Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Der Mammutbaum in Feld und Flur  (Gelesen 19358 mal)

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Der Mammutbaum in Feld und Flur
« am: 12-März-2009, 09:21 »

Hallo liebe Forum freunde

Ich Plane eine Allee mit BMs auf 170 m Länge in Thüringen anzulegen.

Ich habe mich mal etwas in dem Verordnungsjungel umgeschaut, da ja in Deutschland alles geregelt werden muss.


Da ich nun etwas Plane was es rechtlich nicht geben darf werden wir mal sehen was draus werden kann.
Ich habe einen Bekanten in der Staatlichen Umweltbehörde im Land Thüringen.
Der kennt sich da aus. Den fragte ich gestern und legte ihm meinen Plan nahe, eine Alle mit BMs zu machen.
Da er das nicht ertragen kann wenn hier """"fremde Arten """" angepflanzt werden, ist er aber dennoch Kooperativ gewesen.
Im nachfolgenden Text ist das""" aus "" " meines Planes niedergeschrieben, die Aktion ohne jemanden zu Fragen durzuziehen.

PS: so ähnlich steht das in jeden deutschen Bundesland drin.


Neubekanntmachung
des
Thüringer Gesetzes für Natur und Landschaft
Vom 30. August 2006




Gebietsfremde Pflanzen- und Tierarten
(1) Es ist verboten, Pflanzen gebietsfremder Arten auszusäen,
anzupflanzen oder in sonstiger Form in freier Natur
anzusiedeln sowie Tiere in freier Natur anzusiedeln.
(2) Ausnahmen von den Verboten des Absatzes 1 können
durch die Obere Naturschutzbehörde zugelassen werden.
Die Genehmigung ist zu versagen, wenn die Gefahr der
Verfälschung der Pflanzen- oder Tierwelt oder eine Gefährdung
des Bestandes oder der Verbreitung wild lebender
Pflanzen- oder Tierarten in ihrem jeweiligen natürlichen
Verbreitungsgebiet innerhalb der Mitgliedstaaten oder von
Populationen solcher Arten nicht auszuschließen ist. Artikel
22 der Richtlinie 92/43/EWG und Artikel 11 der Richtlinie
79/409/EWG sind zu beachten. Soweit Pflanzen gebietsfremder
Arten ohne Genehmigung angesiedelt wurden
und die Gefahr einer Verfälschung der heimischen
Pflanzen- oder Tierwelt nicht auszuschließen ist, kann die
obere Naturschutzbehörde die Entnahme zulassen oder
selbst vornehmen.
(3) Von dem Verbot nach Absatz 1 ausgenommen bleiben
1. der Anbau von Pflanzen in der Land- und Forstwirtschaft,
2. das Einsetzen von Tieren
a) nicht gebietsfremder Arten,
b) gebietsfremder Arten, sofern es einer pflanzenschutzrechtlichen
Genehmigung bedarf, bei der die
Belange des Artenschutzes berücksichtigt sind,
zum Zwecke des biologischen Pflanzenschutzes,
3. das Ansiedeln von dem Jagd- oder Fischereirecht unterliegenden
Tieren nicht gebietsfremder Arten; die bestehenden
Jagd- und fischereirechtlichen Vorschriften
bleiben davon unberührt.
(4) Das Ansiedeln von Arten als Ausnahme im Sinne von
Absatz 2 ist in der Landesanstalt für Umwelt und Geologie
zu dokumentieren.

Achtung Achtung
Achtung: Ich währe nicht der Steffen wenn ich es nicht dennoch versuchen würde. Es gibt noch eine Möglichkeit die Frage bei der Unteren Naturschutzbehörde, nur die ist für solch e Sachen zuständig.

Wenn die meinen Antrag auf Anpflanzung genehmigen würden wovon ich leider nicht ausgehe kann, kann ich das Projekt machen. 
!!Ansonsten ist es illegal und ich kann auf Entfernung der Bäume verklagt werden!!


Der Standort.
« Letzte Änderung: 12-März-2009, 09:31 von steffen129 »
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #1 am: 12-März-2009, 09:39 »

So sieht es in Bayern aus.
Auch nicht wesentlich besser!


