Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Samen abzugeben ...  (Gelesen 36185 mal)

derTim

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1795
    • Luftballonkünstler.com
Re: Samen abzugeben ...
« Antwort #135 am: 02-Juni-2010, 17:43 »

Hallo Ralf,
ja Saugwurzeln waren meistens da. :)

@Stephan,
Ich weiss ja das es große Töpfe gibt, habe ich ja auch.
Aber ich hatte noch jede Menge kleine Töpfe die ich letztes Jahr vom
Friedhof mitgenommen habe. :P(alles umsonst)
Hier mal ein paar Bilder meiner Zucht.
Noch alles ziemlich klein aber das wird schon. :)

M.f.G. Tim

P.s. ich habe selbst leider keinen Platz mehr für einen MB  :-\
     (vielleicht noch eine Zwergsorte oder Pendulum)
     auf unserem Grundstück aber ich denke ich werde die schon los. ;)
Gespeichert

Khan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
Re: Samen abzugeben ...
« Antwort #136 am: 04-Juni-2010, 09:49 »

Hallo nochmal,

ich war früher (und bin teilweise auch jetzt noch) immer kritisch gegenüber Wurzelschnitten gewesen. Denn im Prinzip ist es noch immer eine Verletzung der Pflanze, durch die Schädigungen hervorgerufen werden können.

Manchmal kommt man aber nicht drumherum. Wenn beim pikieren z.B. ein 8cm-Keimling eine 25cm-Wurzel hat, geht es einfach nicht anders. Wenn man diese nicht schneiden würde, würde im Topf sich für die Wurzel ein Drehwurm gigantischen Ausmaßes bilden :(

Hier ist ein kleines PDF, welches gut zeigt, wie man einen Wurzelschnitt machen sollte (auch später, beim Auspflanzen): http://www.forstpflanzen-blaha.de/pdf/Merkblatt-Wurzelschnitt_komp.pdf

Falls jemand da fundierteres Wissen hat, wäre ich über Aufklärung auch froh, da ich mich da auch noch nicht so auskenne. Letztes Jahr haben mir meine BM/KM es nicht übergenommen, dass ich die überlangen Wuirzeln gekürzt habe und auch dieses Jahr wurden bei vielen Keimlingen die langen Wurzeln gekürzt. Sozusagen ein Learning-by-Doing habe ich da gemacht ;)

bye
Stephan

EDIT:

Hier noch 2 Links, die ich auch noch kenne:

http://www.waldwissen.net/themen/waldbau/pflanzenanzucht/wsl_deformationen_wurzeln.pdf
http://www.waldwissen.net/themen/waldbau/pflanzenanzucht/wsl_wurzeldeformationen_DE
« Letzte Änderung: 04-Juni-2010, 10:02 von Khan »
Gespeichert

hasdrubal

  • Gast
Re: Samen abzugeben ...
« Antwort #137 am: 22-Juni-2010, 21:49 »

Hallo ...

ich habe hier einen kleinen Notfall ...  :'( Ich habe bereits 200 BM an diesen Schädling verloren. Weiß von euch jemand was das sein könnte und wie ich es bekämpfen kann? Anbei ein paar Bilder ...

mfg
Gespeichert

ac-sequoia

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1508
Re: Samen abzugeben ...
« Antwort #138 am: 22-Juni-2010, 22:42 »

Hallo,

also das ist eine larve von....ich tippe auf eine Blattwespenart. Kannst du was zu den beinpaaren sagen? Also daran erkennt man zb den Unterschied zwischen den larven von Blattwespen und Schmetterlingen. Wobei diese hier transparent ist, das gibt es bei Schmetterlingen so weit ich weiss nicht. Käferlarven kämen evtl. auch noch in Frage.

Kannst du auch noch was sagen, was sie fressen? Also Nadeln oder Wurzeln? Und wie häufig sie sind und ob schon Imagos, also ausgewachsene Tiere zu sehen sind?

