Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?  (Gelesen 23508 mal)

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5060
    • tuff

Michael D. aus Rhina und Fritz haben in einem anderen Beitrag Bergmammutbäume angesprochen, bei denen die Beastung bis zum Boden reicht, wobei die unteren Äste Wurzeln geschlagen haben sollen (ähnlich wie es bei Thuja plicata öfter vorkommt) !
Konkret scheint es dabei zunächst um diese zwei Bäume zu gehen:
http://www.redwoodworld.co.uk/picturepages/audleyend.htm
http://www.redwoodworld.co.uk/picturepages/cambridgeuni.htm


Michael, kannst Du uns noch etwas dazu sagen ? Du erwähntest mehrere Exemplare (Sequoiadendron) in Kronberg, Schloßpark Friedrichshof. Gibt es davon Bilder ?

Ich habe mal versucht einen Eibenast zum Anwurzeln zu bringen, indem ich ihn eingrub. Allerdings ohne Anschneiden zur Kallusbildung, und ohne Einsatz von Hormonen, einfach nur durch die Erde geleitet. Der Ast wuchs natürlich fröhlich und grün weiter, es sah genauso aus als hätte er eigene Wurzeln. Nach etwa 10 Jahren habe ich ihn ausgegraben - es gab keine Wurzeln.

Ich frage mich daher ob in die obigen Mammutbäume wirklich die Äste eigene Wurzeln haben, und nicht bloß durch die Erde wachsen ? Das müsste man eigentlich durch Graben erst einmal eindeutig herausfinden. Außerdem müssten derartige Phänomene dann eigentlich auch aus der Sierra Nevada bekannt sein, ich meine, da gibt es doch immer noch die meisten dieser Bäume, und sehr Alte, da muß es doch auch schon mal vorkommen.

Ich bin sicher daß Sequoia so etwas mühelos macht, es wachsen ja sogar
umgefallene Stämme an. Bei Sequoiadendron bin ich aber skeptisch. Metasequoia ? Ist mir nichts bekannt.

Wenn das wirklich funktioniert, eröffnen sich hier völlig neue Perspektiven der gärtnerischen Gestaltung von wunderbaren urigen Solitären !

(Danke auch an Fritz und Mick Rodella für die obigen Links !)
« Letzte Änderung: 25-November-2008, 14:48 von Tuff »
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #1 am: 25-November-2008, 15:06 »

Hallo,Tuff !

Wenn man die beiden UK-Bilder vergleicht,sieht es so aus,als ob der Audley-Baum erst im Begriff ist,zu bewurzeln,während der Cambridge-Baum die Bewurzelung bereits vollzogen hat (wenn man die Verdickungen unten am Stamm ansieht-ich deute das als Hinweis auf ein eigenständiges Versorgungssystem).Leider habe ich keine Aufnahmen aus Kronberg,habe nur eine konventionelle Kamera.Im Frühjahr werde ich wieder dort sein,mal sehen,was sich machen läßt;vielleicht hat ja Ralf (TB) eine Digicam ?  ;)

Tuff,ich glaube,Du bist hier wirklich auf ein besonderes Phänomen gestossen (kann Zufall sein,evtl.aber auch nicht !): Die Beobachtung der in den Boden wachsenden und Stämme bildenden BM´s habe ich bisher nur bei europäischen Bäumen gemacht.
Auf keinen mir bekannten US-Bildern,die ich kenne,ist dies zu sehen ! Vielleicht weiß ja jemand mehr ? Auf jeden Fall ist dieser Aspekt,wenn´s kein Zufall ist, hochinteressant und verdient,erforscht zu werden.

Viele gespannte Grüße ! Michael D.

Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Wayne

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1625
    • die Mammutbaumschule
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #2 am: 25-November-2008, 15:44 »

Habe sowas auch schon gelesen und zwar von einem KM der Martin- Selektion in Krefeld (bin mir nicht ganz sicher..)

Muß ich nochmal raussuchen und nachlesen

Gruß Wayne
Gespeichert
die Väter des Waldes sterben stehend

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6405
  • Did you hug your tree today?
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #3 am: 26-November-2008, 07:07 »

Moin, ihr zwei Michas!

Zitat
vielleicht hat ja Ralf (TB) eine Digicam ?  Zwinkernd

hat er, hat er... ;) :D ;D!

Unten seht ihr ein Rätselfoto aus Königstein, Auflösung (vielleicht...) am Wochenende...


rätselstellender Gruß
aus'm
Taunus
vom
Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #4 am: 26-November-2008, 08:18 »

Hallo,Ralf !

Echtes Rätsel !         
                                                                                            Wo steht DER denn ? Den kannte ich noch gar nicht ! Vermutung : Stadtpark ? Ich sehe schon,es gibt noch einiges zu tun... :)

Viele dickstämmige Grüße ! Michael D.
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6405
  • Did you hug your tree today?
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #5 am: 26-November-2008, 08:41 »

Moin Micha (D.),

kleine Hilfe: Stadtteil von Kingstone...

helfender Gruß
aus'm
Taunus
vom
Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #6 am: 26-November-2008, 08:53 »

Hallo,Ralf !

Ah,jetzt,ja ! Kingstone-Falconstone ! Könnte möglicherweise der Park der ehem.Klinik;jetziges Nobelhotel sein,in dem bin ich als 12jähriger ´rumgesprungen.Jedenfalls ein Parkgelände !

