Forum ::: Mammutbaum- Community

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Frage zu Palmensamen und Pflanzbericht von Samen von der USA-Reise 2018  (Gelesen 1053 mal)

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3826
    • http://www.joachimmaier.eu

Hallo Palmenfreunde unter Euch,

habe anbei von zwei verschiedenen Palmenarten Samen aus San Diego mitgenommen.

Eine (ein Samen; zwei Fotos, ..._7, ..._9) sah aus wie eine Yukka-Palme.

Die andere (fünf Samen ..._5) siet aus wie eine normale Palme, dürfte sich, wenn ich es noch recht in Erinnerung habe um die auf dem Foto vor dem Hotel aus dem 19. Jahrhundert auf der Coronado-Halbinsel ( ..._8558 (Copy))handeln, welches ebenfalls beigefügt ist.

Könnte jemand von Euch sagen, um welche Arten es sich handelt?

Wissbegierige Grüße

Joachim
Gespeichert

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3826
    • http://www.joachimmaier.eu

hier noch ein paar Fotos von meinen Joshua-Tree-Pflanzversuchen.

Bei einem ist der Keimblattteil irgendwie abgeschnürt und er kann sich somit nicht mehr aus dem Samen ziehen.

Drei sind erfolgreich nach oben gekomemn und mühen sich gerade noch ab, die Samenhülle abzustreifen.

zwei weitere Samen sind noch sichtbar, welche aber keine Anstalten machen nach oben zu wandern.
« Letzte Änderung: 30-April-2019, 09:55 von Joachim Maier »
Gespeichert

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3826
    • http://www.joachimmaier.eu

Von meinen Mammutbaumsamen hat aus den zwei Pflanzschalen eine bereits ein paar Keimlinge.

begonnen haben die Samen aus meinem einzigen Zapfen vom "General Grant Tree" und jetzt fangen welche daneben auch noch an.

Habe den Tisch jetzt komplett mehr ins Licht geschoben, da der Bereich General Grant im Wintergarten in den Fensterbereich ragte und bei dem "diesigen" Wetter der Bereich weiter hinten wohl zu dunkel ist. Hoffe jedenfalls, dass da noch mehr keimen wird.

Man beachte in der bereits mit Keimung begonnen Schale den ganz unten befindlichen Keimling ganz am Rand der Schale!
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243

Moin,Joachim !

Zuerst einmal : es gibt keine Yucca - Palmen,auch wenn es viele Bau - und Gartenmärkte immer wieder falsch ausschildern.Yucca´s gehören zu den lilienartigen Gewächsen,auch wenn man es nicht glauben möchte.
Betreffs der echten Palmen : Ich empfehle dir sehr,dir das Buch "Palmen" von David Jones aus dem leider vor ein paar Jahren Konkurs gegangenen Könemann - Verlag zu besorgen.Mit etwas Glück bekommst du es manchmal noch im Buchhandel.Es ist fachlich echt spitze !

Viel Erfolg bei der Anzucht  :) ! Michael
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.

Joachim Maier

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3826
    • http://www.joachimmaier.eu

Drum heißen sie auch Palm-Lilien!

 :)
Gespeichert

Michael D.

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5243

Moin,Joachim !

Ich bin übrigens z.Zt. auch erstmal am rätseln,ein Bekannter hat Samen von verschiedenen Palmenarten von Tobago mitgebracht.Wenn man weiß,wieviel verschiedene Palmformen es gibt - es könnte spannend werden...

Einen schönen Feiertag ! Michael
Gespeichert
John Muir:Zweifellos würden diese Bäume gutes Nutzholz abgeben,sobald sie einmal durch ein Sägewerk gegangen wären,so wie George Washington,wäre er durch die Hände eines franz. Küchenchefs gegangen,sicherlich einen wohlschmeckenden Braten abgegeben hätte.
 

Seite erstellt in 0.036 Sekunden mit 17 Abfragen.