Gruß
Andreas
Gespeichert

ac-sequoia

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1508
Re: Samen abzugeben ...
« Antwort #139 am: 22-Juni-2010, 22:48 »

...Hab grade nochmal bissl gesucht. Es gibt Larven von Schwebfliegen, die so ähnlich aussehen. Aber Schwebfliegenlarven, sind soweit ich weiss allesamt Räuber und fressen Blattläuse etc.

Mehr Infos zu größe, Beipaare und so wären sehr hilfreich :)

Gruß
 Andreas
Gespeichert

hasdrubal

  • Gast
Re: Samen abzugeben ...
« Antwort #140 am: 22-Juni-2010, 22:51 »

Hallo ...

Sie fressen die Wurzeln und den Stiel. Ganz typisch ist, dass der BM in die Erde gezogen wird. Die Blätter sind völlig intakt, aber er ist unter die Erde gezogen worden und ist a Stiel abgefressen. Pro Topf ist immer nur genau eine Larve vorhanden. Am hinteren Ende sind 2 Beinpaare erkennbar, die aber irgendwie nicht genutzt werden  ??? Die Larven sind alle gleich groß (genau so wie auf dem Foto - ca. 2cm groß), Imagos sind nicht vorhanden. Welches Gift eignet sich für die Bekämpfung? Gehe gleich nochmal raus, mal sehen ob ich noch eine Finde wegen den beinpaaren ...

Besten Dank
Gespeichert

hasdrubal

  • Gast
Re: Samen abzugeben ...
« Antwort #141 am: 22-Juni-2010, 23:04 »

Beine sind unter der larve irgendwie überhaupt nicht zu erkennen ... Es gibt nur am Larvenende 2 Beinpaare. Und der Vogel der heute bei uns aus seinem Nest gefallen ist liegt im sterben ...  :'( Ich wollte ihn noch zur Auffangstation bringen, aber er war als ich ihn holen wollte weg. Eben habe ich ihn wieder gefunden ... Er lebt noch so ein bisschen, wird aber von 500 Ameisen attackiert. Er wurde wohl von einer Katze attackiert. Konnte mich nicht durchringen ihn zu erlösen  :'(
Gespeichert

ac-sequoia

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1508
Re: Samen abzugeben ...
« Antwort #142 am: 22-Juni-2010, 23:06 »

Ich konnte einen weiteren Verdächtigen ausfindig machen. Einige Schnakenlarven leben terrestrisch und ernähren sich von pflanzlichem Material (in der Regel aber totes). Dort gibt es einige Arten, wo die Larven denen auf deinen Bildern ähneln.

google doch zum Vergleich auch mal nach Schnakenlarven (Tipulidae).

Gruß
Andreas
Gespeichert

hasdrubal

  • Gast
Re: Samen abzugeben ...
« Antwort #143 am: 23-Juni-2010, 20:14 »

Hey ...

Besten Dank ... Ich denke es sind tatsächlich Schnakenlarven. Rein von den Bildern, die ich bei Google gefunden habe, müsste es die sein. Sie entsprechen sich nahezu 100% ... Mal sehen was man da machen kann ;D

mfg
Gespeichert

Bischi

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2880
  • Warum haben Träume keinen Abspann
Re: Samen abzugeben ...
« Antwort #144 am: 24-Juni-2010, 07:20 »

Hallo Hasrubal
Kleiner 'Erste-Hilfe' Tipp
Tauche die Töpfe mit den noch lebenden Bäumchen in eine schwache Seifenlaufe. Diese Lauge ist ungiftig und durch die Verringerung der Oberflächenspannung des Wassers kann dieses in die Atemöffnungen der Larven eindringen,- sie ertrinken.
Bereite übrigens grad einen Thread mit biologischer Schädlingsbekämpfung vor, wird am We fertig
LG  Jürgen
Gespeichert

derTim

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1795
    • Luftballonkünstler.com
Re:Samen abzugeben ...
« Antwort #145 am: 13-August-2010, 17:01 »

Hallo Hasdrubal,
wie geht es den deiner Aufzucht Heute?