Viele rätselnde Grüße ! Michael D.  :D
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6405
  • Did you hug your tree today?
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #7 am: 26-November-2008, 09:02 »

BINGO!
Hut ab, dass du das so schnell enträtseln konntest. Ich werd' die BMs  des Hotelparks am Wochenende mal vorstellen (hab' die Unterlagen nicht hier, meine, es waren 3 bis 5). Bei dem abgebildeten Baum habe ich über die zwei komischen "Nachbarn" selbst gerätselt, die Diskussion hier lässt mich jedoch vermuten, dass es sich um Äste des größeren BM handelt.

aufgelöster Gruß
aus'm
Taunus
vom
Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Sischuwa

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5232
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #8 am: 26-November-2008, 09:27 »

Also so wie das auf dem Foto aussieht....könnte beides der Fall sein, angewachsen oder nur an anderer
Stelle weiterwachsend...ohne Wurzelbildung...

Ich tippe mal ganz frech:

keine Wurzeln.... :-\
Gespeichert
Es grüßt der THILO..

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #9 am: 26-November-2008, 10:01 »

Hallo,Thilo !

Situation dürfte (s.oben !) ähnlich sein,wie bei dem Audley-Baum.Wäre er weiter,sähe es so aus wie bei dem Cambridge-Exemplar.Man wird sehen. ;)

Viele rätselhafte Grüße ! Michael D.
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

JNieder

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7247
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #10 am: 26-November-2008, 10:02 »

Moin Ralf !

Um Gewissheit zu bekommen,

würde ich eine Nacht-und-Nebel-Aktion vorschlagen.


Lampe und Spaten nicht vergessen.


Brauchst Du noch einen, der Schmiere steht ?


Es soll ja nicht so für Dich ausgehen:


Dieses Opfer mußt Du ja nicht bringen:


Ausbaldowernder Gruss
Jochen
Gespeichert

TaunusBonsai

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6405
  • Did you hug your tree today?
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #11 am: 26-November-2008, 10:21 »

Moin Jochen,

gute Idee, aber....pssssssst..... ;)

Ich werde deinen Beitrag nach dem Lesen verbrennen...


verdeckter Gruß
aus'm
Taunus
vom
Ralf
Gespeichert
Sita usvilate inis taberce ines!

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #12 am: 26-November-2008, 11:46 »

Hallo,Jochen !

 :) :D :D ;D ;D ;D  ! Jetzt doch mal eine Frage ! Wo hast Du eigentlich diese Smileys her ? Echt abgefahren !

Hallo,Tuff !
Das Foto von Ralf zeigt eine ähnliche Situation wie bei den Kronberger Bäumen,nur das dort die Äste um den ganzen Baum herum aufliegen.
Ich denke,das passiert nur bei insgesamt freistehenden Bäumen.Die Fotos aus den USA,die ich kenne, zeigen ausschließlich Waldsituationen.Jetzt wäre die Frage,ob jemand USA-Fotos besitzt,auf denen freistehende BM´s zu sehen sind ?

Viele wurzelreiche Grüße ! Michael D.  :)

Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5060
    • tuff
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #13 am: 27-November-2008, 05:01 »

Bilder aus den USA zeigen ausschließlich Waldsituationen

Ja genau, daran habe ich auch schon gedacht. Und selbst freistehende Bäume haben dort oft keine unteren Äste mehr weil sie vielleicht früher mal im Bestand standen oder jedenfalls irgendwann mal im Feuer (natürliche Astreinigung). Andererseits gibt es auch im Wald Situationen in denen Bäume Äste bis zum Boden haben, etwa an einem Hang; und was passiert wenn Stämme von einem Erdrutsch oder einer Flut aufgeschüttet werden.

Übrigens gibt es noch eine Sache zu bedenken. Wir müssen unterscheiden zwischen Bewurzelung von tiefen Ästen, und Beastung von Wurzeln. - Wie ist es denn nun mit Sequoia, treiben nur Knospen am Stammfuß aus oder kommen Schösslinge auch aus weiter entfernten Wurzeln ? Ein solcher Wurzelausschlag könnte ja auch bei Sequoiadendron nicht unmöglich sein - sicher aber nur unter besonderen Bedingungen. Eine erste Idee zur Unterscheidung ist daß Wurzeln (zumindest Hauptwurzeln) keinen Astkragen haben.

Das hier sieht für mich zum Beispiel nach Astkragen aus:
(Das ist der Audley End)

Und schließlich besteht die entfernte Möglichkeit, daß irgendwann einmal ein Same aufgegangen ist und ein nahebei aus der Erde gewachsener 'Ast' in Wirklichkeit ein eigener Baum ist. Das muß nicht immer leicht zu erkennen sein: Was wenn ein Sämling da wo ein Wurzelausläufer in die Erde abtaucht, aus der Erde auftaucht...nach 30 Jahren ist alles knietief mit Humus aus verrotteten Zweigen bedeckt, und es sieht so aus als wäre es ein Wurzelschössling !

Ist nicht so einfach das Thema :) Man muß sich mal einen Wurzelteller in Ruhe anschauen. Empfohlen: Fichte. Gibt ja jetzt genug davon.
« Letzte Änderung: 27-November-2008, 05:38 von Tuff »
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Können tief wachsende Äste von Mammutbäumen anwurzeln ?
« Antwort #14 am: 27-November-2008, 08:40 »

Hallo,Tuff !

Bei dem Cambridge-Baum ist es ganz klar ein umgebildeter Ast,das kann man gut sehen.Was hältst Du davon,im Frühjahr auch nach Kronberg/Königstein zu kommen;es ist mit Ralf geplant,die dortigen BM/KM -Bestände aufzunehmen und zu besichtigen (und es gibt dort SEHR viel;auch interessantes KM-Material),hier ließe es sich trefflich vor Ort bei mind.2 Exemplaren die Vorgänge beobachten und diskutieren ! Und 6 Augen sehen mehr als 2... 8)

Viele taunusluftwitternde Grüße ! Michael D.  :)

Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.
 

Seite erstellt in 0.054 Sekunden mit 18 Abfragen.