Art. 17
Aussetzen und Ansiedeln von Tieren und Pflanzen
(1) 1Wer in der freien Natur Pflanzen gebietsfremder Arten oder Tiere
aussetzen oder ansiedeln will, bedarf der Genehmigung der höheren Naturschutzbehörde.
2Über den Antrag ist innerhalb von drei Monaten nach
Eingang der vollständigen Antragsunterlagen bei der Genehmigungsbehörde
zu entscheiden. 3Ist der Antrag unvollständig oder weist er sonstige
erhebliche Mängel auf, fordert die Behörde den Antragsteller zur Behebung
der Mängel innerhalb einer angemessenen Frist auf. 4Werden die
Mängel nicht innerhalb der Frist behoben, gilt der Antrag als zurückgenommen.
5Die Genehmigung gilt vorbehaltlich des Satzes 4 als erteilt,
wenn sie nicht innerhalb der Frist nach Satz 2 versagt wird.
(2) Bei der Genehmigung sind die Vorschriften des Art. 22 der Richtlinie
92/43/EWG und des Art. 11 der Richtlinie 79/409/EWG sowie des Art. 8
Buchst. h des Übereinkommens über die biologische Vielfalt vom 5. Juni
1992 (BGBl 1993 II S. 1471) zu beachten.
(3) Die Genehmigung ist zu versagen, wenn die Gefahr einer Verfälschung
der Tier- oder Pflanzenwelt der Mitgliedstaaten oder eine
§
50
Gefährdung des Bestands oder der Verbreitung wild lebender Tier- oder
Pflanzenarten der Mitgliedstaaten oder von Populationen solcher Arten
nicht auszuschließen ist.
(4) Ausgenommen von der Genehmigungspflicht nach Abs. 1 ist
1. der Anbau von Pflanzen in der Land- und Forstwirtschaft,
2. das Einsetzen von Tieren
a) nicht gebietsfremder Arten,
b) gebietsfremder Arten, sofern das Einsetzen einer pflanzenschutzrechtlichen
Genehmigung bedarf, bei der die Belange des Artenschutzes
berücksichtigt sind,
zum Zwecke des biologischen Pflanzenschutzes,
3. das Ansiedeln von dem Jagd- oder Fischereirecht unterliegenden
Tieren nicht gebietsfremder Arten.
(5) Soweit in der freien Natur ungenehmigt angesiedelte Tiere oder
Pflanzen gebietsfremder Arten eine erhebliche Gefahr für den Bestand
oder die Verbreitung wild lebender Tier- oder Pflanzenarten im Inland
oder im Gebiet der Mitgliedstaaten der Europäischen Union darstellen,
kann die höhere Naturschutzbehörde die aus Gründen des Artenschutzes
zwingend erforderlichen Maßnahmen anordnen.

Man braucht auch eine Genemigung.


Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

Fritz

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1141
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #2 am: 12-März-2009, 09:50 »

Moin Steffen ... erstmal wäre zu klären ob dein Weg auf deinem Grundstück räumlich & inhaltlich unter die Definition "freie Natur" fällt ... dein z.B. Hausgarten wird es nicht - ein Gemüsebeet wohl auch nicht - also pflanz zwischen jedem BM eine Möhre und fertig  ;) ... ich denke Du weißt was ich mit diesem (zugegeben etwas simpelen Plan) Beispiel sagen will ... in  einem noch so dichten §§-Wald findet sich eine Lichtung  ;D ... man muss sie nur finden!

LG Fritz 
« Letzte Änderung: 12-März-2009, 09:59 von Fritz »
Gespeichert

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3838
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #3 am: 12-März-2009, 10:15 »

Hallo Steffen,

vielleicht sind wir in unserem Landkreis auch etwas gesegnet. Die Forstbetriebsgemeinschaft mit Behörde des Kreises ist im 1. Stock der Bank-Geschäftsstelle untergebracht, in deren Ort ich auch wohne.

Ich habe einen guten Draht zu diesen und sie sind gegenüber sinnvollen "Exoten" wie Douglasie und Mammutbaum auch offen. Einer vom Amt hat sogar einen Bruchteil der Küstenmammutbaum- und Bergmammutbaum-Samen übernommen, welche ich von Wayne bestellt habe. Ich werde ihn demnächst mal fragen, ob er schon ausgesäht hat und wenn ja, wie die Ausbeute ist.

