gespeichert
"And it smells like rain, Maybe even thunder, Won't you keep us from all harm, Wonderful redwood tree"
"Redwood Tree" - Van Morrison (Album "Saint Dominic's Preview" 1972)

Sischuwa

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5231
Re: Österreich, das Land der Mammutbaumschätze !?!
« Antwort #66 am: 23-April-2022, 20:02 »

Zitat
Immer wieder frustrierend zu sehen, wie wenige Standorte sich letztendlich als zukunftssicher erweisen. Aber umso wichtiger, dass wir uns um's überlegte Nachpflanzen kümmern.

..stimmt, hier im Raum Stuttgart sind auch viele kranke, halb verdorrte BMs zu sehen...einige gibts nimmer usw....schade!

Hallo Judith
Schön von Dir zu lesen...
Auch von Mir , Grüsse  :)
Gespeichert
Grüsse aus Stuttgart vom THILO..
 

Seite erstellt in 0.033 Sekunden mit 18 Abfragen.