Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Der Küstenmammutbaum in Thüringen  (Gelesen 22650 mal)

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« am: 02-August-2009, 21:32 »

So nun ist es doch noch geworden, der erste mir bekante KM in Thüringen

ein Geschenk vom Forumstreffen in Witten.

Er ist Toll gewachsen und wird ersteinmal im Topf überwintert
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re: Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #1 am: 02-August-2009, 21:36 »

so und das sind seine Mitstreiter, die einen KM Wald in einem Seitentahl des Saalestausees begründen werden.

die sind auch ganz gut am wachsen....
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

Waldläufer

  • Gast
Re: Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #2 am: 03-August-2009, 22:43 »

Hallo Steffen,

Küstenmammutbaumwäldchen in Seitental des Saalestausees!? Ich bin zwar auch absoluter Redwoodfan gebe aber zu bedenken
daß du dich auf kaltem Grund bewegst - sprich Winterhärtezone 6b (-20,5 bis -17,8 C°).
Dies packt meines Erachtens kein Küstenmammutbaum auf Dauer. Sollte wider Erwarten doch einer länger überleben wäre das der Oberharte
der alle sonstigen Selektionen die es sich vorzugsweise bei Winterhärtezone 8a (-12,2 bis -9,5 C°) oder deren Randbereich gemütlich gemacht
haben (k)alt aussehen ließe,
Nicht in Kaltluftloch pflanzen - nordseitiger Mittelhang mit Wasserzügigkeit u. windgeschützt.

                          Viel Erfolg
                                                       Bernt
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #3 am: 04-August-2009, 00:27 »

Mich freut es, dass auch Thüringen endlich die Sequoia entdeckt hat... :)

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt !

Was sind denn das für Redwoods ?
Herkunft Oregon ?  Martins ?
Wie wär's mit einem 'Les Barres' - ich versuche mich ja gerade mit Stecklingen... ? ! ?

Das wird sicher klappen - Pflanzung im Wald, Klimaerwärmung... !! ;)

Fasziniert von den schlanken Riesen,

Remi
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #4 am: 04-August-2009, 08:08 »

Hallo,Steffen !

He ! Die sehen echt prima aus ! Ich denke mal,wenn sie groß genug sind,könnten sie es packen.Drücke Dir sämtliche Daumen !

Viele Grüße ! Michael  :)
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re: Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #5 am: 04-August-2009, 08:29 »

Hallo Bernt

Was du in punkto pflanzort schreibst klingt interresant. stell dir vor ich hab genau den standort den du beschreibs.

es hängt auch vom mikroklima ab ob das was wird. da ich nicht blauäugig in dieses thema renne hab ich alles wohl abgewogen und nun doch die KMs angefangen.
die herkunft ist Oregon als was soll da schief gehen. die im ret von deutschland sehen nach dem winter ja auch alle gut aus und die hatten -20C°auszuhalten.


  Frostigen Gruß


Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #6 am: 04-August-2009, 11:03 »

Hallo,Steffen !
...die im Rest von Deutschland sehen nach dem Winter ja auch alle gut aus und die hatten -20C°auszuhalten.

Naja,"gut aussehen" ist was Anderes ::) :-[ .Meine 3 KM´s waren nach dem Hammer-Winter rostbraun,aber sie haben es überlebt ! Das dürfte,je größer sie sind und der Stamm dicker ist, aber nicht mehr so drastisch sein.Wenn man nichts wagt,wird man es nie wissen  8).