Gruß

Joachim

P.S.: Ich denke Fritz hat es hervorragend auf den Punkt gebracht!
« Letzte Änderung: 12-März-2009, 10:17 von Joachim Maier »
Gespeichert

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6406
  • Did you hug your tree today?
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #4 am: 12-März-2009, 10:46 »

Moin Steffen129,

zwei Dinge:

1. würde ich nicht im öffentlichen Bereich posten, dass ich auch bei einer Versagung durch die Behörde mein Vorhaben trotzdem durchziehen würde (Vorschlag: bitte den Lutz, den Thread in den nichtöffentlichen Bereich zu ziehen), damit weckst du möglicherweise nur die "schlafenden Hunde"...
2. ich halte es für den wichtigsten Punkt, die Obere Naturschutzbehörde zu einer Ausnahmegenehmigung zu bewegen, da meines (unseres) Wissens keinerlei Gefahr von den Bergmammuts für die "heimische Flora und Fauna" ausgeht, wie etwa von anderen eingebrachten Pflanzen und Tieren (wie heißt dieses Gewächs, Herkulesstaude oder so) ausgeht. Eine Naturverjüngung der BM ist nahezu auszuschliessen und dürfte, wenn überhaupt, erst dann stattfinden, wenn an die Genehmigung eh keiner mehr denkt...

Ich wünsch dir Glück bei deinem Vorhaben. Wenn wir dir mit Rat und Tat zur Seite stehen können, melde dich einfach!

optimistischer Gruß aus'm Taunus vom Ralf

Pee Ess: Was mir gerade noch einfällt: der Mick hat doch eine Allee in Deutschland gefunden (war das nicht Nähe Köln oder Bonn?), vielleicht kann man da mal den Besitzer ermitteln und kontaktieren (aber vorsichtig, nicht, dass der seine Allee auch wieder entfernen muss...)
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

MaPr

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
  • Gruß aus Mödling - Niederösterreich
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #5 am: 12-März-2009, 11:06 »

Hallo Steffen,

ich würde es unbedingt in Absprache mit den Behörden machen, denn dieses Gesetz macht durchaus Sinn. Die Argumente für eine Genehmigung liegen in diesem Fall aber sicher auf Deiner Seite:
Zitat von: steffen129
Die Genehmigung ist zu versagen, wenn die Gefahr der
Verfälschung der Pflanzen- oder Tierwelt oder eine Gefährdung
des Bestandes oder der Verbreitung wild lebender
Pflanzen- oder Tierarten in ihrem jeweiligen natürlichen
Verbreitungsgebiet innerhalb der Mitgliedstaaten oder von
Populationen solcher Arten nicht auszuschließen ist.
Diese Gefahr kann bei Sequoiadendron giganteum ausgeschlossen werden. Es findet keine (!) Naturverjüngung statt. Die 3-4 Keimchen, die irgendwo in Europa aufgegangen sind, bestätigen diese Tatsache!

lg
Martin
Gespeichert

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #6 am: 12-März-2009, 11:25 »

Hallo alle miteinander.


Danke für die vielen Nachrichten.

Ich werde erst den Antrag stellen und dann weiter sehen. Illegal mache ich es jedenfalls nicht. Ich werde auch keine anderen Beispiele ins Spiel bringen. Entweder funktioniert es mit der Nichtgefährdungsklausel oder nicht.
Ist dann nur schade.

Ich halte euch auf dem Laufenden.
« Letzte Änderung: 12-März-2009, 14:56 von steffen129 »
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #7 am: 12-März-2009, 15:45 »

Hallo,Steffen !

Nutze doch einfach Punkt 1 des Thüringer Gesetzes.. :

 Ausgenommen sind :
...Anbau von Pflanzen in der Land- und Forstwirtschaft. Entscheidend dabei ist doch nur, WIE Du das den Behörden verkaufst: das ist einfach eine Formulierungsfrage und ein bischen guten Willens von Seiten des Amtes.Wenn Du das freundlich ´rüberbringst,könnte das was werden.

Viele daumendrückende Grüße ! Michael  :)
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #8 am: 13-März-2009, 20:40 »

So eine Nachricht an alle Mammutbaumverrückte!

Ich habe in der Umweltbehörde grünes licht bekommen. Erstaunt sagte mir dort der Chef das ich dies nicht genehmigen müsse, und ich den Plan umsetzen kann.
Er freute sich darüber das ich dies Tun möchte.
Ich war Platt.

