Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Rinde von Sequoiadendron giganteum gesucht  (Gelesen 749 mal)

Dypsis

  • Gast
Rinde von Sequoiadendron giganteum gesucht
« am: 15-August-2020, 13:09 »

Hallo,

mein Ansinnen gleich vorne weg:

Ich suche Rindenstücke von Sequoiadendron giganteum.

Ich bin stolzer Betreuer („Besitzer“ passt bei diesen Bäumen irgendwie nicht so richtig) dreier Mammutbäume. Ich hege zwei Sequoiadendron giganteum und eine Metasequoia glyptostroboides.  Vor Jahren musste leider ein Bergmammutbaum weichen, den hatte ich zu blöd gepflanzt. Den Stamm (war noch nicht so dick, keine Sorge) habe ich verheizt, die Rinde landete in Stücken auf dem Kompost.
Der Kompost war viel zu trocken und beinahe nichts hat sich zersetzt. Die Rinde des Mammutbaumes schon gleich gar nicht. Vor kurzem habe ich diesen Kompost umgesetzt und bin über die alte Rinde „gestolpert“

Und nun komme ich endlich zu meinem Anliegen:
Mein eigentliches Ding sind Farne bzw. Baumfarne. Normalerweise haben Baumfarne an ihren Stämmen viele viele Wurzeln. In unserem Klima (und derzeit ganz besonders) ist es viel zu trocken und die Wurzeln sterben schnell ab.
Ich experimentiere schon länger mit diversen Methoden, die Stämme zu umwickeln um sie feucht zu halten. So habe ich also die Rinde des Sequoiadendron genommen und es damit versucht. Und so gut wie damit hat es noch nie funktioniert! Zahlreiche Wurzeln haben sich an den Stämmen entwickelt, bei denen ich die Rinde eingesetzt habe. Ich habe auch die Rinde anderer Koniferen probiert, doch mit der Mammutbaumrinde hat es am besten funktioniert. Ich weiß noch nicht warum. Am naheliegendsten wäre vielleicht die spezielle Struktur? Die schwammartige Beschaffenheit saugt Wasser gut auf und gibt es nach innen ab. Aber vielleicht dampft auch irgendwas noch aus der Rinde (Auxine, ätherische Öle)????

Wie auch immer oder besser „lange Rede kurzer Sinn“: Ich suche nun Rinde von Sequoiadendron giganteum. Ab und an werden ja auch mal welche gefällt oder es fallen dickere Zweige bei einem Schnitt an. Ich vermute, dass es für die Rinde eigentlich keine Verwendung gibt. So wäre vielleicht jemand froh, wenn er die Rinde einer Verwendung zuführen könnte? Ich möchte meine Bäume nicht eigens dafür fällen …

Ideal wären Rindenstücke von Stämmen mit ca. 10 - 20 cm Durchmesser bzw. Rinde mit einer Stärke von 1-2cm. Dann ist sie noch nicht so tief gefurcht und lässt sich besser zu einem „Mantel“ verarbeiten.

Beste Grüße
Thomas

Hier noch ein paar aktuelle Bilder aus meinem Garten, so leuchtet es vielleicht ein, dass die Rinde wirklich in gute Hände käme :-)









































« Letzte Änderung: 15-August-2020, 14:22 von Dypsis »
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11026
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Rinde von Sequoiadendron giganteum gesucht
« Antwort #1 am: 15-August-2020, 19:26 »

Hallo Thomas,

willkommen hier im Mammutbaumforum!
Die Bilder sind ja fantastisch! In welcher Gegend wohnst du, daß deine Baumfarne so gedeihen ??

Mit Mammutbaumrinde kann ich dir dienen. Habe einen letzjährig gefällten Sequoiadendren geschält und wollte die Rinde in meinem Grove als Mulchschicht ausbringen. Liegt noch auf dem Hänger.....

Viele Grüße,

Bernhard
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......

Dypsis

  • Gast
Re: Rinde von Sequoiadendron giganteum gesucht
« Antwort #2 am: 15-August-2020, 20:51 »

Hallo Bernhard,

danke für´s Willkommen! Ich war schon mal da und dann für ein paar Jahre weg.  :)
Mein Garten ist bei Augsburg, in normalen Jahren so ungefähr USDA 6b. Mit den Baumfarnen geht das nur mit ziemlichen Aufwand. Doch es geht.

Dass Du Rinde hättest ist ja der Hammer! Ich hatte die Chance eher für kleiner 0 gehalten, dass sich jemand meldet.
Ich nehme was ich kriegen kann!!!
Jetzt gäbe es noch das Logistikproblem zu lösen. So viel Glück werde ich nun nicht haben, dass Du gleich hier ums Eck wohnst? Doch Hermespakete sind bis 25kg auch nicht so besonders teuer. Wärst Du bereit mir ein ordentlich großes Paket(e) zu packen? Ich schicke Dir auch gerne eine Schachtel(n).
ich bin auch gerne bereit, den Mulchausfall zu kompensieren.

Herzliche Grüße
Thomas
Gespeichert

Bernhard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11026
  • Taku hahi Ko te ngahere !
    • www.mediterrangarten.de
Re: Rinde von Sequoiadendron giganteum gesucht
« Antwort #3 am: 16-August-2020, 08:33 »

Alles klar, Thomas.
Ich melde mich per PM bei dir, dann können wir das besprechen.

Bis dann,

Gruß Bernhard.
Gespeichert
It's better to be a warrior in a garden
than a gardner in a war ......
 

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 18 Abfragen.