@All,
Mir ist gerade mal aufgefallen das bei den BM
aus Hasdrubals Samenlieferung, immer drei Äste
auf einer Höhe wachsen. (siehe Bild)
Genau so ist es bei meinem Kronberger BM
und meinem Mountain home grove BM,  bei meinem ersten BM waren
es bei der Größe aber immer  4 :)
Jetzt bin ich echt neugierig, wie ist das den bei euren BMs?
Hat jemand von euch auch einen BM Sämling bei dem das so ist,
oder ist das etwas besonderes? :P

M.f.G. Tim


Gespeichert

hasdrubal

  • Gast
Re:Samen abzugeben ...
« Antwort #146 am: 13-August-2010, 17:33 »

hey ...

Von etwas mehr als 1500 Keimlingen sind keine 50 mehr übrig ... Ich habe ehrlich gesagt die Schnauze voll  >:( 500 habe ich an schackenlaven verloren, 500 weite an Schimmel und die knapp 500 anderen sind an einer mir nicht bekannten Krankheit gestorben. Die Bäume vertrocknen innerhalb von einem einzigen Tag. Schimmel ist keiner erkennbar. Die Pflanzen sehen den einen Tag noch gesund aus und am anderen Tag sind sie trocken. Das verwunderliche liegt in der Tatsache, dass die Wurzeln innerhalb von 3 Tagen verschwinden. Am Tag, an dem sie vertrocknet sind, findet man noch weiße gesunde Wurzeln, 2 Tage später sind sie ohne Rückstände zu hinterlassen einfach weg. Komplett verschwunden.

Anbei ein paar Bilder vom kläglichen Rest. Von Waynes sind gar keine mehr übrig ... ka was ich falsch mache. Mir sind selbst meine stärksten knapp 30cm hohen weggestorben.

mfg
Gespeichert

Zinnauer

  • Gast
Re:Samen abzugeben ...
« Antwort #147 am: 14-August-2010, 23:16 »

Hallo Hasdrubal,

das ist wirklich ein bedauernswertes Ergebnis. Du solltest aber die Freude an der BM-Zucht nicht ganz verlierten.

Eine Diagnose erscheint mir schwierig, du solltest vielleicht noch einmal alle Umstände seit dem Pikkieren schildern.

LG
Michael
Gespeichert

hasdrubal

  • Gast
Re:Samen abzugeben ...
« Antwort #148 am: 14-August-2010, 23:26 »

Hallo

Das mit den Schnakenlarven kam relativ plötzlich auf einmal, beim Pikieren haben nur einige wenige nicht überlebt. Die chemische Keule hat hier Abhilfe geschaffen .... Die Bäume haben auch relativ bald angefangen gut zu wachsen. Die restlichen sind über die Zeit verstreut gestorben. Diese nicht näher bekannte Krankheit ist in der Trockenphase aufgetreten, obwohl ich ausreichend gewässert habe. Zuletzt war es eher der Schimmel  ??? Mehr kann ich dazu nicht sagen ^^ Mal sehen wie die verbliebenen überleben (wobei von den auf den Bildern inzwischen auch schon wieder 6 tod sind)...

mfg
Gespeichert

Steffen

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1156
  • Panta Rhei
Re:Samen abzugeben ...
« Antwort #149 am: 14-August-2010, 23:49 »

Sag mal stehen die im haus oder der Garage? Falls ja würde mich die hohe Todesrate nicht wundern. Mammutbäume gehören nach draußen! Allenfalls im Winter kann man sie im ersten jahr reintun.....
Gespeichert
all animals are equal but some animals are more equal than others
 

Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 17 Abfragen.