Viele sequoische Grüße ! Michael
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Waldläufer

  • Gast
Re: Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #7 am: 04-August-2009, 13:16 »

Hallo Steffen,
ich babe 1980  eine Aussaat vom Jeddedia Smith State Park, dem nördlichsten in Californien gemacht u. damals ca. 40 Pflanzen erhalten.
Der noch nördlichere Oregongrove liegt ca. 2o km nördlicher an der Küste ohne nennenswerten Klimaunterschied. In den Wintern 1985 u.86 sind fast alle
eingegangen.  Bodentemp. von -24 Ende Februar bedeuten eigentlich Endstation. Manchmal mit Glück (viel Schnee, verheriges geringens Wachstum)
können einige mit schweren Blessuren durchkommen. Generell müsstest du bei deiner Klimalage mit sogar noch tieferen Temperaturen rechnen.
Aber vielleicht  ist die Klimaerwärmung noch schneller als wie alle denken.
                                               
                                          Also viel Spaß
Eigene Versuche sind doch viel interessanter als das schönste Fotomotiv!

                                    Bernt
Gespeichert

Lukas Wieser

  • Gast
Re: Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #8 am: 07-August-2009, 11:01 »

Hallo Steffen!:-) Sehen gut aus, Deine KM!:-) Wünsche Dir jetzt schon viel Erfolg für Dein Vorhaben!:-) Wo willst Du die KM überwintern?:-) LG Lukas Ps: Mein Tip: Die ersten 2-3 Jahre ab Dezember bis Ende März mit Wintervlies einpacken!:-)
Gespeichert

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re: Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #9 am: 07-August-2009, 11:09 »

Die ganzen Bäume kommen erst einmal in das Gewächshaus, sollte es dann zu kalt werden kommen sie in meine Garage zu Oliander und ko,
da haben sie +5C° und luft, das sollte gut gehen. Bis dahin bleiben sie aber nun im freien und dürfen sonne tanken, der große wird nächstes frühjahr nach den eisheiligen is freie gelassen..

LG Steffen
« Letzte Änderung: 28-Dezember-2011, 00:43 von steffen129 »
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3847
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #10 am: 07-August-2009, 11:43 »

Die entwickeln sich ja prächtig!  ;)
Gespeichert

jens

  • Gast
Re: Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #11 am: 07-August-2009, 11:57 »

Hi Steffen,

ich  hatte letztes Jahr ebenfalls 2 KMs in Weißenfels (für alle anderen - liegt in Sachsen-Anhalt...) in meinen zukünftigen Waldgarten gepflanzt...sind beide bis genau an die Tiefe zurückgefroren , wie sie NICHT mit Schnee bedeckt waren (wir hatten fast -24 °C)   

Wollte diese aber nicht wegwerfen und ahbe sie wieder in den Topf umgepflanzt und an deren Stellen 2 BMS gesetzt.

Die KMS haben ´jede Mege Triebe aus der Basis entwickelt und sind inzwischen wieder fast 1/2 m gewachsen. Es hat sich auch ein neuer Mitteltrieb entwickelt.

Ich scheue mich jetzt ein wenig diese 2 wieder auszupflanzen....ich wollte diese noch 1 JAhr im Topf lassen und dann noch einmal versuchen...

Ich finde es bei Dir auch gewagt...aber wir werden ja sehen. Ich drücke die Daumen.

PS: Wir wollten ja dieses Jahr noch einen Termin bei Dir vereinbaren... wie sieht es denn bei Dir aus im August Sptember ??? ;)

Grüsse nach Thüringen,
Jens
Gespeichert

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re:Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #12 am: 19-Juli-2010, 19:53 »

Hallo KM Freunde

Der hat sich doch gemacht.
Darf ich vorstellen Mein GROSSER :) :)
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re:Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #13 am: 19-Juli-2010, 19:54 »

der Zuwachs dieses Jahr.
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re:Der Küstenmammutbaum in Thüringen
« Antwort #14 am: 19-Juli-2010, 19:57 »

von letztes Jahr 61 cm auf 1,55 ist doch nicht schlecht.

die anderen von oregon aus dem Juni 09 und Nobby.
Bitte
Bild 1 alles die kleinen von oben. mann sind die abgegangen. ohne WUXSAL
Bild 2 ein ganz schneller 90 cm ist der schon

« Letzte Änderung: 19-Juli-2010, 20:03 von steffen129 »
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen
 

Seite erstellt in 0.034 Sekunden mit 17 Abfragen.