"TOLL"


Nun der Pächter:
Auch kein Problem:
Der bekommt die Förderung auf die Fläche auch mit der Bepflanzung. Und ansonsten ist das ja mein Grund und Boden, da kann ich eh alles machen was ich mag. Aber vorher Fragen find ich besser.

Tolle Woche der Entscheidungen.
Nun brauche ich nur noch meine Pflanzen.
Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

Steffen

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1156
  • Panta Rhei
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #9 am: 13-März-2009, 21:42 »

Herzlichen Glückwunsch, dann steht ja deinem Projekt nichts mehr im Wege.

LG Steffen
Gespeichert
all animals are equal but some animals are more equal than others

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6406
  • Did you hug your tree today?
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #10 am: 14-März-2009, 08:11 »

Moin Steffen,

find' ich super, dass das so einfach war! Hast du schon konkrete Pläne, wann das losgehen soll? Falls du Unterstützung benötigst (Löcher buddeln, Bäumchen einsetzen, Bier trinken... ;)), könnte es sein, dass du hier bei den Sequoianoikern den/die ein oder anderen Hilfswilligen findest.

hilfsbereiter Gruß aus'm Taunus vom Ralf


Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #11 am: 14-März-2009, 08:38 »

Moin Steffen,

freue mich aufrichtig für Dich und Dein Vorhaben. Toll !

Ansonsten schließe ich mich dem Ralf aus dem Taunus an; melde Dich doch mal an dieser Stelle wenn es so weit ist.

Thüringen ist für mich als Nordhesse ja ein Katzensprung............ ;)

Lg
Berni
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #12 am: 14-März-2009, 11:37 »

Hallo,Steffen !
                              -SUPER !!!-        
Gratulation zu so verständigen Leuten !  Findet man wenig !
Da mich das Thema BM-Alleen sowieso besonders interessiert,bin ich bei der Anlage der Allee gerne behilflich. Sag´rechtzeitig Bescheid, dann Komme ich zum Anpacken hoch !

Viele gespannte Grüße ! Michael  :)
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

steffen129

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 799
  • Steffen
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #13 am: 15-März-2009, 18:41 »

Hallo Steffen, Ralf , Berni und Michael

Danke, Danke ich Hab doch gar nichts gemacht... noch nicht, außer ein paar Fragen gestellt und Antworten bekommen.

Ja es soll so bald es geht losgehen. Je früher im Jahr die Bäume in die Erde kommen um so besser wachsen sie ein.
Haben gerade eben die ersten Pfähle in eine alte Imprägnierlösung gestellt. Die Pflanzen bekomme ich hoffentlich auch bald.
Wenn das Wetter passt geht es gleich am Samstag los, vorausgesetzt ich Hab was zum Pflanzen.

Dachte nicht das mein Traum der 10 Jahre schon schlummert nun Wirklichkeit wird.

!!!!Ohne den Ansporn der von eueren Projekten auf mich übergesprungen ist, hätte ich das nicht mehr angefangen!!!

Ja ich glaub ich Pack das mit den Löchern machen und so, danke das ihr euch angeboten habt, aber soviel Arbeit ist das auch nicht. Es ist auch der Zaun noch von anderen Einzeunungen übrig, den nehme ich gleich, man soll eben immer alles aufheben!
Gehe nun im Abstand auf 6 m, da sind das ja nur für den Anfang 27 BM s.
Habe ja schon viel in meinem Leben in die erde gebuddelt. Das müssen so mindestens 10000 Bäume sein.
 
Aber im Sommer können wir ja ne Eröffnungsfeier machen, wer kommt ist herzlich Eingeladen.  Wie währe das?


Gespeichert
Steffen der Waldfreund aus Thüringen

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6406
  • Did you hug your tree today?
Re: Der Mammutbaum in Feld und Flur
« Antwort #14 am: 15-März-2009, 20:54 »

Hallo Steffen(129),

wir waren wirklich gerne zum Helfen gekommen, aber
Zitat
Aber im Sommer können wir ja ne Eröffnungsfeier machen, wer kommt ist herzlich Eingeladen.  Wie währe das?

hört sich auch gut an. Anschauen wollen wir uns das auf jeden Fall, und wenn's denn unbedingt eine Eröffnungsfeier sein muss, so nehmen wir das halt hin... ;) :D ;D

aufdensommerwartender Gruß aus'm Taunus vom Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!
 

Seite erstellt in 0.069 Sekunden mit 18 Abfragen.