Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 10   Nach unten

Autor Thema: Die Eibe  (Gelesen 45628 mal)

Andreas Roth

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 983
Re: Die Eibe
« Antwort #60 am: 16-Oktober-2012, 19:26 »

Ich habe auch schon einmal so einen in Folie eingeschweißten Brief bekommen. Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, was drin war, aber üblicherweise wird das bei der Post wohl so gemacht, wenn der Brief beim Transport beschädigt wurde. Nun weiß ich nicht, wie Remi die Samen eingepackt hat, aber sofern nicht jemand unachtsam oder übereifrig mit dem Umschlag umgegangen ist, hat ihn vielleicht die automatische Sortieranlage beschädigt.
Gespeichert
Viele Grüße,
Andreas

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11030
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Die Eibe
« Antwort #61 am: 16-Oktober-2012, 20:26 »

Hallo Andreas,

ich habe mich vorhin mal mit einem bekannten Postler unterhalten. Dieser meinte auch, daß durch das Geschüttel der Sortiermaschinen ein Beschädigung erfolgt sein könne.  :-\
Nur: Der starkbeschädigte Umschlag hatte einen gut verpackten Inhalt, der andere in Alufolie verpackte, hatte nicht so gelitten.

Egal, egal ! Die Samen sind angekommen und das zählt !

Taxischer Gruß
Bernhard
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

RO2222

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Die Eibe
« Antwort #62 am: 18-Oktober-2012, 08:44 »

...auch in unserer Gegend (Kreis Heinsberg / Zuid Limburg) gibt es ein paar schöne Eiben:
-1. Schlosspark Amstenrade
-2. Kircheibe in Geilenkirchen-Teveren

Hallo Werner,

die von dir abgelichteten Eiben sind eine Pracht !

Besonders die zweite besticht durch ihren für hiesige Verhältnisse ungewöhnlich vollholzigen und sicherlich massiven Stamm (wertvoll !!!).
Falls sie weiblich sein sollte (wohl aber eher nicht ?), sollte man sie unbedingt beernten (und dabei auch an mich denken... ;)).
Da würde ich mich natürlich sehr über eine Gesamtansicht freuen (!) - hält der Baum auch oben, was er unten verspricht ?

LGs vom Remi

Hallo Remi,

hier kommt die Gesamtansicht und die traurige Nachricht: Es ist(sind) ein(zwei) Eiberich(e)  >:(  Nicht weit weg steht aber eine junge Eibeline mit frischen Beeren. Ich hatte jedoch keine Tüte zur Hand.... vielleicht später könnte ich ein paar Samen ernten.

Gruß Werner
« Letzte Änderung: 18-Oktober-2012, 08:53 von RO2222 »
Gespeichert
Wer Bäume pflanzt, kann den Himmel gewinnen. (Konfuzius)

RO2222

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Die Eibe
« Antwort #63 am: 18-Oktober-2012, 08:50 »

... und noch zwei Bilder. Der Küster oder ein Kirchenvorstand hatte das wertvolle Holz versaubeutelt  :o
Gespeichert
Wer Bäume pflanzt, kann den Himmel gewinnen. (Konfuzius)

RO2222

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Die Eibe
« Antwort #64 am: 18-Oktober-2012, 08:55 »

zuletz noch ein Ausschnitt aus der AZ:

"Die heimischen Nadelbäume wie Fichte und Kiefer haben zumeist eine geringere Lebenserwartung als die Laubbäume. Anders steht es jedoch bei der Eibe, die ein sehr hohes Alter erreichen kann. Zwei altehrwürdige Exemplare stehen unmittelbar neben dem Eingangsportal der Kirche von Teveren. Wegen ihres niedrigen Wuchses fallen sie von der Straße aus kaum auf, erst wenn man die Treppe zur Kirche hinaufgeht, bekommt man die mächtigen Stämme zu Gesicht.

Die stärkere der beiden Eiben hat bereits einen Durchmesser von gut 80 Zentimetern erreicht. Geht man von einem Dickenwachstum von ein Millimeter pro Jahresring aus, kann man das Alter dieses Baumes auf mindestens 400 Jahre veranschlagen - damit sind diese beiden Eiben wohl die ältesten Pflanzen im Geilenkirchener Stadtgebiet. Kein Wunder, dass die Eibe früher ebenfalls als heilig verehrt wurde und als Sinnbild für die Ewigkeit galt - daher wird sie noch heute gerne auf Friedhöfen angepflanzt."

Gespeichert
Wer Bäume pflanzt, kann den Himmel gewinnen. (Konfuzius)

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: Die Eibe
« Antwort #65 am: 24-November-2012, 10:58 »

Für Eiben-Fans :

In der Dezember - Ausgabe der Zeitschrift "Liebes Land" ist ein interessanter Bericht über die Eibe abgedruckt,auch die Fotos sind recht ansehnlich.

Eibenmäßige Grüße ! Michael
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

denniz

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1576
Re: Die Eibe
« Antwort #66 am: 24-November-2012, 18:58 »

Hallo,
kann nicht mal jemand das bekloppte WC Schild von dem Baum entfernen,
und dem Hausmeister nen ordentlichen Tritt verpassen? >:( >:( >:(
Ist ja unglaublich!

angenervtenGruß
Denniz
« Letzte Änderung: 24-August-2013, 20:53 von denniz »
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11030
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Die Eibe
« Antwort #67 am: 24-November-2012, 20:03 »

Danke für den Hinweis, Micha !

