Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Neue Mammutbaum-Standorte USA  (Gelesen 8824 mal)

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3836
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Neue Mammutbaum-Standorte USA
« Antwort #15 am: 16-Oktober-2008, 11:06 »

... Dann müsste unter den passenden Bedingungen - wie in der Broschüre über Burgholz als Foto enthalten - die Stecklingsvermehrung beim Bergmammutbaum auch möglich sein!
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Neue Mammutbaum-Standorte USA
« Antwort #16 am: 16-Oktober-2008, 11:53 »

Hallo,Joachim !
Ja sicher ! Jetzt ist eine gute Zeit dafür ! Etwa 10-15 cm lange Stecklinge schneiden (von jüngeren Bäumen),besser: reißen (Rißstelle soll besser Kallus bilden),in Rosentöpfe mit Torf-Sand-Gemisch stecken,nicht ohne vorher eine Furzelwix,ääh,Wurzelfix-Behandlung durchzuführen und die Töpfe ab ins Frühbeet (Töpfe in Boden versenken,Austrocknung !),mäßig feucht halten-Voila`-etwa im April ist Kallusbildung festzustellen !
Bei meinem Steckversuch ´04 hatte ich den Kardinalsfehler gemacht,direkt 180 Stecklinge ins Frühbeet zu stecken,bis Sept./Okt.´05 hatte eine so fulminante Bewurzelung eingesetzt (70-80 cm !!!),daß ich viele Pflanzen verloren habe,weil nicht mehr komplett aus dem Boden zu bekommen, deshalb :Rosen-oder Palmentöpfe ! Die Bewurzelungsquote lag bei ungefähr knapp 50%,durch meine Verluste sind aber nur 13 Bäumchen übriggeblieben,die jetzt zw.30 u.60 cm groß sind.
So ! Jetzt bist DU dran,´ran an die Rißlinge und viel Erfolg! Nächstes Jahr
kannst Du ja mal schreiben,wie Deine Erfahrungen mit den Rosentöpfen sind !   :)

Viele wurzelfixgeschwängerte Grüße ! Michael D.
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5054
    • tuff
Re: Neue Mammutbaum-Standorte USA
« Antwort #17 am: 17-Oktober-2008, 10:56 »

Habe einen Taxodiaceenfan in SF gefragt und der schreibt: Evidently there are no serious Sequoiadendron "plantations" in America. Dont ask me why.

Und schickte diesen Link: http://www.bookrags.com/wiki/Sequoiadendron
« Letzte Änderung: 25-November-2008, 14:51 von Tuff »
Gespeichert

Fritz

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1141
Re: Neue Mammutbaum-Standorte USA
« Antwort #18 am: 20-Oktober-2008, 09:55 »

Moin Baumfreunde - na ja, dass "don´t ask me why" erklärt sich eigentlich durch den Link. Warum sollte man auch rel. empfindliche, schwer zu vermehrende BM pflanzen mit denen man dann Streichhölzer & Holzschindel herstellen kann ...  ::)

LG Fritz   
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Neue Mammutbaum-Standorte USA
« Antwort #19 am: 04-November-2008, 09:01 »

Hallo,Tuff !

Fotos kann ich nicht hochladen,da ich "nur" eine konventionelle Kamera besitze,d,h.nur Papier-Fotos machen kann.Solche kann ich bei Interesse zu einem Treffen mitbringen.Mit der Bewurzelung : Bei den Thuja´s in Kronberg,Friedrichshof ist es ganz offentsichtlich,daß die aufliegenden Seitenäste ein eigenes Wurzelsystem gebildet haben. Bei den BM´s scheint dies erst im Gange zu sein.
Übrigens wäre ich gerne dabei,wenn Du  Moritz Landgraf von Hessen beibringst,daß Du in seinem Schloßpark Bäume freibuddeln willst.Die Szene wäre eine Anreise wert....!   ;) :D ;D ;D ;D

Viele freibuddelndeundlandgrafschoc kierende Grüße ! Michael D.
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Neue Mammutbaum-Standorte USA
« Antwort #20 am: 25-November-2008, 13:22 »

Hallo,Mick;hallo,Fritz;hallo,Tuff !

Habe mal Kontakt mit Ron von der Redwood World in GB aufgenommen;er hat mir bestätigt,daß meine Vermutung richtig ist,daß es keine Wurzelschosse,sondern bewurzelte Äste sind.

Viele bewurzelte Grüße ! Michael D. :)
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Fritz

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1141
Re: Neue Mammutbaum-Standorte USA
« Antwort #21 am: 25-November-2008, 14:07 »

auf Wunsch hier ein Link aus einem anderen Thread - der hier besser passt!
LG Fritz

http://www.giant-sequoia.com/gallery/usa

Gespeichert

Tuff

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5054
    • tuff
Re: Neue Mammutbaum-Standorte USA
« Antwort #22 am: 25-November-2008, 14:50 »

Freunde, das Thema verdient einen eigenen Thread !

Wollen wir hier aufräumen ? Das Thema hier ist ja auch nicht uninteressant, wäre doch schade es so zu hijacken.

Vieleicht mögt ihr hier mit einsteigen ?
Gespeichert

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3836
    • http://www.joachimmaier.eu
Re: Neue Mammutbaum-Standorte USA
« Antwort #23 am: 25-November-2008, 15:08 »

Hallo,Mick;hallo,Fritz;hallo,Tuff !

Habe mal Kontakt mit Ron von der Redwood World in GB aufgenommen;er hat mir bestätigt,daß meine Vermutung richtig ist,daß es keine Wurzelschosse,sondern bewurzelte Äste sind.

Viele bewurzelte Grüße ! Michael D. :)

Hat auch auf mich denselben Eindruck gemacht!

Wo stehen die Burschen eigentlich genau?
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243
Re: Neue Mammutbaum-Standorte USA
« Antwort #24 am: 25-November-2008, 15:30 »

Hallo,Joachim !

Siehe Beitrag: "Können tiefwachsende Äste von MB anwurzeln"?

Viele wurzelreiche Grüße ! Michael D.-

Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.
 

Seite erstellt in 0.043 Sekunden mit 18 Abfragen.