Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Die Eibe  (Gelesen 45569 mal)

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #15 am: 03-Oktober-2012, 20:48 »

Hallo Walter,

Eiben kommen in der Schweiz 'häufig' vor, liegen aber dennoch nur bei einem ca. 0,1%-Anteil des Baumbestandes (ohne Gewähr).
Die Höhenlage überschritt am höchsten Punkt die 800m üNN.
Und das Holz der Eiben wird in der Schweiz genutzt (!) - ich glaube für Möbel (auch als Furnier) und für Bauteile, die einem hohen Abrieb u./o. starken Belastungen (z.B. Türschwellen) oder der Verwitterung ausgesetzt sind.

Aus dem Bauch - habe jetzt nicht extra recherchiert...

Informative Grüße,

Remi
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #16 am: 07-Oktober-2012, 11:42 »

Naturdenkmal in Wernfels:

Animiert durch einen Artikel in der Schriftenreihe "Der Eibenfreund" (18/2012) suchte ich am 23. September eine der mächtigsten Eiben Bayerns auf (Rang 7 - weiblich mit einem BHU von 360 cm und einer Höhe von 12 m).
Außer dem Fotografieren haben wir den Baum natürlich auch beerntet...
« Letzte Änderung: 07-Oktober-2012, 12:04 von sequotax »
Gespeichert

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6412
  • Did you hug your tree today?
Re: Die Eibe
« Antwort #17 am: 07-Oktober-2012, 11:52 »

Moin Remi,

ein sehr beeindruckendes Exemplar!
Nur, einen BHD von über drei Metern gebe ich dem Baum trotzdem nicht ...  ;)

*suche "BHD", ersetze "BHU"*  8)

kleinlicher Gruß aus'm Taunus vom Ralf

Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #18 am: 07-Oktober-2012, 11:59 »

Die Krone wirkt leider - wie bei alten Exemplaren nicht ganz untypisch - etwas schütter, insgesamt erscheint der Baum aber überaus vital. Er ist immer noch massiv, legt weiter ordentlich an Masse zu und trägt heuer reichlich Früchte !

Moin Remi,
ein sehr beeindruckendes Exemplar!
Nur, einen BHD von über drei Metern gebe ich dem Baum trotzdem nicht ...  ;)

Eine Kontrollmessung durch mich persönlich ergab einen BHU von 375 cm !!!
(Kante, um was wollen wir wetten ? )  :P

PS:  Jetzt habe ich erst kapiert, dass du nur das "D" angezweifelt hast...  ;)
« Letzte Änderung: 07-Oktober-2012, 12:07 von sequotax »
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #19 am: 07-Oktober-2012, 12:13 »

Kirchhofeibe in Kalbensteinberg:

In der Nähe von Wernsfels liegt Kalbensteinberg, wo mir früher einmal (im Rahmen eines Konzertes in der dortigen Kirche) eine sehr beeindruckende Eibe im Kirchhof aufgefallen ist. Die musste ich dann natürlich auch aufsuchen...
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #20 am: 07-Oktober-2012, 12:18 »

Sie strotzt geradezu vor Vitalität, ist sattgrün und hängt über und über voll mit den roten Scheinbeeren.
Die Samen und Arillen sind zudem verhältnismäßig groß (!) und deren Rot von entzückender Intensität...

Von der Eibenfront,

Remi
Gespeichert

Odysseus

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1286
Re: Die Eibe
« Antwort #21 am: 08-Oktober-2012, 20:37 »

Hi Remi,

jetzt weiß ich wieder, wie der Eibenwald hieß, von dem ich auch ein paar Bäumchen habe: der Paterzeller Eibenwald bei Weilheim in Oberbayern:

http://www.lwf.bayern.de/veroeffentlichungen/lwf-wissen/10-eibe/w10-10-bemerkungen-paterzeller-eibenwald-erinnerungen-beobachtungen-vermutungen.pdf

Ich war dort 2006. Der Wald ist nicht besonders beeindruckend, aber ein paar dickere Exemplare gibt es doch. So etwa 20cm dicke Bäumchen können dort schon einmal 250 Jahre auf dem Buckel haben.

Viele Grüße
Walter
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #22 am: 09-Oktober-2012, 09:39 »

Der Paterzeller Eibenwald:

Lieber Walter, mich hat der Paterzeller Eibenwald schwer beieindruckt !
Ich war im Oktober 2011 dort und wurde von eben jenem Hubert Rößner geführt, der den von dir verlinkten Artikel verfasst hat. Er war früher Forstamtsleiter in diesem Bereich und ist einer der zwei Gründer der "Eibenfreunde" !!!

Meine Frau Angelika und ich waren eine Woche zuvor auf dem Jahrestreffen der "Eibenfreunde" am Bodensee und wurden von ihm zu dieser Führung eingeladen, die er für einen kleineren Verein interessierter Frauen geplant hatte. Diese haben dann aber kurzfristig abgesagt, so dass er die Exkursion allein mit Angelika und mir unternommen hat...  :)   ;)

Ein guter Ausgangs-Treffpunkt ist das Gasthaus 'Zum Eibenwald'. Von dort aus geht man am besten rechts die Straße ein wenig herunter und biegt dann nach links (!) in den Wald ab (rechts der Straße befindet sich der Eibenlehrpfad, der im direkten Vergleich aber weniger spektakulär ist !).

Auf dem zweiten Bild sieht man 'Spechtringe', die dieser Vogel anlegt, um den austretenden Eibensaft zu schlecken...
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #23 am: 09-Oktober-2012, 09:44 »

Hier ein Baum, der recht spektakulär aus einem gekippten und teilweise vermoderten Stumpf recht fröhlich ausgetrieben hat.
Er nutzt zum Safttransport lediglich einen halbspiralig um das Moderholz verlaufenden Streifen jungen Holzes, das auf Dauer wieder einen vitalen Baumstamm bilden wird...
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #24 am: 09-Oktober-2012, 09:47 »

Die folgende Eibe wurde früher als Bienenstock genutzt und regelmäßig beerntet...
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #25 am: 09-Oktober-2012, 09:51 »

Wunderschöne, noch recht junge Waldeiben (1):
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #26 am: 09-Oktober-2012, 09:53 »

Wunderschöne, noch recht junge Waldeiben (2):
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #27 am: 09-Oktober-2012, 09:56 »

Dieses Exemplar wurde wohl von einem Negativ-Erlebnis gelupft und wurzelt jetzt nur noch hälftig.
Für eine Eibe aber noch lange kein Grund zu sterben...  :)
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #28 am: 09-Oktober-2012, 09:58 »

Und noch zwei schöne Waldimpressionen:
Gespeichert

sequotax

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1713
Re: Die Eibe
« Antwort #29 am: 09-Oktober-2012, 10:06 »

Die Eiben wurden früher leider auch in Paterzell genutzt. Die schönsten und wertvollsten Vertreter ihrer Art hat man sicherlich zu Geld gemacht...  :(

Übrig blieben vor allem die von Wild, umstürzenden Bäumen und anderen Katastrophen versehrten Exemplare, die daher oft nicht besonders imposant erscheinen.
Sie beeindrucken aber durch ihre regenerative Kraft - die Fähigkeit, selbst unter widrigsten Bedingungen zu überleben !!!
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.036 Sekunden mit 18 Abfragen.