Gruß

Berni
« Letzte Änderung: 24-November-2012, 20:28 von Bernhard »
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Andreas Roth

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 983
Re: Die Eibe
« Antwort #68 am: 23-August-2013, 20:48 »

Vor Kurzem war ich zu Fuß in Bad Kreuznach unterwegs und hatte meine Kamera dabei, um ein paar neu entdeckte Mammutbäume abzulichten, als ich auch an dieser schönen Eibe vorbeikam (da musste ich natürlich gleich an Remi denken ;) ). Sicher kein Rekordbaum, aber doch sehr nett anzusehen und durchaus beeindruckend. :)
Gespeichert
Viele Grüße,
Andreas

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #69 am: 23-August-2013, 22:53 »

...als ich auch an dieser schönen Eibe vorbeikam (da musste ich natürlich gleich an Remi denken ;) )...

 :-*                     :-*                     :-*                     :-*                     :-*                     :-*

Danke !!!
Ein schönes Exemplar !

Es war wirklich an der Zeit, diesen großartigen Thread zu reaktivieren !!!

Nostalgische Grüße,

Remi
Gespeichert

Rainer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1339
    • Monumentale Eichen
Re: Die Eibe
« Antwort #70 am: 23-August-2013, 23:05 »

Hallo zusammen,

zwei Eiben hätte ich auch im Angebot ;)

Die eine steht in Xanten und soll 900 Jahre alt sein ::) Die andere steht beim Schloss Kleinheubach.

Viele Grüße,

Rainer
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11030
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Die Eibe
« Antwort #71 am: 16-Oktober-2014, 22:49 »

Habe ich jetzt erst gesehen, Rainer ! Tolle Exemplare !

Gut, daß dadurch der Thread wieder auflebt.

Gruß vom Eibenfreund Berni
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5098
    • tuff
Re: Die Eibe
« Antwort #72 am: 18-Oktober-2014, 10:42 »

Hallo, bin grad mal wieder auf Arbeitswoche in Niedersachesn, daher nur ein einzelner Kommentar.

Mich interessieren weitgehend ursprüngliche (autochtohne) Eiben-Reliktwälder. Könnte jemand der Zugang zu solchen hat hier bei Gelegenheit mal Fotos posten ? Oder ggf. Weblinks.

In BaWü sind mir (vom Hörensagen) der Bodanrück am Bodensee bekannt, sowie das kleine Vorkommen nahe des Ortes Ibental bei Freiburg (laut Förster Nimsch nur <3ha). Leider wear ich nie dort und kenne nicht mal Bilder.

Bayern: Paterzeller Ebenwald bei Wessobrunn, und Gößweinstein im Oberfränkischen. Walther war dort - hast Du noch mehr Fotos ?

Niedersachesn: Der 12 ha große Hainberg-Wald nahe Göttingen.

Thüringen: Ibengarten bei Dermbach, und Fürstenhagen im Landkreis Eichsfeld

Wie sieht es mit Norddeutschland aus ?

Wo sind denn die Schwerpunkte der Urvorkommen in der Schweiz ? Remi hat ja schon viele gute Fotos zu Albis / Züricher See gepostet. Aber es wird dort - in unzugänglichen Lagen - sicher noch mehr alte Eibenvorkommen geben.
« Letzte Änderung: 18-Oktober-2014, 10:48 von Tuff »
Gespeichert

Andreas Roth

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 983
Re: Die Eibe
« Antwort #73 am: 18-Oktober-2014, 11:53 »

An der Burg Kronberg gibt es einen Eibenhain mit ca. 220 Eiben: http://www.rhein-main-wiki.de/index.php?title=Burg_Kronberg#Der_Eibenhain_auf_Burg_Kronberg Zwar dürfte es meiner Meinung nach eher eine Anpflanzung der Burgherren sein als ein ursprünglicher Eibenwald, er wird vom Burgverein allerdings als "einer der letzten Eibenhaine in Deutschland" bezeichnet und wurde vom Land Hessen unter Naturschutz gestellt.
Gespeichert
Viele Grüße,
Andreas

Sischuwa

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5229
Re: Die Eibe
« Antwort #74 am: 04-November-2014, 20:40 »

Auf der Ruine in Hornberg fand ich letzte Woche diesen beiden Brummerle, die mit Sicherheit ein stattliches Alter aufweisen können, denk ich...
Sie sind beide sehr wuschelig und haben immens viel dichtes Geäst  :o

Dies habe ich gerade noch gegockelt...gock gock....

Zitat
Die Anlage bestand ursprünglich aus drei bebauten Felssäulen, die durch tiefer Halsgraben voneinander getrennt wurden. Sie trugen die alte Burg aus dem 12. Jahrhundert, einen Pulverturm und einen Bergfried mit angrenzendem, großen Schloss. Eine Ringmauer umgab die Anlage, die im Zuge des 18. Jahrhunderts mit Bastionen versehen wurde. Kurze Zeit später wichen die Bastionen Barockgärten, die noch teilweise erhalten geblieben sind

« Letzte Änderung: 04-November-2014, 20:46 von Sischuwa »
Gespeichert
Grüsse aus Stuttgart vom THILO..
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 10   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 17 Abfragen.